Homematic-IP in einem Haus über 4 Stockwerke; Probleme, Lösungen

HMIP Installation - Server im Internet

Moderator: Co-Administratoren

jakker
Beiträge: 15
Registriert: 01.01.2020, 13:25

Homematic-IP in einem Haus über 4 Stockwerke; Probleme, Lösungen

Beitrag von jakker » 03.01.2020, 20:49

Erstmal Hallo an das Forum; ich bin neu hier und habe ein Anliegen, was die Realisation einer Smarthome-Steuerung über 4 Stockwerke in meinem Haus angeht.

UG: Suterrain-Wohnung (bewohnt von einem Familienmitglied):
Wohnen/Essen, Schlafen, Bad, Waschküche, Flur/Keller
- Gesteuert sollen: Rollladen 2x, Fenster- Türkontakt 6x, FBH mit 7 Heizkreise über 4x Thermostate mit Schaltkontakt 230V
EG: Hauptwohnung, Wohnen/Essen, Küche, Gästebad, Flur
- Gesteuert sollen: Rollladen Wohnen 5x, Fenster- Türkontakt 7x, FBH mit 9 Heizkreise über 4x Thermostate mit Schaltkontakt 230V
OG: Schafzimmer 1+2, Büro, Bad, Flur
- Gesteuert sollen: Rollladen 4x, Fenster- Türkontakt 4x, FBH mit 9 Heizkreise über 5x Thermostate mit Schaltkontakt 230V
DG: Photostudio (ich bin Photograph), Büro, Bad (Heizung)
- Gesteuert sollen: Rollladen 1x, 7 Heizkreise über 3x Thermostate mit Schaltkontakt 230V

Bisher realisiert: (funktioniert perfekt)
Homematic-IP Access Point (EG-Wohnen)
UG: 1x Kellertür über Fenster- und Türkontakt
EG: 2x Terassentüren über Fenster- und Türkontakt, Bewegungsmelder, Alarmsirene, 3x Rollladen

Die Gegebenheiten:
Zentral liegendes Treppenhaus in dem zur Zeit im Erdgeschoss eine Fritzbox 7490 mit 5 Dect-Telefonen auf allen Stockwerken gute Verbindung hat.
Das komplette Haus, also alle Etagen haben FBH und stark armierte Decken (außer das Treppenhaus)

CCU3 scheidet für mich aus, da eine Verkabelung z.Zt. unmöglich ist.

Was noch soll: diverse Lichtlösungen (später)

Was nicht soll: Homematic-IP Heizungsaktoren im FBH-Verteiler; ich verwende die bestehenden Schwarz/Weiß Aktoren weiter und ändere nur die Ansteuerung auf Homematic-IP-Thermostate mit Schaltkontakt 230V; Hydraulischer Ausgleich ist perfekt eingestellt.

Eure Meinung zu meinem Projekt!?
Zuletzt geändert von jakker am 17.02.2020, 19:18, insgesamt 1-mal geändert.

gzi
Beiträge: 396
Registriert: 12.01.2015, 23:37
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Homematic-IP in einem Haus über 4 Stockwerke

Beitrag von gzi » 03.01.2020, 23:05

Die CCU3 verlangt nur ein LAN Kabel zum Router und Stromversorgung. Sonst keine Verkabelung.

Allerdings wird bei 4 Etagen ein LAN-Gateway wahrscheinlich nötig. Das braucht zwar auch LAN Verbindung aber die kann man auch wireless herstellen. Z.b. Mit einem TP-Link TL-WR802N N300 um 25€.
Lichtsteuerung, Heizungssteuerung, Überwachung (Feuer, Wasser, Einbruch, Stromausfall, Heizungsausfall, Wetter, Kamera), Alarmierung (optisch, akustisch, mail, SMS, voice call) - CCU, diverse HM- und HMIP Aktoren und Sensoren, Rauchmeldeanlage, UPS, GSM-Alarmwähler, Zugriff aus dem Internet via HTTPS und htdigest authentication, kein Datenkraken-Interface (Google, Amazon, China-Cloud, BND, NSA...) - HomeMatic Sicherheits-Kompendium - Checkliste für Auswahl von IP Kameras - Vergleich aktueller HomeMatic Zentralen - und alle Antworten für das gesamte Universum und den Rest

lxuser
Beiträge: 334
Registriert: 11.01.2015, 21:32
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Homematic-IP in einem Haus über 4 Stockwerke

Beitrag von lxuser » 03.01.2020, 23:42

Das LAN-Gateway wird bei Homematic IP nicht viel bringen...

gzi
Beiträge: 396
Registriert: 12.01.2015, 23:37
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Homematic-IP in einem Haus über 4 Stockwerke

Beitrag von gzi » 03.01.2020, 23:53

Stimmt LAN Gateway geht nur für HM Komponenten. Aber Im OG und DG gibts noch nichts wenn ich es richtig verstehe und es könnten da solche eingesetzt werden.

Ansonsten HM-IP Komponenten mit Repeaterfunktion nehmen. Beides geht jedenfalls mit einer CCU.
Lichtsteuerung, Heizungssteuerung, Überwachung (Feuer, Wasser, Einbruch, Stromausfall, Heizungsausfall, Wetter, Kamera), Alarmierung (optisch, akustisch, mail, SMS, voice call) - CCU, diverse HM- und HMIP Aktoren und Sensoren, Rauchmeldeanlage, UPS, GSM-Alarmwähler, Zugriff aus dem Internet via HTTPS und htdigest authentication, kein Datenkraken-Interface (Google, Amazon, China-Cloud, BND, NSA...) - HomeMatic Sicherheits-Kompendium - Checkliste für Auswahl von IP Kameras - Vergleich aktueller HomeMatic Zentralen - und alle Antworten für das gesamte Universum und den Rest

jakker
Beiträge: 15
Registriert: 01.01.2020, 13:25

Re: Homematic-IP in einem Haus über 4 Stockwerke

Beitrag von jakker » 08.01.2020, 17:50

Vielen Dank für Eure Antworten.

Das Thema Reichweite hat mir die Tage keine Ruhe gelassen.
Ich lasse mir deshalb zu einem ersten Test eine Schaltsteckdose (als Repeater 1. Stock) und einen Rollladenschalter (2. Stock) kommen.
Werde berichten.

Woran ich auch noch am knobeln bin, ist das Thema Heizung.
Gesteuert wird im Moment Hauptsächlich über die Zentrale über Außentemperatur, Differenz von Vorlauf und Rücklauf und eine Programmierung, die eine größere Absenkung über Nacht und eine kleine Absenkung zwischen Vormittag und früher Abend steuert.
Der hydraulische Ausgleich ist so eingestellt, dass jeder Raum 21°C warm wird, sofern er mit den Raumthermostaten nicht heruntergeregelt ist. Heizkurve und Steigung passen perfekt.
Was nicht passt ist die Tatsache, das die Stellmotoren stromlos geschlossen sind und wegen der gut eingestellten Heizung eigenlich permanent offen gehalten werden müssen.
Wegen einer Optimierung habe ich schon den Heizungsmensch kontaktiert und hoffe da auf Inspiritation.
Werde berichten.

jakker
Beiträge: 15
Registriert: 01.01.2020, 13:25

Re: Homematic-IP in einem Haus über 4 Stockwerke

Beitrag von jakker » 14.02.2020, 20:16

Zum Thema Reichweite; Alles funktioniert mit folgender Konfiguration:
Access-Point Erdgeschoss, Schaltsteckdose im 1. Stock als Repeater, Rolladen, Licht und Thermostat im 2. Stock sind ansprechbar.

Ich hätte aber noch eine Frage zum Thema HmIP-FALMOT-C12. In der Bedienungsanleitung wird davon gesprochen, dass die Wandthermostate HmIP-WTH-2 "dazu gehören". Ich verwende aber den HmIP-BWTH, weil ich den im Mischbetrieb, das heißt, vorerst mit den alten Scharz/Weiß-Ventilen und nach und nach auf den HmIP-FALMOT-C12 umstellen werde. Der zweite Grund ist, dass ich den BWTH am 230V Hausnetz anklemmen kann und nicht auf Batterien achten muss.
Wie ist das?
Funzt der HmIP-BWTH problemlos am HmIP-FALMOT-C12??

jakker
Beiträge: 15
Registriert: 01.01.2020, 13:25

Re: Homematic-IP in einem Haus über 4 Stockwerke

Beitrag von jakker » 14.02.2020, 20:59

Kann mir mal jemand helfen, wie ich eine Graphik einfüge? Würde mal einen groben Aufbau mit Hausansicht posten wollen.

Test
Bild

jakker
Beiträge: 15
Registriert: 01.01.2020, 13:25

Re: Homematic-IP in einem Haus über 4 Stockwerke

Beitrag von jakker » 14.02.2020, 21:08

Bild

Funzt nicht....


gzi
Beiträge: 396
Registriert: 12.01.2015, 23:37
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Homematic-IP in einem Haus über 4 Stockwerke

Beitrag von gzi » 14.02.2020, 22:39

Bitte viewtopic.php?f=1&t=22801 lesen, insbesondere Punkt 5 und dem Link dort folgen!

Fragen zum HmIP-FALMOT-C12 besser im Unterforum "HMIP Aktoren und Sensoren" stellen bzw. Suchfunktion benutzen. Zu dem Gerät gab es jedenfalls dieser Tage einen Thread.
Lichtsteuerung, Heizungssteuerung, Überwachung (Feuer, Wasser, Einbruch, Stromausfall, Heizungsausfall, Wetter, Kamera), Alarmierung (optisch, akustisch, mail, SMS, voice call) - CCU, diverse HM- und HMIP Aktoren und Sensoren, Rauchmeldeanlage, UPS, GSM-Alarmwähler, Zugriff aus dem Internet via HTTPS und htdigest authentication, kein Datenkraken-Interface (Google, Amazon, China-Cloud, BND, NSA...) - HomeMatic Sicherheits-Kompendium - Checkliste für Auswahl von IP Kameras - Vergleich aktueller HomeMatic Zentralen - und alle Antworten für das gesamte Universum und den Rest

Antworten

Zurück zu „HomeMatic IP mit Access Point“