Externer Regensensor für Mähroboter gesucht. Ideensammlung.

HMIP Installation - Server im Internet

Moderator: Co-Administratoren

stan23
Beiträge: 615
Registriert: 13.12.2016, 21:14
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Kontaktdaten:

Re: Externer Regensensor für Mähroboter gesucht. Ideensammlung.

Beitrag von stan23 » 13.06.2019, 08:23

Mein Worx fängt bei nassem Rasen noch mehr an zu graben :(

Eine weitere Idee wäre es die Stromversorgung auszuschalten. Dann meldet der Mäher zwar Wire Missing, fährt aber nicht los.
Und das ist auch mit dem AP realisierbar und ohne Bastelaufwand.
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic
~60 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

darkbrain85
Beiträge: 1091
Registriert: 27.06.2015, 22:17
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Externer Regensensor für Mähroboter gesucht. Ideensammlung.

Beitrag von darkbrain85 » 13.06.2019, 09:19

So unterschiedlich kann es sein...

Ich habe damit überhaupt keine Probleme. Trotz diversen Ecken und kanten in der Rasenfläche. Aber jeder hat halt andere Gegebenheiten...

Linus_Pauling
Beiträge: 180
Registriert: 09.07.2013, 22:59

Re: Externer Regensensor für Mähroboter gesucht. Ideensammlung.

Beitrag von Linus_Pauling » 27.06.2019, 15:52

stan23 hat geschrieben:
13.06.2019, 08:23
Eine weitere Idee wäre es die Stromversorgung auszuschalten. Dann meldet der Mäher zwar Wire Missing, fährt aber nicht los.
Und das ist auch mit dem AP realisierbar und ohne Bastelaufwand.
Geht bei den neuen Modellen nicht, da man nach einer Stromunterbrechung am Mäher selbst einen 4-stelligen PIN eingeben muss.
Ich habe keine CCU und ich möchte keine erwerben! Nie! Vielen Dank für Ihr Verständnis :mrgreen:

Benutzeravatar
NilsG
Beiträge: 946
Registriert: 09.08.2013, 23:44
Hat sich bedankt: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Externer Regensensor für Mähroboter gesucht. Ideensammlung.

Beitrag von NilsG » 28.06.2019, 00:32

darkbrain85 hat geschrieben:
12.06.2019, 18:42
Man kann auch einfach den Mäher bei regen fahren lassen... ich habe die Erfahrung gemacht, dass es sogar ganz gut ist wenn das passiert. Denn fährt der Mäher immer nur trocken, sind die Messer ruckzuck voll mit Grasresten. Fährt er zwischendurch durch nassen Rasen, sind die Messer blitzeblank. Das gilt auch für den Rest des Mahers.

Hier ist ein Landroid S im Einsatz...
Genaus so!
Ich habe einen 430x von HUSQVARNA und die Erfahrung zeigt ganz klar: Nassrasur ist viel effektiver als Trockenrasur :mrgreen:
Lass ihn loslegen,wann immer er will!
Die Gehäuse können das locker ab

=>> www.automower-webcam.com :wink:

Nils

Linus_Pauling
Beiträge: 180
Registriert: 09.07.2013, 22:59

Re: Externer Regensensor für Mähroboter gesucht. Ideensammlung.

Beitrag von Linus_Pauling » 28.06.2019, 21:35

Und ich will trotzdem nicht, dass bei Regen gemäht wird.

:shock:
Ich habe keine CCU und ich möchte keine erwerben! Nie! Vielen Dank für Ihr Verständnis :mrgreen:

klassisch
Beiträge: 3460
Registriert: 24.03.2011, 04:32
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Externer Regensensor für Mähroboter gesucht. Ideensammlung.

Beitrag von klassisch » 29.06.2019, 03:10

Linus_Pauling hat geschrieben:
28.06.2019, 21:35
Und ich will trotzdem nicht, dass bei Regen gemäht wird
Dann mache es wie @Dax viewtopic.php?p=513075#p513075 . Ich hätte es ganauso gemacht. Vielleicht auch ein etwas größeres Loch mit der Lochsäge statt Tricher, falls der mal verstopft. Aber da kann @Dax seine (Langzeit-)Erfahrungen berichten. Einfache Lösung und der Worx hat die gleichen Bedingungen wie ohne Garage. Alles läuft wie geplant und keiner kann sich beschweren.
Einfache mechanische Lösung. Es muß nicht alles automatisiert sein, es muß nicht immer Homematic sein. Ist noch einfache als Deine Forderung "Ich suche eine möglichst wenig lötintensive (ich kann das leider nicht bzw. schlecht...) Möglichkeit, dem Mähroboter Regen per Funk mitzuteilen". Verzichtet auf Funk und packt das Problem an der physikalischen Wurzel. Keine Modifikation des Worx, kein Garentieverlust, keine Gefahr eine Leckage zu verursachen.

[Teil-OT]
Apropos Garge: Unter dem transparenten Dach meiner Billig-Garage kam es bei Sonnenschein zu deutlichen Temperaturerhöhungen im Vergleich zur Umgebung. Das schadet dem Kunststoff und dem Akku. Dann habe ich einfache und billige gesandete Dachpappe drauf gelegt und die Temperaturerhöhung ist praktisch weg.
Ja, ich messe und logge die Temperatur unter dem Dach der Automower Garage. Manches muß einfach automatisiert sein, es muß aber nicht immer Homematic sein. iOBroker mt RFLink und billige 433MHz Sensoren tun es auch :-)

stan23
Beiträge: 615
Registriert: 13.12.2016, 21:14
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Kontaktdaten:

Re: Externer Regensensor für Mähroboter gesucht. Ideensammlung.

Beitrag von stan23 » 29.06.2019, 13:00

Linus_Pauling hat geschrieben:
27.06.2019, 15:52
Geht bei den neuen Modellen nicht, da man nach einer Stromunterbrechung am Mäher selbst einen 4-stelligen PIN eingeben muss.
Oha, das war mir nicht bewusst.
Diese Saison habe ich noch nicht ins Roboternetz-Forum geschaut.
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic
~60 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

Antworten

Zurück zu „HomeMatic IP mit Access Point“