Projektvorstellung ioBroker

WebUIs (DashUI, yahui, ...), Adapter (Hue, IRTrans, Sonos, ...), Logging, Scripting

Moderator: Co-Administratoren

hobbyquaker
Beiträge: 3340
Registriert: 12.07.2009, 20:01
Danksagung erhalten: 29 Mal
Kontaktdaten:

Projektvorstellung ioBroker

Beitrag von hobbyquaker » 03.08.2014, 21:55

-- Update 17.4.2015

Achtung, ein Großteil der Informationen in diesem Post ist veraltet.

Bitte hier lang:
ioBroker Forum: http://forum.iobroker.com
ioBroker Handbuch: https://github.com/ioBroker/ioBroker/wi ... r-handbuch
--

Liebe CCU.IO-Anwender, wie schon auf dem Usertreffen in Kassel erwähnt haben wir uns entschlossen ein Nachfolge-Projekt für CCU.IO anzugehen. Die Entwicklung ist mittlerweile voll im Gange, wir nähern uns so langsam der Version 0.1.0 :)

Das Ganze ist stand heute noch nicht Endanwender-tauglich (ich schätze da müssen wir ~ Version 0.5.0 erreichen bis wir eine CCU.IO-Ersatz-Beta haben) - aber für Adapter-Entwickler ist es durchaus heute schon interessant sich das Projekt anzuschauen.

Hier mal eine (unvollständige) Liste der wichtigsten Unterschiede gegenüber CCU.IO:


- Das Projekt richtet sich nicht mehr ausschließlich an die Homematic-Community. Homematic ist ein Adapter wie alle anderen, Homematic nimmt keine Sonderstellung mehr ein, daher war auch eine Namensänderung unabdingbar und wir konnten es nicht einfach CCU.IO 2.0 nennen ;) Außer im Namen spiegelt sich das auch darin wieder dass wir für dieses Projekt ein eigenes Forum aufgesetzt haben: http://forum.iobroker.org


- Die Lizenz hat sich geändert. CCU.IO stand unter einer Lizenz die kommerzielle Nutzung ausgeschlossen hat, ioBroker steht unter der "MIT-Lizenz", das ist quasi eine "alles-ist-erlaubt" Lizenz, ioBroker darf auch ohne weitergehendes Einverständis im kommerziellen Umfeld eingesetzt werden. Es ist jedoch nicht auszuschließen das bestimmte Adapter/Addons in Zukunft unter anderen Lizenzen stehen werden als ioBroker selbst.


- ioBroker ist "Sprachagnostisch". Niemand wird mehr gezwungen Javascript einzusetzen. Wir implementieren das ganze zwar nach wie vor mit Javascript/Node.js, es ist jedoch in Zukunft problemlos machbar Adapter in beliebigen Sprachen zu implementieren. Eine Bibliothek die das komfortable und schnelle Entwickeln von Adaptern ermöglicht gibt es stand heute zwar nur für Javascript/Node.js, es ist aber für dieses Jahr noch eine Adapter-Bibliothek für Python geplant, weitere Sprachen werden folgen (Java, Ruby, ...).


- ioBroker ist Datenbankbasiert. CCU.IO hat seine gesamten Daten innerhalb eines Node-Prozesses im RAM gehalten (und ins Dateisystem geschrieben) und hat als Message-Broker gedient der Events an die Adapter verteilt hat. ioBroker hingegen vertraut das anderer Software an die genau darauf spezialisiert ist.


- ioBroker ist Netzwerk/Cluster fähig. Man kann die Datenbanken und die Adapter über beliebig viele Hosts verteilen. Neben der dadurch machbaren Lastverteilung und Sklarierungsfähigkeit bringt das auch Möglichkeiten zur Erhöhung der Verfügbarkeit durch Failover-Mechanismen mit.


- besserer Homematic-Adapter: CCU ist keine Pflicht mehr, LAN-Adapter + BidCoS-Service tut's auch, außerdem gibt es kein Limit was die Anzahl der CCUs/LAN-Adapter angeht.


- ...und allgemein: anständig Modular gestaltet, vernünftiger Einsatz von npm, besseres Prozess-Controlling, besseres Logging, alles wird besser ;) Wir konnten mit CCU.IO viel Erfahrung sammeln und versuchen nun die Stärken auszubauen und alle Schwachpunkte auszumerzen...


Ich glaube/hoffe/behaupte dass wir noch dieses Jahr soweit sind dass die meisten CCU.IO-Anwender auf ioBroker umsteigen können und DashUI, ScriptGUI und yahui portiert sind (diese Projekte werden übrigens auch noch umbenannt).

Weitere Infos findet ihr hier: http://www.iobroker.org

Falls ihr Support beim Ausprobieren/Testen braucht bitte im ioBroker Forum melden: http://forum.iobroker.org - dieser Thread hier soll allgemein gehalten werden und nur der Diskussion zum Thema CCU.IO vs ioBroker dienen.

Bin gespannt auf Feedback,
viele Grüße,
Hobbyquaker

Benutzeravatar
baufuzzis
Beiträge: 94
Registriert: 16.01.2012, 07:22

Re: AW: Projektvorstellung ioBroker

Beitrag von baufuzzis » 04.08.2014, 00:12

Nice - bin ich gespannt - obwohl ich sehr zufrieden mit CCU.IO bin :)

Was mir auf jedenfall für die langfristige Nutzung zusagt: Datenbank-Betrieb und so auch Clustering.
Im Moment ist bei mir viel Homematic-Equipment im Einsatz. Mal schauen in welche Richtung ioBroker aufnimmt und Anbindungen an andere System von Haus aus mitbringen wird. Hab mal gehört, man soll auch seinen eigenen Horizont erweitern können ;)

Hehe, welche Zielgruppe wird von euch an sich angestrebt? Die absolut DAU-freundliche OneKlick-Installösung oder die hardcore Admin-Cracks unter uns :D
Ich kann dem Geschehen sehr gut folgen, aber mein Schwager zB. kriegt hier und da kleine Fragezeichen vor die Nase ;)

Hut ab....

Viele Grüße
Jakob
327 Kanäle in 44 Geräten und 41 CUxD-Kanäle in 15 CUxD-Geräten / ArtDMX / 1wire -> LXCCU & iobroker
14x HMW-IO-12-Sw7-DR, 16x HMW-LC-Bl1-DR, 1x HMW-IO-12-Sw14-DR, 1x HM-Sec-MDIR, 1x HM-Sen-MDIR-O-2, 1x HM-CC-SCD, 2x CUX02, 1x HM-Sec-SC-2, 1x CUX06, 1x HM-CC-TC, 10x CUX28, 6x HM-Sec-SD, 1x HM-Sec-SD-Team, 2x CUX13

Htrecksler
Beiträge: 116
Registriert: 20.04.2012, 12:02

Re: Projektvorstellung ioBroker

Beitrag von Htrecksler » 04.08.2014, 07:31

Sehr schön, auch ich bin sehr gespannt auf das was da kommt.
Ich hoffe nur das es nicht zu mächtig und damit unüberschaubar wird.
Wird es die Möglichkeit geben CCU.IO weiter zu verwenden und wird man gezwungen zu wechseln?
Läuft ioBroker auch auf einem Raspi?
Es gibt sicher noch viele Fragen, aber im Laufe der Zeit sich auch Antworten.
Ich wünsche allen an ioBroker beteiligten ein gutes Gelingen und viel Erfolg.

Gruß Hermann

Sandomor
Beiträge: 237
Registriert: 07.11.2007, 15:27
Wohnort: Wien

Re: Projektvorstellung ioBroker

Beitrag von Sandomor » 04.08.2014, 08:04

Klingt wirklich toll...

Vorallem die Datenbank Anbindung gefällt mir ...

Gibt es schon Details zur Adapter/Addon Erstellung. Wollte mich gerade in die CCU.IO
Einarbeiten - mit dem einen oder anderen Adapter - aber
Das
Macht für ein paar
Monate wahrscheinlich wenig Sinn oder ?
---------------------------------------------
Auf mehrfachen Wunsch hier keine Inventur meiner Homematic mehr... Viele Komponenten in BEtrieb

Steffen81
Beiträge: 401
Registriert: 03.02.2013, 23:34

Re: AW: Projektvorstellung ioBroker

Beitrag von Steffen81 » 04.08.2014, 13:13

baufuzzis hat geschrieben:Nice - bin ich gespannt - obwohl ich sehr zufrieden mit CCU.IO bin :)

Hehe, welche Zielgruppe wird von euch an sich angestrebt? Die absolut DAU-freundliche OneKlick-Installösung oder die hardcore Admin-Cracks unter uns :D
Ich kann dem Geschehen sehr gut folgen, aber mein Schwager zB. kriegt hier und da kleine Fragezeichen vor die Nase ;)

Hut ab....

Viele Grüße
Jakob

Es soll wohl schon recht "DAU" (ich mag das wort nicht) freundlich werden aber am anfang kann es halt immer mal haken so das man etwas per Hand nachhelfen muss ;-)

Aber ich denke es werden alle User bedürfisse erfüllt werden. Sowol der Individual als auch der OneKlick/Drag&Drop user :P

unwichtig
Beiträge: 167
Registriert: 21.09.2013, 18:20

Re: Projektvorstellung ioBroker

Beitrag von unwichtig » 04.08.2014, 14:53

Klingt spannend, ich nehme an, CCU.IO wird weiter existieren aber es wird wenig neues mehr geben :)

Die benötigte Hardware interessiert mich auch sehr :)

Wird es auch Arduino freundlich?

Es wird sicher spitze!

hobbyquaker
Beiträge: 3340
Registriert: 12.07.2009, 20:01
Danksagung erhalten: 29 Mal
Kontaktdaten:

Re: Projektvorstellung ioBroker

Beitrag von hobbyquaker » 04.08.2014, 18:06

baufuzzis hat geschrieben:Hehe, welche Zielgruppe wird von euch an sich angestrebt? Die absolut DAU-freundliche OneKlick-Installösung oder die hardcore Admin-Cracks unter uns
Beide, aber der Komfort der es "DAU" tauglich macht wird erst im Lauf der Zeit dazukommen. Stand heute ist es auf jeden Fall eher was für den Entwickler.
Htrecksler hat geschrieben:Wird es die Möglichkeit geben CCU.IO weiter zu verwenden und wird man gezwungen zu wechseln?
Klar kann man CCU.IO weiternutzen solange man will. Allerdings werde ich (und Bluefox denke ich auch) in Zukunft mehr Zeit in ioBroker stecken und an CCU.IO nur noch das nötigste machen (böse Bugs beheben).
Htrecksler hat geschrieben:Läuft ioBroker auch auf einem Raspi?
Ich befürchte das wird grenzwertig, erstens weil der Raspi nur 512MB Ram hat und zweitens weil er nur eine Single-Core CPU hat. Wenn man nur wenige Adapter benutzt dürfte es noch gehen, aber ich würde eher was stärkeres empfehlen. Z.B. Banana oder Cubie, oder gleich ein x86 wie z.B. ein HP Microserver (die Vorgängergeneration mit Turion gibt's mittlerweile sehr günstig) oder ein Intel NUC. Was auch denkbar wäre: 2 Raspis verwenden und die ioBroker Datenbanken/Adapter über die beiden verteilen, allerdings mit dem Pferdefuß dass sich die Ausfallwahrscheinlichkeit damit erhöht.
Es gibt leider noch eine weitere Einschränkung: vermutlich wird man ioBroker nicht mehr so einfach auf NAS-Systemen laufen lassen können - die Datenbanken gibt es meines Wissens nicht als fertiges Binary für die gängigen QNAP/Synology Systeme (vielleicht könnte man es selbst bauen, aber da will ich mal nicht zuviel Hoffnung machen...)
Sandomor hat geschrieben:Gibt es schon Details zur Adapter/Addon Erstellung. Wollte mich gerade in die CCU.IO
Einarbeiten - mit dem einen oder anderen Adapter - aber Das Macht für ein paar Monate wahrscheinlich wenig Sinn oder?
Würde ich so nicht sagen. Ein CCU.IO-Adapter ist blitzschnell auf ioBroker portiert, ich würde behaupten das geht in 15-30 Minuten. Im Endeffekt löscht man nur eine Menge Dinge raus die man bei ioBroker nicht mehr braucht und ändert die id-Vergabe etwas ab (was man nicht zwingend muss, man könnte theoretisch auch die alten CCU.IO-IDs weiterverwenden).
unwichtig hat geschrieben:Wird es auch Arduino freundlich?
Kommt drauf an ob Dein Arduino IP-Netzwerk-fähig ist. Wenn das Ding im Netzwerk hängt wäre es auch denkbar direkt mit den Datenbanken zu sprechen, quasi den Adapter auf dem Arduino selbst laufen zu lassen.

Sandomor
Beiträge: 237
Registriert: 07.11.2007, 15:27
Wohnort: Wien

Re: Projektvorstellung ioBroker

Beitrag von Sandomor » 04.08.2014, 19:12

Hab mal ins Forum geschaut - für nicht russisch sprechende Homematicer ist das aber noch nix oder ?
---------------------------------------------
Auf mehrfachen Wunsch hier keine Inventur meiner Homematic mehr... Viele Komponenten in BEtrieb

Benutzeravatar
Herbert_Testmann
Beiträge: 11096
Registriert: 17.01.2009, 11:30
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Projektvorstellung ioBroker

Beitrag von Herbert_Testmann » 04.08.2014, 20:13

Hallo

"alles wird besser" klingt natürlich erst einmal gut.

Wird es eine Möglichkeit geben, die über lange Zeit gesammelten Daten von ccu-io in die neue Datanbank zu portieren. Über Export / Import oder ein Migrations Tool ??

Leider trifft mich die Absage an NAS dann doch sehr. Ich habe 3 NAS (Synology) und für ccu-io einen RasPi laufen (den ich gern gespart hätte)
Das Problem mit der Datenbank verstehe ich an der Stelle nicht so richtig. Ist es denn eine propiritäre Datenbank? Auf jedem NAS läuft MySQL o.ä. Warum kann man da nicht rein schreiben, wenn das ganze schon "Netzwerk und Clusterfähig" ist ?
---
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig

hobbyquaker
Beiträge: 3340
Registriert: 12.07.2009, 20:01
Danksagung erhalten: 29 Mal
Kontaktdaten:

Re: Projektvorstellung ioBroker

Beitrag von hobbyquaker » 04.08.2014, 20:41

Herbert_Testmann hat geschrieben:Wird es eine Möglichkeit geben, die über lange Zeit gesammelten Daten von ccu-io in die neue Datanbank zu portieren. Über Export / Import oder ein Migrations Tool ??
Jupp, das hab ich geplant, schon aus eigenem Interesse :-)
Herbert_Testmann hat geschrieben:Leider trifft mich die Absage an NAS dann doch sehr. Ich habe 3 NAS (Synology) und für ccu-io einen RasPi laufen (den ich gern gespart hätte)
Das Problem mit der Datenbank verstehe ich an der Stelle nicht so richtig. Ist es denn eine propiritäre Datenbank? Auf jedem NAS läuft MySQL o.ä. Warum kann man da nicht rein schreiben, wenn das ganze schon "Netzwerk und Clusterfähig" ist ?
Nein, proprietär sind die Datenbanken nicht, sind beide Open Source und recht weit verbreitet. Eine relationale Datenbank (MySQL z.B.) wäre für ioBroker imho keine gute bzw. keine passende Wahl gewesen. ioBroker nutzt CouchDB (eine dokumentenorientierte Datenbank, für Metadaten und zukünftig evtl. auch als Webserver) und Redis (ein in-memory key-value store, für Zustände und als Message Broker) und eine kurze Google Recherche lässt mich befürchten dass weder CouchDB noch Redis als Binary für die gängigen NAS zur Verfügung stehen.

Antworten

Zurück zu „CCU.IO“