Wie stelle ich in der Messsteckdose kürzere Messzeitpunkte ein?

HMIP lokale Installation

Moderator: Co-Administratoren

be.pe
Beiträge: 47
Registriert: 11.08.2019, 16:39

Re: Wie stelle ich in der Messsteckdose kürzere Messzeitpunkte ein?

Beitrag von be.pe » 11.09.2019, 11:05

Ok hier volkständig
:
20190911_112001.png
20190911_112023.png

be.pe
Beiträge: 47
Registriert: 11.08.2019, 16:39

Re: Wie stelle ich in der Messsteckdose kürzere Messzeitpunkte ein?

Beitrag von be.pe » 11.09.2019, 14:02

Hey, ich habe gerade mit der Hotline telefoniert, die meinten aufgrund des DutyCycle
würden die Werte im Diagramm nur alle 150 Sekunden aufgezeichnet und man könnte dies nicht verkürzen, allerdings meine ich, ich hätte schon Diagramm gesehen mit kürzeren Abständen??
Hat hier jemand einen Tipp.

alchy
Beiträge: 8595
Registriert: 24.02.2011, 01:34
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Wie stelle ich in der Messsteckdose kürzere Messzeitpunkte ein?

Beitrag von alchy » 11.09.2019, 16:22

Hotline? mir schwant da was. :roll:

zyklisch ja
Anzahl der auszulassenden Statusmeldungen 0 & 0
Kanal 6 so eingestellt wie bei dir und meine HMIP-PSM hämmert mir alle paar Sekunden die Werte um die Ohren
HMIP-PSM_alle paar sekunden.jpg
und löst das Programm
HMIP-PSM_alle paar sekunden_programm.jpg
aus.

Dementsprechend wäre auch das loggen der Werte in dem Abstand möglich usw.
Du redest bestimmt von der internen Diagrammfunktion?
Bei dem Quark halt ich mich raus.

Aber Achtung, es wird vermutlich auf den DutyCycle gehen. In 15min bin ich dadurch um ca. 8% mit dem DutyCycle hoch

Da ich nur alle 10 min nachschaue wie der sich entwickelt, melde ich mich vielleicht später mit einer Auswertung dessen.
0/0 ist nicht dafür da es zu dauerhaft benutzen.



Alchy

...................
Ignoranz ist die Summe aller Maßnahmen die man ergreift, um bestehende Tatsachen nicht sehen zu müssen.

© Sandra Pulsfort (*1974)

Lies bitte die Logik von WebUI Programmen und die Tipps und Tricks für Anfänger.

Wichtig auch CUxD ersetzt System.exec. Die HM Script Doku (Downloadart Skripte) hilft auch weiter.
Zum Testen von Scripten den >> HomeMatic Script Executor << von Anli benutzen.

be.pe
Beiträge: 47
Registriert: 11.08.2019, 16:39

Re: Wie stelle ich in der Messsteckdose kürzere Messzeitpunkte ein?

Beitrag von be.pe » 11.09.2019, 16:35

Danke.

Ja ich spreche von internen Diagrammen.

Baxxy
Beiträge: 67
Registriert: 18.12.2018, 15:45
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Wie stelle ich in der Messsteckdose kürzere Messzeitpunkte ein?

Beitrag von Baxxy » 11.09.2019, 16:46

alchy hat geschrieben:
11.09.2019, 16:22
Anzahl der auszulassenden Statusmeldungen 0 & 0
Kanal 6 so eingestellt wie bei dir und meine HMIP-PSM hämmert mir alle paar Sekunden die Werte um die Ohren
Da muss ich mal schmunzeln. Ich teste auch gerade und es geht mir genauso. Obwohl bei mir die Statusmeldungen noch auf 1 & 20 stehen. Ausschlaggebend scheint der Wert bei Kanal 6 - Mindestsendeabstand zu sein. Ich bekomme mit den Einstellungen des TO alle 3 Sekunden frische Werte und der DC klettert fröhlich in die Höhe. Wie schon von Alchy gesagt und von mir angedeutet, nicht zu empfehlen.
be.pe hat geschrieben:
11.09.2019, 14:02
allerdings meine ich, ich hätte schon Diagramm gesehen mit kürzeren Abständen??
Hat hier jemand einen Tipp.
Klar. CuxD-Highcharts wäre eine Option. https://www.homematic-inside.de/softwar ... highcharts
oder CCU-Historian. https://github.com/mdzio/ccu-historian/releases

Grüße
Baxxy

alchy
Beiträge: 8595
Registriert: 24.02.2011, 01:34
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Wie stelle ich in der Messsteckdose kürzere Messzeitpunkte ein?

Beitrag von alchy » 11.09.2019, 16:55

Ich habe mir die interne Diagrammfunktion nur mal zum Testen angeschaut und als Müll ad acta gelegt.

Die Aussage der Hotline würde bedeuten, das die damit dann ZUSÄTZLICH die Geräte abfragen und nicht das einfach loggen, was die Geräte im Zuge ihrer Meldung bei der CCU abliefern. Nur dann macht die Aussage Sinn und würde meine negative Meinung zur internen Diagrammfunktion bestätigen.

Mein DutyCycle ist durch das Umstellen dieser einen Steckdose mittlerweile in knapp einer Stunde um 30% :shock: gestiegen.


Ich kann also nur dringend noch mal davon abraten die Aktoren so oft senden zu lassen!

Das bestätigt nur die oft schon im Forum geäußerte Warnung, das falsch eingestellte Geräte mit Leichtigkeit den DutyCycle sprengen können.



Am Schlimmsten ist eigentlich, das solche Harakiri Aktionen problemlos möglich sind.
Die Einstellungen bei ein paar Steckdosen geändert und man braucht sich nicht mehr wundern, warum das Forum voll ist mit "Hilfe mein DutyCycle geht durch die Decke".


Und dann ist es noch nicht mal so wie man es einstellt, oder denkt es einzustellen. Der Mindestabstand ist wohl der Knackpunkt.
Nachdem ich die Steckdose einfach abgeschalten habe, sendet das Mistding gnadenlos alle paar Sekunden 0 Watt.

Alchy

...................
Ignoranz ist die Summe aller Maßnahmen die man ergreift, um bestehende Tatsachen nicht sehen zu müssen.

© Sandra Pulsfort (*1974)

Lies bitte die Logik von WebUI Programmen und die Tipps und Tricks für Anfänger.

Wichtig auch CUxD ersetzt System.exec. Die HM Script Doku (Downloadart Skripte) hilft auch weiter.
Zum Testen von Scripten den >> HomeMatic Script Executor << von Anli benutzen.

Baxxy
Beiträge: 67
Registriert: 18.12.2018, 15:45
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Wie stelle ich in der Messsteckdose kürzere Messzeitpunkte ein?

Beitrag von Baxxy » 12.09.2019, 00:00

Ich versuche mal die Erkenntnisse zusammenzufassen. Die HmIP-PSM kann (bei entsprechender Einstellung Kanal:6 - Mindestsendeabstand und angeschlossenem sowie eingeschalteten Verbraucher) die gemessenen Verbrauchs- und Leistungswerte z.B. im Sekundentakt übermitteln. Diese Werte können aber nicht mit der internen Diagrammfunktion detailliert dargestellt werden sondern nur mit Add-Ons wie CuxD-Highcharts oder CCU-Historian.
Die Anzahl der auszulassenden Statusmeldungen und Anzahl der auszulassenden, unveränderten Statusmeldungen brauchen und sollten nicht verändert werden (bei mir 1 / 20) da sonst die PSM auch bei ausgeschaltetem Verbraucher in sehr kurzen Abständen die Werte übermittelt.
alchy hat geschrieben:
11.09.2019, 16:55
Und dann ist es noch nicht mal so wie man es einstellt, oder denkt es einzustellen. Der Mindestabstand ist wohl der Knackpunkt.
Nachdem ich die Steckdose einfach abgeschalten habe, sendet das Mistding gnadenlos alle paar Sekunden 0 Watt.
Ich sehe es so das bei eingeschaltetem Verbraucher der Mindestsendeabstand die Einstellungen der Statusmeldungen eh ignoriert.
Desweiteren treiben Werte im einstelligen Sekundenbereich (beim Mindestsendeabstand) den DutyCycle schnell in die Höhe und sind deshalb nicht zu empfehlen.

Da es ja im 3.Post um die Erkennung ging wann die Waschmaschine fertig ist und mich die Dame des Hauses morgen zum Wäschewaschen verdonnert hat :evil: , werde ich eine PSM mal an die WM hängen und die Sache mitloggen. Mal schauen ob das hilft die Erkennung zu verbessern.
Ergebnisse und Erkenntnisse dann morgen.

Grüße
Baxxy

be.pe
Beiträge: 47
Registriert: 11.08.2019, 16:39

Re: Wie stelle ich in der Messsteckdose kürzere Messzeitpunkte ein?

Beitrag von be.pe » 12.09.2019, 08:07

Hey,
ich konnte dank euch gestern das ganze im Sytemprotokoll mitloggen, und die genauen Wattwerte ablesen und so den korrekten unteren Wattwert (bei mir 3 Watt) ermitteln.
Hab dann wegen dem erhöhten Dutycycle wieder die alten Werte bei Statusmeldung etc. eingestellt.
Danke.

Baxxy
Beiträge: 67
Registriert: 18.12.2018, 15:45
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Wie stelle ich in der Messsteckdose kürzere Messzeitpunkte ein?

Beitrag von Baxxy » 12.09.2019, 18:08

be.pe hat geschrieben:
12.09.2019, 08:07
Hey,
ich konnte dank euch gestern das ganze im Sytemprotokoll mitloggen, und die genauen Wattwerte ablesen und so den korrekten unteren Wattwert (bei mir 3 Watt) ermitteln.
Hab dann wegen dem erhöhten Dutycycle wieder die alten Werte bei Statusmeldung etc. eingestellt.
Sehr schön, damit ist dein anfängliches Problem wohl gelöst. :D
Nichtsdestotrotz stelle ich hier noch meine Ergebnisse der aufgebrummten Hausarbeit (Wäsche waschen) vor.
PSM Einstellungen:
WM-Test-Leistung_PSM_Statusmeldungen_Settings.JPG
WM-Test-Leistung_PSM_Kanal_6_Settings.JPG
Waschmaschine: Typ Beko-irgendwas, Programm: Express mit 50°C
Start ca. 16:25Uhr

Diagramm mit CuXD-Highcharts:
WM-Test-Leistung_CuxD-Highcharts.JPG
Ergebnis: bei unserer Waschmaschine müsste die "Fertig-Meldung" bei kleiner 2Watt getriggert werden da sie diesen Wert während des gesamten Waschganges nicht, sondern nur nach Fertigstellung unterschreitet.

CCU-Interne Diagrammfunktion:
WM-Test-Leistung_CCU_Diagramm.JPG
alchy hat geschrieben:
11.09.2019, 16:55
Ich habe mir die interne Diagrammfunktion nur mal zum Testen angeschaut und als Müll ad acta gelegt.
Braucht man nix weiter zu sagen. :lol:

Achja, der DutyCycle:
WM-Test-DutyCycle_CuxD-Highcharts.JPG
Der kletterte von 0 auf 3% in einer guten Stunde und hält sich jetzt beim 2.ten Waschgang auch dort.
Wohlgemerkt bei 30 Sekunden Mindestsendeabstand. Das ist bei mir nicht kritisch weil es ein Testsystem ist und nur diese eine PSM aktiv sendet. Bei größeren Installationen mit vielen Geräten könnte es sich aber durchaus negativ bemerkbar machen. Empfehlung daher: Mindestsendeabstand von kleiner 1 Minute vermeiden.
Nach der ganzen Auswerterei fehlt jetzt nur noch einer der die Wäsche aufhängt... :roll:

Beste Grüße
Baxxy

Edit: nach 2 Waschgängen lag der DC bei 5%

nicolas-eric
Beiträge: 3152
Registriert: 07.01.2015, 23:26
Wohnort: Scheeßel
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Wie stelle ich in der Messsteckdose kürzere Messzeitpunkte ein?

Beitrag von nicolas-eric » 12.09.2019, 20:18

Bei der CCU muss man das nicht als Balken anzeigen lassen. Um mal zu schauen, bei wie viel W die Kiste aus ist, um das Programm so zu triggern, genügt das allemal.

Antworten

Zurück zu „HomeMatic IP mit CCU“