LED-Spots Küche und Wohnbereich und deren Ansteuerung

Themen, die in keine andere Kategorie passen

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
Jodel
Beiträge: 29
Registriert: 09.04.2016, 08:17

LED-Spots Küche und Wohnbereich und deren Ansteuerung

Beitrag von Jodel » 11.10.2017, 21:03

Hallo zusammen,

ich stehe gerade vor einer Herausforderung:
Wir haben eine abgehängte Decke mit ca. 5cm Unterkonstruktion und damit eine verfügbare Einbautiefe von ca. 6cm.
Jetzt möchte ich dort im Rahmen des Umbaus auch Spots unterbringen. In der Küche als Beleuchtung für die Arbeitsplatte (2 Kreise mit 10 und 5 Spots) und im Wohnzimmer als 3x3 Raster zur "allg. Beleuchtung.
Anforderungen an die Spots:
CRI >90
Dim2Warm
Einbautiefe

Aufgrund meiner bisherigen Ausstattung an HM-Komponenten möchte ich auch hier bei HM bleiben.
Meine aktuelle Idee ist die vorhandenen Lichtschalter durch Funk-Dim Aktoren (HM-LC-Dim1TPBU-FM) zu tauschen und entsprechende 230V Spots einzubauen.
Ich tue mir etwas schwer in der Suche nach passenden Spots.
Die CV-Lightning Lampe sieht von der Spec her nicht schlecht aus - allerdings befürchte ich, dass sie etwas zu dunkel ist. Weiter ist die Verarbeitungsaqualität nicht überragend (sitzt nicht zentriert im Gehäuse/LED-Ring nicht hübsch)

Hat jemand evtl. eine Idee für eine Alternative? - Spots mit 230V wären die einfachste Möglichkeit in meinen Augen.

Ich wäre noch über eine 24V LED gestolpert - wäre vielleicht eine gute Alternative - allerdings weiß ich nicht wie ich diese per HM ansteuern soll (Ansteuerung eines DALI-Dimmers per HM geht nicht direkt):
https://www.voltus.de/beleuchtung/led-s ... cri90.html VOLTUS 31346 LED Spot MR16 8W 24V DC DTW 60° CRI90

Viele Grüße und Danke für Ideen

hobbyquaker
Beiträge: 2398
Registriert: 12.07.2009, 20:01
Kontaktdaten:

Re: LED-Spots Küche und Wohnbereich und deren Ansteuerung

Beitrag von hobbyquaker » 11.10.2017, 21:13

vielleicht wäre auch Osram Lighitfy eine Alternative. Die bieten Gu10 mit regelbarer Farbtemperatur und einem CRI von immerhin 80, ich find deren Warmweiss aber nicht sooo schlecht ;-)
Ein Lightify Gateway anzubinden wird ja von der CCU schon von Haus aus unterstützt, dann brauchst nur Funktaster und keine Homematic Aktorik.

Benutzeravatar
FritzRe
Beiträge: 142
Registriert: 09.12.2016, 04:46

Re: LED-Spots Küche und Wohnbereich und deren Ansteuerung

Beitrag von FritzRe » 11.10.2017, 21:43

Hallo
habe auch als Lichtsystem Lightifi, kann diese aber über HM nicht so schön dimmen mit den Schalten.
Oder ich habe es noch nicht gefunden.
MfG
Fritz

Benutzeravatar
Roland M.
Beiträge: 4102
Registriert: 08.12.2012, 16:53
Wohnort: Graz, Österreich

Re: LED-Spots Küche und Wohnbereich und deren Ansteuerung

Beitrag von Roland M. » 16.10.2017, 19:02

Hallo!
Jodel hat geschrieben:Ich wäre noch über eine 24V LED gestolpert - wäre vielleicht eine gute Alternative - allerdings weiß ich nicht wie ich diese per HM ansteuern soll
HM-LC-Dim1PWM-CV, mein absoluter Favorit!
Bei 100% brauchst du (je nach LEDs) Sonnenbrillen, bei 1% kannst du die LEDs im Stripe abzählen! :)
Kann allerdings nur 60 vA, also gegebenenfalls LEDs in mehrere Kreise aufteilen, oder Booster verwenden.
Betätigung über eigenen (Wand-) Sender.


Roland
Zur leichteren Hilfestellung bitte unbedingt beachten:
  • Bezeichnung (HM-...) der betroffenen Geräte angeben (nicht Artikelnummer)
  • Kurzbeschreibung des Soll-Zustandes (Was soll erreicht werden?)
  • Kurzbeschreibung des Ist-Zustandes (Was funktioniert nicht?)
  • Fehlermeldungen genau abschreiben, besser noch...
  • Screenshots von Programmen, Geräteeinstellungen und Fehlermeldungen (direkt als jpg/png) einstellen!

-----------------------------------------------------------------------
CCU2 mit 90+ Geräten
CCU2 per VPN mit 20+ Geräten
CCU1, Test-CCU2, Raspi mit Funkmodul,...

Antworten

Zurück zu „OffTopic“