HmIP-Froll mit CCU2 fährt nicht ganz hoch

HMIP lokale Installation

Moderator: Co-Administratoren

chris1507
Beiträge: 12
Registriert: 27.06.2017, 11:09

HmIP-Froll mit CCU2 fährt nicht ganz hoch

Beitrag von chris1507 » 06.05.2018, 20:11

Hallo,

ich habe 3 HmIP-Froll in der Wand verbaut und betreibe sie mit einer Homematic CCU2. Leider habe ich bei allen 3 das Problem, dass wenn ich die Rolladen manuell am Taster ca. 80% manuell runter fahre um tagsüber Schutz vor der Sonne zu bekommen, dass abends beim manuellen hochfahren am Taster alle 3 Rolläden nicht ganz hoch fahren und bei ca. 5 % stehen bleiben. Der Rolladen fährt dann nicht mehr ganz hoch.
Erst durch komplettes runterfahren über die WebUI fahren die Rolläden wieder ganz hoch. Mehrfaches hoch und runter fahren am Taster führt zu keinem Ergebnis. Nach kurzer Zeit tritt das Problem erneut auf. Manchmal bleibt der Rolladen auch bei 10% oder 8% stehen.
Das hochsetzen der Dauer zum Hochfahren in den Einstellungen hat bisher keinen Erfolg gehabt.

Hat jemand auch solch ein Phänomen? Jemand eine Idee wie ich das lösen kann?
Zuletzt geändert von alchy am 08.05.2018, 15:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: verschoben aus HomeMatic Aktoren und Sensoren

shartelt
Beiträge: 1542
Registriert: 14.01.2015, 14:59

Re: HmIP-Froll mit CCU2 fährt nicht ganz hoch

Beitrag von shartelt » 06.05.2018, 21:14

was hast Du denn unter der Hardwaretaste eingestellt?
2018-05-06 21_13_39-HomeMatic WebUI.png
2018-05-06 21_13_39-HomeMatic WebUI.png (18.6 KiB) 662 mal betrachtet

Gluehwurm
Beiträge: 8490
Registriert: 19.03.2014, 00:37

Re: HmIP-Froll mit CCU2 fährt nicht ganz hoch

Beitrag von Gluehwurm » 06.05.2018, 23:31

Laufzeiten bei Aktor richtig einstellen

Gruß
Bruno

manfredh
Beiträge: 1505
Registriert: 09.09.2012, 10:41

Re: HmIP-Froll mit CCU2 fährt nicht ganz hoch

Beitrag von manfredh » 07.05.2018, 08:38

Er hat ja geschrieben, dass das HOchsetzen der Dauer zum Hochfahren keine Besserung bringt.

Was mich verwirrt - erschreibt:
"...3 Rolläden nicht ganz hoch fahren und bei ca. 5 % stehen bleiben..."

5 % ist quasi fast ganz zu :?: :?: :?:
Hoch/runter vertauscht :?: :?: :?:

Außerdem die Fragen an den TE:
Was machen denn die Relais in den Aktoren?
Stoppt der Rollladen und danach erst klickt das Relais beim Abschalten?
Wenn der Rollladen nicht bis zum Ende fährt - kannst du per erneutem Druck auf den Taster den Rollladen weiter fahren? Oder klickt dann wenigstens das Relais und der Rollladen fährt nicht?

Erklärung zu den letzten beiden Fragen:
Auch wenn der Rollladen nach Meinung des Aktors an seiner Endposition steht, zieht durch erneuten Tastendruck das Relais kurz (ca. 2 Sek.) an und der Rollladen erhält Spannung.
Auch ein Dauertastendruck "übersteuert" die einprogrammierte Fahrzeit. Solange die Taste gedrückt wird, bleibt das Relais angezogen und fällt erst ab, wenn die Taste losgelassen wird.
Das Wissen um dieses Verhalten hilft ungemein, einen falsch eingestellten oder fehlerhaften Endlagenschalter zu erkennen. Besonders Motoren mit "intelligentem" Endlagenschalter (schaltet bei Hindernis [leider oft auch bei kurzer Schwergängigkeit]) spielen einem da gerne mal einen Streich. Um dann zu beurteilen, ob der Aktor und seine Programmierung o.k. sind, hilft es, nur auf das Relais zu achten und den Motor auszublenden.

Gruß
Manfred
Es gibt 10 Arten von Menschen: solche die Binärcode verstehen und solche, die ihn nicht verstehen.

Xel66
Beiträge: 4070
Registriert: 08.05.2013, 23:33
Wohnort: Nordwürttemberg

Re: HmIP-Froll mit CCU2 fährt nicht ganz hoch

Beitrag von Xel66 » 07.05.2018, 16:29

manfredh hat geschrieben:5 % ist quasi fast ganz zu :?: :?: :?:
Habe zwar keine IP-Aktoren, meine mich aber zu erinnern, dass bei den IP-Rollladenaktoren die Logik der Darstellung der Behanghöhe geändert wurde.

Für mich stellt sich die Beschreibung als nicht korrekt konfigurierte Laufzeit des Antriebes dar. Da die Teile sich wohl selbst kalibrieren, würde ich diesen Vorgang nochmalig anstoßen.

Gruß Xel66
---------------------------------------------------------------------------------
242 Kanäle in 89 Geräten und 125 CUxD-Kanäle in 23 CUxD-Geräten,
210 Programme, 145 Systemvariablen und 119 Direktverknüpfungen,
RaspberryMatic Version 2.31.25.20180225
---------------------------------------------------------------------------------

stylewalker
Beiträge: 12
Registriert: 20.01.2018, 23:49

Re: HmIP-Froll mit CCU2 fährt nicht ganz hoch

Beitrag von stylewalker » 07.05.2018, 20:02

Hallo zusammen,

ich beobachte genau das gleiche Phänomen ... bei manueller herunterfahren auf bspw. 30% fahren die Rollläden im Anschluss beim öffnen auf 100% nicht mehr ganz hoch.

Abhilfe schafft nur, wie beschrieben, ein vollständiges schließen und öffnen.

Laufzeit habe ich schonmal versucht anders zu konfigurieren - gebracht hat es bisher nichts.

chris1507
Beiträge: 12
Registriert: 27.06.2017, 11:09

Re: HmIP-Froll mit CCU2 fährt nicht ganz hoch

Beitrag von chris1507 » 07.05.2018, 21:00

hallo,

sorry ich habe die Prozent vertauscht.
Ich erläutere nochmal das Problem, da es reproduzierbar ist. Alle Rolladen stehen auf 100 %. Nun fährt man manuell alle auf ca. 10 % runter mittels dem Wandschalter und stoppt dort. Nun möchte man alle Rolladen mittels des Wandschalters wieder auf 100% hoch fahren. Dies klappt aber nicht, da die Rolladen dann zwischen 90 -98 % stehen bleiben. Das komplette Hochfahren auf 100% ist mittels des Wandschalter nicht möglich. Wenn die Rolladen bei 90 % stehen wir in der WebUI 100% angezeigt und ein weiteres hochfahren ist auch da dann nicht möglich.
Außschließlich wenn man im WebUI die Rolladen auf 0% runter fährt und dann wieder zu 100% hochfahren lässt, löst sich das Problem auf. Die Situation ist nicht mittels des Wandschalters wieder zu bereinigen.
Das identische Verhalten habe ich bei allen 3 Aktoren.
2018-05-07 20_58_41-HomeMatic WebUI.png
2018-05-07 20_58_41-HomeMatic WebUI.png (11.96 KiB) 529 mal betrachtet
Bisher habe ich keine Lösung gefunden. Das Hochsetzen der Zeiten bringt nichts.

shartelt
Beiträge: 1542
Registriert: 14.01.2015, 14:59

Re: HmIP-Froll mit CCU2 fährt nicht ganz hoch

Beitrag von shartelt » 07.05.2018, 21:07

wenns reproduzierbar ist, wuerde ich einfach mal ein eq3 Tiquet aufmachen...schoen genau beschreiben mit Screenshots der Einstellungen...evtl koennen die es nachstellen...mangels HMIP Rolladen Aktoren kann ichs leider nicht testen. Ich weiss nur, dass die HM Aktoren die manuellen Eingriffe der Regierung ordentlich abarbeiten und auch meine Automatisierung...

Benutzeravatar
JRiemann
Beiträge: 3694
Registriert: 12.11.2015, 21:05
Wohnort: Aurich

Re: HmIP-Froll mit CCU2 fährt nicht ganz hoch

Beitrag von JRiemann » 07.05.2018, 22:16

Hat der FROLL auch die „Automatische Erkennung der Endposition“?
Bei meinen BROLL brachte die Einstellung nur Probleme. Nachdem ich die Funktion deaktiviert und und feste Fahrzeiten eingetragen habe funktionierte alles bestens.
Viele Grüße!
Jörg

Sven_A
Beiträge: 1650
Registriert: 26.01.2016, 08:14
Wohnort: Renningen

Re: HmIP-Froll mit CCU2 fährt nicht ganz hoch

Beitrag von Sven_A » 08.05.2018, 08:07

Nein, der FROLL hat keine Endlagenerkennung, dem Fehlt das Strommessmodul.
100% sind oben, also wie gehabt 100% sichtbare Glasfläche.

Ich hab an meinen FROLL keine manuellen Taster dran, nur HM-Funktaster. ich kann das daher leider nicht nachstellen.

Antworten

Zurück zu „HomeMatic IP mit CCU“