HmIP BROLL und die Markise....

HMIP lokale Installation

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
daubsi
Beiträge: 5
Registriert: 09.07.2019, 16:27

HmIP BROLL und die Markise....

Beitrag von daubsi » 09.07.2019, 17:00

Ich habe Ende letzten Jahres begonnen meine DHH mit HmIP Sensoren und Aktoren auszurüsten. Als Basis kommt eine "Charly" Basis mit einem RPI von ELV zum Einsatz. Keine Cloudverbindung, alles lokal. Leider habe ich noch keine Zeit gefunden mich intensiv mit den vielfältigen Programmiermöglichkeiten auseinander zu setzen, d.h. ich nutze die Komponenten einfach so wie sie von Haus aus arbeiten - keine speziellen Programme oder Automatismen.

Ich besitze u.a. 2x den HmIP-BROLL. Einmal für einen Rolladen und einmal für eine Markise. Der BROLL für den Rolladen funktionierte von Anfang an perfekt und problemlos.

Bei der Markise habe ich aktuell nur Probleme mit dem BROLL:
Bis dato war hier ein normaler "unsmarter" Schalter verbaut der einen Somfy Orea WT steuerte. Der Motor wurde vor kurzem wegen einem Defekt ausgetauscht (gleiches Modell) und vom Markisen-Techniker neu angelernt, d.h. die maximale Ausfahrposition bestimmt und programmiert. Die Steuerung mittels Schalter funktionierte soweit, auch wenn es auf einmal nötig war, die Markise mindestens 1m auszufahren, bevor es wieder möglich war sie einzufahren. Vorher reagierte sie nicht. Das war früher nicht so, aber seis drum.

Nun habe ich aufgrund der guten Erfahrungen mit dem Rolladen den HmIP BROLL verbaut und es funktioniert nix mehr:
Ist die Markise komplett drinnen so reagiert der Schalter nicht auf Anhieb. Man muss x-mal hoch, runter, lang, kurz drücken bis sie irgendwann nach gefühlt 10-15 Sekunden auf einmal reagiert. Nun fährt sie z.B. 1m aus, wenn ich dann den Schalter los lasse. Wenn ich nun wieder den Taster drücke, kann ich sie noch weiter ausfahren, aber nicht mehr rein fahren. Nach mehreren Versuchen beim zweiten Halt fährt sie irgendwann dann doch wieder hoch/zu, hält aber beim ersten Haltepunkt wieder an. Um sie komplett einzufahren ist es notwendig sie komplett auszufahren. Dann kann ich wieder "eine Zeit lang" nichts steuern (mehrere Tastendrückversuche) bis sie dann irgendwann einfährt. Man hört bei den Tastendrücken sehr wohl ein Relais klacken (aber nicht jedesmal!)

Dann habe ich mir die Einstellungen zu dem Aktor genauer angesehen und die Option "Automatische Kalibrierfahrt" verwendet. Sofort ist die Markise komplett ausgefahren, hat kurz gestoppt und war komplett wieder eingefahren. Also so wie man sich das vorstellte. Daraufhin den manuellen Test: gleiches Ergebnis wie zuvor... Schalter reagiert nur wenn er Lust hat, keine 1:1 Reaktion auf Tastendrücke.
"Automatische Endlagenerkennung" auf Aus gestellt.

Dann habe ich gelesen, dass die OR Kanäle 5 + 6 möglicherweise da ein Problem machen könnten. Daraufhin Kanäle 5+6 deaktiviert. Diese hatten als Stellung immer 0%, Kanal 4 auf 100% (100% == geschlossen).

Gerade nochmal getestet, Step by Step:

Markise ist komplett drinnen:
  • Taste DOWN gedrückt halten. Aktor klackt und Markise fährt aus solange ich gedrückt halte, ca. 80cm - 1m
  • Pause
  • Taste kurz UP um die Markise einzufahren. Aktor klackt, keine Reaktion.
  • Nochmal kurz UP. Keine Rekation, kein Klacken
  • Nochmal lang UP. Keine Reaktion, klacken
  • Hm, vlt. noch unterhalb der Schwelle von der minimalen Strecke?
  • Nochmal lang DOWN, Markise fährt weiter aus, solange ich gedrückt halte, weitere 50cm
  • Nun kurz UP. Aktor klackt, Markise fährt ein - allerdings nur bis zur ersten Position und stoppt dann -> Markise ist noch ca. 80cm draussen.
  • Noch zum PC:
  • Laut Web UI: realer Wert der Behanghöhe: 100% (also ganz eingefahren?)
  • Im Web UI 90% eingetippt: Markise fährt wieder ein Stücken weiter aus.
  • Dann im UI Pfeil nach oben. Markise bewegt sich nicht, aber UI zeigt nach einigen Sekunden "100%" an.

Was ist denn da los??

Irgendwie scheint der BROLL nicht zu checken, woran er ist? Am Motor kanns m.E. nicht liegen: Mit dem manuellen Schalter klappte es soweit
immer mit dem Rein/Rausfahren.

Wie es sich verhält wenn ich initial gleich mal auf normale Länge ausfahren (2-3m) und dann versuche einzufahren konnte ich jetzt noch nicht testen, da der Motor nur eine begrenzte Anzahl von Fahrzyklen erlaubt bevor er wieder in Überlast geht und abkühlen muss... Hatte ich leider schon mehrfach während den Fahrten.

Im Anhang noch ein Screenshot der aktuellen Settings. Vlt. sieht ja jemand etwas was ich noch unbedingt (de)aktivieren sollte? Soll ich Kanäle 5+6 wieder aktivieren? (Screenshot wurde gemacht, als die Kanäle noch aktiv waren, ich aber die Kalibrierfahrt schon gemacht hatte und die automatische Erkenung deaktiviert habe).

Was ich nicht verstehe ist, dass der Motor im Rolladen der auch mit einem Broll gesteuert wird problemlos funktioniert, nur hier der Broll mit der Markise so ein merkwürdiges Verhalten an den Tag legt.
Dateianhänge
broll1.png
broll2.jpg
Zuletzt geändert von Roland M. am 09.08.2019, 21:10, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Thema verschoben

jlwinkler
Beiträge: 1
Registriert: 06.08.2019, 10:59

Re: HmIP BROLL und die Markise....

Beitrag von jlwinkler » 06.08.2019, 11:28

Hallo Daubsi,
ich habe bei meinem HmIP-BROLL ein sehr ähnliches Problem und schließe mich hier gerne der Diskussion an.
Die Markise ließ sich mit dem zuvor "nicht-smarten" Gira-Schalter mit Doppelwippe Problemlos rein und raus fahren.

Seitdem ich nun den HmIP-BROLL eingesetzt habe, reagiert die Markise nicht jedes Mal. Man hört zwar das Relais im Unterputz-Aktor klicken, aber die Markise bewegt sich nicht.

Wenn ich die eingefahrene Markise raus fahre und später wieder einfahren möchte, muss ich sie i.d.R. erst wieder ein kurzes Stück ausfahren bevor ich sie dann einfahren kann.

Ab und zu stoppt die Markise dann während der Fahrt an einem beliebigen Punkt. Hier bin ich mir nicht sicher, ob es - wie bei dir - der Punkt ist, an dem die Markise zuvor stand.

Ich habe den Aktor auch an einem Rolladen getestet. Dort habe ich die Probleme nicht.

Ich habe auch schon mehrfach die automatische Kalibierfahr gemacht. Dabei fährt die Markise problemlos komplett aus und danach wieder komplett ein. Das Problem mit dem "nicht reagieren" wird damit allerdings nicht behoben.

Der Aktor ist in keine Direktverknüpfung und auch in kein Programm eingebunden, sodass ich dies als mögliche Fehlerquelle bereits ausschließen kann.

Hast du bereits eine Lösung oder einen Workaround gefunden?
Beste Grüße, JL

Gluehwurm
Beiträge: 9831
Registriert: 19.03.2014, 00:37
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: HmIP BROLL und die Markise....

Beitrag von Gluehwurm » 06.08.2019, 13:32

daubsi hat geschrieben:
09.07.2019, 17:00
... Daraufhin Kanäle 5+6 deaktiviert. ...
Laut Screenshot aber nicht.

Gruß
Bruno

daubsi
Beiträge: 5
Registriert: 09.07.2019, 16:27

Re: HmIP BROLL und die Markise....

Beitrag von daubsi » 06.08.2019, 14:39

Hallo Bruno,

ja!

"Im Anhang noch ein Screenshot der aktuellen Settings. Vlt. sieht ja jemand etwas was ich noch unbedingt (de)aktivieren sollte? Soll ich Kanäle 5+6 wieder aktivieren? (Screenshot wurde gemacht, als die Kanäle noch aktiv waren, ich aber die Kalibrierfahrt schon gemacht hatte und die automatische Erkenung deaktiviert habe).[/i]"

Sorry, ist missverständlich....

Hier mal meine aktuellen Settings:

markise.png

daubsi
Beiträge: 5
Registriert: 09.07.2019, 16:27

Re: HmIP BROLL und die Markise....

Beitrag von daubsi » 06.08.2019, 14:43

jlwinkler hat geschrieben:
06.08.2019, 11:28
Hallo Daubsi,
ich habe bei meinem HmIP-BROLL ein sehr ähnliches Problem und schließe mich hier gerne der Diskussion an.
Die Markise ließ sich mit dem zuvor "nicht-smarten" Gira-Schalter mit Doppelwippe Problemlos rein und raus fahren.

Seitdem ich nun den HmIP-BROLL eingesetzt habe, reagiert die Markise nicht jedes Mal. Man hört zwar das Relais im Unterputz-Aktor klicken, aber die Markise bewegt sich nicht.

Wenn ich die eingefahrene Markise raus fahre und später wieder einfahren möchte, muss ich sie i.d.R. erst wieder ein kurzes Stück ausfahren bevor ich sie dann einfahren kann.

Ab und zu stoppt die Markise dann während der Fahrt an einem beliebigen Punkt. Hier bin ich mir nicht sicher, ob es - wie bei dir - der Punkt ist, an dem die Markise zuvor stand.

Ich habe den Aktor auch an einem Rolladen getestet. Dort habe ich die Probleme nicht.

Ich habe auch schon mehrfach die automatische Kalibierfahr gemacht. Dabei fährt die Markise problemlos komplett aus und danach wieder komplett ein. Das Problem mit dem "nicht reagieren" wird damit allerdings nicht behoben.

Der Aktor ist in keine Direktverknüpfung und auch in kein Programm eingebunden, sodass ich dies als mögliche Fehlerquelle bereits ausschließen kann.

Hast du bereits eine Lösung oder einen Workaround gefunden?
Beste Grüße, JL
Das klingt ja wirklich genau nach meinem Problem! Kann jede Aussage voll unterschreiben...

Schau mal in den Screenshot 1 Post weiter oben. Ich habe nach einer automatischen Kali-Fahrt und dann deaktivieren der automatischen Endlagenposition soweit jetzt gute Erfahrungen gemacht. Versuch das mal!

Soweit scheint alles zu funktionieren SOLANGE ich nicht mal nur ein bisschen ausfahre.
Das Problem, dass ich die Markise nicht wieder einfahren kann, sobald ich die Markise nur ca. 1m ausfahre, besteht weiterhin. Fahre ich dann z.B. weitere 1,5m aus und versuche dann einzufahren, dann bleibt sie wieder an der gleichen Position stehen, wo ich zuvor gestoppt hatte.

Ich musste dann eine komplette Kalifahrt machen, um die Markise überhaupt wieder bis in die Kassette einfahren zu können. Danach ging wieder alles.

Warum nur 1m ausfahren überhaupt? Beim Austausch des Rolladenmotors wurde irgendwas (mechanisch) verstellt (Neigung o.ä.). War ein Riesen-Thema, die Markise überhaupt wieder richtig einfahren zu können, ohne dass irgendetwas in der Kassette schrammte... Solange ich nicht manuell auf den letzten cm ein bisschen mit unterstütze, schliesst die Markise nicht 100% mit der Kassette ab sondern der Motor stoppt bereits 1,2cm vorher (ggf. zuviel Kraft notwendig?). Das heisst, dass sie u.U. nass werden könnte. Ich hatte dann mal versucht sie nochmal ein Stück auszufahren und erneut einzufahren. Da es aber nur ca. 1m war kam es zu dem beschriebenen Effekt.

Da im "Normalgebrauch" die Markise ca. 2-3m ausgefahren wird habe ich normalerweise die Probleme nun nicht mehr.

Gluehwurm
Beiträge: 9831
Registriert: 19.03.2014, 00:37
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: HmIP BROLL und die Markise....

Beitrag von Gluehwurm » 06.08.2019, 15:29

daubsi hat geschrieben:
06.08.2019, 14:39
... ein Screenshot der aktuellen Settings ...
Danke, Ratespiele sind immer "unlustig" ... :wink:
... Soll ich Kanäle 5+6 wieder aktivieren? ...
Wenn Du weisst, was Du damit machen kannst, und dann feststellst, daß Du diese Kanäle verwenden möchtest, ja. Zur Lösung des o.g. Problems trägt das nicht bei, bzw., hat nicht die Auswirkung. Somit aktuell nein.
... Markise nicht wieder einfahren kann ...
Da mich der Durchblick schon verlassen hat ... mit einem normalen Taster funktioniert alles richtig ?

daubsi
Beiträge: 5
Registriert: 09.07.2019, 16:27

Re: HmIP BROLL und die Markise....

Beitrag von daubsi » 06.08.2019, 16:07

Das Problem ist, dass ich hier ja sowohl den Motor getauscht habe als auch gleich die Umrüstung auf HmIP gemacht habe, weil ich das eh vor hatte.

Der Rolladenmotor (Somfy Orea WT) war defekt und wurde gegen ein identisches Modell von einem Fachmann getauscht (der gleiche Fachmann der dann annähernd 5h damit verbracht hat, die Markise so zu verstellen, dass die Arme gegen die Kassette schrammten....).

Bereits nach dem Umbau musste man die Markise relativ weit (1m?) ausfahren, bis man sie wieder einfahren konnte - noch mit dem normalen Schalter. Laut Fachmann wäre das ganz normal, weil der Motor eine gewisse Bewegung benötigt, bis er erkennt, dass er bewegt wurde (macht für mich nicht wirklich Sinn, aber...)

Ob das IMMER so war, kann ich nicht mehr sagen, weil das ja kein normales Benutzungsszenario ist, dass man die Markise nur 1m ausfährt. Wir hatten diesen Fall beim Wechsel halt ein paar Mal, weil ja die Einstellung der Markisenarme mehrfach korrigiert werden musste. Ich meine eine gewisse Mindestlänge gab es, aber die war nur 20-30 cm, jedenfalls nicht mindestens 1 Meter.

Was ich nicht verstehe ist, wieso beim Starten der Kalibrierungs-Fahrt ja alles funktioniert. Der Motor fährt dann ja jeweils ein bzw aus soweit es irgendwie möglich geht. Also kann es ja kein künstliches Limit im Motor selbst sein, was hier das Einfahren verhindert - oder? Warum ist es also nötig eine komplette Kalibrierungsfahrt durchzuführen, damit sich alles wieder normalisiert? Schickt der BROLL dann irgendein Signal an den Motor ähnlich wie der Einstellschalter von Somfy? Würde mich jetzt sehr wundern, aber....

Gluehwurm
Beiträge: 9831
Registriert: 19.03.2014, 00:37
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: HmIP BROLL und die Markise....

Beitrag von Gluehwurm » 06.08.2019, 17:32

Der BROLL kann bauartbedingt nicht das "Signal" für die Programmierung senden.
daubsi hat geschrieben:
06.08.2019, 16:07
... eine gewisse Bewegung benötigt ...
... künstliches Limit im Motor selbst sein, was hier das Einfahren verhindert ...
Könnte mit der autom. Endlagenerkennung des Motors zusammenhängen (die Anleitung schweigt dazu).

Mir fehlt die Ahnung von den Teilen, würde aber den BROLL mal ausbauen und einen Rollladen-Taster anschliessen.

Benutzeravatar
Sammy
Beiträge: 8535
Registriert: 09.09.2008, 20:47
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: HmIP BROLL und die Markise....

Beitrag von Sammy » 07.08.2019, 08:12

Und wenn die automatische Kalibrierung des Aktors hier mit reinspielt, würde ich diese Deaktivieren und die Fahrzeiten selbst fest konfigurieren.
Links: CCU-Logik, Tipps für Anfänger, WebUI-Doku, Expertenparameter, virtuelle Aktorkanäle
Inventur vom 22.01.14: 516 Kanäle in 165 Geräten, 132 Programme, 270 Direkte Verknüpfungen
Ich übernehme für alle von mir gegebenen Hinweise, Tipps und Links keine Haftung! Das Befolgen meiner Tipps ist nur für Fachkundige gedacht und erfolgt auf eigene Gefahr!

daubsi
Beiträge: 5
Registriert: 09.07.2019, 16:27

Re: HmIP BROLL und die Markise....

Beitrag von daubsi » 07.08.2019, 13:58

Ja, genau das hatte ich jetzt gemacht (siehe Screenshot)! -- Oder zumindest habe ich es so verstanden, dass die Settings nun deaktiviert sind?
Bis dato passt also alles soweit, abgesehen davon, dass ich halt immer eine gewisse Mindestmenge ausfahren muss - aber das ist ja in der täglichen Verwendung kein Problem.

Danke für Euer Feedback und Anregungen!

Antworten

Zurück zu „HomeMatic IP mit CCU“