HMIP BDT defekt?

HMIP Sender und Empfänger der Serie Homematic IP

Moderator: Co-Administratoren

Benutzeravatar
Sammy
Beiträge: 8713
Registriert: 09.09.2008, 20:47
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Re: HMIP BDT defekt?

Beitrag von Sammy » 30.11.2019, 12:39

superbraz hat geschrieben:
30.11.2019, 12:12
Habe eine CCU3, demnach auch anlern- und fernbedienbar!
Meistens will man doch (zumindest will ich das im Wohnzimmer) mit einer Fernbedienung durch langen Tastendruck auf eine gewünschte Helligkeit dimmen und dann die Taste loslassen. Das geht nur innerhalb eines Systems! Wenn Du das so nicht vor hast (mit einer HmIP Fernbedienung und einem HM-Aktor), dann ist es ja ok. Wollte nur sicher sein, dass Du das Problem begriffen hast und nachher nicht meckerst.
Links: CCU-Logik, Tipps für Anfänger, WebUI-Doku, Expertenparameter, virtuelle Aktorkanäle
Inventur vom 22.01.14: 516 Kanäle in 165 Geräten, 132 Programme, 270 Direkte Verknüpfungen
Ich übernehme für alle von mir gegebenen Hinweise, Tipps und Links keine Haftung! Das Befolgen meiner Tipps ist nur für Fachkundige gedacht und erfolgt auf eigene Gefahr!

superbraz
Beiträge: 82
Registriert: 05.04.2019, 00:18
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: HMIP BDT defekt?

Beitrag von superbraz » 30.11.2019, 13:13

Matsch hat geschrieben:
30.11.2019, 12:20
Vorsicht! "Dimmbar" steht nur bei einigen wenigen Trafos, bei den leistungsstarken nicht.
Dann dieser hier?
https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre ... 3044248714

Sammy hat geschrieben:
30.11.2019, 12:39
superbraz hat geschrieben:
30.11.2019, 12:12
Habe eine CCU3, demnach auch anlern- und fernbedienbar!
Meistens will man doch (zumindest will ich das im Wohnzimmer) mit einer Fernbedienung durch langen Tastendruck auf eine gewünschte Helligkeit dimmen und dann die Taste loslassen. Das geht nur innerhalb eines Systems! Wenn Du das so nicht vor hast (mit einer HmIP Fernbedienung und einem HM-Aktor), dann ist es ja ok. Wollte nur sicher sein, dass Du das Problem begriffen hast und nachher nicht meckerst.
Eigentlich steuern wir alles über homekit...
Oder halt über die wandtaster

Matsch
Beiträge: 295
Registriert: 30.05.2019, 11:37
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: HMIP BDT defekt?

Beitrag von Matsch » 30.11.2019, 13:23

superbraz hat geschrieben:
30.11.2019, 13:13
Dann dieser hier?
https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre ... 3044248714
Von den Angaben her würde er gehen. Ob er aber auch mit dem Dimmer harmoniert, ist eine andere Sache und nicht sicher.
Gibt's für den HM-LC-Dim1TPBU-FM eigentlich auch eine Kompatibilitätsliste?

superbraz
Beiträge: 82
Registriert: 05.04.2019, 00:18
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: HMIP BDT defekt?

Beitrag von superbraz » 30.11.2019, 17:26

Matsch hat geschrieben:
30.11.2019, 13:23
superbraz hat geschrieben:
30.11.2019, 13:13
Dann dieser hier?
https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre ... 3044248714
Von den Angaben her würde er gehen. Ob er aber auch mit dem Dimmer harmoniert, ist eine andere Sache und nicht sicher.
Gibt's für den HM-LC-Dim1TPBU-FM eigentlich auch eine Kompatibilitätsliste?
... ach das kann auch noch sein, dass das nicht geht?
Am besten ich lass das dimmen weg und mach nen BSM rein, wie schon gesagt...

Matsch
Beiträge: 295
Registriert: 30.05.2019, 11:37
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: HMIP BDT defekt?

Beitrag von Matsch » 30.11.2019, 18:07

superbraz hat geschrieben:
30.11.2019, 17:26
... ach das kann auch noch sein, dass das nicht geht?
Durchaus. Man kann sich nicht darauf verlassen kann, dass jede beliebige Kombination aus Phasenabschnittsdimmer und dimmbarem Trafo auch wirklich funktioniert. Manchmal ist Flackern/Flimmern oder sind Helligkeitssprünge in bestimmten Verstellbereichen das Ergebnis.

Ich habe es bei meinen getesteten Kombinationen mit eben der dimmbaren Stromquelle und verschiedenen Dimmern nicht hinbekommen und du wirst jede Menge Beiträge finden, die sich über Flackern oder Flimmern beschweren (z.B. beim BDT). Es kann durchaus auch funktionieren, eine Garantie dafür gibt es aber nicht - außer eben Kompatibilitätslisten, wo irgend jemand die Kombination schon mal getestet hat. Eine normale Glühlampe an den Dimmern hingegen hat immer funktioniert.

Auch mich würde interessieren, wie viele andere Foristen hier bessere Erfahrungen gemacht haben und mit welcher Kombination.

Benutzeravatar
Roland M.
Beiträge: 5137
Registriert: 08.12.2012, 15:53
Wohnort: Graz, Österreich
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal

Re: HMIP BDT defekt?

Beitrag von Roland M. » 30.11.2019, 18:53

Hallo!
Matsch hat geschrieben:
30.11.2019, 18:07
Man kann sich nicht darauf verlassen kann, dass jede beliebige Kombination aus Phasenabschnittsdimmer und dimmbarem Trafo auch wirklich funktioniert. Manchmal ist Flackern/Flimmern oder sind Helligkeitssprünge in bestimmten Verstellbereichen das Ergebnis.
Leider hilft da meist wirklich nur ausprobieren.
Mein Elektriker hat mir einen Downlight und drei Vorschaltgeräte in die Hand gedrückt und gemeint: "Probier die mit deiner Homematic aus, den besten nehmen wir dann!" Der erste hat überhaupt erst bei ~40% eingeschaltet, eine weitere Regelung war aber nicht zu erkennen, der zweite ließ sich von 30 - 60% regeln und der dritte hat dann perfekt von ~2 - 100% funktioniert.

Ein anderes Extrem habe ich auch zuhause: Spiegelbeleuchtung im Bad (3 x 1W LED dimmbar, an Dim1TPBU): 1% - dunkel, 2% mittel, 3-100% volle Helligkeit! :) Ist mir aber auch egal, da geht es mir um die virtuellen Kanäle.


Roland
Zur leichteren Hilfestellung bitte unbedingt beachten:
  • Bezeichnung (HM-...) der betroffenen Geräte angeben (nicht Artikelnummer)
  • Kurzbeschreibung des Soll-Zustandes (Was soll erreicht werden?)
  • Kurzbeschreibung des Ist-Zustandes (Was funktioniert nicht?)
  • Fehlermeldungen genau abschreiben, besser noch...
  • Screenshots von Programmen, Geräteeinstellungen und Fehlermeldungen (direkt als jpg/png) einstellen!

-----------------------------------------------------------------------
1. CCU2 mit ~100 Geräten
2. CCU2 per VPN mit ~30 Geräten
3. CCU2 per VPN mit ~40 Geräten
CCU1, Test-CCU2, Raspi mit Funkmodul,...

superbraz
Beiträge: 82
Registriert: 05.04.2019, 00:18
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: HMIP BDT defekt?

Beitrag von superbraz » 02.12.2019, 14:26

Und jetzt noch mal für mein Verständnis...
Warum geht der HM-LC-Dim1TPBU-FM nicht an meiner Halogenlampe mit Ringkerntrafo?
Wenn der Aktor bis 180VA ausgelegt ist und die Lampe effektiv 160W hat?

Matsch
Beiträge: 295
Registriert: 30.05.2019, 11:37
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: HMIP BDT defekt?

Beitrag von Matsch » 02.12.2019, 14:36

superbraz hat geschrieben:
02.12.2019, 14:26
Und jetzt noch mal für mein Verständnis...
Warum geht der HM-LC-Dim1TPBU-FM nicht an meiner Halogenlampe mit Ringkerntrafo?
Wenn der Aktor bis 180VA ausgelegt ist und die Lampe effektiv 160W hat?
Weil der HM-LC-Dim1TPBU-FM ein Phasenabschnittdimmer ist und an induktiven Lasten sofort zerstört würde - genau wie dein BDT.
An der Ausschaltflanke des Phasenabschnittes würde die im Trafo gespeicherte magnetische Energie plötzlich zu einer sehr hohen Induktionsspannung führen, die ein mehrfaches über der Netzspannung liegt und die Schalttransistoren zerstören würde.
Schau dir doch einfach mal die Spezifikation des Dimmers an. Steht da was von induktiven Lasten?

"Er kann vorhandene Lichtschalter oder Dimmer unmittelbar ersetzen, am Ort oder per Funk bedient werden und Glühlampen/HV-Halogenlampen sowie Halogenlampen mit elektronischem Trafo und dimmbare Energiesparlampen bis zu einer Leistung von 180 VA ansteuern."

superbraz
Beiträge: 82
Registriert: 05.04.2019, 00:18
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: HMIP BDT defekt?

Beitrag von superbraz » 02.12.2019, 22:40

Ok...
Also mir ist das zu unsicher alles und daher wird es wohl einfach ein BSM für an und aus.
Wär schön gewesen, aber bevor ich nun noch einen Aktor für 50€ zerstöre oder mir extra einen Trafo dazu kaufe und am ende nicht mal weiss, ob es dann funktioniert...

Danke für die Hilfe an alle!

Matsch
Beiträge: 295
Registriert: 30.05.2019, 11:37
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: HMIP BDT defekt?

Beitrag von Matsch » 02.12.2019, 23:01

Der Status quo in der LED-Technik und den Dimmern ist leider völlig unbefriedigend. Da erfreuen wir uns der stromsparenden und oft lichtstarken modernen Beleuchtung, aber solche elementare Funktionen wie das externe Dimmen lassen sich einfach nicht mehr sicher beherrschen.

Das Grundübel liegt aber darin, dass es einfach keine Standardisierungen gibt, wie ein Dimmer und wie eine dimmbare LED zu funktionieren haben, damit sie in jedem Fall harmonieren. Jeder Hersteller des einen oder anderen Produkts versucht aus seiner Sicht das Beste (vielleicht auch nicht immer) und scheitert dennoch an der Vielfalt des Angebots und der Eigenschaften von Produkten auf dem Markt.
Es ist aber technisch auch anspruchsvoll, eine LED-Lampe über einen weiten Bereich sauber dimmbar zu konstruieren. Dem steht zudem ein möglichst kleiner Verkaufspreis entgegen.

Dennoch werden solche Produkte weiter als "LED-Dimmer" und "dimmbare LED" oder "dimmbarer Trafo" verkauft, oft ohne den Käufer wirklich zu informieren, dass er dazu noch eine gehörige Portion Glück benötigt, wenn beides zusammen denn dann auch funktioniert. So als brauchte man nur zu kaufen und einzubauen und alles ist in Butter. Klar, denn sonst wäre sowas ja nicht mehr gut verkäuflich.

Eigentlich für die Kunden ein unerträglicher Zustand. Wahrscheinlich muß sich unter den Kunden erst eine gehörige Portion Ärger anstauen, bevor die Hersteller mal Standards vereinbaren.

Antworten

Zurück zu „HomeMatic IP Aktoren und Sensoren“