Anleitung zur Installation der CCU auf einem x86 system

Fragen, Support etc.

Moderator: Co-Administratoren

toxiroxi
Beiträge: 33
Registriert: 02.10.2017, 21:44

Re: Anleitung zur Installation der CCU auf einem x86 system

Beitrag von toxiroxi » 11.03.2018, 16:48

vielen Dank quickmic, ich werde das alles durchtesten sobald ich wieder da bin und die teile angekommen sind.

ich habe mir folgenden Stick zugelegt - der sollte aber genauso dann funktionieren:

ELV Homematic IP RF-USB-Stick für alternative Steuerungsplattformen HmIP-RFUSB, ARR-Bausatz
Ich werde dann berichten!

Wenn das wirklich alles wie geplant funktioniert wär das toll, dann habe ich das gesamte Smarthome via NAS laufen :D :D

quickmic
Beiträge: 302
Registriert: 20.01.2011, 14:39

Re: Anleitung zur Installation der CCU auf einem x86 system

Beitrag von quickmic » 11.03.2018, 18:01

Ich denke, das Teil geht nur mit Homematic IP. NICHT mit Bidcos!

https://www.elv.at/topic/kein-homematic ... rfusb.html

Mein Stick ist der "Alte". Ich glaube den gibts garnicht mehr.

Falls du Homematic IP einsetzen willst, muss sicher noch was an der Konfiguration geaendert werden.

toxiroxi
Beiträge: 33
Registriert: 02.10.2017, 21:44

Re: Anleitung zur Installation der CCU auf einem x86 system

Beitrag von toxiroxi » 11.03.2018, 20:10

Ja da hast du wohl recht. Aber alte komponenten auf basis bidcos sind fast nicht mehr für USB zu bekommen.
hast du diesbezüglich eine bessere Idee?
Grundsätzlich wäre der Stick ja kompatibel und müsste mit der CCU funktionieren -evtl. ist das nur eine Konfigurationsgeschichte - da hast du sicher recht.

Ein spannendes Projekt :-)

quickmic
Beiträge: 302
Registriert: 20.01.2011, 14:39

Re: Anleitung zur Installation der CCU auf einem x86 system

Beitrag von quickmic » 12.03.2018, 08:21

Muss es denn unbedinngt USB sein? Nimm doch einen Netzwerkadapter.

toxiroxi
Beiträge: 33
Registriert: 02.10.2017, 21:44

Re: Anleitung zur Installation der CCU auf einem x86 system

Beitrag von toxiroxi » 12.03.2018, 21:03

Nein muss überhaupt nicht USB sein - Netzwerk wäre mir sogar lieber da flexibler von der Position - aber da gibts ja wohl nur das Raspi Modul.
Würdest du eher einen Netzwerkadapter empfehlen? Aber die runden bekommt man nicht - ich habe schon mal danach gesehen, aber konnte leider nichts finden. Oder bin ich grad am falschen Dampfer?

quickmic
Beiträge: 302
Registriert: 20.01.2011, 14:39

Re: Anleitung zur Installation der CCU auf einem x86 system

Beitrag von quickmic » 13.03.2018, 07:05

Der muesste klappen. Ich habe den aber nicht, daher nur Theorie.
HM-LGW-O-TW-W-EU (Nicht taeuschen lassen, das ist keine CCU. Schaut nur so aus, weil selbes Gehause.)
Du kannst auch im RaspberryMatic nachlesen ob den jemand in Verwendung hat.
Wenn der auf RaspberryMatic laeuft, klappts auch mit x86.
Aber checken ob der auch bidcos kann. Ich denke ja, bin mir aber nicht sicher.

ChristianF
Beiträge: 374
Registriert: 27.06.2014, 21:50

Re: Anleitung zur Installation der CCU auf einem x86 system

Beitrag von ChristianF » 13.03.2018, 20:40

quickmic hat geschrieben: ausserdem sollte auch der klappen (hab ich aber nicht):
HM-LGW-O-TW-W-EU
Davon habe ich zwei im Einsatz und kann bestätigen, dass es sehr gut funktioniert.
370 Kanäle in 119 Geräten und 22 CUxD-Kanäle in 18 CUxD-Geräten (Stand 28.4.16)

toxiroxi
Beiträge: 33
Registriert: 02.10.2017, 21:44

Re: Anleitung zur Installation der CCU auf einem x86 system

Beitrag von toxiroxi » 16.03.2018, 14:05

Vielen lieben Dank, ich hab wohl immer zu wenig genau gelesen und dachte, dies wäre eine CCU :lol: :lol:
Da ich annehme, dass das Lan Gateway stabiler läuft werde ich mir das bestellen - und dann natürlich berichten.
Der Stick geht einfach zurück - vielen Dank für Euren Input!

chka
Beiträge: 1465
Registriert: 13.02.2012, 20:23

Re: Anleitung zur Installation der CCU auf einem x86 system

Beitrag von chka » 06.04.2018, 16:17

Kann krissi da nur zustimmen die CCU rennt. DANKE!!

ich habe noch mal ne frage zum Thema update, in der Weboberfläche wird mir angezeigt das die Firmware der Virtuellen CCU "veraltet sei", als aktuelle Version läuft eine 2.33-TRUNK installiert. Wo kann ich sehen welche aktuell ist. Das Updatescript von der 2 oder 3 Seite, läuft ohne große Änderungen durch.

Zum Thema Update wäre es schon schön wenn man die Original backups nutzen kann, bzw diese auch sichern. Klar man kann die VM sichern aber jedes mal die WM selbst mit snapshots :lol:

Für alle die CuX einspielen wollen es reicht die cuxd.ps cuxd.bak und cuxd.old einzuspielen.
Was mit den Lizenzen für EnOcean Lizenz z.b. die umgehoben werden müssen muss ich mal nachfragern
edit die Lizenz ist auf das gateway gebunden also sollte es gehen
CCU2 - Watchdog Watchdog2- CuL V2 868mHz- CuxDemon - PioTek Tracker - Veluxe und Somfy Anbinung- io.Broker aufm ESX 6.5
Keine Support PNs Danke!

quickmic
Beiträge: 302
Registriert: 20.01.2011, 14:39

Re: Anleitung zur Installation der CCU auf einem x86 system

Beitrag von quickmic » 06.04.2018, 18:02

...das die Firmware der Virtuellen CCU "veraltet sei"...
Keine Angst, das ist nicht veraltet. Zumindest ist es immer aktuell am Git Stand.
Mich nervt das aber auch. Daher passe ich das manuell an, es gibt zwei Stellen:
1. /boot/VERSION
2. /www/rega/pages/index.htm -> Dort nach WEBUI_VERSION = "2.33-TRUNK"; suchen
Beides einfach mit "nano" modifizieren auf das was "aktuell" sein sollte. Dann stimmen zwar die Versionsnummer nicht mehr, aber die Meldung ist weg.
Ich glaube sogar, die /boot/VERSION kann korrekt bleiben. Die Update Meldung kommt von einen der beiden IDs. Einfach ausprobieren.


Leider habe ich noch keine schöne Möglichkeit den aktuellen Status am WebUI anzuzeigen. Ich triggere das update-script von Zeit zu Zeit manuell.
bzw. wenn man nur checken will, kann man auch nur den Teil manuell triggern "git -C /opt/occu-git/ pull".
Kommt da -> "Already up-to-date." ist man uptodate (zumindest seitens CCU). Wenn was kommt, einfach das komplette Script durchlaufen lassen.
Man kann da sicher auch noch was per "cron" automatisieren.
Original backups
Ich hatte das eingebaut, aber ist derzeit unzuverlässig. Problem ist auch, das die plugin-binaries miteingespielt werden. Kommt das Backup von der ARM Architektur, sind die leider inkompatibel.
Das ist also ein ziemliches Gefrickel :(
Zuletzt geändert von quickmic am 06.04.2018, 18:25, insgesamt 2-mal geändert.

Gesperrt

Zurück zu „Allgemeines zur OCCU“