Absauganlage Werkstatt

Themen, die in keine andere Kategorie passen

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
fanavity
Beiträge: 102
Registriert: 18.07.2017, 16:42
Hat sich bedankt: 3 Mal

Absauganlage Werkstatt

Beitrag von fanavity » 24.03.2019, 16:29

Hallo,

ich ich möchte eine Absauganlage für die Werkstatt bauen und diese mit 50mm Rohr mit den Maschinen verbinden. Ich würde gern die Kreissäge, die Bohrmaschine, die Oberfräse und einen Schlauchanschluss für den Schleifer anschließen. Da man immer nur ein Gerät gleichzeitig nutzt, würde ich gern nur die Verrohrung des gerade im Betrieb befindlichen Geräts öffnen. Alle anderen Rohre sollten möglichst luftdicht geschlossen werden. Ich würde gern an jedes Gerät, inkl der Absauganlage mit Steckdosen mit Leistungsüberwachung versehen, damit die Absaugung automatisch eingeschaltet wird, sobald z.B. die Kreissäge gestartet wird. Zusätzlich muss die Verrohrung entsprechend geöffnet/geschlossen werden.

Hat jemand eine Idee womit ich die Rohre öffnen/Schließen kann? Der Impuls kommt von der Schaltbaren Steckdose. Ebenfalls das automatische Einschalten des Saugers. Ich würde mich über Vorschläge und Tipps freuen.

gzi
Beiträge: 309
Registriert: 12.01.2015, 23:37

Re: Absauganlage Werkstatt

Beitrag von gzi » 25.03.2019, 23:19

Hallo,
Dazu fallen mir zwei Varianten ein: für Schwimmbadverrohrung gibt es 50mm Dreiweg Ventile auch mit Stellmotor. Das wäre wahrscheinlich recht einfach. Sind aber ziemlich teuer https://www.amazon.de/dp/B071XTNCVS/ref ... MCb80RWPB0 .

Für meinen Wasserzulauf habe ich ein Motorventil 3/4“ in dieser Art: https://www.amazon.de/dp/B073J9WV5C/ref ... MCbEQ6MZ76. Das gibt es wahrscheinlich auch größer. Hängt bei mir an einem HM-LC-Sw1-SM.

gzi
HomeMatic Sicherheits-Kompendium - SCS, CCU, diverse HM-Aktoren und Sensoren, UPS, SMS, Voice, Mail, HTTPS-Interface usw. (sicheres(!) Port-Forwarding aus dem Internet zur CCU und LAN-Firewall via SCS,100% Datenkraken-frei. wahrscheinlich auch NSA-sicher :-) ) - Checkliste für Auswahl von IP Kameras - Vergleich aktueller HomeMatic Zentralen - und alle Antworten für das gesamte Universum und den Rest

fanavity
Beiträge: 102
Registriert: 18.07.2017, 16:42
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Absauganlage Werkstatt

Beitrag von fanavity » 26.03.2019, 07:36

Vielen Dank für den Tipp. Diese habe ich am Sonntag Abend auch schon entdeckt. Allerdings sind mir die zu teuer.

Einige machen es sich ganz einfach und nutzen nur einen Sperrschieber ( https://www.youtube.com/watch?v=vO_5SJsUrDY ) Das ist sicherlich alles andere als dicht. Laut den Meinungen im Netz aber mehr als ausreichend. Leider fällt mir auch dazu kein passendes Beispiel ein dies zu automatisieren.

fanavity
Beiträge: 102
Registriert: 18.07.2017, 16:42
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Absauganlage Werkstatt

Beitrag von fanavity » 02.04.2019, 08:11

Hat sonst niemand mehr eine Idee?

Framajo
Beiträge: 44
Registriert: 14.03.2018, 17:13

Re: Absauganlage Werkstatt

Beitrag von Framajo » 02.04.2019, 08:20

müssen es denn 50mm sein?

Wenn weniger geht, vielleicht Magnetventile zur Gartenbewässerung zweckentferemden?

SoerenR
Beiträge: 270
Registriert: 19.03.2019, 10:10
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Absauganlage Werkstatt

Beitrag von SoerenR » 02.04.2019, 09:28

Wie wäre es mit sowas in Verbindung mit dem Vorschlag von Dir? Die Zylinder kosten in der Bucht ca 10€/stck.

Kompressor hoffe ich mal in vorhanden und die Anschlüsse und Magnetventile kosten auch nicht viel. Ist nur etwas Geschick nötig.

Gruß S.
Gruß Sören

RaspberryMatic // Philips Hue // HomeKit // und ein paar Spielerreien

cmjay
Beiträge: 559
Registriert: 19.09.2012, 10:53
Wohnort: Jottweedee
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Absauganlage Werkstatt

Beitrag von cmjay » 02.04.2019, 10:10

Je nachdem wie lang das Rohrsystem sein soll und welche Saugleistung zur Verfügung steht sind 50mm meiner Meinung nach schon eher an der unteren Grenze des Sinnvollen. Die Strömungsphysik ist leider ein A....loch :lol: In erster Näherung nimmt nämlich der Druckverlust entlang der Leitung linear mit der Länge zu und verhält sich umgekehrt proportional zur 4. Potenz des Leitungsquerschnitts (Hagen-Poiseuille Gesetz). Das heisst bildlich gesprochen: je länger und je dünner die Leitung desto weniger saugt's.
Bei meiner CNC-Fräse verwende ich einen 1,3 kW ShopVac mit ca. 2.5m langer, D=40mm Schlauchleitung. Und da reicht die Saugleistung gerade so mit Ach und Krach aus.

Aber zurück zu deiner Frage.
Wenn die ganze Geschichte tatsächlich automatisiert werden muss. und das auch noch zu einem halbwegs verkraftbaren Preis, und du ein ambitionierter Bastler mit Zugang zu einem 3D-Drucker bist, dann hätte ich da eine Idee.

Ich würde mir passende Kugelventile entwerfen und aus PLA / ABS drucken, die mit einem kleinen Servomotor umgeschaltet werden. Die Anforderungen an mechanische Stabilität und Verschlussleckrate sind ja sehr bescheiden, so dass gedruckte Plastikteile mit der Masstoleranz eines 3D-Druckers ausreichen sollten. Die Ansteuerung des Servos kann ganz simpel z.B. mit einem Arduino ProMini erfolgen. Passende Sketche gibt es kiloweise im Netz.
Es kann leider nicht ganz ausgeschlossen werden, dass ich mich irre.

ACHTUNG! Per Portweiterleitung aus dem Internet erreichbare CCU-WebUI ist unsicher! AUCH MIT PASSWORTSCHUTZ! Daher: Portweiterleitung deaktivieren!

fanavity
Beiträge: 102
Registriert: 18.07.2017, 16:42
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Absauganlage Werkstatt

Beitrag von fanavity » 02.04.2019, 13:45

Vielen Dank für die Ideen. Ich werde mal TinkerCad befeuern und schauen was ich da schönes basteln kann. Die Idee mit dem 3d Drucker ist echt super :)

cmjay
Beiträge: 559
Registriert: 19.09.2012, 10:53
Wohnort: Jottweedee
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Absauganlage Werkstatt

Beitrag von cmjay » 02.04.2019, 14:09

Für den Kugelkopf hab ich schon eine Off-the-shelf Lösung gefunden:
https://www.amazon.de/Rohholzkugel-Holz ... CBF1TSYA28
Mit einer Lochsäge ein 50mm Loch durch und dann passt's.
Ein passendes Kugelhalbschalen-Gehäuse ist schwer zu finden. Aber das ist vom 3D-Design her ja wirklich simpel, da auf grundlegenden geometrischen Formen basierend: ein Quader minus eine D=70mm Halbkugel minus ein D=50mm Zylinder. Noch ein paar Bohrlöcher durch um zwei identische Hälften zusammen zu schrauben - und das war's (fast).

Als Servo könnte man z.B. den MG995 nehmen:
https://www.aliexpress.com/item/13KG-15 ... 74716.html
Es kann leider nicht ganz ausgeschlossen werden, dass ich mich irre.

ACHTUNG! Per Portweiterleitung aus dem Internet erreichbare CCU-WebUI ist unsicher! AUCH MIT PASSWORTSCHUTZ! Daher: Portweiterleitung deaktivieren!

Antworten

Zurück zu „OffTopic“