Rollladen steuern - HmIP-BROLL vs. HmIP-FROLL

HMIP Sender und Empfänger der Serie Homematic IP

Moderator: Co-Administratoren

nimmnenkeks
Beiträge: 179
Registriert: 30.11.2016, 21:24

Re: Rollladen steuern - HmIP-BROLL vs. HmIP-FROLL

Beitrag von nimmnenkeks » 14.09.2018, 22:28

attach hat geschrieben:
14.09.2018, 18:24
Hi, was du über den FROLL schreibst kann ich hier bei mir nicht sehen.
Die Dinger funktionieren bei mir einwandfrei auch mit richtiger Behanghöhe.

Es gibt ein nachvollziehbares Problem mit der Behanghöhe beim FROLL wenn der Expertenmodus eingeschaltet ist.
Da du Kanal 5-6 siehst wird der Expertenmodus bei dir eingeschaltet sein.

Btw. der FROLL ist der richtige Aktor wenn mehrere Rollladen über ein Relais angesteuert wird, das kann der BROLL nicht wegen der implementierten Leistungsmessung für die Kalibrierfahrt.

Man kann den FROLL natürlich auch mit nur einer Rolllade und separatem Taster betreiben, dann natürlich ohne automatische Kalibrierfahrt.

Was meinst Du mit Tastensperre?
Ich kann die Fahrt jederzeit unterbrechen oder umkehren, egal ob mit der WebUI oder mit dem Taster!
Wozu ist denn der Expertenmodus da?

Die Gurkentruppe hat auch geschrieben, dass "die wenigsten User" das aktiviert haben (ja nee, is klar!!!)

Es ist auch gar nicht von eq-3 erwünscht, mit dem FROLL den Classic-Aktor zu ersetzen (k.A. wer sich Rückschritte als Feature ausdenkt).

Das FROLL-Ding hat nun einmal seine Probleme mit dem Behang über die DP's!
Das kann man auch nicht "schön" reden.
Also ab gewisser Ausbaustufe einer Haus"Automation" in der jetzigen Aufbaustufe der Firmware nicht zu gebrauchen.

Man kann den HmIP-FROLL nicht in einem Programm/Skript sagen dass S1/S2 gesperrt werden (also Tasterbedienung).
Das können die Classic-Dinger, um z.B. eine Lock-Down-Steuerung umzusetzen, damit man sich nicht aussperrt, bzw. über Tasterbdienung ausgesperrt wird.

Die restlichen "Gimmiks" im FROLL, wie - Rolladen fährt rauf-Rollladen fährt runter, usw. sind ebenfalls über wie ne Schubkarre Mören, wie auch das Wochenprogramm (zumindest nicht, wenn man auf weitere Gegebenheiten agieren möchte, als "stur" zu Zeiten rauf/runter).
Sture Wochenprogramme konnten schon die Rollladenschalter aus den 80/90ern und die machen ihren Job heute noch entsprechend.


Gerade im HmIP-Bereich wird es doch heute vom eq-3 so gehandhabt, wie bei der Bananen-Software.

Ob es das Fiasko mit dem HmIP-SMO und der "Retriggerung" (Bewegung bis zum St. Nimmerleinstag und Fw-Update nach ca. 1 Jahr), dem HmIP-SMI55 (z.Zt. nich als Helligkeitssensor zu gebrauchen), dem HmIP-STHO (lineare höhere Abweichungen bei der Temperatur, je höher sie geht), oder dem HmIP-FROLL und der Behanghöhe, ist.

Das HmIP-Zeuch ist angeblich die Hauptschiene, aber warum die Brocken halbgar auf den Markt geschmissen wird entzieht sich mir (obwohl nach den Vorfällen in den vergangenen 12 Monaten sollte man von der QS bei eq-3 (als Kunde) entsprechend abgehärtet sein).

Hinzu kommt noch der Wegfall von "S1" bei Dimmern, Schaltaktoren.
Das ist der größte Klopper, den das "Kompetenzteam" sich bei den IP-Dingern ausgedacht hat.

Gut für eq-3, denn man muss einen entsprechendes Gerät hinzu kaufen, damit man das Zeuch bedienen kann.
Mal eben 30-60€ zusätzlich für die Bedienung der UP-Aktoren, anstatt nen Taster für 15 - x €vom Markenhersteller "muss" man bei IP eben einkalkulieren.


Die UP-Classic-Aktoren machen bei mir einen erstklassigen Job mit Relais (ich nutze dieser Kombination merfach!), da unsere Rollladen von mehreren Stellen in den Räumen per S1/S2 über Serientaster des Herstellers (deren Haptik, den HM Ersatzgelumpe für Markenschalter weit überlegen ist) geschalten werden.


..

Gluehwurm
Beiträge: 8302
Registriert: 19.03.2014, 01:37

Re: Rollladen steuern - HmIP-BROLL vs. HmIP-FROLL

Beitrag von Gluehwurm » 14.09.2018, 22:44

nimmnenkeks hat geschrieben:
14.09.2018, 22:28
... Man kann den HmIP-FROLL nicht in einem Programm/Skript sagen dass S1/S2 gesperrt werden (also Tasterbedienung). ...
Ginge über die virtuellen Kanäle, braucht aber Einarbeitung.
... Gerade im HmIP-Bereich wird es doch heute vom eq-3 so gehandhabt, wie bei der Bananen-Software. ...
Jede neue Produktreihe, war bei HM auch nicht anders ... :mrgreen:

Gruß
Bruno

StSch
Beiträge: 75
Registriert: 11.12.2014, 09:52

Re: Rollladen steuern - HmIP-BROLL vs. HmIP-FROLL

Beitrag von StSch » 06.10.2018, 10:33

nimmnenkeks hat geschrieben:
15.03.2018, 22:30
Der FROLL wird mutmaßlich bei dem nächsten Firmware auch die Kalibrierfahrten können (sofern er benötigt), wie die HM-Classik UP Aktoren sie auch haben.
Kann es sein dass der FROLL die automatische Kalibrierfahrt nun bereits beherrscht? Auf der Homematic IP Webseite ist zu lesen: Einfache Inbetriebnahme dank automatischer Kalibrierfahrt.

Und wo steht dass der HM-Classik UP Aktor das auch kann? Auf der Webseite zum Produkt wird hierzu nichts erwähnt.

Welchen Aktor würdet ihr empfehlen? HM-Classik oder HM-IP?

Gerti
Beiträge: 771
Registriert: 28.01.2016, 19:06

Re: Rollladen steuern - HmIP-BROLL vs. HmIP-FROLL

Beitrag von Gerti » 06.10.2018, 12:09

Hi!

@nimmnenkeks:
Die korrekte Behanghöhe findest du nur in Kanal 3, die anderen Kanäle sind ja die Steuerkanäle.
Eine Tastensperre kannst du doch über einen der virtuellen Kanäle realisieren, wo ist das Problem?
Der Aktor kann halt deutlich mehr als sein Vorgänger, nur muss man ggf. das ein oder andere anders lösen.

Gruß
Gerti

Antworten

Zurück zu „HomeMatic IP Aktoren und Sensoren“