CCU3 mit Asus Tinkerboard S upgraden

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 7413
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 210 Mal
Danksagung erhalten: 805 Mal
Kontaktdaten:

Re: CCU3 mit Asus Tinkerboard S upgraden

Beitrag von jmaus » 19.07.2021, 09:23

darkbrain85 hat geschrieben:
19.07.2021, 08:53
Wenn Du nur Raspberrymatic mit dem üblichen Standard Addons betreiben willst, macht ein Update IMHO einfach wirtschaftlich keinen Sinn.
Da ein SmartHome ohnehin "wirtschaftlich keinen Sinn" ergibt, kommt es hier IMHO auf die paar Euro auch nicht mehr an. Man kauft sich damit aber meiner früheren Erfahrung, als ich selber noch ein TinkerboardS produktiv verwendet hatte, ein paar nette Features und etwas mehr "Luft nach oben" ein, die sich wirklich meiner Meinung nach lohnen.
darkbrain85 hat geschrieben:
19.07.2021, 08:53
Und die SD-Karten Problematik ist im Prinzip kein Problem. Gescheite Karte kaufen und das Ding rennt laaaaange Zeit problemlos. Meine Karte ist jetzt im vierten Jahr...
Mit "gescheiten" SD-Karten bekommt man in der Tat eine längere Lebensdauer, ja. Trotzdem ist eine eMMC meiner Meinung nach der bessere, logischere Schritt nach einer SD Karte. Deshalb bleibe ich dabei: Wer die zusätzlichen Euro für ein TinkerboardS nicht scheut, der kauft damit ein 1:1 Snap-In Replacement für ein RaspberryPi3 ein das sich unterm' Strich sehr wohl lohnt. Bevor mal also zu einem RaspberryPi4 greift, wo alte Gehäuse und das Funkmodul nicht mehr so direkt auf den GPIO Bus nicht passen und man auch riskiert in die Funkstörungsproblematik des Pi4 zu rennen, stellt das TinkerboardS sehr wohl IMHO eine sehr gute Alternative dar ein gewisses "Upgrade" zu machen.
RaspberryMatic 3.59.6.20210703 @ ESXi, ~190 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte, ioBroker – RaspberryMatic GitHub Projekt / Twitter

MichaelN
Beiträge: 2676
Registriert: 27.04.2020, 10:34
System: CCU
Hat sich bedankt: 200 Mal
Danksagung erhalten: 355 Mal

Re: CCU3 mit Asus Tinkerboard S upgraden

Beitrag von MichaelN » 19.07.2021, 09:26

Läuft darauf CCU-Historian merklich schneller? Das wäre für mich noch ein Argument.

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 7413
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 210 Mal
Danksagung erhalten: 805 Mal
Kontaktdaten:

Re: CCU3 mit Asus Tinkerboard S upgraden

Beitrag von jmaus » 19.07.2021, 11:03

MichaelN hat geschrieben:
19.07.2021, 09:26
Läuft darauf CCU-Historian merklich schneller? Das wäre für mich noch ein Argument.
Nun, vllt. nicht unbedingt wesentlich schneller, aber das Tinkerboard hat 2GB RAM und gerade das Java-basierte Historian kann mitunter schon sehr speicherhungrig sein und es daher in der Tat gewisse Performancevorteile geben bis hin zu schnellere Schreib/Leseperformance der eMMC gegenüber SD-Karten-basierter Nutzung.
RaspberryMatic 3.59.6.20210703 @ ESXi, ~190 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte, ioBroker – RaspberryMatic GitHub Projekt / Twitter

AnZa
Beiträge: 227
Registriert: 03.01.2014, 09:07
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: CCU3 mit Asus Tinkerboard S upgraden

Beitrag von AnZa » 19.07.2021, 11:59

Ich habe seit der Einführung der Temperaturüberwachung das Problem, dass diese Kombination im Charly-Gehäuse zu warm wird und mit offenem Deckel betrieben werden muss.
Vielleicht ist auch einfach meine Anlage zu gross :roll:
1096 Kanäle in 194 Geräten und 5167 Datenpunkte, in 2 unabhängigen Ortschaften, welche per VPN verbunden sind arbeiten alle zusammen. Mein System: Charly mit einem Asus-Thinkerboard "S" mit RaspberryMatic.

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 7413
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 210 Mal
Danksagung erhalten: 805 Mal
Kontaktdaten:

Re: CCU3 mit Asus Tinkerboard S upgraden

Beitrag von jmaus » 19.07.2021, 12:31

AnZa hat geschrieben:
19.07.2021, 11:59
Ich habe seit der Einführung der Temperaturüberwachung das Problem, dass diese Kombination im Charly-Gehäuse zu warm wird und mit offenem Deckel betrieben werden muss.
Was heisst denn da bitte in dem Kontext "zu warm"? Ist das nur gefühlt zu warm oder kommt es irgendwie geartet zum Absturz des Tinkerboard/RaspberryMatic?
RaspberryMatic 3.59.6.20210703 @ ESXi, ~190 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte, ioBroker – RaspberryMatic GitHub Projekt / Twitter

AnZa
Beiträge: 227
Registriert: 03.01.2014, 09:07
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: CCU3 mit Asus Tinkerboard S upgraden

Beitrag von AnZa » 22.07.2021, 07:33

Es gab Temperaturalarme mit Abschaltungen. Seit der Deckel offen ist, läuft das System recht stabil. Die Temperatur liegt zu Zeit bei 68°C und die Last ist immer so zwischen 1.5 und mehr.
Neben dem Historian und dem CUxD-Daemon laufen nach meiner Ansicht nach nur die klassischen Add-Ons wie Drucken, Hue, XML-API, eMail, WebMatic, HQ-WebUI.
Ich befürchte, dass ich in meinem in Stufen aufgebauten System wohl nach Leichen Ausschau halten muss, welche das System unnötig belasten. Dabei bin ich nicht der grosse Programmierer und habe schon viel Zeit mit de- und wiederaktivieren von Programmen verbracht.
1096 Kanäle in 194 Geräten und 5167 Datenpunkte, in 2 unabhängigen Ortschaften, welche per VPN verbunden sind arbeiten alle zusammen. Mein System: Charly mit einem Asus-Thinkerboard "S" mit RaspberryMatic.

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 7413
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 210 Mal
Danksagung erhalten: 805 Mal
Kontaktdaten:

Re: CCU3 mit Asus Tinkerboard S upgraden

Beitrag von jmaus » 22.07.2021, 08:16

AnZa hat geschrieben:
22.07.2021, 07:33
[...]
Die Temperatur liegt zu Zeit bei 68°C und die Last ist immer so zwischen 1.5 und mehr.
Also wenn dein Load dauerhaft bei 1.5 liegt, dann solltest du wirklich mal mit "top" schauen welcher Prozess denn da bitte dauerhaft soviel Last macht, denn eigentlich sollte der im Durchschnitt immer unterhalb von 0 liegen.
RaspberryMatic 3.59.6.20210703 @ ESXi, ~190 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte, ioBroker – RaspberryMatic GitHub Projekt / Twitter

Raspihausfan_1
Beiträge: 316
Registriert: 26.06.2018, 11:02
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: CCU3 mit Asus Tinkerboard S upgraden

Beitrag von Raspihausfan_1 » 22.07.2021, 09:06

AnZa hat geschrieben:
22.07.2021, 07:33
Es gab Temperaturalarme mit Abschaltungen. Seit der Deckel offen ist, läuft das System recht stabil. Die Temperatur liegt zu Zeit bei 68°C ...
Hast du deinem Bord einen Kühlkörper spendiert? Ist es an ungünstiger Stelle platziert, wo ein Temperaturaustausch behindert wird?
Ich habe aktuell 61,25 °C im Charliegehäuse mit geschlossenem Deckel und Funkmodul. Ist der Ort schon generell zu warm?

muellerjm
Beiträge: 120
Registriert: 13.11.2018, 10:21
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: CCU3 mit Asus Tinkerboard S upgraden

Beitrag von muellerjm » 22.07.2021, 09:10

Ich habe Tinkerboard, weil man das Funkmodul direkt auf dem Header betreiben kann und brauche deshalb keinen Adapter. Keine Störungen. Ich mags halt minimalistisch....

AnZa
Beiträge: 227
Registriert: 03.01.2014, 09:07
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: CCU3 mit Asus Tinkerboard S upgraden

Beitrag von AnZa » 22.07.2021, 09:19

Danke für die Antworten.
dann solltest du wirklich mal mit "top" schauen welcher Prozess denn da bitte dauerhaft soviel Last macht
Wo finde ich eine allgemeine Anleitung über das (Linux-)System oder gibt es eine einfache Möglichkeit dies vertieft zu erlernen? Ich habe versuche mich grundsätzlich "auf der Webseite aufzuhalten".
Hast du deinem Bord einen Kühlkörper spendiert? Ist es an ungünstiger Stelle platziert, wo ein Temperaturaustausch behindert wird?
Die Zentrale hängt aus funktechnischen Gründen frei an der Wand und die Kühlkörper sind nach Anleitung montiert.

Das Thema ist nicht neu:
viewtopic.php?f=65&t=66372
1096 Kanäle in 194 Geräten und 5167 Datenpunkte, in 2 unabhängigen Ortschaften, welche per VPN verbunden sind arbeiten alle zusammen. Mein System: Charly mit einem Asus-Thinkerboard "S" mit RaspberryMatic.

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“