3D-Drucker gesucht

Themen, die in keine andere Kategorie passen

Moderator: Co-Administratoren

dtp
Beiträge: 7399
Registriert: 21.09.2012, 08:09
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: 3D-Drucker gesucht

Beitrag von dtp » 11.09.2019, 15:06

Samson71 hat geschrieben:
11.09.2019, 13:51
Echte "zeitnahe" Erkenntnis...
Tja, mein Lieber. Schlecht recherchiert. ;)
CCU3 mit stets aktueller FW und den Addons "CUxD" und "Programmedrucken", ioBroker auf Synology DiskStation DS718+ im Docker-Container, Homebridge auf Raspberry Pi 3B+;
einige Projekte: zentrales Push-Nachrichten-Programm zPNP, DoorPi-Videotürsprechanlage, An- und Abwesenheitsdetektion per Haustürschloss, zentrales Programm zur Steuerung von Beschattungsgeräten zBSP.

Benutzeravatar
Samson71
Beiträge: 997
Registriert: 12.02.2014, 20:51
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: 3D-Drucker gesucht

Beitrag von Samson71 » 11.09.2019, 22:26

dtp hat geschrieben:
11.09.2019, 15:06
Schlecht recherchiert. ;)
Eher umgekehrt wurde mein Verweis wohl nicht verstanden. Die Erkenntnis, dass es sich wohl um eine Kamera handelt stammt bereits aus dem Beitrag vom 05.09. Dort wird wird genau auf den "Kamerabeitrag" verwiesen (blackhole). Wer hat hier "schlecht recherchiert :?: "
Gruß, Markus

dtp
Beiträge: 7399
Registriert: 21.09.2012, 08:09
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: 3D-Drucker gesucht

Beitrag von dtp » 12.09.2019, 10:20

Ach so. Aber dann hättest du evtl. dein Zitat etwas geschickter wählen müssen, weil ich so davon ausging, dass du dich auf das Spammen als solches bezogen hast.
CCU3 mit stets aktueller FW und den Addons "CUxD" und "Programmedrucken", ioBroker auf Synology DiskStation DS718+ im Docker-Container, Homebridge auf Raspberry Pi 3B+;
einige Projekte: zentrales Push-Nachrichten-Programm zPNP, DoorPi-Videotürsprechanlage, An- und Abwesenheitsdetektion per Haustürschloss, zentrales Programm zur Steuerung von Beschattungsgeräten zBSP.

dtp
Beiträge: 7399
Registriert: 21.09.2012, 08:09
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: 3D-Drucker gesucht

Beitrag von dtp » 16.09.2019, 08:42

Zum Thema. Hat hier keiner Erfahrungen mit SLA-Druckern, insbesondere für den Druck von feinen Kleingehäusen? Sollte man hier ggf. doch die nicht so fein arbeitenden aber leichter handhabbaren FDM-Drucker vorziehen?
CCU3 mit stets aktueller FW und den Addons "CUxD" und "Programmedrucken", ioBroker auf Synology DiskStation DS718+ im Docker-Container, Homebridge auf Raspberry Pi 3B+;
einige Projekte: zentrales Push-Nachrichten-Programm zPNP, DoorPi-Videotürsprechanlage, An- und Abwesenheitsdetektion per Haustürschloss, zentrales Programm zur Steuerung von Beschattungsgeräten zBSP.

emil70
Beiträge: 160
Registriert: 02.12.2017, 13:47
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: 3D-Drucker gesucht

Beitrag von emil70 » 16.09.2019, 18:44

Besten Dank für die zahlreichen Vorschläge. Mal sehen, was es dann wird

Wenn ich das richtig gelesen haben sind die SLA-Druckern erheblich teuerer als die FDM-Drucker

Die FDM-Drucker sind daher wohl bedeutet mehr verbreitet beim normalen Nutzer


https://www.3dnatives.com/de/fdm-oder-sla-151220171/
gruß emil70

dtp
Beiträge: 7399
Registriert: 21.09.2012, 08:09
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: 3D-Drucker gesucht

Beitrag von dtp » 19.09.2019, 13:42

emil70 hat geschrieben:
16.09.2019, 18:44
Wenn ich das richtig gelesen haben sind die SLA-Druckern erheblich teuerer als die FDM-Drucker
Nö. Der ELEGOO MARS UV LCD und der Longer SLA kosten bei Amazon z.B. keine 300,- €. Und auch der ANYCUBIC Photon S LCD oder der Creality LCD sind mit unter 500,- € noch durchaus erschwinglich.

Das Harz kostet allerdings schon noch einiges mehr, als die meisten Filamente. Hinzu kommen die Schmierei, die unangenehmen Gerüche und der Reinigungsaufwand, so dass man mit Mundschutz und Handschuhen arbeiten sollte. Außerdem muss man die Drucke abschließend noch mit UV-Licht härten. Aber dafür sprechen die Druckergebnisse der SLA-Drucker für sich. Die Drucke sind extrem fein, so dass man sogar sehr gut transparent drucken kann. Aber Multicolor wird wohl mit SLA-Druckern auch zukünftig schwierig sein. Außer, man kann bei einem mit Farbpigmenten durchsetztem Harz gezielt per LCD einzelne Farbpigmente "aktivieren".
CCU3 mit stets aktueller FW und den Addons "CUxD" und "Programmedrucken", ioBroker auf Synology DiskStation DS718+ im Docker-Container, Homebridge auf Raspberry Pi 3B+;
einige Projekte: zentrales Push-Nachrichten-Programm zPNP, DoorPi-Videotürsprechanlage, An- und Abwesenheitsdetektion per Haustürschloss, zentrales Programm zur Steuerung von Beschattungsgeräten zBSP.

MathiasZ
Beiträge: 1379
Registriert: 29.03.2015, 09:54
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: 3D-Drucker gesucht

Beitrag von MathiasZ » 11.11.2019, 20:35

Bei mir steht ein Creality CR 10S5 mit einem Bauraum von 500x500x500 mm.
Ein Monsterteil, leider auch Monster teuer.
Vllt lege ich mir noch einen Creality CR 10S pro zu, wer weiß.
Ich mag Creality. Sind echte "Arbeitstiere".
RaspberryMatic mit der neuesten Firmware und IObroker auf dem NUC als VM und dem HB-RF-USB, mit vielen Aktoren und Sensoren. Es kommen hin und wieder mal neue dazu. Nun versuche ich mich mit ein paar Xiaomi Smarthome-Aktoren und dem Xiaomi Gateway 2. Diese sollen am IObroker, über Zigbee-Stick angebunden werden. Die Anwesenheitskennung läuft zuverlässig über IObroker und Radar2 mit G-Tags.

Antworten

Zurück zu „OffTopic“