Gosund WLan Steckdosen

Themen, die in keine andere Kategorie passen

Moderator: Co-Administratoren

stan23
Beiträge: 649
Registriert: 13.12.2016, 21:14
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gosund WLan Steckdosen

Beitrag von stan23 » 03.12.2018, 12:48

Richtig, die Anschlüsse sind anders und diese Platine passt nicht.
Fragt sich wie die Pinbelegung aussieht...
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic
~60 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

Georgee
Beiträge: 75
Registriert: 22.05.2017, 11:58
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Gosund WLan Steckdosen

Beitrag von Georgee » 04.12.2018, 15:57

Hallo Marco,

ich die kann PIN Beschriftung nicht erkennen, der ESP ist unmittelbar auf die Platine gesetzt, von unten keine Beschriftung.

VG Georgee
Tinker Board S, aktuelle Version, ca. 45 Geräte, CUxD, Mail, Programme drucken, ccu-historian mit Highcharts, hm-pdetect

stan23
Beiträge: 649
Registriert: 13.12.2016, 21:14
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gosund WLan Steckdosen

Beitrag von stan23 » 04.12.2018, 16:19

Hi Georgee,
was meinst du mit "direkt auf die Platine gesetzt"?

So wie hier?
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic
~60 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

Georgee
Beiträge: 75
Registriert: 22.05.2017, 11:58
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Gosund WLan Steckdosen

Beitrag von Georgee » 04.12.2018, 16:38

Hallo Marco,

ja und ich vermute die Beschriftungen auf der Platine unterhalb des ESP.

Die an Seite im Bild sind erkennbar und so, wie im Bild verlinkten Bild dargestellt - es zeigt ja die 2.3.

Du hast wahrscheinlich das Haus voll von WLAN-Steckern und anderen Geräten und willst daher aus verständlichen Gründen nicht noch mehr anschaffen. Ich könnte Dir eine Dose zur Inspektion zeitweise überlassen. Details bei Interesse per PN.

VG Georgee
Tinker Board S, aktuelle Version, ca. 45 Geräte, CUxD, Mail, Programme drucken, ccu-historian mit Highcharts, hm-pdetect

stan23
Beiträge: 649
Registriert: 13.12.2016, 21:14
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gosund WLan Steckdosen

Beitrag von stan23 » 04.12.2018, 16:54

Genau so ein WLAN-Modul habe ich aus einer (äußerlich gleichen) Teckin Steckdose.

Mir ging es eher um die Zuordnung der Leitungen auf der Hauptplatine zu den Anschlusspads der WLAN-Platine.
Aber da laut Tasmota-Wiki das Teckin-Setting passt, müsste sich das rausfinden lassen ohne so ein Gerät zu haben.

Ich habe tatsächlich gar nicht so viele schaltbare Steckdosen in Betrieb, weniger als 10.

Dein Angebot nehme ich gerne an -> PN.
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic
~60 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

t0mk
Beiträge: 45
Registriert: 08.08.2018, 20:13

Re: Gosund WLan Steckdosen

Beitrag von t0mk » 13.12.2018, 21:47

Gibt es irgendwo eine Beschreibung, wie man die Schaltaktoren kalibiriert? Oder ist das mittlerweile nicht mehr nötig?

stan23
Beiträge: 649
Registriert: 13.12.2016, 21:14
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gosund WLan Steckdosen

Beitrag von stan23 » 13.12.2018, 21:50

In der Kurzfassung:
weil sich die Steckdosen wie die originalen verhalten sollen, gibt es keine Möglichkeit die Kalibrierwerte über Geräteparameter zu übertragen.

Es muss also zwingend in den Sketch einkompiliert werden und neu geflasht werden.
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic
~60 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

jp112sdl
Beiträge: 3410
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gosund WLan Steckdosen

Beitrag von jp112sdl » 13.12.2018, 21:50

Hi. Ist eigentlich nicht nötig.

VG,
Jérôme

t0mk
Beiträge: 45
Registriert: 08.08.2018, 20:13

Re: Gosund WLan Steckdosen

Beitrag von t0mk » 14.12.2018, 18:52

Einkompilieren und neu flashen wäre dank des OTA-Bootloaders kein Problem, aber wenn die Anzeige hinreichend genau ist...

jp112sdl
Beiträge: 3410
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gosund WLan Steckdosen

Beitrag von jp112sdl » 14.12.2018, 19:44

Du kannst dir auch erst die Calbration.ino flashen, eine definierte ohmsche Last anschließen und deren Wert (hier 40W) angeben:

Code: Alles auswählen

#define CALIB_DEFINED_LOAD_W            40.0
Anschließend siehst du im seriellen Monitor die Kalibrierwerte, die du im eigentlichen Gerätesketch HM-ES-PMSw1-Pl_GosundSP1.ino dann ändern kannst:

Code: Alles auswählen

#define CurrentMultiplier             22361
#define VoltageMultiplier             327831
#define PowerMultiplier               3476844

VG,
Jérôme

Antworten

Zurück zu „OffTopic“