HmIP-FALMOT-C12 - erste Eindrücke

HMIP Sender und Empfänger der Serie Homematic IP

Moderator: Co-Administratoren

Stefan_S82
Beiträge: 76
Registriert: 01.10.2016, 20:17
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

HmIP-FALMOT-C12 - erste Eindrücke

Beitrag von Stefan_S82 » 25.05.2019, 21:08

Hier allererste Eindrücke zum neuen FALMOT.

Ich (keine Verbindungen zu EQ3/ELV) habe in meinem Haus aktuell drei FAL230 verbaut. Damit bin ich eigentlich ganz zufrieden, aber die nachdrückliche Kritik kenne ich natürlich: FAL kann nur PWM, steuert also die Temperatur über unterschiedlich lange Ein- und Ausschaltphasen; er kann also Ventile nur vollständig öffnen oder schließen. Bei einer Fußbodenheizung wäre eine Regelung durch konstant, aber unterschiedlich weit geöffnete Ventile im Hinblick auf Vorlauftemperatur, Stromverbrauch, Materialverschleiß usw. mutmaßlich besser.

Dazu ist nun der FAMOT erschienen. Ich habe schlicht aus Neugierde einen meiner drei FALs durch einen FALMOT ersetzt. Hier die ersten Eindrücke:

Das Gehäuse des FALMOT entspricht vom Format her ziemlich genau dem FAL. Das lässt m. E. eher auf eine Weiterentwicklung (in genau die geforderte Richtung) als auf eine komplette Neuentwicklung schließen. Die Ecken sind runter, der Stromanschluss ist per Kaltgerätestecker möglich, und relevant ist das Display: Das zeigt dauerhaft Infos zu den Ventilmotoren an, insb. Öffnung, Belegung sowie Funkstörungen und mechanische Verknüpfungen.

Die Ventilmotoren sind nun über einen Stecker mit vier Kontakten verbunden. Die bisherigen zwei Drähte von den alten Motoren würden ja nicht ausreichen, um Informationen über die Position zu liefern.

Mit anderen Worten: Ein Upgrade vom FAL zum FAL MOT erfordert auch neue Stellantriebe. Damit ist auch anders als beim FAL nicht mehr möglich, Antriebe unterschiedlichster Hersteller zu verwenden (oder übersehe ich da einen Standard?). Schön, dass EQ3 beim Preis (ca. 15 Euro) trotzdem dies nicht ausnutzt.

Schön auch, dass die neuen Stellantriebe auf die Adapterringe der alten passen. Mit anderen Worten ist beim Umstieg vom FAL zum FALMOT nicht noch einmal das nervige Spiel mit den Adapterringen erforderlich; man kann viel mehr die vorhandenen Adapterringe weiter verwenden.

Nach dem Einschalten erkennt der FALMOT angeschlossene Antriebe und führt mehrere Kalibrierungsfahrten durch. Es macht also keinen Sinn, den Aktor ohne zumindest einige angeschlossene und eben auch verbaute Stellantriebe im Betrieb zu nehmen. Dies würde eine Fehlermeldung erzeugen - da der FALMOT keine Erkenntnisse aus den Kalibrierungsfahrten gewinnen könnte.

Die neuen Antriebe erzeugen ein dezentes Geräusch beim Fahren. Denkbar, dass ein solcher Motor bei völliger Stille durchaus hörbar ist. Dies hängt aber natürlich vom Ort des Verteilerkastens und dessen Schaltdichtigkeit ab. Überhaupt ist ja gerade die Idee, dass diese Motoren möglichst wenig fahren und der Aktor nur minimal nachjustiert.

Während die Motoren nicht angelernt werden, lässt sich der FALMOT mit der CCU verbinden. Ich verwende RasperryMatic, und in der aktuellen Version ist der FALMOT bereits unterstützt. Leider ist das bei PocketControl noch nicht der Fall - die App kann die Ventilstellungen noch nicht verarbeiten. Ich hoffe natürlich auf eine - wie seit Jahren zu beobachtende - verlässliche Weiterentwicklung der App. Zumal der Code wohl sicher ein Stück weit von der Darstellung der Heizkörperventile übernommen werden könnte.

Leider ist die Anleitung zum FALMOT nicht sehr ergiebig und lässt interessierte Frage offen, etwa zum Regelverhalten des Aktors, und auch - so es dies denn gibt - auch zum Selbstlernen. Die CCU bietet nicht allzuviele Optionen, aber leider bleibt auch hier unklar, wann ich nun eine „Standard Fussbodenheizung“ oder eine „Niedrigenergie-Fussbodenheizung“ auswähle. Dies erinnert etwas an die WTH-2-Thermostate, die nach meinem Verständnis heute auch nicht einigen Expertenparametern immer noch Fragen aufwerfen.

Apropos: Natürlich müssen wieder die zwölf Kanäle des FALMOT mit entsprechenden Thermostaten verknüpft werden. Schön gelöst ist m.E. die hier immer wiederkehrende Frage, wie viele Antriebe denn in elektrischer Hinsicht verbunden werden können: Eine einfache Parallelverdrahtung ist ja durch die neuen Stecker sowieso nicht mehr möglich. Aber ist ist möglich, mehrere Kanäle per Direktverknüpfung mit demselben Thermostaten zu verbinden. Wenn ich also im Wohnzimmer vier Heizkreise habe, verbinde ich einfach vier Ausgänge mit den Stellmotoren und jeweils dem einen, immer gleichen, Thermostaten.

Erfahrungen zum Regelverhalten kann ich naturgemäß noch nicht liefern. „Leider“ ist ja das Wetter schön. Ich erwarte jedenfalls, dass ich insgesamt dank des FALMOT die Vorlauftemperatur um ca. 2 K absenken kann. Beim FAL haben mich aber insbesondere die konstanten Sprünge in Vor- und Rücklauftemperatur gestört: Der Mischer war pausenlos am Nachregeln, und es war deshalb auch kaum möglich, die Systemtemperatur zu optimieren. Das dürfte nun beim FALMOT besser sein: Ist kein Ventil zu 100 % geöffnet, reduziere ich die Vorlauftemperatur … Natürlich werden sich Kosten für FALMOT und Stellantriebe beim Upgrade vom FAL über Jahre nicht amortisiert haben. Aber für wen hier ist HM nicht auch so ein bisschen ein Hobby ... :-) Und dass sie FBH nun doch etwas besser, effizienter und ruhiger läuft, ist auch ein schönes Gefühl.

Dies als erste Eindrücke.

Oldie26
Beiträge: 1
Registriert: 12.04.2018, 09:36

Re: HmIP-FALMOT-C12 - erste Eindrücke

Beitrag von Oldie26 » 05.06.2019, 17:53

Hallo Stefan,
ein super guter Erfahrungsbericht! Ich habe das gleiche vor, was Du schon hinter Dir hast. Das hilft mir (und anderen) sehr, Fehlentscheidungen zu vermeiden.
Ich hatte mir den Homematic IP Accesspoint, den Aktor FAL230-C6, Thermostellantriebe und einen Raumthermostaten gekauft und "auf dem Tisch" ausprobiert. Der Einbau erfolgt demnächst, wenn die drei alten Etagenverteiler ausgetauscht werden.
Jetzt werde ich zwei neue Aktoren FALMOT-C12 und die motorischen Stellantriebe dazu bestellen. Ich gehe davon aus, dass dieser Mischbetrieb mit einem FAL230-C6 und zwei FALMOT-C12 am selben Accesspoint mit der gemeinsamen Homematic-IP-App funktioniert.
1 bis 4 Motorantriebe parallel an einem Kanal habe ich auch vor.
Wie ich die neue HM Fußbodenheizungssteuerung mit der bestehenden Buderus-Heizungssteuerung incl. Warmwasserheizung mit den 2 Pumpen zusammenbringe, weiß ich noch nicht. Da werden bestimmt noch viele Fragen auftauchen.
Prima, dass es dieses Forum gibt
Oldie

The_Toby
Beiträge: 8
Registriert: 16.06.2019, 11:45
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: HmIP-FALMOT-C12 - erste Eindrücke

Beitrag von The_Toby » 16.06.2019, 18:06

Hallo Stefan

Vielen Dank für die Schilderung Deiner ersten Eindrücke. Ich plane ebenfalls, den HmIP-FALMOT-C12 einzusetzen als Umrüstung einer klassischen Fussbodenheizung (noch kein Homematic Produkt installiert). Meine Fussbodenheizung hat jedoch direkt beim Gebäudeeintritt ein Primärventil, das den Vorlauf aus der zentralen Heizung erst öffnet, wenn von irgend einer Heizgruppe ein Bedarf ansteht.

Bei den klassischen HmIP-FALxxx gibt es dafür ja, wenn ich nicht irre, den Ausgang für die Heizzone 1, der z.B. für die Ansteuerung einer Zirkulationspumpe oder eben meines Primärventils gedacht ist. Wenn ich die spärliche Beschreibung des HmIP-FALMOT-C12 richtig interpretiere, gibt es bei diesem keinen solchen Ausgang. Ist das richtig? Kann ich diesen dann z.B. über die Mulit IO Box steuern?

Danke und Gruss

Stefan_S82
Beiträge: 76
Registriert: 01.10.2016, 20:17
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: HmIP-FALMOT-C12 - erste Eindrücke

Beitrag von Stefan_S82 » 23.06.2019, 15:47

The_Toby hat geschrieben:
16.06.2019, 18:06
Bei den klassischen HmIP-FALxxx gibt es dafür ja, wenn ich nicht irre, den Ausgang für die Heizzone 1, der z.B. für die Ansteuerung einer Zirkulationspumpe oder eben meines Primärventils gedacht ist.
Ja.
The_Toby hat geschrieben:
16.06.2019, 18:06
Wenn ich die spärliche Beschreibung des HmIP-FALMOT-C12 richtig interpretiere, gibt es bei diesem keinen solchen Ausgang. Ist das richtig? Kann ich diesen dann z.B. über die Mulit IO Box steuern?
Das ist mir ehrlich gesagt auch nicht ganz klar. Ich löse es aber unabhängig von einem dedizierten Ausgang mit einem Skript, welches alle Ventilöffnungen abfragt und dann die Pumpe einschaltet (geht bei mir via CMI von "Technischer Alternative" sehr gut per HTTP-Request). Diese Lösungen hat ein paar Vorteile: Ich spare mit die MIOB, ich kann beliebige viele FAMOTs (habe immer drei) kombinieren, und ich kann auch flexibler auf die Ventilöffnungen reagieren, etwa eine Öffnung unter <10% ignorieren, oder eine Mindestzahl von geöffneten Ventilen erforderlich machen usw ...

Code: Alles auswählen

object sec = dom.GetObject("Stellmotoren");
string itemId;
integer anzahl =0 ;
  foreach(itemId, sec.EnumUsedIDs()) {
  var item = dom.GetObject(itemId);
    if (item.IsTypeOf(OT_CHANNEL)) {
    var device = dom.GetObject(item.Device());
    var hssType = item.HssType();
    var level = 0.0;
    level = (item.DPByHssDP("LEVEL").Value()*100);
    if (level != 0.0) { anzahl = anzahl +1; }
    level=(level.ToString(1));
    WriteLine(itemId #" " #item #": "#level #" % geöffnet");
  }
}

!! Zum Debugger hier offene Ventile vorgeben
!! var anzahl = 5;
WriteLine("Anzahl offener Ventile: "#anzahl);

dom.GetObject("Ventile geöffnet").State(anzahl);
var waermebedarf_alt=dom.GetObject("Wärmebedarf").Value();

if (anzahl>0) {
 
  if (waermebedarf_alt) {
    WriteLine("Pumpe bleibt an")
  }else{
    dom.GetObject("Wärmebedarf").State(true);
    !! Pumpenfreigabe ein
    dom.GetObject("CUxD.CUX2801001:1.CMD_EXEC").State("wget -q -O /dev/null 'http://XXXX/menupage.cgi?page=01175904&changeadr=01A8173021&changeto=4'");
    WriteLine("Pumpe jetzt freigegeben")
  };
}else{
  if (waermebedarf_alt) { 
    dom.GetObject("Wärmebedarf").State(false);
    dom.GetObject("CUxD.CUX2801001:1.CMD_EXEC").State("wget -q -O /dev/null 'http://XXXX/menupage.cgi?page=01175904&changeadr=01A8173021&changeto=0'");
    WriteLine("Pumpe jetzt deaktiviert")
 }else{   
    WriteLine("Pumpe bleibt deaktiviert")
  };
};

Die Login-Daten habe ich aus den URLs gelöscht. Die Ausgabe sieht dann so aus, wobei das aktuell natürlich nicht so spannend ist:

Code: Alles auswählen

...
43755 Ventil Galerie: 0.0 % geöffnet
43737 Ventil Gästebad: 0.0 % geöffnet
43692 Ventil Kaminzimmer: 0.0 % geöffnet
43728 Ventil Kinderschlafzimmer: 0.0 % geöffnet
43710 Ventil vor Balkon: 0.0 % geöffnet
43701 Ventil vor Kaminecke: 0.0 % geöffnet
Anzahl offener Ventile: 0
Pumpe bleibt deaktiviert

r2d2-trader
Beiträge: 24
Registriert: 21.10.2018, 12:54
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: HmIP-FALMOT-C12 - erste Eindrücke

Beitrag von r2d2-trader » 19.08.2019, 14:56

Hallo & Danke für die ersten Eindrücke,

ich spiele ebenfalls mit dem Gedanken die HmIP-FALMOT-C12 zukünftig zu nutzen. Da meine Buderus ebenfalls gegen einen neue Therme weichen muss (GB192iT 15 oder 19 kW) habe ich über Buderus bereits Fachändler angefragt (Falkensee/Berlin). Leider hat sich mit den Falmots offensichtlich noch kein Heizungsbauer beschäftigt und will so diese Technologie nicht in das neu zu planende Projekt integrieren. Ich habe jetzt schon direkt bei Buderus angefragt aber bis dato keine Antwort. Im ungünstigsten Fall würde ich das ja dann nachträglich selbst einbauen, aber da es ja bereits auf der ISH 2019 als große Partnerschaft (Bosch/Buderus/ELV) bekanntgegeben wurde hätte ich jetzt erwartet dass sich die Fachhändler zeitnah mit der Möglichkeit beschäftigen. Stattdessen wollen alle wohl lieber den Thermischen Abgleich auf die Rechnung schreiben.

Wie sind eure Erfahrungen? Vielleicht hat ja auch jemand eine Empfehlung?

Gruß r2d2-trader

MattN
Beiträge: 26
Registriert: 27.08.2019, 07:49
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: HmIP-FALMOT-C12 - erste Eindrücke

Beitrag von MattN » 29.08.2019, 10:16

Ich habe mich bei unserem Umbauprojekt ebenfalls für die FALMOT entschieden, jedoch noch nicht eingerichtet/angeschlossen.

Da ich das jetzt die Tage angehen werde...auch wenn das vielleicht ne totale noob-frage ist....erfolgen bei diesem Gerät die Verbindungen zwischen den Wandthermostaten und den Stellmotoren/Ausgängen via Direktverknüpfungen oder geht man da über Heizungsgruppen?

Es gibt sowohl die Kombi „1 Wandthermostat - 1 Heizkreis/Ausgang“ als auch „1 Wandthermostat - 2 oder 3 Heizkreise/Ausgänge“, falls das relevant ist.

@r2d2-trader: Wenn du über Infos zum Thema „buderus/homematic“ stolperst, bitte posten. Ich hab (noch) einen Logano plus gb 125 Öl-Brennwertkessel mit RC35 Einheit im Keller stehen, und finde keine brauchbaren infos, ob irgendeine Art von Kopplung mit Falmot (oder Multi-io box) möglich sind...auch mein Heizungsbauer und Elektriker sind...ökonomisch...unterwegs was Aussagen dazu angeht

bommel_030
Beiträge: 17
Registriert: 28.09.2018, 08:38

Re: HmIP-FALMOT-C12 - erste Eindrücke

Beitrag von bommel_030 » 29.08.2019, 10:39

@r2d2-trader und @MattN
Mir ist zwar keine Lösung bekannt, die Homematic und Buderus direkt zu verheiraten, aber vielleicht hat oder will sich ja jemand den Umweg über iobroker gönnen. Gibt dort Adapter für Homematic und Buderus. Nutze die Kombo im Ferienhaus.
Quasi, wenn kein Heizbedarf, schick die Heizung schlafen, wenn Heizbedarf, dann Heizung aufwecken.

blaueWolke
Beiträge: 3
Registriert: 11.08.2019, 18:04

Re: HmIP-FALMOT-C12 - erste Eindrücke

Beitrag von blaueWolke » 29.08.2019, 23:00

Hallo zusammen,

ich möchte mir ebenfalls für unseren neuen Verteiler den HmIP-FALMOT-C12 anschaffen.
Der FALMOT soll an eine CCU3 (Raspberrymatic) angebunden werden nebenbei läuft ein ioBroker.

Meine Frage:
Muss zwingend der Wandthermostat HmIP-WTH-2 eingesetzt werden oder könnte auch ein Temperatursensor z.B. Aquara der im ioBroker integriert ist verwendet werden?
Die Sollwert Temperatur müsste dann ebenfalls vom ioBroker kommen.

Wäre so etwas denkbar?

Viele Grüße

Gerti
Beiträge: 1776
Registriert: 28.01.2016, 18:06
System: CCU
Wohnort: Hürth
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: HmIP-FALMOT-C12 - erste Eindrücke

Beitrag von Gerti » 30.08.2019, 05:43

Hi!

Nein, es muss ein IP Wandthermostat sein.

Gruß
Gerti

MattN
Beiträge: 26
Registriert: 27.08.2019, 07:49
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: HmIP-FALMOT-C12 - erste Eindrücke

Beitrag von MattN » 01.09.2019, 21:28

Also für den Fall dass diese Infos für jemanden mal interessant sein sollten, bzw. jemand das Pech hatte an entsprechenden Infos an anderen Stellen vorbeizulesen :D :

Beim Falmot lassen sich wandthermostate wirklich einfach mit mehreren Heizkreisen verknüpfen. Einfach dasselbe wandthermostat nacheinander mit den gewünschten Kanälen direkt verknüpfen. (Beim Thermostat: „Verknüpfungspartner Fussbodenheizung“)

UND: Ein erster Test ergibt: Es scheinen alle Heizkreise am selben Thermostat parallel zu agieren. Also es gehen alle gleichzeitig auf und zu, zumindest bei den paar versuchen die ich gemacht hab.

Mit diesem Post hab ich wahrscheinlich nur das offensichtliche erwähnt, aber es frisst kein Brot und, wie gesagt, vielleicht bringts jemandem was :)

Antworten

Zurück zu „HomeMatic IP Aktoren und Sensoren“