Fußbodenheizung mit/ohne FAL?

HMIP Installation - Server im Internet

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
Alfi84
Beiträge: 2
Registriert: 17.05.2020, 11:04
System: Access Point

Fußbodenheizung mit/ohne FAL?

Beitrag von Alfi84 » 19.05.2020, 11:31

Hallo,

ich befinde mich gerade in der Rohbauphase unseres Einfamilienhauses. Wir haben auf 2 Etagen überall Fußbodenheizung.
Nun suche ich eine passende Kombination aus Stellmotoren und Wandthermostaten von Homematic IP.
Es geht von jedem Raum ein 5x1,5 zum Heizkreisverteiler. Brauche ich unbedingt einen FAL Aktor für die Stellmotoren?
Ich möchte unbedingt auf batteriebetriebene Wandthermostate verzichten.
Kann mir jemand eine gute Kombination empfehlen? 24V oder 230V?
Ich habe was gelesen, dass eine stufenlose Regelung der Stellmotoren möglich wäre. Da wir als Heizung eine Wärmepumpe haben, wäre das eventuell eine gute Sache.

Danke für eure Tipps!

Gruß
Alfi84

StiNgray
Beiträge: 38
Registriert: 19.04.2020, 13:23
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Fußbodenheizung mit/ohne FAL?

Beitrag von StiNgray » 19.05.2020, 14:14

Hi

versteh die Frage nicht so ganz.

Du kannst natürlich auch einzelne Stellantriebe ohne den HmIP-FAL verwenden, dann musst du aber jeden mit einem entsprechenden Thermostat mit Stauerausgang verbinden, je nach Konfiguration kann das dann mühsam sein.

Mit dem FAL hast du die Möglichkeit beliebig viele (weil erweiterbar) Stellantriebe über einen Aktor zu steuern. Den Aktor wiederum kannst du dann über beliebige Geräte steuern, über das Handy, mit Funktastern, mit Funk-Thermostaten usw. usw. damit bist du vollkommen unabhängig von räumlichen und baulchen begebenheiten.

Auch wenn du jetzt in der Planung noch alles berücksichtigen kannst, so wirst du im Lauf der ersten Monate nach Fertigstellung noch genügend Optimierungspotential finden und DANN macht sich eine flexible Lösung meist bezahlt.

Du kannst dann auch die normalen Wandthermostate ohne Schaltausgang nutzen, die sind günstiger und können überall montiert werden. Wenn du keinen Batteriebetrieb willst, gibt es passende Netzteile dafür, dazu muss natürluch eine UP Dose + Stromleitung vorhanden sein.

Welche Aktoren und welche Stellantriebe jetzt am besten sind und welcher Antrieb mit welchem Aktor betrieben werden kann/soll und ob 24 oder 23 V besser sind, dass sollen dir lieber die Heizungsexperten sagen, da kenn ich mich nicht mit aus ;-)

Alfi84
Beiträge: 2
Registriert: 17.05.2020, 11:04
System: Access Point

Re: Fußbodenheizung mit/ohne FAL?

Beitrag von Alfi84 » 19.05.2020, 16:42

Und genau das passende Netzteil suche ich um die Wandthermostate mit Spannung zu versorgen. 🙄

dandan
Beiträge: 3
Registriert: 19.05.2020, 16:32
System: CCU und Access Point

Re: Fußbodenheizung mit/ohne FAL?

Beitrag von dandan » 19.05.2020, 18:23

Hallo Alfi
Ich stand vor der gleichen Entscheidung. Hier ein paar Überlegungen meinerseits.
Wir haben ein Neubau mit 3 Wohnungen, 25 Heizkreisen und riesigen Fensterfronten gebaut.
1) in unserem alten Haus haben wir die Bodenheizung (ohne Steuerung) in 17 Jahren nicht einmal Nachjustiert. Daher die Überlegung ob wir das Geld überhaupt investieren wollen. Regeln kann man eine Bodenheizung aufgrund der Trägheit sowieso nicht.
2) folgender Fall hat uns dazu bewogen, die Heizungssteuerung vorzusehen: während die Sonnenseite bereits zu warm hat, sollte auf der Schattenseite noch geheizt werden. Im Nachhinein denke ich dass der Fall reine Theorie ist. Wenn ich 24Grad Vorlauf habe wird das Kühlere Zimmer beheizt während alle Zimmer über 24 Grad automatisch gekühlt werden ( Physik).
3) unsere Umsetzung: Auf jeder Etage ein HmIP-FALMOT-C12 mit stufenlosen Antrieben. Pro Stock nur 2 Funk Wand Thermostate. 1 Für die warmen Räume und einer für die Kühlen. Dies reicht vollkommen aus. Die Batterie hallt Jahre daher ist mir der Aufwand für eine Einspeisung nicht wert.

Wir haben die Thermostate auch nicht an der Wand montiert sondern die liegen auf dem Nachttisch oder sonst wo. Ich will meine Wände mit keinen Thermostaten verschandeln.

Wir haben bei unserem Haus generell keine Schalter, Steckdosen oder Thermostaten an den Wänden! nicht einen!
Das Licht ist ausschliesslich Philips Hue mit Bewegungssensoren ca 200 Lampen
Die Steckdosen sind in den aufklappbaren Bodenkanälen . Die haben Platz für alle Kabel sowie noch ein Switch oder dergleichen.

Noch was: Unser Wärmetauscher hat es nicht gerne, wenn alle Heizkreise geschlossen sind. Daher musste ich die Badezimmer wieder abhängen um ein minimal durchfluss zu garantieren.

Mein Fazit: 2 Thermostate für 2 Temperatur Zonen reichen vollkommen. Nachrüsten geht immer.
Nicht alle Heizkreise benötigen ein Regler.
Starte defensiv und erweitere bei Bedarf.

Gruss adandan
Zuletzt geändert von dandan am 22.05.2020, 21:59, insgesamt 1-mal geändert.

StiNgray
Beiträge: 38
Registriert: 19.04.2020, 13:23
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Fußbodenheizung mit/ohne FAL?

Beitrag von StiNgray » 20.05.2020, 09:32

Da ist mal jemand meiner Meinung ;-)
Gerade beim Heizen kann man es sich wirklich unnötig schwer machen.

Wenn man bei einer FBH zu viel regelt dann regelt man das System zu tode.
Wir haben unsere FBH seit wir sie haben auch genau einmal eingestellt und seither nicht angerührt. Das einzige was ich mach, ich schalt sie im Sommer ab damit sie keinen Strom frisst ... sonst mach ich da nix.

Benutzeravatar
HornetRider
Beiträge: 315
Registriert: 16.02.2019, 01:02
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Fußbodenheizung mit/ohne FAL?

Beitrag von HornetRider » 22.05.2020, 13:34

dandan hat geschrieben:
19.05.2020, 18:23

Wir haben bei unserem Haus generell keine Schalter, Steckdosen oder Thermostaten an den Wänden! nicht einen!
Das Licht ist ausschliesslich Philips Hue mit Bewegungssensoren ca 200 Lampen
Die Steckdosen sind in den aufklappbaren Bodenkanälen . Die haben Platz für alle Kabel sowie noch ein Switch oder dergleichen.
Klingt ziemlich cool.
Nutzt du welche von den Hue Schaltern oder Fernbedienungen, zB zum dimmen?
Oder hast du komplett automatisiert und nutzt ggf nur die App dazu?
Hast du fünf Bridges, oder wie sind die 200 Leuchtmittel verbunden?
HmIP Access Point mit 69 Komponenten ~
Smartha App zu Visualisierung ~
Philips Hue mit 21 Komponenten ~
ioBroker in Docker Container auf Synology DS218+ ~
2 Xiaomi Mi Robot Vacuum ~
2 AVM Fritz!DECT 200 ~ 1 AVM Fritz!DECT 210

:idea: Smart Home ist nur Smart, wenn man es nicht bedienen muss. :idea:

dandan
Beiträge: 3
Registriert: 19.05.2020, 16:32
System: CCU und Access Point

Re: Fußbodenheizung mit/ohne FAL?

Beitrag von dandan » 22.05.2020, 21:52

Ja es ist wirklich ziemlich cool. Wir wohnen nun seit einem haben Jahr im neuen Haus und es hat sich voll bewährt. Sogar die Vermietete Attikawohnung ist so ausgestattet.
WC, Flur, Ankleide und Büro sind mit Bewegungsmeldern ausgestattet. In jedem Zimmer oder auf dem Nachttisch hat es ein dimmerswitch. Neben der Haustüre hat es ein Hue Button für „Haus aus„ . Die App verwenden wir selten. Zudem gibt es auf jedem Stock en Tablet an der Wand für Hue, Homematic, Musik, Netflix, Waschmaschine, Tumbler, Backofen und Steamer.
Gesteuert wird über 5 Bridges die noch mit FHEM verbunden sind.

Der grosse Vorteil:
Planung mit dem Elektriker ist extrem einfach. Überall Dauerstrom, keine Schalter. So muss ich auch nicht bei der Planung definieren, welche Zonen ich möchte. Ich spare mir viel Installationsaufwand. Kosten pro Spot Hue Ambiance vom Elektriker verbaut 50.€
Neue Lampen kann ich nahtlos ins System integrieren. Das individuelle Dimmen sowie anpassen der Lichttemperatur ist ein echter Mehrwert.
Der Nachteil an der Hue ist die fehlende Datensicherung.
Funkstandard zur Lampensteuerung erachte ich als zukunftsweisend. Daher habe ich auf leer Rohre für Schalter verzichtet. Dass der Zigbee Standard irgend wann ersetzt wird ist sehr wahrscheinlich. Spielt bei den Preisen jedoch keine Rolle.

Die Hager Kabelkanäle im Boden sind der absolute Hammer. Alle Kabel verschwinden bei mir direkt im Boden. Kein Kabelsalat. Der TV hat hinten in der Wand eine grosse unverputzt Dose für die Kabel welche mit dem Bodenkanal verbunden sind.

Meine Weissputz Wände sind frei von jeglichen Installationen. Sieht extrem modern aus.
Was ich nicht ausstehen kann , sind die 3x3 Schalterbatterieen an der Wand wo niemand weiss was er drücken soll, weil der Mensch offensichtlich zu beschränkt ist um sich mehr als 2 Schalter zu merken.

Gruss Dandan
Dateianhänge
image.jpg
Bodenkanal
image.jpg
Aquarium mit 1200 Liter Wasser. Technik im Keller
image.jpg
Aussen Beleuchtung

Benutzeravatar
HornetRider
Beiträge: 315
Registriert: 16.02.2019, 01:02
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Fußbodenheizung mit/ohne FAL?

Beitrag von HornetRider » 22.05.2020, 23:21

Klingt sehr durchdacht, sieht auch gut aus.

Bei einem Neubau oder wenn ich mein Haus mal komplett saniere, werde ich das ähnlich machen. Der Punkt mit den Schalterserien, die man sich nicht merken kann, an dem ist was dran.
Hab zwar noch nicht sooo viele Hue Lampen, aber ne Möglichkeit zur Sicherung wäre schon sinnvoll.

Aber wir kommen etwas vom Thema ab :lol:
OT Ende
HmIP Access Point mit 69 Komponenten ~
Smartha App zu Visualisierung ~
Philips Hue mit 21 Komponenten ~
ioBroker in Docker Container auf Synology DS218+ ~
2 Xiaomi Mi Robot Vacuum ~
2 AVM Fritz!DECT 200 ~ 1 AVM Fritz!DECT 210

:idea: Smart Home ist nur Smart, wenn man es nicht bedienen muss. :idea:


Antworten

Zurück zu „HomeMatic IP mit Access Point“