Viessmann Heizung steuern

Homematic-, TCL- und Shell-Script, Toolchain, C, etc.

Moderator: Co-Administratoren

nicx
Beiträge: 257
Registriert: 18.05.2013, 22:31

Re: Viessmann Heizung steuern

Beitrag von nicx » 29.10.2014, 10:01

hi,

wenn man mit safari deinen code ansieht (und das ist für mich ein normaler browser) dann habe ich diese anzeigeprobleme, aber egal, ich habe den download genutzt.

und zum 300 protokoll: das ist auch im aktuellsten svn stand mit drin, man muss lediglich die p300 xml files nutzen. aber funktioniert hat es bei mir mit meiner anlage trotzdem nicht.

ich habe nun vitalk (http://openv.wikispaces.com/ViTalk) kompiliert und ausgetestet, das funktioniert bei mir klasse und superschnell. insofern ist vcontrold für mich durch ;)

gruss

Handi
Beiträge: 109
Registriert: 15.08.2006, 20:34

Re: Viessmann Heizung steuern

Beitrag von Handi » 12.04.2018, 18:36

Hallo,

Der Thread ist zwar schon etwas älter, aber ich will keinen neuen aufmachen weil es ja um dasselbe Thema geht. Hab mich jetzt auch längere Zeit durch alle möglichen Beschreibungen gekämpft, aber mir schwirrt jetzt einfach nur noch der Kopf und ich bräuchte eine Gehhilfe ... ;)

Hintergrund: Ich benutze die HM bisher ausschießlich zum Loggen verschiedener Daten (Aussen-/Innen-Temperatur/-Feuchtigkeit, Thermostat-Vorgabe, Vor-/Rücklauftemperatur Heizung, Schaltzeiten Speicher-Ladepumpe, Gas- und Stromzähler) via CUxD und Visualisierung via HighCharts. Hat mir auch schon einige interessante Erkenntnisse gebracht und zur Entscheidung für die Modernisierung der Heizung beigetragen. Das wird eine von Viessmann (Vitodens 300), die mittels Vitoconnect 100 (Optolink-Schnittstelle) den Zugriff auf verschiedenste Daten der Vitodens 300 ermögicht. Es geht also genau um das hier:
Regensburger hat geschrieben:ich plane z.Z. das gleiche. Habe mir auch schon den original USB Optolink Adapter besorgt und kann via Windows Notebook die Viessmann Heizung auslesen.
Ziel ist es aber den Optolink Adapter an HM anzubinden.
Architektur plane ich wie folgt:
Hardware: Optolink Adapter <--> USB <--> RPi <--> IP <--> CCUx.
Software:
- Installiere vcontrold auf RPI wie hier beschrieben http://openv.wikispaces.com/vcontrold+mit+Raspberry+Pi
- Auswerten von vcontrold mit bash Script auf RPi (muss noch erstellt werden) und via Port 8181 in HM SysVar schreiben.
- oder noch eleganter vcontrold via ccu.io Skript/Adapter (existiert m.W. noch nicht) auf RPi auswerten.
allerdings mit dem Unterschied, daß ich nicht die Heizung steuern will, sondern nur die Daten mit CUxD loggen. Und damit beginnen meine Fragen.

Verstanden habe ich, daß man einen RPi benutzt, auf dem vcontrold läuft um die Daten von der Heizung auszulesen. Aber wie? Und wie kommen die dann auf die CCU?

Die von mir bisher gefunden Lösungen beschreiben, wie man das Optolink-Kabel "direkt" via USB an den RPi anschließt. Da ich aber das Vitoconnect-Interface einzusetzen gedenke (wg. Zugriff auf die Heizung via App), frage ich mich, wie das mit einer IP-Verbindung läuft, d.h. was ist zu tun, damit vcontrold die Daten via Vitoconnect/LAN statt USB bekommt.

Nächste Frage: vcontrold ist - wie ich gelernt habe ja nur der Daemon, d.h. man benötigt den vclient um die Daten zu lesen. Soweit auch klar. Bei den gefundenen Beschreibungen werden die Daten anschließend zur weiteren Verarbeitung/Auswertung in eine Datenbank geschrieben (RRDB oder mySQL). Brauch ich so aber nicht wirklich. Wie kommen die Daten jetzt aber nach dem Abruf via vclient (mit oder ohne DB) zur CCU bzw. in die Log-Files von CUxD?? ccu.io hab ich gelesen und auch daß der Nachfolger ioBroker heißt. Nur will ich die Daten ja nicht von der CCU *lesen* und mit ioBroker weiterverarbeiten.

Für eine - vielleicht nicht nur stichwortartige - Hilfestellung zu meinen grundsätzlichen Fragen (LAN-Verbindung zwischen RPi und Vitoconnect, Datentransfer zur CCU/CUxD) wäre ich sehr dankbar. Mit Unix kenn ich mich einigermaßen aus, mit dem ganzen Port-Gedöns beim LAN nicht. Programmieren kann ich - mit Ausnahme einfacher Shell-Scripte - auch nicht. Meine Infrastruktur sieht so aus daß die CCU im Keller und das LAN-Gateway im EG via PowerLan angebunden sind und in Zukunft auch die Vitoconnect 100.
CCU2 (2.35.15), ioBroker auf RasPi 3B+ f. Datenlogging (mySQL auf Zyxel NAS326): Zählerstands-/Verbrauchsdatenerfassung (Strom + Gas: Script von Jens V1.4 vom 1.1.2018), Außen- + Innentemperatur, Vor-/Rücklauftemperaturen Heizung + Speicher f. Warmwasser, Betriebsdaten Viessmann Vitodens 300 (openv) u. Vitotrans 353. Diverse andere Sensoren + Aktoren. Bedienung/Anzeige über AIO-App.

Handi
Beiträge: 109
Registriert: 15.08.2006, 20:34

Re: Viessmann Heizung steuern

Beitrag von Handi » 12.04.2018, 19:28

Handi hat geschrieben:Die von mir bisher gefunden Lösungen beschreiben, wie man das Optolink-Kabel "direkt" via USB an den RPi anschließt. Da ich aber das Vitoconnect-Interface einzusetzen gedenke (wg. Zugriff auf die Heizung via App), frage ich mich, wie das mit einer IP-Verbindung läuft, d.h. was ist zu tun, damit vcontrold die Daten via Vitoconnect/LAN statt USB bekommt.
Im Viessmann-Forum hab ich dazu eben noch die Information gefunden, daß das wohl nur über eine zusätzliche KNX-Schnittstelle (Vitogate 200 KNX) geht. Kostet aber schlappe 650 Euro aufwärts :(

Bleibt also als Alternativ nur, den Optolink-USB-Anschluß via Hub zu splitten und sowohl mit der Vitoconnect als auch dem RPi zu verbinden. Dann wäre das Thema schon mal abgehakt. Offen bleibt der Transfer zur CCU/CUxD.
CCU2 (2.35.15), ioBroker auf RasPi 3B+ f. Datenlogging (mySQL auf Zyxel NAS326): Zählerstands-/Verbrauchsdatenerfassung (Strom + Gas: Script von Jens V1.4 vom 1.1.2018), Außen- + Innentemperatur, Vor-/Rücklauftemperaturen Heizung + Speicher f. Warmwasser, Betriebsdaten Viessmann Vitodens 300 (openv) u. Vitotrans 353. Diverse andere Sensoren + Aktoren. Bedienung/Anzeige über AIO-App.

Fonzo
Beiträge: 924
Registriert: 22.05.2012, 08:40

Re: Viessmann Heizung steuern

Beitrag von Fonzo » 13.04.2018, 10:17

Handi hat geschrieben: Die von mir bisher gefunden Lösungen beschreiben, wie man das Optolink-Kabel "direkt" via USB an den RPi anschließt.
Alternative wäre weitere Zusatzsoftware einzusezten, dann liest man die Daten über Optolink aus und schreibt diese in eine Systemvariable der CCU, dazu braucht man dann den Umweg über CuxD auch nicht mehr.
Beschrieben ist so was für IP-Symcon z.B. hier.

Handi
Beiträge: 109
Registriert: 15.08.2006, 20:34

Re: Viessmann Heizung steuern

Beitrag von Handi » 17.04.2018, 14:18

Fonzo hat geschrieben:Alternative wäre weitere Zusatzsoftware einzusezten, dann liest man die Daten über Optolink aus und schreibt diese in eine Systemvariable der CCU, dazu braucht man dann den Umweg über CuxD auch nicht mehr.
Da ist auch die Optolink-Schnittstelle mit dem openv (auf RasPi) beschrieben. Mir ist nur überhaupt nicht klar, wie ich die Daten, die ich mit dem vclient auf den RasPi auslese dann auf die CCU bekomme. Wobei ich die da in den CUxD-Logfiles haben will zusammen mit allen anderen Daten die ich da sammle, um sie anschließend mit Highcharts auslesen zu können (Systemvariablen bringen mir da wahrscheinlich weniger was). Der beschriebene vclient wird auf dem RasPi via crontag getriggert, schreibt da dann aber defaultmäßig auf stdout (bzw. in eine Datei).
Beschrieben ist so was für IP-Symcon z.B. hier.
Naja, aber zum einen möchte ich mir neben HM (ist für mich eh schon komplex genug) nicht noch ein System ans Bein binden, zum anderen mich da auch nicht einarbeiten zur Implementierung eine wie auch immer vergleichbaren Schnittstelle.
CCU2 (2.35.15), ioBroker auf RasPi 3B+ f. Datenlogging (mySQL auf Zyxel NAS326): Zählerstands-/Verbrauchsdatenerfassung (Strom + Gas: Script von Jens V1.4 vom 1.1.2018), Außen- + Innentemperatur, Vor-/Rücklauftemperaturen Heizung + Speicher f. Warmwasser, Betriebsdaten Viessmann Vitodens 300 (openv) u. Vitotrans 353. Diverse andere Sensoren + Aktoren. Bedienung/Anzeige über AIO-App.

Fonzo
Beiträge: 924
Registriert: 22.05.2012, 08:40

Re: Viessmann Heizung steuern

Beitrag von Fonzo » 17.04.2018, 14:50

Handi hat geschrieben:Mir ist nur überhaupt nicht klar, wie ich die Daten, die ich mit dem vclient auf den RasPi auslese dann auf die CCU bekomme.
Dazu brauchst Du ein Clientsocket, über den werden die Daten ausgetauscht. Wie und ob man so was mit einer CCU alleine realisiert kann ich selber nicht beurteilen, bei mir sendet die CCU nur Funk sonst macht die nichts.
Handi hat geschrieben:
Beschrieben ist so was für IP-Symcon z.B. hier.
Naja, aber zum einen möchte ich mir neben HM (ist für mich eh schon komplex genug) nicht noch ein System ans Bein binden, zum anderen mich da auch nicht einarbeiten zur Implementierung eine wie auch immer vergleichbaren Schnittstelle.
Das weis ich nicht welcher Weg einfacher ist zu versuchen, das mit der CCU alleine zu lösen oder unter Benutzung von zusätzlicher Software (s.o.) aber im Fall von IP-Symcon must Du da nichts implementieren, dazu ist ja so eine Software da, das diese Schnittstellen zur Verfügung stellt. In dem Fall legt man also nur einen Clientsocket unter I/O Instanzen an und einen Cutter der auf ein Skript verweist das Dir die Daten in eine Variable ablegt. Wenn Du willst kannst Du das ja gerne einfach ausprobieren kann man ja mit einer Demo testen. Fragen dazu würde ich dann aber im passenden Forum stellen, da gibt es genügend Leute die genau so was umgesetzt haben. Der Aufwand liegt hier dann auch weniger darin die Daten auszulesen das ist in 5 Minuten eingerichtet als vielmehr darin zunächst mal openv einzurichten.

Handi
Beiträge: 109
Registriert: 15.08.2006, 20:34

Re: Viessmann Heizung steuern

Beitrag von Handi » 19.04.2018, 10:45

Hab leider erst nach meiner ersten Frage festgestellt, daß dieser Zweig des Forums vielleicht nicht so ganz der richtige Ort dafür ist (bin ja über die Suche drauf gekommen). Mittlerweile habe ich an anderer Stelle (CUxD) nochmal gefragt und bin da auf den ioBroker (= Nachfolger von CCU.IO) hingewiesen worden. Die Informationslage dazu ist für einen Newbie etwa schwierig, aber nach tieferem Forschen habe ich gelernt, daß dieses Programm wohl meine Anforderungen abdeckt. Es schreibt zwar nicht die die Logfiles von CUxD, greift aber seinerseits auf alle Daten der CCU zu und legt sie auf Wunsch auch in einer Datebank ab; eine Auswertefunktion gibt es auch. Damit ist das Problem insofern gelöst, als ich auf das Logging von CUxD und die Auswertung via Highcharts komplett verzichten kann. Werd mich jetzt dann mal an die Umsetzung machen. Raspi ist neu für mich, Linux in den Details auch (einschlägige Unix-Erfahrung hab ich). Und die Konfiguration on ioBroker einerseits und der Schnittstelle zur Viessmann-Steuerung via Optolink ist auch nicht ganz trivial. Werd ich aber schaffen (notfalls halt mit Unterstützung aus einschlägigen Foren. Die neue Heizung kommt eh erst in 2 Monaten und bis dahin sollten die Vorarbeiten erledigt sein. Im Augenblick grüble ich nur noch darüber, wohin die Datenbank des ioBroker am besten packe. SD-Karte vom Raspi ist eher keine gute Idee und ein NAS steht mir da keins zur Verfügung (extra eins kaufen will ich wg. des Preises auch nicht unbedingt). USB-Festplatte mounten dürfte wohl das Mittel der Wahl sein.
CCU2 (2.35.15), ioBroker auf RasPi 3B+ f. Datenlogging (mySQL auf Zyxel NAS326): Zählerstands-/Verbrauchsdatenerfassung (Strom + Gas: Script von Jens V1.4 vom 1.1.2018), Außen- + Innentemperatur, Vor-/Rücklauftemperaturen Heizung + Speicher f. Warmwasser, Betriebsdaten Viessmann Vitodens 300 (openv) u. Vitotrans 353. Diverse andere Sensoren + Aktoren. Bedienung/Anzeige über AIO-App.

Fonzo
Beiträge: 924
Registriert: 22.05.2012, 08:40

Re: Viessmann Heizung steuern

Beitrag von Fonzo » 19.04.2018, 11:05

Handi hat geschrieben:Damit ist das Problem insofern gelöst, als ich auf das Logging von CUxD und die Auswertung via Highcharts komplett verzichten kann.
Das sind alles Dinge die irgendwann mal im nachhinein bei der CCU ergänzt worden sind, wenn man externe Tools nutzt ist so was wie CUxD grundsätzlich nicht notwendig, da ja auf die Datenpunkte der CCU zugegriffen wird. Der Weg das über die CCU zu lösen hat nur dann einen Vorteil, wenn man weis was man tut und sich einen zusätzlichen Rechner ersparen will. Dies über externe Tools zu lösen ist vom Zeitaufwand meist der einfachere Weg. Was man dann als externes Tool nutzt, da führen viele Weg zum Ziel, da ist es eben auch davon abhängig wie einfach man das selber eingerichtet haben will bzw. mit was man selber am besten zurecht kommt.

Fonzo
Beiträge: 924
Registriert: 22.05.2012, 08:40

Re: Viessmann Heizung steuern

Beitrag von Fonzo » 19.04.2018, 11:11

Handi hat geschrieben:SD-Karte vom Raspi ist eher keine gute Idee und ein NAS steht mir da keins zur Verfügung (extra eins kaufen will ich wg. des Preises auch nicht unbedingt). USB-Festplatte mounten dürfte wohl das Mittel der Wahl sein.
Am besten ist es, egal was man für ein System dann nutzt, solche Daten regelmäßig auf ein gemountes Netzwerkdrive abzulegen. Oder man richtet einen andere Form des Backups ein. raspiBackup ist eine gute Möglichkeit.

Handi
Beiträge: 109
Registriert: 15.08.2006, 20:34

Re: Viessmann Heizung steuern

Beitrag von Handi » 20.04.2018, 09:06

Ok. Hab mir jetzt ein günstiges NAS bestellt, weil Experten in meinem Bekanntenkreis (ehem. Kollegen) bestätigt haben, daß SD-Karten / USB-Sticks wg. der begrenzten Schreibzugriffe kein geeignetes Medium sind.
CCU2 (2.35.15), ioBroker auf RasPi 3B+ f. Datenlogging (mySQL auf Zyxel NAS326): Zählerstands-/Verbrauchsdatenerfassung (Strom + Gas: Script von Jens V1.4 vom 1.1.2018), Außen- + Innentemperatur, Vor-/Rücklauftemperaturen Heizung + Speicher f. Warmwasser, Betriebsdaten Viessmann Vitodens 300 (openv) u. Vitotrans 353. Diverse andere Sensoren + Aktoren. Bedienung/Anzeige über AIO-App.

Antworten

Zurück zu „Softwareentwicklung für die HomeMatic CCU“