Probleme mit Programm für Heizperiode

HMIP lokale Installation

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
Enterhaken
Beiträge: 95
Registriert: 24.01.2018, 08:08

Probleme mit Programm für Heizperiode

Beitrag von Enterhaken » 10.03.2018, 12:33

Ich wollte über ein Programm anhand der Variable "Heizperiode" die Heizung entweder abschalten oder im Automatikbetrieb laufen lassen. Im ersten Schritt soll das dazu dienen, dass ich im Sommer auf Knopfdruck die Heizungen abschalten kann. Im zweiten Schritt möchte ich das zusätzlich noch an die Anwesenheit koppeln. Aber darum geht es hier jetzt nicht. Ich bin im ersten Schritt schon auf 2 gravierende Probleme gestoßen:

1. Wenn ich den Wandthermostaten (HmIP-WTH-2) der einzelnen Räume den Befehl gebe auf den manuellen Modus zu wechseln und die Temperatur auf 4,5 Grad abzusenken (was meines Wissens die Thermostate eigentlich ausschalten soll), dann stellen die sich aber tatsächlich auf den Wert 4,5 Grad ein und geben das auch an die Heizkörperthermostate (HmIP-eTRV-2) so weiter, schalten dabei aber nicht ab. Lediglich in einem Raum passiert das ordnungsgemäß, dort wird als Wandthermostat allerdings ein HmIP-STH eingesetzt. Dieses springt auf "aus" und gibt das auch genau so an das verknüpfte Heizkörperthermostat weiter. Da es in den Programmen keine Möglichkeit gibt explizit den Zustand "aus" auszuwählen, muss das mit den 4,5 Grad ja stimmen (siehe auch hier: https://homematic-guru.de/homematic-hei ... tgesteuert). In der Weboberfläche der CCU2 gibts halt zusätzlich noch den Button "aus". Drücke ich diesen, schalten sich die Wandthermostate ab und geben das passend weiter. Nur kann ich diese Funktion in den Programmen nicht auswählen.

2. Ist ein Fenster geöffnet, wird die Temperatur auf 12 Grad eingestellt. Beende ich die Heizperiode während in einem Raum ein Fenster geöffnet ist, wechselt das Wandthermostat zwar in den manuellen Modus, ignoriert dabei aber die Vorgabe mit den 4,5 Grad und bleibt einfach auf 12 Grad stehen. Das passiert auch, wenn ich einen beliebigen anderen Temperaturwert übergebe. Das ist doch total bescheuert, denn im Sommer sind die Fenster ja öfter mal geöffnet, bei mir zum Teil sogar nahezu durchgehend. Dann kanns doch nicht sein, dass dann die Thermostate auf 12 Grad verharren und schlimmstenfalls auch noch anfangen zu heizen?! Gibt es dafür eine Lösung?

Der momentane Entwurf des Programms habe ich angehängt. Das funktioniert soweit einwandfrei, mit Ausnahme der oben beschriebenen Probleme.
Dateianhänge
Programm.JPG

shartelt
Beiträge: 1734
Registriert: 14.01.2015, 14:59

Re: Probleme mit Programm für Heizperiode

Beitrag von shartelt » 10.03.2018, 14:59

schreib ein ticket an den Hersteller.

ist Deine Heizung im Sommer überhaupt an?


Sent from my iPhone using Tapatalk

Benutzeravatar
JRiemann
Beiträge: 3741
Registriert: 12.11.2015, 21:05
Wohnort: Aurich

Re: Probleme mit Programm für Heizperiode

Beitrag von JRiemann » 10.03.2018, 15:06

Vor allem ist es ratsam nicht alles SOFORT im Programm zu schalten!
Dabei kommt es sicher zu Funkkollisionen und einige Befehle oder Rückmeldungen gehen verloren.
Zum andern arbeitet die CCU die Befehle nicht zwingend in der Reihenfolge ab in der sie im Programm stehen.
Eine feste Reihenfolge der Abarbeitung kann man nur durch strategisch gewählte Verzögerungen "erzwingen".
Viele Grüße!
Jörg

Enterhaken
Beiträge: 95
Registriert: 24.01.2018, 08:08

Re: Probleme mit Programm für Heizperiode

Beitrag von Enterhaken » 10.03.2018, 15:15

shartelt hat geschrieben:schreib ein ticket an den Hersteller.
ist Deine Heizung im Sommer überhaupt an?
Ticket hab ich soeben eröffnet. Kann mir aber schon denken was da zurück kommt... "Kein Support für eigene Programme"...

Die Heizung schaltet sich an wenn sie benötigt wird ;)

Enterhaken
Beiträge: 95
Registriert: 24.01.2018, 08:08

Re: Probleme mit Programm für Heizperiode

Beitrag von Enterhaken » 10.03.2018, 15:17

JRiemann hat geschrieben:Vor allem ist es ratsam nicht alles SOFORT im Programm zu schalten!
Dabei kommt es sicher zu Funkkollisionen und einige Befehle oder Rückmeldungen gehen verloren.
Zum andern arbeitet die CCU die Befehle nicht zwingend in der Reihenfolge ab in der sie im Programm stehen.
Eine feste Reihenfolge der Abarbeitung kann man nur durch strategisch gewählte Verzögerungen "erzwingen".
Ok das mag alles durchaus so sein und ich danke dir für deinen Hinweis. Aber an der Verzögerung liegt es ja nicht, denn die Befehle kommen ja an. Werden halt dann nur falsch umgesetzt von den Thermostaten.

shartelt
Beiträge: 1734
Registriert: 14.01.2015, 14:59

Re: Probleme mit Programm für Heizperiode

Beitrag von shartelt » 10.03.2018, 15:18

wenn Du das so als Ticket schreibst klar, dass die Antwort kommt.

Dein Problem ist ja nicht das Programm sondern dass Du manche Thermostate aus bekommst andre nicht und dass sie angehen wenn Fenster auf.

Mach dafür ein ticket...

also ist „schlimmstenfalls anfangen zu heizen“ quatsch, was Du oben geschrieben hast?


Sent from my iPhone using Tapatalk

Enterhaken
Beiträge: 95
Registriert: 24.01.2018, 08:08

Re: Probleme mit Programm für Heizperiode

Beitrag von Enterhaken » 10.03.2018, 15:21

shartelt hat geschrieben: also ist „schlimmstenfalls anfangen zu heizen“ quatsch, was Du oben geschrieben hast?
Theoretisch könnten die Thermostate auch im Sommer anfangen zu heizen wenn die Temperatur unter 12 Grad fällt und das Ventil entsprechend weit geöffnet wird. Ich hab die zentrale Heizung im Sommer jedenfalls nicht gänzlich abgeschaltet.

Man könnte mit den oben genannten Problemen im Sommer zwar leben, da vermutlich trotz dieser Fehler nicht geheizt wird. Aber sobald ich die Anwesenheitssteuerung einbaue, wird das zum Stolperstein da diese natürlich auch im Winter eingesetzt wird.

T-Paul
Beiträge: 38
Registriert: 17.10.2017, 13:29

Re: Probleme mit Programm für Heizperiode

Beitrag von T-Paul » 10.03.2018, 23:36

Hallo,
Ich weiß zwar nicht ob es damit zusammen hängen könnte und habe nur die erste Generation der Thermostate HmIP-WTH(-1) im Einsatz, bei den Einstellungen der Thermostate gibt es ja den Punkt "minimale Temperatur".
Diese Option kann bei mir auf "aus" oder eine andere Temperatur, beginnend mit 5°, eingestellt werden. Ohne es jetzt zu testen würde es für mich logisch erscheinen, dass im Falle einer Einstellung auf z.B. 5° der Thermostat die Vorgabe "manuell auf 4,5° schalten" ignoriert, da diese Temperatur unterhalb der minimal zulässigen liegt. Ebenfalls gibt es den Punkt die minimale Temperatur im manuellen Modus zu ignorieren, je nach Einstellung könnte dies auch das Verhalten beeinflussen.
Vielleicht wäre dies ein Ansatz zu prüfen was als minimale Temperatur konfiguriert ist.

Gruß Paul
Dateianhänge
Screenshot_20180310-231641.png

Enterhaken
Beiträge: 95
Registriert: 24.01.2018, 08:08

Re: Probleme mit Programm für Heizperiode

Beitrag von Enterhaken » 11.03.2018, 11:20

T-Paul hat geschrieben:"minimale Temperatur"
Diese Option kann bei mir auf "aus" oder eine andere Temperatur, beginnend mit 5°, eingestellt werden. Ohne es jetzt zu testen würde es für mich logisch erscheinen, dass im Falle einer Einstellung auf z.B. 5° der Thermostat die Vorgabe "manuell auf 4,5° schalten" ignoriert, da diese Temperatur unterhalb der minimal zulässigen liegt.
Genial! Das löst das Problem. Die minimale Temperatur muss auf "aus" und die maximale Temperatur auf "ein" stehen. Stand bei mir auf 5 bzw. 30 Grad, vermutlich Standardeinstellungen. Dadurch schalten sich die Thermostate jetzt aus wenn man ihnen 4,5 Grad übergibt. Komisch ist aber nur, dass sie vorher die 4,5 Grad auch gefressen haben obwohl ja das Minimum auf 5 Grad stand. Wie dem auch sei, Problem 1 ist damit gelöst. Fehlt nur noch die Fenster-offen-Problematik.

ITMensch
Beiträge: 1
Registriert: 26.04.2018, 19:16

Re: Probleme mit Programm für Heizperiode

Beitrag von ITMensch » 26.04.2018, 19:31

Hallo.
Die Fenster offen Problematik könnte evtl. damit gelöst werden, dass Fenster offen nur gilt, wenn Heizperiode aktiv ist. Ist nur so eine Idee, die nicht getestet ist.

Antworten

Zurück zu „HomeMatic IP mit CCU“