Zeitverzögerung bei der MST1

AVS 5, FS20 AMS, FS20 AS1, FS20 AS4, FS20 DAP3, FS20 DAV4, FS20 DCRC, FS20 DH20, FS20 DI, FS20 DI10, FS20 DI20-2, FS20 DI20-3, FS20 DI22-2, FS20 DT, FS20 DU, FS20 EAM, FS20 ES1, FS20 ESH, FS20 FG, FS20 FMS, FS20 HGS, FS20 IRP, FS20 KSE, FS20 LD, FS20 LED, FS20 MS-2, FS20 PIRA, FS20 PIRI-2, FS20 PIRI-2 HR, FS20 RBM, FS20 RPT, FS20 RST, FS20 S20, FS20 S20-, FS20 S4, FS20 S4M, FS20 S4U, FS20 S4UB, FS20 S8, FS20 SA, FS20 SA4, FS20 SD, FS20 SH, FS20 SIG, FS20 SM4, FS20 SN, FS20 SPC, FS20 SPIR, FS20 SR, FS20 SS, FS20 ST, FS20 STR, FS20 SU, FS20 SV, FS20 SW, FS20 TC6, FS20 TFK, FS20 TK, FS20 TKS, FS20 TS, FS20 USR1, FS20 UTS, FS20 ZE, FS20 ZPS

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
reviloh27
Beiträge: 2
Registriert: 20.02.2011, 04:26

Zeitverzögerung bei der MST1

Beitrag von reviloh27 » 20.02.2011, 04:36

Hallo zusammen !

Erstmal ein nettes "Hallo" an Alle da ich mich gerade neu angemeldet habe. Allerdings gehöre ich eigentlich bei dem FHZ System schon zu den alten Hasen da ich dieses System schon sehr umfangreich über 6 jahre einsetze.

Allerdings habe ich mir jetzt ganz aktuell erst die Makrosteuerung zugelegt. Die Programmierung funktioniert eigentlich ganz gut. Allerdings würde ich gerne die Befelsabarbeitung etwas verlangsamen.
Als Beispiel, die Funktion ST (sleep time) soll ca. 10 Empfänger ansprechen. Davon werden sieben Geräte ausgeschaltet und drei Geräte eingeschaltet. Die Makrosteuerung "rattert" die einzelnen Positionen ziemlich schnell runter. Dabei kommt es bei mir des öfteren dazu, daß mal ein Empfänger "verschluckt" wird bzw. nicht reagiert.
Kann ich die einzelnen Empfänger nicht langsamer ansteuern lassen, z.B. zwischen jedem Gerät 2 Sekunden Pause ?

Sollte diese Funktion ganz einfach zu realisiern sein und ich war einfach zu blöde es zu erkennen, dann möge man mir dieses verzeihen ! :wink:

Vielen Dank im Voraus !!

Revi

dondaik
Beiträge: 9776
Registriert: 16.01.2009, 18:48
Wohnort: Steingaden
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Zeitverzögerung bei der MST1

Beitrag von dondaik » 20.02.2011, 08:53

ich habe den befehl "pause für xx" nicht entdeckt :-) und das die fs20 empfänger sich bei zu schneller sendefolge verschlucken kenne ich auch :-)
wie sieht es aus wenn du zwei gruppen bildest und diese schaltest ?
mein "MST1" ist der fs20-manager und der kennt "pause für xx" um das verschluckproblem zu lösen .
-------
wer schreibfehler findet darf sie behalten.

reviloh27
Beiträge: 2
Registriert: 20.02.2011, 04:26

Re: Zeitverzögerung bei der MST1

Beitrag von reviloh27 » 21.02.2011, 03:39

Hallo !

Vielen Dank für die Antwort !

So richtig befriedigend ist das nicht. Ich habe auch den Eindruck, daß eventuell der Repeater dazwischenfunkt bzw. nicht nachkommt. Ich habe heute mal einen Versuch mit "Dummyadressen" gemacht...also Befehle die ins Leere gehen und nichts schlimmes anrichten können ! :?
Werde mal testen ob es wirklich was gebracht hat.
Also ich nutze das FHZ System ja schon lange und umfangreich. Letztendlich bin ich ja auch leidlich damit zufrieden. Aber es zieht sich wie ein roter Faden durch das ganze System...die Entwickler haben nicht immer bis zum Ende gedacht ! :D

dondaik
Beiträge: 9776
Registriert: 16.01.2009, 18:48
Wohnort: Steingaden
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Zeitverzögerung bei der MST1

Beitrag von dondaik » 21.02.2011, 05:51

das mit dem repeater habe ich "verschleckt" der kann das ganze zt noch mal verschlimmbessern .. in der regel schalte ich sequenzen nur mit einer pause beim senden
-------
wer schreibfehler findet darf sie behalten.

Antworten

Zurück zu „ELV FS20 Sender, Empfänger und Aktoren“