Gosund WLan Steckdosen

Themen, die in keine andere Kategorie passen

Moderator: Co-Administratoren

t0mk
Beiträge: 37
Registriert: 08.08.2018, 20:13

Re: Gosund WLan Steckdosen

Beitrag von t0mk » 10.02.2019, 18:03

Hallo zusammen,

ich habe mir gestern eine HM-Platine für den Gosund-Zwischenstecker zusamengelötet. Ich muss dazu sagen, es ist das erste Mal, dass ich was mit einem Atmega 644 und mit einem Resonator zu tun habe, deswegen tue ich mich etwas schwer damit. Das Problem ist, dass ich zwar initial die Fuses setzen konnte:

Code: Alles auswählen

avrdude -p m644p -P usb -c usbasp -B 3 -U lfuse:w:0xFF:m -U hfuse:w:0xD2:m -U efuse:w:0xFF:m -U lock:w:0x2F:m
Aber anschließend ist der Atmega nicht mehr per ISP ansprechbar. Das kann ja viele Ursachen haben:
1: Resonator funktioniert nicht oder ist falsch dimensioniert. Ich habe diese hier gekauft https://www.aliexpress.com/item/10PCS-C ... 58c2poexPK, habe auch 2 unterschiedliche aus der Lieferung ausprobiert. Kann jemand bestätitgen, dass ich keine falschen Teile bestellt habe?
2: Resonator falsch rum angeschlossen. Ich habe keine Markierungen entdeckt, habe daraus geschlossen, dass es egal ist, wie rum ich das Ding anschließe... Richtitg oder falsch?
3: Die Fuses falsch gesetzt. Ich habe die Fuses gemäß stan23 Anleitung gesetz (Ext: 0xFF High: 0xD2 Low: 0xFF (für den internen Takt: 0xE2)), hätte ich irgendwas anders machen sollen?
4: Das Funkmodul war beim Flashen bereits drauf, anders als in stan23 Anleitung beschrieben, doch das sollte doch kein Problem sein, oder?

stan23
Beiträge: 610
Registriert: 13.12.2016, 21:14
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gosund WLan Steckdosen

Beitrag von stan23 » 11.02.2019, 04:33

Hi,
die Resonatoren sehen richtig aus. Die haben keine Polarität, nur eine Vorzugsrichtung. Erkennt man laut Datenblatt am Aufdruck.

Eigentlich müsste das so passen, also kann es eigentlich nur daran liegen dass der Resonator nicht schwingt.

Kannst du mal messen ob es keinen Kurzschluss gegen Masse gibt, und dass bei Leitungen zum ATMega Durchgang haben?
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic
~60 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

t0mk
Beiträge: 37
Registriert: 08.08.2018, 20:13

Re: Gosund WLan Steckdosen

Beitrag von t0mk » 12.02.2019, 21:09

Hi,

Danke für Deine Antwort!

Es waren die XTAL-Pins am Atmega. Nachdem ich nochmal alle nachgelötet habe, meldet sich der Atmega wieder per ISP.

t0mk
Beiträge: 37
Registriert: 08.08.2018, 20:13

Re: Gosund WLan Steckdosen

Beitrag von t0mk » 30.05.2019, 23:05

Guten Abend,

ich habe mir bereits vor einigen Monaten 2.3er Platinen von Marco gekauft, um meine Gosund-Zwischenstecker auf Homematic umzurüsten. Leider stelle ich fest, dass es die Revision 2.4 ist, obwohl ich sie im Dezember gekauft habe, als hier noch über die Revision 2.3 diskutiert wurde. Nun ja, Pech gehabt, die Frage ist halt, wie stelle ich fest, dass sie vielleicht was die Steuerplatine angeht, gleich sind? Im Tasmota-Wiki werden die beiden Revisionen in einem Artikel geführt, auf den Fotos sehen zumindest die Rückseiten der Steuerplatinen ziemlich gleich aus. Gibt es noch was, was anders sein kann, weswegen ich doch die Finger davon lassen sollte (zumindest mit der Platine, die für die Revision 2.3 bestimmt ist)?
Dateianhänge
IMG_20181210_184957_2_4r.jpg
V 2.4 (Quelle: Christof, googledrive)
20181107_201738_2_3.jpg
V 2.3 (Quelle: www.bastelbunker.de)

stan23
Beiträge: 610
Registriert: 13.12.2016, 21:14
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gosund WLan Steckdosen

Beitrag von stan23 » 31.05.2019, 10:40

Meines Wissens sind die 2.3 und die 2.4 von der Pinbelegung gleich.
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic
~60 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

Asselhead
Beiträge: 2
Registriert: 07.02.2019, 17:04
Wohnort: Jüchen
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Gosund WLan Steckdosen

Beitrag von Asselhead » 07.08.2019, 13:39

Hallo zusammen,

erst einmal Vielen Dank und riesen Respekt an die AskSin++ Projektverantwortlichen.

Habe schon mehrfach Leiterplatten aus dem AskSin Projekt bei JLCPCB bestellt, was nie ein Problem war.
Nun wollte ich in Kicad die Gerber Daten für die Gosund Leiterplatte erstellen und diese danach mit den Panelizer Tool von "thisisnotrocketscience" ein 3X4 Panel erzeugen. Kicad wirft für die Board Outline .gm1 aus, welche man dann zu .gko umbenennen kann, damit das Panelizer Tool die Board Outline erkennt. Soweit so gut. Im Gerber Viewer "Viewmate" von Pentalogix sieht auch alles gut aus, jedoch wird mir beim Upload auf JLCPCB bei denen keine Vorschau auf die Leiterplatte gezeigt und deren Gerber Tool lädt die Leiterplatte nicht. Die Bestellung ist gerade bei deren interner Review.

Auch wenn es thematisch vielleicht nicht ganz hierher passt - hat jemand funktionierende Einstellungen für Kicad 5 mit denen man die erzeugten Gerber Files anschließend mit dem Panelizer zu einem funktionierenden Panel machen kann? Die Gerber Files aus Kicad ließen sich als Einzelleiterplatte problemlos zu JLCPCB hochladen und wurden dort auch korrekt angezeigt.

pa-pa stellt auf Github seine HMSensor Platine zur Verfügung. Die Gerber Daten des Panels für die CR2032 Version scheinen auch mit dem Panelizer gemacht worden zu sein - aber wie?

Danke für Eure Hilfe und sorry, wenn das hier nicht ganz passt. Habe dazu bisher nichts gefunden.

Gruß
Stefan (der eigentlich mit Altium arbeitet :-)
Viele Grüße

Stefan

stan23
Beiträge: 610
Registriert: 13.12.2016, 21:14
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gosund WLan Steckdosen

Beitrag von stan23 » 07.08.2019, 17:01

Hi,
ich habe bisher noch nie Panels gemacht, sondern immer einzelne Platinen bei JLCPCB bestellt. Insofern kann ich da leider nicht weiterhelfen.

Bedenke aber dass die Platinen für die Gosunds nur 0,8 mm dick sein dürfen, sonst passen sie nicht in den Spalt!

Und ich habe noch Dutzende Platinen hier, wenn du welche brauchst...
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic
~60 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

Asselhead
Beiträge: 2
Registriert: 07.02.2019, 17:04
Wohnort: Jüchen
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Gosund WLan Steckdosen

Beitrag von Asselhead » 08.08.2019, 09:12

Bei dem von mir erstellten Panel wurden die Ausbrechbohrungen teilweise bis in das Kupfer der "Lötfinger" reingesetzt.
Dazu kam dann von JLCPCB die Rückfrage. Mit dem Rest Panel-Gerberdaten waren sie dann soweit zufrieden.

Vielleicht hilft die Info ja noch mal jemandem.

@Marco: Hatte bei Amazon für 28€ nen 4er Pack Gosunds geschossen und als erstes die Leiterplattendicke vom W-Lan Modul gemessen :D
Wenn´s recht ist, würde ich dennoch von Deinem Angebot Gebrauch machen. Schicke Dir eine PN.
Viele Grüße

Stefan

Pykpkg
Beiträge: 3
Registriert: 12.08.2019, 14:48

Re: Gosund WLan Steckdosen

Beitrag von Pykpkg » 12.08.2019, 15:41

stan23 hat geschrieben:
07.08.2019, 17:01
Hi,
ich habe bisher noch nie Panels gemacht, sondern immer einzelne Platinen bei JLCPCB bestellt. Insofern kann ich da leider nicht weiterhelfen.

Bedenke aber dass die Platinen für die Gosunds nur 0,8 mm dick sein dürfen, sonst passen sie nicht in den Spalt!

Und ich habe noch Dutzende Platinen hier, wenn du welche brauchst...
Hi, ich hätte Interesse an ein paar platine, hab mich deswegen nach jahrlangen passiven Forum lesen mal ein Konto erstellt, leider kann ich noch keine PMs verschicken

Antworten

Zurück zu „OffTopic“