ein aktor/sensor zwei raspberrymatic

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

kabelaffexxl
Beiträge: 16
Registriert: 12.07.2014, 19:16

ein aktor/sensor zwei raspberrymatic

Beitrag von kabelaffexxl » 23.05.2020, 00:47

hi,
kurze frage an die gemeinde.
ist es möglich einen aktor/sensor an zwei raspberrymatic anlernen? (bei betrieb ist dann natürlich immer nur eine raspberrymatic aktiv ;-) )
oder ist der sensor/aktor nach dem anlernen dann nur mit dieser raspberrymatic verheiratet?

vielen dank vorab

mfg
kabelaffexxl

Benutzeravatar
Roland M.
Beiträge: 5521
Registriert: 08.12.2012, 15:53
System: CCU
Wohnort: Graz, Österreich
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 257 Mal

Re: ein aktor/sensor zwei raspberrymatic

Beitrag von Roland M. » 23.05.2020, 01:40

Hallo!
kabelaffexxl hat geschrieben:
23.05.2020, 00:47
ist es möglich einen aktor/sensor an zwei raspberrymatic anlernen?
Nein, in der Welt der Homematic gibt es nur einen Gott.

Die HmIP-Jünger sind da sehr streng, die klassischen HM-Jünger beugen sich weitgehend diesen Bestimmungen, können ihren alten Gott aber unter gewissen Voraussetzungen auch noch Informationen zukommen lassen.


Mit anderen Worten: was willst du erreichen?


Roland
Zur leichteren Hilfestellung bitte unbedingt beachten:
  • Bezeichnung (HM-...) der betroffenen Geräte angeben (nicht Artikelnummer)
  • Kurzbeschreibung des Soll-Zustandes (Was soll erreicht werden?)
  • Kurzbeschreibung des Ist-Zustandes (Was funktioniert nicht?)
  • Fehlermeldungen genau abschreiben, besser noch...
  • Screenshots von Programmen, Geräteeinstellungen und Fehlermeldungen (direkt als jpg/png) einstellen!

-----------------------------------------------------------------------
1. CCU2 mit ~100 Geräten
2. CCU2 per VPN mit ~30 Geräten
3. CCU2 per VPN mit ~40 Geräten
CCU1, Test-CCU2, Raspi mit Funkmodul,...

MathiasZ
Beiträge: 1627
Registriert: 29.03.2015, 09:54
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: ein aktor/sensor zwei raspberrymatic

Beitrag von MathiasZ » 23.05.2020, 07:32

....wenn es darum geht, ein Backup-System aufzubauen, folgendes machen:
Du machst RaspberryMatic "A" fertig. Wenn die Raspberrymatic soweit läuft, wie Du Dir das vorstellst, machst Du von deser RaspberryMatic/CCU3 oder was auch immer ein Backup und schaltest diese ab.
Nachdem "A" abgeschalet ist, startest Du RaspberryMatic/CCU3/piVCCU "B". und spielst das Backup von Gerät "A" ein.
Entweder Gerät "A" in einer Schachtel lassen, oder Gerät "B" ausschalten und Gerät "A" neu starten.
Bedenke:
Es kann nur eine CCU"/RaspberryMatic/piVCCU im Netzwerk laufen, bei dem die Geräte angelernt sind.
RaspberryMatic mit der neuesten Firmware und IObroker auf dem Mini-PC als VM und dem HB-RF-USB, als Testlauf. das produktive System noch auf dem Raspberry. Die Anwesenheitskennung läuft zuverlässig über IObroker und Radar2 mit G-Tags. Weiter will ich die Videosprechanlage Doorio oder DoorPI installieren. Als Sprachsteuerung läuft erst mal testweise Rhasspy

Xel66
Beiträge: 6889
Registriert: 08.05.2013, 23:33
Wohnort: Nordwürttemberg
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 205 Mal

Re: ein aktor/sensor zwei raspberrymatic

Beitrag von Xel66 » 23.05.2020, 08:43

... und es funktioniert nur mit klassischem Homematic. Bei IP ist bei Änderung des Funkmoduls ein Rekeying notwendig, bei dem die Schlüssel neu berechnet werden. Funktioniert also auch nicht out of the box.

Gruß Xel66
---------------------------------------------------------------------------------
358 Kanäle in 103 Geräten und 114 CUxD-Kanäle in 24 CUxD-Geräten:
253 Programme, 218 Systemvariablen und 144 Direktverknüpfungen,
RaspberryMatic Version 3.45.7.20190622
Testsystem: CCU3 3.49.17
---------------------------------------------------------------------------------

MathiasZ
Beiträge: 1627
Registriert: 29.03.2015, 09:54
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: ein aktor/sensor zwei raspberrymatic

Beitrag von MathiasZ » 23.05.2020, 10:56

@Xel66
Wobei man wieder beim Thema Funk-Modul LAN Extender wären.
viewtopic.php?f=76&t=51754
Da reicht nämlich ein Funkmodul.
Das eine System ist tot, dann einfach das andere starten. Dieses müsste dann das Funkmodul übernehmen...
Oder sehe ich das jetzt falsch?
Gruß,
Mathias
RaspberryMatic mit der neuesten Firmware und IObroker auf dem Mini-PC als VM und dem HB-RF-USB, als Testlauf. das produktive System noch auf dem Raspberry. Die Anwesenheitskennung läuft zuverlässig über IObroker und Radar2 mit G-Tags. Weiter will ich die Videosprechanlage Doorio oder DoorPI installieren. Als Sprachsteuerung läuft erst mal testweise Rhasspy

66er
Beiträge: 2730
Registriert: 23.08.2015, 11:06
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: ein aktor/sensor zwei raspberrymatic

Beitrag von 66er » 23.05.2020, 11:07

Alle Antworten meiner Vorredner sind bezogen auf reine Homematic-Produkte absolut korrekt. :+1:

Abhängig davon, was Du genau vor hast, könnte sich ein Blick auf Shellyprodukte lohnen.

Da dieses "virtuell" über CUxD eingebunden werden, lassen sie sich auch von mehreren Homematic-Zentralen steuern und abfragen. :wink:

Schönes WE
Stefan
Ich übernehme keine Haftung für von mir gegebene Antworten, Tipps und veröffentlichte Projekte! Jeder ist für sich selbst verantwortlich! Arbeiten an 230V sind von einer Elektrofachkraft auszuführen!

Homematic in Betrieb seit 15.08.2015 | 3x USV APC ES400 | Visualisierung + Audio: Home24-Apps

CCU2 (2.25.15) Uptime-Rec. 165 Tage und in Rente

Charly in Betrieb seit 21.10.2018 ( 3_37_8) Uptime-Rec. 398 Tage
Rollläden, SSD, Wetter, Logging, Licht, RM, Sonos, Shelly
67 Kanäle in 23 Geräten und 327 CUxD-Kanäle in 34 CUxD-Geräten
vernetzt mit
2. Charly in Betrieb seit 21.04.2020 ( 3_51_6)
Erweiterung GMA, Heizung, Licht, Shelly, SSD, Sonos, Gesamtvisualisierung
199 Kanäle in 38 Geräten und 129 CUxD-Kanäle in 9 CUxD-Geräten

Shelly an Homematic | Infrarot-Heizungssteuerung | Fensteröffnungszeit überwachen

MathiasZ
Beiträge: 1627
Registriert: 29.03.2015, 09:54
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: ein aktor/sensor zwei raspberrymatic

Beitrag von MathiasZ » 23.05.2020, 12:14

@66er
Da zumindest bei mir das WLAN-Netz nicht gerade das beste ist, fällt hier Dein Vorschlag schon mal aus.
Gruß,
Mathias.
RaspberryMatic mit der neuesten Firmware und IObroker auf dem Mini-PC als VM und dem HB-RF-USB, als Testlauf. das produktive System noch auf dem Raspberry. Die Anwesenheitskennung läuft zuverlässig über IObroker und Radar2 mit G-Tags. Weiter will ich die Videosprechanlage Doorio oder DoorPI installieren. Als Sprachsteuerung läuft erst mal testweise Rhasspy

66er
Beiträge: 2730
Registriert: 23.08.2015, 11:06
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: ein aktor/sensor zwei raspberrymatic

Beitrag von 66er » 23.05.2020, 12:46

Deine Entscheidung. :heavy_check_mark:

Wobei die WLAN-Abdeckung zu verbessern ja nicht die Welt kostet. Finanziert sich gegen durch die Ersparnis bei den Komponenten :mrgreen:

Und wie es beim TE aussieht weißt Du vermutlich auch nicht. :roll:

MathiasZ
Beiträge: 1627
Registriert: 29.03.2015, 09:54
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: ein aktor/sensor zwei raspberrymatic

Beitrag von MathiasZ » 23.05.2020, 13:39

@66er
Sicher?
Guck mal hier:
https://asksinpp.de und
https://loetmeister.de
Gruß,
Mathias
RaspberryMatic mit der neuesten Firmware und IObroker auf dem Mini-PC als VM und dem HB-RF-USB, als Testlauf. das produktive System noch auf dem Raspberry. Die Anwesenheitskennung läuft zuverlässig über IObroker und Radar2 mit G-Tags. Weiter will ich die Videosprechanlage Doorio oder DoorPI installieren. Als Sprachsteuerung läuft erst mal testweise Rhasspy

66er
Beiträge: 2730
Registriert: 23.08.2015, 11:06
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: ein aktor/sensor zwei raspberrymatic

Beitrag von 66er » 23.05.2020, 14:45

MathiasZ hat geschrieben:
23.05.2020, 13:39
@66er
Sicher?
...
Ja Matthias,

bin mir sicher. Dass es auch noch andere günstige Lösungsansätze gibt habe ich und werde ich nie bestreiten.

Trotzdem etwas seltsam, dass Du entscheiden kannst, ob WLAN eine Alternative für den TE ist. :?

Aber er kann sich ja alles anschauen. Er hat die Wahl. :wink:

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“