Aktuelle Erfahrungen mit Homematic IP

HMIP Installation - Server im Internet

Moderator: Co-Administratoren

Amoyensis

Aktuelle Erfahrungen mit Homematic IP

Beitrag von Amoyensis » 11.02.2019, 12:11

Hallo zusammen,
ich bin neu hier und das ist mein erster Post. Ich habe schon hier und da viel rum gelesen, brauche aber einfach mal aktuelle Erfahrungswerte von euch, da ich gestern mein Kit bestellt habe und mittlerweile echt überlege, alles wieder zu stornieren.
Bestellt habe ich:
- Temperatur Set (Access Point + 6 Thermostate + Tür/Fenster Sensoren)
- Zusätzliche Fenster Sensoren und Thermostate
- 2 Schlüsselbund Alarm Fernbedienungen.
Insgesamt +650€ Anschaffung.
Auslöser war der Wunsch einer Alarmlösung mit der Möglichkeit, auch Smart Home Funktionen nutzen zu können. Da viele Bekannte von mir bereits Homematic nutzen und mir alle Alarmlösungen, die ich mir so angeschaut habe, nicht das bieten konnten, was ich wollte (oder echt bescheidene Rezensionen hatten), fiel eben die Wahl auf Homematic IP.
Nun lese ich aber immer mehr, dass eben genau der Punkt Alarmierung, der von Homematic auf YouTube so toll vorgestellt wurde, unterm Strich gar nichts taugen soll. Daher bitte ich euch, mir hier einen aktuellen Stand zu geben. Ich habe folgende (in meinen Augen teilweise No-Gos) gelesen:
- Alarmton in der Android App nicht änderbar (Standardbenachrichtigung wird verwendet)?
- Alarmton ist ein Klingelton und kein Alarm? Sprich, ist das Handy stumm, geht der Alarm unter, da er nicht wie z.B. ein Wecker oder eine Sturmwarnungsapp den Klingelton als Alarm ausgibt. Wie bekommt ihr Alarme mit, wenn ihr schlaft?
- Alarm Abschaltung nicht möglich wenn die Cloud down ist? Auch nicht mit der Alarm Fernbedienung? Was macht ihr, wenn ihr nach Hause kommt und das unscharf schalten nicht funktioniert?
- Wie stabil ist die Cloud zurzeit?
- Was passiert wenn im Alarmfall die Cloud down ist? Gibt es hier alternative Benachrichtigungen über SMS oder sind die geplant?

Und hier noch die Fragen für die Zukunft, falls ich den ganzen Kram behalten sollte:
- Kann ich die Homematic IP Rolladenaktoren so einstellen, dass diese bei aktivieren des Vollschutzes herunterfahren (und vice versa)?
- Kann ich mit Homematic IP meinen Hörmann Garagentorantrieb steuern?
- Ich habe auf Grund der Bauweise unseres Hauses sehr viele Wechselschaltungen. Kann ich hier Homematic IP nachrüsten?
- Jemand schon was von IP Kameras gehört? Speziell im Outdoor Bereich? Oder Einbindung vorhandener Kameras wie bspw. Reolink Argus 2? Die bisher einzige Lösung mit SmartFrog halte ich für einen Witz....

Ich danke euch allen im Voraus! :)

Gruß,
Amoyensis

shartelt
Beiträge: 2377
Registriert: 14.01.2015, 14:59
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Aktuelle Erfahrungen mit Homematic IP

Beitrag von shartelt » 11.02.2019, 14:07

meine persönliche Meinung, eine Homematic (egal ob lokal als CCU oder Cloud als AP (letzteres sogar noch weniger)) taugt nicht für eine ordentliche Alarmanlage.

Zumindest Deine SMS Frage kann ich beantworten...hahahaha...nein :) Wenn keine Cloud, dann bekommst Du auf Deinem Mobiltelefon nichts mit.
Daher gibts hier ja genug anderweitige Lösungen für diesen Fall, aber halt nur mit einer CCU....

malkie
Beiträge: 224
Registriert: 16.11.2017, 07:48
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Aktuelle Erfahrungen mit Homematic IP

Beitrag von malkie » 11.02.2019, 14:16

Hallo,
ein paar Sachen kann ich die Beantworten:

- Alarmton in der Android App nicht änderbar (Standardbenachrichtigung wird verwendet)?

Nicht korrekt. Kann man aendern. Muss man unter Android aendern und nicht der App. Zumindest bei Android 9 funktioniert das. Darunter weiss ich leider nicht.

- Alarmton ist ein Klingelton und kein Alarm? Sprich, ist das Handy stumm, geht der Alarm unter, da er nicht wie z.B. ein Wecker oder eine Sturmwarnungsapp den Klingelton als Alarm ausgibt. Wie bekommt ihr Alarme mit, wenn ihr schlaft?

Kann man eben auch unter Android einstellen das es auch zu den Ruhezeiten laut ist.

- Alarm Abschaltung nicht möglich wenn die Cloud down ist? Auch nicht mit der Alarm Fernbedienung? Was macht ihr, wenn ihr nach Hause kommt und das unscharf schalten nicht funktioniert?

Mit der Fernbedienung geht das meines Wissens nach

- Wie stabil ist die Cloud zurzeit?

Eigentlich ziemlich stabil in letzter Zeit auch wenn ich zwischendurch mal ein Problem hatte.

- Was passiert wenn im Alarmfall die Cloud down ist? Gibt es hier alternative Benachrichtigungen über SMS oder sind die geplant?

Dann hast du Pech gehabt. Die Alarmsirene sollte funktionieren.

Generell gesehen ist es eben eine Heimautomatisierung die auch etwas Alarm kann und keine vollwertige Alarmanalage. Das sollte man im Kopf behalten. Ich wuerde es nicht als Ersatz fuer eine Alarmanalage nutzen. Ich nutze zwar die Alarm Features aber nur weil ich es eh habe dann kann ich es auch mit nutzen.

Die anderen beiden Fragen sind auch mit Ja zu beantworten.

Malkie

Amoyensis

Re: Aktuelle Erfahrungen mit Homematic IP

Beitrag von Amoyensis » 11.02.2019, 15:37

- Alarmton in der Android App nicht änderbar (Standardbenachrichtigung wird verwendet)?

Nicht korrekt. Kann man aendern. Muss man unter Android aendern und nicht der App. Zumindest bei Android 9 funktioniert das. Darunter weiss ich leider nicht.

- Alarmton ist ein Klingelton und kein Alarm? Sprich, ist das Handy stumm, geht der Alarm unter, da er nicht wie z.B. ein Wecker oder eine Sturmwarnungsapp den Klingelton als Alarm ausgibt. Wie bekommt ihr Alarme mit, wenn ihr schlaft?

Kann man eben auch unter Android einstellen das es auch zu den Ruhezeiten laut ist.
Da hab ich, so wie es aussieht mit meinem Honor 9 (Android 8 / Emui 8 ) Pech :( und da geht es auch echt schon mit dem Unding los. Ich meine, man vermarktet hier eine Sicherheitslösung, die schlichtweg keine ist.
https://www.homematic-ip.com/produkte/s ... chung.html
Das ist doch Besch.... Sondergleichen.

shartelt
Beiträge: 2377
Registriert: 14.01.2015, 14:59
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Aktuelle Erfahrungen mit Homematic IP

Beitrag von shartelt » 11.02.2019, 15:57

hier ist der falsche Ort um sich darüber zu beschweren.

ratzguenter
Beiträge: 131
Registriert: 16.11.2017, 08:04

Re: Aktuelle Erfahrungen mit Homematic IP

Beitrag von ratzguenter » 11.02.2019, 18:11

Hallo, in Kürze meine Meinung zu einigen Aspekten:

Eine "laute" Benachrichtigung auf Android geht mit der App Tasker ganz gut. Da lässt sich Alarmton, Dauer usw. einstellen. Bedingung ist: Das Smartphone hängt nicht in einem Energie-Sparmodus, sodass die Push-Nachricht von der EQ3-Cloud gar nicht zur Verarbeitung kommt. Vereinzelt wurde berichtet, dass manche User hier Probleme mit den neuesten Samsung Smartphones haben.

Bei der geschilderten Alarmlösung/Vollschutz fehlen Bewegungsmelder: Nur 85 % aller Einbrüche am Fenster gehen "durch" den Fensterrahmen und Öffnen des Fensters. 15 % immer noch durch eine zerschlagene Glasscheibe.
Rolläden lassen sich in Abhängigkeit der Aktivierung/Deaktivierung des Vollschutzes rauf/runterfahren, aber jeder muss einzeln "automatisiert" werden. Das ist bei vielen Rolläden nicht wirklich praktikabel. Der Sinn dieser Anforderung erschließt sich mir auch nicht ganz, denn Rolläden sollten tagsüber oben sein und ein bewohntes Anwesen anzeigen.

Das Eininden von IP-Cams halte ich für Unsinn. Welche Funktion/Anforderung soll damit konkret abgedeckt werden? Nur Integration um des Integrationswillens? Besser ein Synology-NAS kaufen, dann hat man eine professionelle Software mit 1-2 Cam-Lizenzen gleich mit dabei und kann nahezu jede beliebige IP Cam benutzen.

Die EQ3-Cloud liegt in Ihrer Verfügbarkeit geschätzt vielleicht bei 99,5% im Jahr. Eigentlich nicht schlecht, wenn man einen gewissen Basis-Schutz erzielen möchte.Die peinlichen Ausfälle zum Jahreswechsel 2017/2018 sind vorbei. Trotzdem gibts noch genug User, die EQ3 fähigere Software-Entwickler wünschen. Bei der Verfügbarkeit muss man auch berücksichtigen, dass es hinundwieder Firmwareupdates für Aktoren und Sensoren gibt, Während des Updates können Funktionen ebenfalls eingeschränkt sein.

Etwas mehr Verfügbarkeit habe ich bei mir noch durch den Einsatz einer kleinen USV für den Router/Switch/Accesspoint-Kram erzielt, d.h.bei Stromausfall geht der Alarm immer noch raus. Die HMIP-Sensoren halte ich für sehr gut. Ich hatte bisher in 12 Monaten noch keinen Fehlalarm - außer wenn ich selbst durch Dummheit ...

Amoyensis

Re: Aktuelle Erfahrungen mit Homematic IP

Beitrag von Amoyensis » 11.02.2019, 20:10

shartelt hat geschrieben:
11.02.2019, 15:57
hier ist der falsche Ort um sich darüber zu beschweren.
Welcher wäre denn der richtige?
Eine "laute" Benachrichtigung auf Android geht mit der App Tasker ganz gut. Da lässt sich Alarmton, Dauer usw. einstellen. Bedingung ist: Das Smartphone hängt nicht in einem Energie-Sparmodus, sodass die Push-Nachricht von der EQ3-Cloud gar nicht zur Verarbeitung kommt. Vereinzelt wurde berichtet, dass manche User hier Probleme mit den neuesten Samsung Smartphones haben.
Das kann es doch nicht sein. :roll: Für die Nacht muss dann wohl doch eine Sirene her.
Bei der geschilderten Alarmlösung/Vollschutz fehlen Bewegungsmelder: Nur 85 % aller Einbrüche am Fenster gehen "durch" den Fensterrahmen und Öffnen des Fensters. 15 % immer noch durch eine zerschlagene Glasscheibe.
Können die Bewegungsmelder HmIP-SMI und HmIP-SMI55 zwischen Mensch und Haustier (Hund, Katze) unterscheiden oder geht hier nur der HmIP-SPDR in +80 cm Höhe? Ich würde mir noch einen Glasbruch/Erschütterungssensor wünschen.
Die EQ3-Cloud liegt in Ihrer Verfügbarkeit geschätzt vielleicht bei 99,5% im Jahr. Eigentlich nicht schlecht, wenn man einen gewissen Basis-Schutz erzielen möchte.Die peinlichen Ausfälle zum Jahreswechsel 2017/2018 sind vorbei. Trotzdem gibts noch genug User, die EQ3 fähigere Software-Entwickler wünschen.
Das ist wiederum eine beruhigende Info. Ich hab nämlich vermehrt von sehr vielen Cloud Ausfällen gelesen.
Bei der Verfügbarkeit muss man auch berücksichtigen, dass es hinundwieder Firmwareupdates für Aktoren und Sensoren gibt, Während des Updates können Funktionen ebenfalls eingeschränkt sein.
Werden die automatisch eingespielt? Falls ja, doch dann wohl nicht, wenn die Alarmschaltung aktiv ist oder?

Danke für deine Infos!

martenn
Beiträge: 14
Registriert: 12.11.2018, 08:02
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Aktuelle Erfahrungen mit Homematic IP

Beitrag von martenn » 12.02.2019, 10:23

Also ich habe das System nun auch einige Monate im Einsatz und kann mich auch nicht beschweren. Die Befürchtungen bzgl. der Nichtverfügbarkeit der Cloud kann ich nicht verstehen. Wie hoch ist die Chance, dass die Verbindung zwischen AP und Cloudserver nicht funktioniert und gleichzeitig ausgerechnet bei dir eingebrochen wird? Wahrscheinlich irgendwo bei Null.

Ja die App ist deutlich verbesserungswürdig aber hier kann man mit z.B. Conrad Connect parallel einen Meldungsweg aufbauen. Ich lasse mir bei einem Alarm z.B. SMS von Cnnrad Connect schicken und das funktioniert super.

Bei einer Alarmlösung geht es aus meiner Sicht immer um das Minimieren von Risiken und am Ende muss jeder selber wissen, bis zu welchen Grad und in wie fern dieses Ziel erreicht werden kann und was man bereit ist auszugeben.

Ich würde das System mit einer vernünftigen Planung der Sensoren für den privaten Gebrauch uneingeschränkt weiterempfehlen.

Zersch
Beiträge: 24
Registriert: 08.02.2019, 08:33

Re: Aktuelle Erfahrungen mit Homematic IP

Beitrag von Zersch » 12.02.2019, 10:51

Amoyensis hat geschrieben:
11.02.2019, 20:10
Bei der geschilderten Alarmlösung/Vollschutz fehlen Bewegungsmelder: Nur 85 % aller Einbrüche am Fenster gehen "durch" den Fensterrahmen und Öffnen des Fensters. 15 % immer noch durch eine zerschlagene Glasscheibe.
Können die Bewegungsmelder HmIP-SMI und HmIP-SMI55 zwischen Mensch und Haustier (Hund, Katze) unterscheiden oder geht hier nur der HmIP-SPDR in +80 cm Höhe? Ich würde mir noch einen Glasbruch/Erschütterungssensor wünschen.
Bei der Frage würde ich mich auch mal hinten dran hängen da wir auch zwei Katzen haben und ich mich da auch gefragt habe wie man das mit den BMs am besten macht. Weil einleuchtend ist es ja schon das ne eingeschlagene Scheibe vom TFK erstmal nicht erkannt wird

Billy
Beiträge: 180
Registriert: 12.04.2017, 10:34

Re: Aktuelle Erfahrungen mit Homematic IP

Beitrag von Billy » 12.02.2019, 14:10

Ja, schon. Aber ich glaube kein Einbrecher klettert duch die eingeschlagene Scheibe, sondern er öffnet das Fenster am Griff und klettert dann rein. Und dann greift der TFK wieder.

Antworten

Zurück zu „HomeMatic IP mit Access Point“