Verständnisfragen Repeater

HMIP Sender und Empfänger der Serie Homematic IP

Moderator: Co-Administratoren

dtp
Beiträge: 8207
Registriert: 21.09.2012, 08:09
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 187 Mal

Re: Verständnisfragen Repeater

Beitrag von dtp » 20.05.2020, 10:15

Daimler hat geschrieben:
20.05.2020, 10:13
Vermutlich die der Steckdosen.
Hm. Mit 230 VAC dürfte die Lebenserwartung einer HmIP-PCBS relativ gering sein, oder? :wink:

Daher würde mich das Netzteil interessieren, das neben der HmIP-PCBS noch mit in die Dose passt. Meine läuft nämlich mit einem kleinen USB-Steckernetzteil an 5 VDC. Da ich aber auch Verteilersteckdosen mit intergrierten USB-Anschlüssen von Brennenstuhl habe, könnte ich die HmIP-PCBS ggf. auch darin unterbringen.
CCU3 mit stets aktueller FW und den Addons "CUxD" und "Programmedrucken", ioBroker auf Synology DiskStation DS718+ im Docker-Container;
einige Projekte: zentrales Push-Nachrichten-Programm zPNP, DoorPi-Videotürsprechanlage, An- und Abwesenheitsdetektion per Haustürschloss, zentrales Programm zur Steuerung von Beschattungsgeräten zBSP.

Daimler
Beiträge: 6724
Registriert: 17.11.2012, 10:47
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Verständnisfragen Repeater

Beitrag von Daimler » 20.05.2020, 10:29

GRRRR :roll:
Sch... Bezeichnungen. :wink:
Hatte nat. einen PSM oder dergleichen gelesen / lesen wollen. :shock:

/Edith:
Tante G spuckt z. B. sowas aus:
https://www.amazon.de/RECOM-DC-Unterput ... B071JYDLCV
Gruß Günter

pivccx mit 3.45.7 in Produktiv, pivccx mit 3.47.15 Testsystem, pivccx mit 3.47.15 im 2. Testsystem, 3 * HPCx Studio 4.1,
6 * L-Gateway, 3 * RS-L-Gateway, FHZ200x, vereinzelt noch FS2x-Komponenten.
HM: Zur Zeit knapp 250 Komponenten mit ~ 650 Kanälen .

Ich übernehme für alle von mir gegebenen Hinweise, Tipps und Links keine Haftung! Das Befolgen meiner Tipps ist nur für Fachkundige gedacht und erfolgt auf eigene Gefahr!

alsk1
Beiträge: 199
Registriert: 31.10.2018, 18:09
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Verständnisfragen Repeater

Beitrag von alsk1 » 21.05.2020, 12:37

@Daimler
Es spielt doch keine Rolle ob die DV innerhalb des Aktor oder zwischen 2 getrennten Elementen ist. DV ist DV.
Die Tasten am Broll haben keine physische Verbindung zum integrierten Aktor

@dtp
Ja ich nutze ein UP Netzteil, ich glaube 12V... Müsste ich aber nachschauen
Um ehrlich zu sein habe ich 2 nebeneinander liegende Steckdosen, hinter der einen das Netzteil, hinter der anderen die PCBS.
Jeweils davor dann der Steckdoseneinsatz
Möchte man das UP Netzteil und die PCBS in 1 Dose unterbringen UND dann noch einen Steckdosen Einsatz davor, dann könnte das sehr eng bis unmöglich werden.
Ob es geht wenn man die Stege für die Antennenfühfung weglässt das weiß ich nicht

Daimler
Beiträge: 6724
Registriert: 17.11.2012, 10:47
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Verständnisfragen Repeater

Beitrag von Daimler » 22.05.2020, 09:35

Hi,
alsk1 hat geschrieben:
21.05.2020, 12:37
Die Tasten am Broll haben keine physische Verbindung zum integrierten Aktor
100 Punkte - es ist ein logische. :wink:

alsk1 hat geschrieben:
21.05.2020, 12:37
Es spielt doch keine Rolle ob die DV innerhalb des Aktor oder zwischen 2 getrennten Elementen ist. DV ist DV.
Woher nimmst du dieses 'Wissen''?
Berichte doch einmal, was bei dir passiert, wenn du z. B. an einem HMIP-PSM die Bedien-Taste betätigst, während die CCU down ist! :wink:
Gruß Günter

pivccx mit 3.45.7 in Produktiv, pivccx mit 3.47.15 Testsystem, pivccx mit 3.47.15 im 2. Testsystem, 3 * HPCx Studio 4.1,
6 * L-Gateway, 3 * RS-L-Gateway, FHZ200x, vereinzelt noch FS2x-Komponenten.
HM: Zur Zeit knapp 250 Komponenten mit ~ 650 Kanälen .

Ich übernehme für alle von mir gegebenen Hinweise, Tipps und Links keine Haftung! Das Befolgen meiner Tipps ist nur für Fachkundige gedacht und erfolgt auf eigene Gefahr!

alsk1
Beiträge: 199
Registriert: 31.10.2018, 18:09
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Verständnisfragen Repeater

Beitrag von alsk1 » 22.05.2020, 22:35

@Daimler:
Dann erkläre mir mal bitte warum der am Broll angeschlossene Verbraucher nur zuckelt und ruckelt wenn die Taste gehalten wird und eine schlechte Funkverbindung zur CCU besteht und einwandfrei läuft sobald gar keine oder eine gute Verbindung zur CCU besteht.
Hier greift der Repeater sehr wohl, ob Du es nun wahrhaben möchtest oder nicht.

MichaelN
Beiträge: 140
Registriert: 27.04.2020, 10:34
System: CCU
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Verständnisfragen Repeater

Beitrag von MichaelN » 22.05.2020, 23:09

Dann würde die DV ja doch über die CCU laufen?
LG, Michael.

bakerman23
Beiträge: 278
Registriert: 30.06.2018, 20:31
System: CCU
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Verständnisfragen Repeater

Beitrag von bakerman23 » 22.05.2020, 23:30

alsk1 hat geschrieben:
22.05.2020, 22:35
@Daimler:
Dann erkläre mir mal bitte warum der am Broll angeschlossene Verbraucher nur zuckelt und ruckelt wenn die Taste gehalten wird und eine schlechte Funkverbindung zur CCU besteht und einwandfrei läuft sobald gar keine oder eine gute Verbindung zur CCU besteht.
Hier greift der Repeater sehr wohl, ob Du es nun wahrhaben möchtest oder nicht.
Nicht Router mit repeater verwechseln. Aber ich weiß was du sagen möchtest und der Meinung bin ich auch. Bei einer Direktverknüpfung muss Funkkontakt mit dem Partner bestehen.
Wenn man Platz hat, könnte man folgendes Szenario provozieren. Ccu in jedem Fall ausschalten. Beide Partner der Direktverknüpfung trennen bis der Kontakt unterbrochen ist. Jetzt die Steckdose dazwischen und schauen, ob der Kontakt hergestellt wird. Dann ist das Ergebnis eindeutig.

Daimler
Beiträge: 6724
Registriert: 17.11.2012, 10:47
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Verständnisfragen Repeater

Beitrag von Daimler » 23.05.2020, 00:26

Hi,
alsk1 hat geschrieben:
22.05.2020, 22:35
Dann erkläre mir mal bitte warum der am Broll
Das kann, will und werde ich nicht, da ich den BRoll weder besitze noch kenne.
Da solltest du EQ3 fragen.

Es ging bei meiner Antwort um diese Aussage:
alsk1 hat geschrieben:
21.05.2020, 12:37
Es spielt doch keine Rolle ob die DV innerhalb des Aktor oder zwischen 2 getrennten Elementen ist.
Und da kannst du den Gegenbeweis anhand meines Beispieles gerne führen. :wink:
Eine DV innerhalb eines IP-Aktors bedarf zum Betrieb keiner CCU :!:

Und da der BRoll ja auch interne Tasten hat, sollten die DVs genauso funktionieren.
Es sei denn:
1. Die vorkonfigurierten DVs waren nicht vorhanden, wurden falsch konfiguriert oder gelöscht, weil man es lieber per KlickiBunti machen möchte.
2. EQ3 definiert den Begriff DV (bei IP) gerade neu!

Was aber gut sein kann, denn die als Highlight beworbene DV zwischen HMIP und HMIP-Wired geht ja auch nicht ohne CCU!

bakerman23 hat geschrieben:
22.05.2020, 23:30
Bei einer Direktverknüpfung muss Funkkontakt mit dem Partner bestehen.
Und wie siehst du das bei meinem Beispiel HMIP-PSM?
Rzw. wer ist / sind bei dem BRoll der / die Partner?
Gruß Günter

pivccx mit 3.45.7 in Produktiv, pivccx mit 3.47.15 Testsystem, pivccx mit 3.47.15 im 2. Testsystem, 3 * HPCx Studio 4.1,
6 * L-Gateway, 3 * RS-L-Gateway, FHZ200x, vereinzelt noch FS2x-Komponenten.
HM: Zur Zeit knapp 250 Komponenten mit ~ 650 Kanälen .

Ich übernehme für alle von mir gegebenen Hinweise, Tipps und Links keine Haftung! Das Befolgen meiner Tipps ist nur für Fachkundige gedacht und erfolgt auf eigene Gefahr!

alsk1
Beiträge: 199
Registriert: 31.10.2018, 18:09
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Verständnisfragen Repeater

Beitrag von alsk1 » 23.05.2020, 08:18

@bakerman23

Das ist alles schon recht müssig.... Eine DV ist immer eine Verknüpfung und zwar keine hardwaremäßige. Wenn dem so wäre, dann könnte man die DV gar nicht auflösen und z.B. die Tasten eines Aktors für etwas ganz anderes verwenden als diesen Aktor damit zu schalten.

Eine DV hat auch nichts damit zu tun, ob die beiden Partner nahe beisammen liegen oder nicht und ob hier guter Funkkontakt besteht oder nicht.

Ich erkläre es nochmals:
Der BROLL ist ein UP-Aktor mit aufgesetzter Wippe, das heisst das hier Tasten und Aktor zwangsläufig bei einander liegen und nicht physisch getrennt sind bzw. getrennt werden können.
Rein von der Örtlichkeit sind Tasten und Aktor IMMER beisammen.
1.Hat man nun eine DV zwischen Tasten und Aktor UND der Empfang zur CCU ist schlecht, dann funktioniert die DV NICHT richtig bzw. zuverlässig.
2.Hat man nun eine DV zwischen Tasten und Aktor UND der Empfang zur CCU ist gut, dann funktioniert alles Bestens!
3.Hat man nun eine DV zwischen Tasten und Aktor UND der Empfang zur CCU ist schlecht, man setzt aber einen Router ein (zB HmIP-PCBS), dann funktioniert alles Bestens.

Was sagt uns das? Der Router (in diesem Falle die HmIP-PCBS) hat auch Auswirkungen auf die DV, wenn die Funkverbindung zur CCU schlecht ist.

Bei einer PSM kann man das schlecht testen, denn der Taster hat nur die Funktion die PSM ein/auszuschalten.
O.g. Punkt1 funktionierte bei einmaligem kurzen Tastendruck auch bestens,obwohl Verbindung zur CCU schlecht. Erst bei permanent gedrückter Taste (Fahrt solange Taste gedrückt) gab es Probleme, da der Broll anscheinend kontinuierlich sendet während die Taste gedrückt wird.Von daher ist die PSM hier gar nicht aussagekräftig.

Für eine DV generell braucht man keine CCU (so der eigentliche Sinn dieser). Hat man aber eine und die Funkverbindung zur CCU ist da, steht aber auf sehr wackeligen Beinen, dann gibt es definitiv Probleme. Hier sind die Aktoren leider nicht schlau genug, bei einer schlechten Funkverbindung diese zu missachten und autark die Funktion durchzuführen (so tun, als wäre gar keine Verbindung zur CCU vorhanden).

Daimler
Beiträge: 6724
Registriert: 17.11.2012, 10:47
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Verständnisfragen Repeater

Beitrag von Daimler » 23.05.2020, 10:01

Hi,
alsk1 hat geschrieben:
23.05.2020, 08:18
Das ist alles schon recht müssig
Da stimme ich dir zu und es macht auch keinen Sinn mehr!

Daher hier ein paar abschließende Bemerkungen:
alsk1 hat geschrieben:
23.05.2020, 08:18
Wenn dem so wäre, dann könnte man die DV gar nicht auflösen und z.B. die Tasten eines Aktors für etwas ganz anderes verwenden als diesen Aktor damit zu schalten.
Selbstverständlich kann man mit den Tasten von IP-Aktor 1 (z. B. IP-BSM) einen anderen IP-Aktor 2 mittels DV bedienen.
Selbstverständlich kann mit einem HmIP-WRC6 per DV einen IP-Aktor (z. IP-BSM) mittels DV bedienen.
Und beide Alternativen bedürfen nach der Konfiguration keiner CCU mehr.
Notfalls meldest du den BRoll einmal per Werksreset ab, machst auch am Gerät selbst einen Reset und meldest ihn neu an.

Was nat. nicht geht ist ein Ansteuern eines (IP-) Aktors per Programm, wenn die CCU down ist.
Oder es keine Funkverbindung zwischen CCU und (IP-) Aktor gibt - hier bietet sich u. U. ein IP-Router an.
Das funktioniert dann mehr oder weniger gut.

Und was ich jetzt nicht gänzlich ausschließen möchte ist die Nichtfunktionalität der Bedienung eines IP-Aktors (z. B. BRoll) per DV über einen entfernten Sensor / Taster, wenn die beiden sich nicht per Funk sehen und zu diesem Zweck ein IP-Routing fähiges Gerät (z. B. HMIP-PSM) zwischen den beiden IP-Geräten positioniert wurde und dann die CCU ausfällt.
Das möchte ich jetzt aber nicht nachstellen.
Gruß Günter

pivccx mit 3.45.7 in Produktiv, pivccx mit 3.47.15 Testsystem, pivccx mit 3.47.15 im 2. Testsystem, 3 * HPCx Studio 4.1,
6 * L-Gateway, 3 * RS-L-Gateway, FHZ200x, vereinzelt noch FS2x-Komponenten.
HM: Zur Zeit knapp 250 Komponenten mit ~ 650 Kanälen .

Ich übernehme für alle von mir gegebenen Hinweise, Tipps und Links keine Haftung! Das Befolgen meiner Tipps ist nur für Fachkundige gedacht und erfolgt auf eigene Gefahr!

Antworten

Zurück zu „HomeMatic IP Aktoren und Sensoren“