Anfängerfrage / Umfang Pocket Control HM

Apps für Mobilgeräte (Smartphones, Tablets) wie Android, Apple iOS, Windows Phone etc. sowie Desktop-Betriebssysteme (Windows, Linux, OS X etc.)

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
Wiesbaden_Er
Beiträge: 9
Registriert: 06.10.2019, 10:57

Anfängerfrage / Umfang Pocket Control HM

Beitrag von Wiesbaden_Er » 23.11.2019, 13:30

Hallo,

ich nutze derzeit Homematic IP Thermostate, Fensterkontakt und Wandthermostat am Accesspoint. Ergänzt werden soll das Thema Smarthome um:

- Lichtsteuerung
- Rollladen
- Rauchmelder

Später:
- Einbinden von Hoppe Sec Signal Fenstergriff (sendet an ein EnOcean-kompatibles Empfangsgerät)
- Einbinden von Philips Hue oder Ikea Lichtkomponenten

"Einfache" Lösungen lassen sich vollumfänglich mit dem IP System und Accesspoint erschlagen, das war das Ziel.

Dennoch überlege ich von der Cloud-Lösung wegzugehen und eine CCU3 oder einen Pi zu nutzen. Ich habe nur bedingt Lust "händisch" zu programmieren auch wenn ich vor Jahrzehnten (ohje) auch mal C++ im Studium genutzt hab.

Fragen:

1.) wenn ich vom AccessPoint auf eine CCU3 oder einen Pi Wechsel und die Pocket Control HM App nutze, kann ich dann "ähnlich komfortabel" wie beim Access Point Komponenten anlernen und konfigurieren ?
2.) lassen sich auch Fremdlösungen wie Phillips Hue, Ikea Licht oder gar ein Hoppe SecuSignal Fenstergriff integrieren?

Fonzo
Beiträge: 2265
Registriert: 22.05.2012, 08:40
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Anfängerfrage / Umfang Pocket Control HM

Beitrag von Fonzo » 23.11.2019, 14:36

Wiesbaden_Er hat geschrieben:
23.11.2019, 13:30
1.) wenn ich vom AccessPoint auf eine CCU3 oder einen Pi Wechsel und die Pocket Control HM App nutze, kann ich dann "ähnlich komfortabel" wie beim Access Point Komponenten anlernen und konfigurieren ?
Was heißt "ähnlich komfortabel"? Bei einer CCU3 musst Du das direkt an der CCU3 anlernen, wenn Du so was wie QR Codes wie beim Homematic IP Access Point nutzten willst, geht das bei Homematic und EnOcean z.B. mit einem AIO Gateway V6 E und den QR Codes der Geräte. Bei einer CCU3 musst Du die Geräte zunächst an der CCU3 selber anlernen, dann kannst Du diese auch mit Pocket Control benutzten.
Wiesbaden_Er hat geschrieben:
23.11.2019, 13:30
2.) lassen sich auch Fremdlösungen wie Phillips Hue, Ikea Licht oder gar ein Hoppe SecuSignal Fenstergriff integrieren?
Eine CCU3 unterstützt kein EnOcean, daher kannst Du eine CCU3 entweder über ein EnOcean Gateway erweitern dass das Profil EEP F6-10-00 Window Contact Sensor unterstützt. Das geht z.B. mit einem IPS Enocean LAN Gateway in Kombination mit IP-Symcon oder auch CuxD auf einer CCU3. Alternative wäre ein AIO Gateway V6 E, damit kann man dann sowohl Homematic IP als auch EnOcean mit einem Gateway ansteuern.
Wenn Du Dinge wie Hue, IKEA usw. beliebig kombinieren willst, bietet sich, wenn Du nicht basteln willst, ein Phoscon Gateway an. Die günstigere Lösung zum selber zusammen bauen wäre ein Raspberry mit RaspBee und Phoscon App.

Benutzeravatar
robbi77
Beiträge: 9020
Registriert: 19.01.2011, 19:15
Wohnort: Landau
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Anfängerfrage / Umfang Pocket Control HM

Beitrag von robbi77 » 23.11.2019, 17:14

Zum Informieren kann man sich auch schon mal die Bedienungsanleitungen ansehen, die von der CCU Webui gibts als Link in meiner Signatur. Die anderen Links sind natürlich auch interessant.
Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie den Elektriker Ihres geringsten Mißtrauens!
http://www.eq-3.de/service/downloads.html
Tips und Tricks für Anfänger: viewtopic.php?t=22801
Programmlogik: viewtopic.php?f=31&t=4251
Webui-Handbuch: https://www.eq-3.de/Downloads/eq3/downl ... h_eQ-3.pdf
Script und Linksammlung: viewtopic.php?f=26&t=27907

Wiesbaden_Er
Beiträge: 9
Registriert: 06.10.2019, 10:57

Re: Anfängerfrage / Umfang Pocket Control HM

Beitrag von Wiesbaden_Er » 26.11.2019, 08:11

Fonzo hat geschrieben:
23.11.2019, 14:36
Wiesbaden_Er hat geschrieben:
23.11.2019, 13:30
1.) wenn ich vom AccessPoint auf eine CCU3 oder einen Pi Wechsel und die Pocket Control HM App nutze, kann ich dann "ähnlich komfortabel" wie beim Access Point Komponenten anlernen und konfigurieren ?
Was heißt "ähnlich komfortabel"? Bei einer CCU3 musst Du das direkt an der CCU3 anlernen, wenn Du so was wie QR Codes wie beim Homematic IP Access Point nutzten willst, geht das bei Homematic und EnOcean z.B. mit einem AIO Gateway V6 E und den QR Codes der Geräte. Bei einer CCU3 musst Du die Geräte zunächst an der CCU3 selber anlernen, dann kannst Du diese auch mit Pocket Control benutzten.


Wunderbar,
danke für die Rückmeldung. Das Anlernen sollte nicht das Problem sein.

Aufgrund des zweiten Teils der Antwort gehe ich davon aus, dass ich auf einen RaspPi gehen werden. Ich vermute, dass es hier ähnlich sein wird? Anlernen an dem Pi, danach Einrichten via Pocket Control HM?

Wiesbaden_Er
Beiträge: 9
Registriert: 06.10.2019, 10:57

Re: Anfängerfrage / Umfang Pocket Control HM

Beitrag von Wiesbaden_Er » 26.11.2019, 08:15

Wiesbaden_Er hat geschrieben:
23.11.2019, 13:30
2.) lassen sich auch Fremdlösungen wie Phillips Hue, Ikea Licht oder gar ein Hoppe SecuSignal Fenstergriff integrieren?
Eine CCU3 unterstützt kein EnOcean, daher kannst Du eine CCU3 entweder über ein EnOcean Gateway erweitern dass das Profil EEP F6-10-00 Window Contact Sensor unterstützt. Das geht z.B. mit einem IPS Enocean LAN Gateway in Kombination mit IP-Symcon oder auch CuxD auf einer CCU3. Alternative wäre ein AIO Gateway V6 E, damit kann man dann sowohl Homematic IP als auch EnOcean mit einem Gateway ansteuern.
Wenn Du Dinge wie Hue, IKEA usw. beliebig kombinieren willst, bietet sich, wenn Du nicht basteln willst, ein Phoscon Gateway an. Die günstigere Lösung zum selber zusammen bauen wäre ein Raspberry mit RaspBee und Phoscon App.
[/quote]

Danke auch hier! Wenn ich auf einen Rasperry mit RaspBee (Software) gehe ..kann ich alles Systeme zumindest mit einer Hardware "erschlagen".
Wenn ich Dich richtig verstehe, dann müsste ich aber neben der Pocket Control noch zusätzlich eine App (Phoscon) für Licht nutzen.

Ich denke, ich werde mit einem Rasp. anfangen, sehen, dass ich Rolladen, Heizung und Fensterkontakte zum laufen bringe und mich danach mit dem Licht auseinandersetzten.

Fonzo
Beiträge: 2265
Registriert: 22.05.2012, 08:40
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Anfängerfrage / Umfang Pocket Control HM

Beitrag von Fonzo » 26.11.2019, 09:18

Wiesbaden_Er hat geschrieben:
26.11.2019, 08:15
Wenn ich auf einen Rasperry mit RaspBee (Software) gehe ..kann ich alles Systeme zumindest mit einer Hardware "erschlagen".
Wenn ich Dich richtig verstehe, dann müsste ich aber neben der Pocket Control noch zusätzlich eine App (Phoscon) für Licht nutzen.
RaspBee ist Hardware, Du willst ja Zigbee steuern, das kann eine CCU3 bzw. OCCU ohne zusätzliche Hardware nicht. Daher kannst Du entweder zwei Raspberry nutzen, wenn Du diese unabhängig mit idealen Aufstellungsort platzieren willst. Ansonsten wenn Du Dir selber eine Homematic Zentrale basteln willst geht höchstens noch ein Conbee II USB Stick.
Pocket Control ist eine spezielle App für Homematic. Wenn Du also auch noch Zigbee und vielleicht EnOcean steuern willst brauchst Du da weitere Apps zu.
Falls Du alles in einer App steuern willst, geht das z.B. mit einer CCU3 und NEO, im Gegensatz zu Pocket Control musst Du Dir aber hier Deine Steuerungsoberfläche selbst erstellen.
Wiesbaden_Er hat geschrieben:
26.11.2019, 08:15
Ich denke, ich werde mit einem Rasp. anfangen, sehen, dass ich Rolladen, Heizung und Fensterkontakte zum laufen bringe und mich danach mit dem Licht auseinandersetzten.
Wenn man selber ein wenig auskennt ist ein Raspberry zumindest eine gute Ausgangsbasis um da USB Sticks der Wahl anzuschließen und bei Bedarf Software nachzuinstallieren, man sollte sich nur bewusst sein dass dies komplexer ist als einen Homematic IP Access Point zu nutzen. Insofern muss jeder für sich entscheiden ob fertige Gateways für einen persönlich der einfachere Weg ist oder ob man sich zutraut die Dinge auch selber zusammen zu bauen und zu installieren.

Benutzeravatar
robbi77
Beiträge: 9020
Registriert: 19.01.2011, 19:15
Wohnort: Landau
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Anfängerfrage / Umfang Pocket Control HM

Beitrag von robbi77 » 26.11.2019, 15:44

danach Einrichten via Pocket Control HM?
Nein.
Einrichten in der CCU/Rasp , bedienen in der App.
Man kann zwar Programme auf/mit der App anlegen, das ist aber umständlicher, lieber am PC auf der CCU/Rasp.
Außerdem ist auf der Website beschrieben was die App kann.
www.Penzler.de
Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie den Elektriker Ihres geringsten Mißtrauens!
http://www.eq-3.de/service/downloads.html
Tips und Tricks für Anfänger: viewtopic.php?t=22801
Programmlogik: viewtopic.php?f=31&t=4251
Webui-Handbuch: https://www.eq-3.de/Downloads/eq3/downl ... h_eQ-3.pdf
Script und Linksammlung: viewtopic.php?f=26&t=27907

Wiesbaden_Er
Beiträge: 9
Registriert: 06.10.2019, 10:57

Re: Anfängerfrage / Umfang Pocket Control HM

Beitrag von Wiesbaden_Er » 02.12.2019, 20:14

Ich danke Euch für die Geduld ;-)

Der Accesspoint läuft .. damit kann ich erst einmal loslegen und alle wesentlichen Dinge angehen

Ein Raspberry Pi ist bestellt (auch, weil wir auf Dauer keine Cloud Lösung wollen). Ob ich damit glücklich werde.. das werden wir sehen ;-)

Wenn ich Euch richtig verstanden habe, dann hilft mir Pocket Control HM aber noch nicht bei Philips Hue ..und Enocean Fentergriffsensoren. Das ist schade ;-).

Antworten

Zurück zu „HomeMatic Apps und Desktop-Anwendungen“