Gardena Gartenbewässerung in Planung

Themen, die in keine andere Kategorie passen

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
Touaregstef20
Beiträge: 102
Registriert: 16.10.2015, 21:25

Gardena Gartenbewässerung in Planung

Beitrag von Touaregstef20 » 13.05.2018, 17:41

Halli Hallo zusammen,

hier geht es nur zur Hälfte um Homematic, die andere Hälfte befasst sich mit unserer zukünftigen Gartenbewässung - und da kommt ihr ins Spiel. Kurz zur Vorabinfo: Wir haben einen Bohrbrunnen im Garten, den in die Werkstatt geht wo die passende Pumpe steht und dann durch die Wand zu einer 1" Außenzapfstelle (AZS). Ich möchte halt nicht mehr immer den Schlauch durch den Garten ziehen müssen, sondern möchte entweder überall diese Gardena-Wassersteckdosen haben (wo ich dann Sprinkler dran klemmen und laufen lassen kann), oder noch lieber die Versenkregner einbauen, dann bräuchte ich mich darum gar nicht mehr zu kümmern.

Geplant ist:

- eine weitere Zapfstelle im Garten, wo quasi Dauerwasser anliegt, welches ich mir von der AZS holen kann - würde dort einen Abzweig einbauen und dann mit der Bodenleitung bis zur neuen Zapfstelle gehen, dort einen Hahn einbauen und fertig -> da sehe ich noch nicht so das Problem.
- Desweiteren möchte ich gerne im Garten Versenkregner installieren, und zwar werden wir (laut Hochrechnung) so auf etwa 6 Regner (Viereck, rund, ...) kommen die im Garten verteilt werden.

Was ist vorhanden:

- 50m Boden-Wasser-Leitung in 25mm zur neuen Zapfstelle.

Problem:

- Wenn ich nun alle Regner an eine Leitung anschließe (was ja gehen würde), dann würden aber auch im Fall der Fälle alle Regner angehen, wozu unser Wasserdruck der Pumpe wohl nicht reichen würde.
- Zu jeder Zapfstelle eine Leitung legen wäre ein Aufwand ohne Ende, außerdem hätte ich dann 6 Rohre an der AZS ankommen -> macht auch irgendwie keinen Sinn.
- Vor jeden Regner eine "Regulier- und Absperrdose" einzubauen macht auch keinen Sinn, außerdem muss ich dann wieder hinlaufen und die Teile auf und zudrehen, was ich ja nicht möchte.
- An der AZS eine "Gardena Anschlussdose" setzten und dann überall eine "Wassersteckdose" einbauen und per Rohr verbinden würde gehen, aber dann schaut an jeder "Wassersteckdose" der "Wasserstop" raus (weil sonst ja überall das Wasser laufen würde, Stolper- und Mähgefahr!), und zum anderen muss ich dann trotzdem mit dem Schlauch hinlaufen und per Hand spühen.

Welche Idee hättet ihr, wie man sowas aufbauen könnte? Mir fehlt ehrlich gesagt noch die zündende Idee.

Und die Königsdisziplin währe halt die Automatische Bewässerung per (wahrscheinlich) IoBroker.

Wäre euch sehr dankbar wenn ihr einfach mal eure Aufbauideen reinschreiben würdet.

Vielen Dank euch.
--------------------------------------------
32 Kanäle in 10 Geräten und 16 CUxD-Kanäle in 1 CUxD-Geräten:
1x CUX28, 4x HM-CC-RT-DN, 1x HM-SCI-3-FM, 5x HM-Sec-SCo
--------------------------------------------

Fonzo
Beiträge: 1131
Registriert: 22.05.2012, 08:40

Re: Gardena Gartenbewässerung in Planung

Beitrag von Fonzo » 13.05.2018, 18:48

Touaregstef20 hat geschrieben: Wäre euch sehr dankbar wenn ihr einfach mal eure Aufbauideen reinschreiben würdet.
Vielleicht kannst Du ja mal eine grobe Skizze posten wie das aussieht, dann kann man sich darunter mehr vorstellen. Ansonsten würde ich vor die AZS eine Box setzten mit Magnetsperrventilen und diese dann zur Bewässerungssteurung zeitlich nacheinander schalten. Ich selber nutzte dafür IPSWatering, das abhängig vom Wetter und Bodenfeuchte die Regelkreise schaltet.

alchy
Beiträge: 7441
Registriert: 24.02.2011, 02:34

Re: Gardena Gartenbewässerung in Planung

Beitrag von alchy » 13.05.2018, 22:20

Alle Jahre wieder. :mrgreen:
Obere Suche
Bild
nach Gardena oder Gardena 24 Volt oder Bewässerung und du wirst dich wundern wie oft schon jemand auf die Idee gekommen ist, mittels Homematic eine Bewässerung zu steuern.
Kommt je nach Jahreszeit gleich nach dem Garagentor.

Die geforderte Skizze ist das Minimum für einen halbwegs fundierten Vorschlag.
>> H IE R <<hatte ich mal eine Zusammenfassung meiner damaligen Anlage zusammengeschrieben.

Ich habe Grundsätzlich eine 25'er "Ringleitung" u, das Haus und Grundstück mit mehreren integrierten Gardena Wassersteckdosen über das gesamte ca. 1000m² Grundstück.
Dazu 2 Zuleitungen für dieselbe (Gartenwasseranschluß und Zisternenpumpe)
Schalte ich die Pumpe ein - bzw. den Gartenwasseranschluss, ist diese Ringleitung befeuert - alle Wassersteckdosen an der Ringleitung könnten benutzt werden.
An für mein Grundstück geeignete Stellen wurden dann Abzweigungen von dieser Ringleitung installiert, welche dann per 24 Volt Ventile verschiedenen Sprenger versorgen.


TIPP die Lehrgeld vermeiden:
  • maximal 2 Rechtecksprenger an ein Ventil, sonst hast du schnell Probleme ausreichend Wasser durchzujagen.
  • das Wichtigste ist die Vorabplanung, lieber vorher mehr Leitungen verbuddeln, wo kann man Ventilboxen installieren (Spannungsversorgung beachten) usw.
  • keine Wassersteckdosen in die Rasenfläche, wenn nicht unbedingt nötig, lieber in Beete mit Rindenmulch usw.
  • die neueren Gardena Rechtecksprenger OS 140 scheinen mehr Probleme zu machen was die Schwenkfunktion angeht - die Deckelsprenger R140 waren da robuster., allerdings hat es der ein oder andere Deckel damals nicht überlebt.
  • bei Gardena Rechtecksprengern immer die Windanfälligkeit im Auge behalten, wird anber auch andere Hersteller welche Hoch werfen betreffen.
Alchy

.................... Full
Ignoranz ist die Summe aller Maßnahmen die man ergreift, um bestehende Tatsachen nicht sehen zu müssen.

© Sandra Pulsfort (*1974)

Lies bitte die Logik von WebUI Programmen und die Tipps und Tricks für Anfänger.

Wichtig auch CUxD ersetzt System.exec. Die HM Script Doku (Downloadart Skripte) hilft auch weiter.
Zum Testen von Scripten den >> HomeMatic Script Executor << von Anli benutzen.

Antworten

Zurück zu „OffTopic“