Frage bez. FS20 UE1 und Türöffner

AVS 5, FS20 AMS, FS20 AS1, FS20 AS4, FS20 DAP3, FS20 DAV4, FS20 DCRC, FS20 DH20, FS20 DI, FS20 DI10, FS20 DI20-2, FS20 DI20-3, FS20 DI22-2, FS20 DT, FS20 DU, FS20 EAM, FS20 ES1, FS20 ESH, FS20 FG, FS20 FMS, FS20 HGS, FS20 IRP, FS20 KSE, FS20 LD, FS20 LED, FS20 MS-2, FS20 PIRA, FS20 PIRI-2, FS20 PIRI-2 HR, FS20 RBM, FS20 RPT, FS20 RST, FS20 S20, FS20 S20-, FS20 S4, FS20 S4M, FS20 S4U, FS20 S4UB, FS20 S8, FS20 SA, FS20 SA4, FS20 SD, FS20 SH, FS20 SIG, FS20 SM4, FS20 SN, FS20 SPC, FS20 SPIR, FS20 SR, FS20 SS, FS20 ST, FS20 STR, FS20 SU, FS20 SV, FS20 SW, FS20 TC6, FS20 TFK, FS20 TK, FS20 TKS, FS20 TS, FS20 USR1, FS20 UTS, FS20 ZE, FS20 ZPS

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
Squooshie
Beiträge: 3
Registriert: 10.08.2011, 18:27

Frage bez. FS20 UE1 und Türöffner

Beitrag von Squooshie » 12.08.2011, 07:47

Guten Morgen allerseits,

da ich einfach nur faul bin :D habe ich nach einer Möglichkeit gesucht die Haustür in unserem Haus per Funk zu öffnen. Dies sollte eigentlich nicht so kompliziert sein, jedoch habe ich bereits Probleme bei der Verkabelung.

Momentan wird die Haustür, wenn nicht grad mit dem Schlüssel, über eine Gegensprechanlage mit Türöffner geöffnet. Da im Gehäuse der Gegensprechanlage relativ viel Platz ist, hatte ich vor einen Funk Empfänger vom oben genannten Typ dort einzubauen und den Schalter dann entweder manuell oder per Funk zu betätigen.

Leider habe ich mich jedoch auf die Angaben des Bauherren ( mein Vater :D) verlassen und nun hab ich das Problem, dass ich von einer 12V Gleichstrom Versorgung ausgegangen bin und dort 15V Wechselstrom anliegen. Ich werde später mal ein Bild der (aufgeschraubten) Gegensprechanlage hochladen, hoffe aber, dass ihr mir vorher bereits ein paar Tipps geben könnt wie ich weiter vorgehen kann.

Ich habe im Übrigen die Variante des Schalters zum selber bauen ohne Relais gekauft, weil dort bereits eins vorhanden ist. Dazu habe ich den ELV FS20 S4 2-/4-Kanal-Handsender genommen.

Ich hoffe dies ist ein würdiger erster Beitrag in diesem Forum

Gruß

Christian

Squooshie
Beiträge: 3
Registriert: 10.08.2011, 18:27

Re: Frage bez. FS20 UE1 und Türöffner

Beitrag von Squooshie » 12.08.2011, 18:44

Hier noch das versprochene Bild der Türsprechanlage
Dateianhänge
IMAG0250.jpg

dondaik
Beiträge: 10322
Registriert: 16.01.2009, 18:48
Wohnort: Steingaden
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Frage bez. FS20 UE1 und Türöffner

Beitrag von dondaik » 12.08.2011, 19:01

:-) - und was sagt uns nun das bild ? ...
schau ins handbuch der sprechanlage, wenn es echte 15V wechselspannung die "im bild" von einem trafo ankommen sollte die anlage es zulassen : einfach ein kleine gleichrichterschaltung für 12V aufbauen und fertig ist die spannung für den für den UE1... das relais solltest du ggf zum schalten doch nutzen ;-) denn auf dem bild sieht man ja wohl einen taster und dort willst du ja schalten, was am einfachsten ist wenn es über das relais ist ( wegen der schaltungstrennung )
-------
wer schreibfehler findet darf sie behalten.

leknilk0815
Beiträge: 6693
Registriert: 19.03.2007, 08:21

Re: Frage bez. FS20 UE1 und Türöffner

Beitrag von leknilk0815 » 13.08.2011, 12:24

Servus,
eine Gleichrichterschaltung ist vermutlich nicht nötig, eine Diode reicht, da auf der Platine ein Spannungsregler ist.
Ich hab die Schaltung grade nicht parat, bin aber ziemlich sicher. Einfach ausprobieren..., kann nix passieren.

Edit:
Ich hab mir die Schaltung angesehen, es braucht nicht mal eine Diode, die ist schon auf der Platine.
Allerdings brauchst Du zur Betätigung des Türöffners ein Relais das den Öffner speist.
Da das Relais eine Löschdiode in Sperrichtung (zum Schutz des Transistors) braucht, würde das einen "halben" Kurzschluss bedeuten, wenn man die Orginalschaltung verwenden würde. Also doch eine Diode vorschalten.
Gruß - Toni

KS300 + Sonnendauer + Windrichtung, KS888, HM-CC-TC/HM-CC-VD, FHT80b, und etwas FS20-xx, Keymatic, EM1000, CCU2 und FHZ2000 sowie HP Studio, HPCL + Upgrade für FHZ

Squooshie
Beiträge: 3
Registriert: 10.08.2011, 18:27

Re: Frage bez. FS20 UE1 und Türöffner

Beitrag von Squooshie » 15.08.2011, 08:25

Guten Morgen,

erstmal besten Dank für die Lösungsvorschläge.
eine Diode reicht, da auf der Platine ein Spannungsregler ist.
Und da bist du dir ganz sicher? Ich möchte nicht dass mir das Bauteil übern Jordan geht wenn ich die 15V anlege.
Da das Relais eine Löschdiode in Sperrichtung (zum Schutz des Transistors) braucht, würde das einen "halben" Kurzschluss bedeuten, wenn man die Orginalschaltung verwenden würde. Also doch eine Diode vorschalten.
Also sollte ich mir doch noch das Relais dazukaufen? Und was für eine Diode nehme ich dann am besten?
schau ins handbuch der sprechanlage
:D :D :D Hättest du nach 23 Jahren noch das Handbuch einer Sprechanlage? Ich muss mal genau schauen, mit etwas Glück steht der Hersteller überhaupt noch drauf und selbst mit der Info wird das Handbuch finden noch schwer.

Besten Dank fürs miträtseln

Gruß

Squooshie

leknilk0815
Beiträge: 6693
Registriert: 19.03.2007, 08:21

Re: Frage bez. FS20 UE1 und Türöffner

Beitrag von leknilk0815 » 15.08.2011, 11:22

Servus,
als Diode kannst Du eine BY 550-50 oder sowas nehmen oder natürlich auch einen Gleichrichter (ein paar Ampere sollte das Ding halt aushalten).
Das Relais ist m.E. zwingend, um die Schaltung möglichst einfach aufzubauen.
Du richtest die 15V mit der Diode gleich, schaltest einen Elko mit ca. 1000µF/30V parallel, somit hast Du eine Versorgungs(gleich)spannung.
Den Relaiskontakt schaltest Du parallel zu dem Taster in der Sprechanlage. Fertig.
Die Versorgungsspannung solltest Du vorher mal messen, wenn die Spannung über 15V (glaub ich...) liegt, musst Du am Relais einen Widerstand einbauen.
Das ist aber in der Bauanleitung von ELV beschrieben.
Gruß - Toni

KS300 + Sonnendauer + Windrichtung, KS888, HM-CC-TC/HM-CC-VD, FHT80b, und etwas FS20-xx, Keymatic, EM1000, CCU2 und FHZ2000 sowie HP Studio, HPCL + Upgrade für FHZ

Antworten

Zurück zu „ELV FS20 Sender, Empfänger und Aktoren“