Lastausgleich vs. Lastsammlung

HMIP Sender und Empfänger der Serie Homematic IP

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
n300
Beiträge: 61
Registriert: 08.06.2019, 13:25
Hat sich bedankt: 5 Mal

Lastausgleich vs. Lastsammlung

Beitrag von n300 » 27.06.2019, 11:49

Hallo zusammen,

ich hätte ja die Tage mal meine beiden FBH-Actoren zwischen von Lastausgleich auf Lastsammlung umgestellt.
Der positive Effekt war, dass meine beiden FBH-Actoren nun keine ständigen Verbindungsabbrüche mehr haben (Stichwort: Duty Cycle). Hab mich darüber super gefreut... nur...
Irgendwie sind nun alle Stellmotoren auf Dauer-EIN. Obwohl manche Zonen eigentlich schon längst ihre Soll-Temperaturen erreicht haben. Ich bin momentan im Kühl-betrieb über die Wärmepumpe.

Kann mir jemand erklären wie der Lastsammlung Betrieb funktioniert? Schalten da dann alle Stellmotoren erst gemeinsam ab, wenn alle Thermostate ihr Soll erreicht haben ?! Wenn dem so wäre, macht das ja für mich auch keinen Sinn. Wozu hätte ich dann 8 Thermostate im Haus verteilt. Im 1.OG ist die Soll-Temperatur praktisch eh nicht zu erreichen bei der Glut da draußen.

Hier der Auszug aus der Hersteller Doku. Es erklärt zwar wie das Ergebnis aussehen soll, aber nicht was sich technisch dahinter verbirgt.
-Lastausgleich: Bei der Auswahl eines Wertes mit Lastausgleich werden die Heizzonen wenn möglich gestaffelt gesteuert, um einen gleichmäßigen Heizmittelfluss zu gewährleisten.
-Lastsammlung: Bei der Auswahl eines Wertes mit Lastsammlung werden die Heizzonen wenn möglich gesammelt gesteuert.

Quelle -> https://cdn-reichelt.de/documents/daten ... NDBUCH.pdf
Seite 73
Actor -> 2x HmIP-FAL230-C10
Thermostate -> 8x HmIP-WTH-2 +1x HmIP-STHD
Stellmotoren -> 12x eQ-3 Stellantrieb 230 V
Strommesser -> 2x HM-ES-TX-WM
Schaltsteckdosen -> 2x HMIP-PSM
Temperatursensoren Heizungsanlage -> HM-WDS30-OT2-SM-2

CCU3 (Raspberrymatic) inkl. RedMatic als Steuerung

Antworten

Zurück zu „HomeMatic IP Aktoren und Sensoren“