Anlernen von Homematic IP-Geräten an RaspberryMatic

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Schattenschimmer
Beiträge: 117
Registriert: 20.03.2016, 20:49

Re: Anlernen von Homematic IP-Geräten an RaspberryMatic

Beitrag von Schattenschimmer » 25.11.2018, 19:59

Das Update auf 3.41.22.20181124 brachte leider keine Besserung.
*seufz*
NAT ist heutzutage keine sicherere Technik, um Netzwerkgeräte aus dem www erreichbar zu machen!

Schattenschimmer
Beiträge: 117
Registriert: 20.03.2016, 20:49

Re: Anlernen von Homematic IP-Geräten an RaspberryMatic

Beitrag von Schattenschimmer » 30.11.2018, 17:52

So, es funktioniert nun. :)

Die Lösung:
Ich habe den Raspi 3B+ gegen einen Raspi 3B (ohne +) ausgetauscht. Einfach das Funkmodul und die SD-Karte umgesteckt und eingeschaltet, an der Konfig habe ich nichts geändert.

Aus meiner Sicht liegt hier noch irgendwo ein Problem(chen?) vergraben.....



Bess demnähx,
Carsten
NAT ist heutzutage keine sicherere Technik, um Netzwerkgeräte aus dem www erreichbar zu machen!

Dax
Beiträge: 43
Registriert: 08.02.2016, 17:32

Re: Anlernen von Homematic IP-Geräten an RaspberryMatic

Beitrag von Dax » 30.11.2018, 19:36

Danke für den Hinweis, dann probier ich das auch aus. Ich habe nämlich noch immer Probleme mit IP-Geräten...

Schattenschimmer
Beiträge: 117
Registriert: 20.03.2016, 20:49

Re: Anlernen von Homematic IP-Geräten an RaspberryMatic

Beitrag von Schattenschimmer » 30.11.2018, 22:15

Gerne. :)

Ich bin auch mal gespannt, ob die Servicemeldungen (Gerät x nicht erreichbar) weniger werden. Das könnte entsprechende Rückschlüsse auf die Ursache zulassen....abwarten und dann mal schauen.
NAT ist heutzutage keine sicherere Technik, um Netzwerkgeräte aus dem www erreichbar zu machen!

hoedlmoser
Beiträge: 95
Registriert: 19.01.2015, 07:42

Re: Anlernen von Homematic IP-Geräten an RaspberryMatic

Beitrag von hoedlmoser » 01.12.2018, 00:13

und wenn Du auf den 3B+ wieder zurück baust ist das fehlverhalten wieder da? dann fiele mir nur mehr SD karte und netzteil ein.
RaspberryMatic 3.41.11.20181126 on Charly with Pi 3B+ binded by openHAB 2.4.0 M7
Wahrheit kann erst wirken, wenn der Empfänger für sie reif ist. Nicht an der Wahrheit liegt es daher, wenn die Menschen noch so voller Unweisheit sind. Alle Geheimnisse liegen in vollkommener Offenheit vor uns. Nur wir stufen uns gegen sie ab, vom Stein bis zum Seher. Es gibt keine Geheimnisse an sich, es gibt nur Uneingeweihte aller Grade. (Christian Morgenstern)

Dax
Beiträge: 43
Registriert: 08.02.2016, 17:32

Re: Anlernen von Homematic IP-Geräten an RaspberryMatic

Beitrag von Dax » 01.12.2018, 10:59

So liebe Mitleser, ich kann nun bestätigen: Es liegt tatsächlich am RaspberryPi Modell 3B+
Ich habe soeben - wie @Schattenschimmer - meinen Raspi gegen ein Modell 3B (ohne Plus) getauscht, und tada: Meine beiden IP Türgriffsensoren melden nun korrekt mit grüner LED die Übertragung der Daten (vorher hatte ich hier immer mehrmals gelbes Blinken und Rot), auch die Meldung "Konfigurationsdaten stehen zur Übertragung an" ist nun verschwunden.

Danke nochmal @Schattenschimmer für den Tip!

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 3695
Registriert: 17.02.2015, 14:45
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Anlernen von Homematic IP-Geräten an RaspberryMatic

Beitrag von jmaus » 01.12.2018, 12:57

Wenn dem wirklich so ist, so kann ich mir das momentan in keinsterweise erklären, denn der RaspberryPi3b+ und Pi3b unterscheiden sich nur sehr geringfügig und ich wüsste nicht warum gerade HmIP Geräte damit nicht funktionieren sollten. Auch wüsste ich nicht wie ich das ganze problem dann angehen sollte. Selbst habe ich z.B. ein Tinkerboard in betrieb und das macht auch keinerlei Probleme. Und am WLAN/Bluetooth des Pi3b+ kann es eigentlich auch nicht liegen denn das ist standardmäßig deaktiviert und damit ist der Pi3b+ bis auf das schnellere LAN eigentlich exakt baugleich wie ein Pi3b. Mal sehen ob hier auch noch Leute auftauchen die einen Pi3b+ nutzen und keinerlei Probleme mit HmIP Geräten haben (wovon ich momentan ausgehe).
RaspberryMatic 3.41.11.20181126 @ TinkerS mit ~150 HomeMatic Geräten + ioBroker – GitHubPayPal

hoedlmoser
Beiträge: 95
Registriert: 19.01.2015, 07:42

Re: Anlernen von Homematic IP-Geräten an RaspberryMatic

Beitrag von hoedlmoser » 01.12.2018, 13:45

nuja, der 3B+ ist leistungshungriger, 1 W mehr in idle. das LAN ist schneller, vielleicht strahlt das ein?

fragen an unsere "problemkinder":
  • welches netzteil habt ihr in verwendung?
  • habt ihr die SD karte schon mal neu geflasht und das backup eingespielt?
  • habt ihr auch schon mal eine andere SD probiert?
  • könnt ihr am switch das interface auf 100 Mbit/s drosseln, tritt dann das problem immernoch auf?
  • verwendet ihr eine externe, abgesetzte antenne oder den stummeldraht?
RaspberryMatic 3.41.11.20181126 on Charly with Pi 3B+ binded by openHAB 2.4.0 M7
Wahrheit kann erst wirken, wenn der Empfänger für sie reif ist. Nicht an der Wahrheit liegt es daher, wenn die Menschen noch so voller Unweisheit sind. Alle Geheimnisse liegen in vollkommener Offenheit vor uns. Nur wir stufen uns gegen sie ab, vom Stein bis zum Seher. Es gibt keine Geheimnisse an sich, es gibt nur Uneingeweihte aller Grade. (Christian Morgenstern)

Schattenschimmer
Beiträge: 117
Registriert: 20.03.2016, 20:49

Re: Anlernen von Homematic IP-Geräten an RaspberryMatic

Beitrag von Schattenschimmer » 01.12.2018, 14:14

hoedlmoser hat geschrieben:
01.12.2018, 13:45
[...]
fragen an unsere "problemkinder":
  • welches netzteil habt ihr in verwendung?
Diverse Netzteile probiert, an beiden Anschlüssen (am großen/neuen Funkmodul und direkt am Raspi) und auf die entsprechende Leistung des Netzteils geachtet.
  • habt ihr die SD karte schon mal neu geflasht und das backup eingespielt?
Ja: Mit und ohne eingespieltem Backup --> gleiches Problem
  • habt ihr auch schon mal eine andere SD probiert?
Ja: Neue SD-Karte mit jungfräulichem Image --> gleiches Problem
  • könnt ihr am switch das interface auf 100 Mbit/s drosseln, tritt dann das problem immernoch auf?
War/ist an 100MBit/s angeschlossen
  • verwendet ihr eine externe, abgesetzte antenne oder den stummeldraht?
Stummeldraht. Entfernung zum HMIP-Device zwischen 0,5m und 10m, mit und ohne Sichtkontakt.
Übrigens: Bei mir tritt das Problem mit dem kleinen, alten und dem großen, neuen Funkmodul auf.
Es gibt afaik noch einen weiteren Unterschied zwischen den Raspis 3B und 3B+ : Die CPU-Taktung. Diese ist beim 3B+ um ca. 200MHz höher, wenn ich mich grad nicht täusche.

Bauchgefühl:
Ich tendiere zu einem Hardwareproblem, vielleicht ein Timing-Problem zwischen GPIO und Funkmodul.
Das schließe ich aus dem Verhalten des BSL, wenn dieser mal angelernt gewesen ist (selten, und dann nur "halb"). Der BSL war dann nicht bedien- oder programmierbar, hat aber oft seinen Kontaktstatus erfolgreich übertragen. Es wirkte wie eine Unidirektionale-Übertragung von BSL zur HM, nicht bidirektional.
Das Log deutet nach meinem Verständnis ebenfalls auf Probleme auf der Funkübertragungsstrecke hin.
Wenn dem so ist, dann würde ich nicht ausschliessen, daß dies per Software gefixt werden könnte.
Das sind aber keine wirklich fundierten Aussagen oder Diagnosen, dafür fehlt mir das Hintergrundwissen bzgl. des Funkprotokolls usw.


Aus meiner Sicht sind für eine systematische Diagnose Logs mit Sicherheit ein Ansatz. Aber viel besser wäre ein Sniffing-Tool auf der Funkstrecke bzw. in der HM und am besten auch im HMIP-Device.

Was ich anbiete:
Ich kann das Problem grundsätzlich jederzeit nachstellen, dafür würde ich den 3B+ mit einem jungräulichen Image versehen und das kleine Funkmodul draufstecken. Wenn jemand Zeit und Lust hat, dann würde ich einen Remotezugang ermöglichen.
Das ist das, was mir spontan einfällt. Wenn jemand andere Ideen hat oder Möglichkeiten sieht, um hier weiterzukommen, dann her damit. :)


Viele Grüße,
Carsten

P.S.: Es gibt noch weitere Threads, die auf Probleme der Funkübertragung deuten können (nicht müssen). Interessant wäre, ob in diesen Fällen jeweils ein 3B+ werkelt und noch viel interessanter wäre, ob sich auch diese Probleme mit einem 3B spontan beheben lassen.
Das ist aber reine Spekulation und dient allenfalls dazu, daß Fehlerbild abzurunden.
Zuletzt geändert von Schattenschimmer am 01.12.2018, 16:21, insgesamt 1-mal geändert.
NAT ist heutzutage keine sicherere Technik, um Netzwerkgeräte aus dem www erreichbar zu machen!

hoedlmoser
Beiträge: 95
Registriert: 19.01.2015, 07:42

Re: Anlernen von Homematic IP-Geräten an RaspberryMatic

Beitrag von hoedlmoser » 01.12.2018, 16:05

Schattenschimmer hat geschrieben:
01.12.2018, 14:14
Es gibt afaik noch einen weiteren Unterschied zwischen den Raspis 3B und 3B+ : Die CPU-Taktung. Diese ist beim 3B+ um ca. 200MHz höher, wenn ich mich grad nicht täusche.
Bauchgefühl:
Ich tendiere zu einem Hardwareproblem, vielleicht ein Timing-Problem zwischen GPIO und Funkmodul.
man könnte die CPU geschwindigkeit wieder auf 1200 MHz zurückstellen.

in /boot/config.txt den parameter arm_freq auf 1200 setzen, laut https://www.raspberrypi.org/documentati ... locking.md

Code: Alles auswählen

# switch back speed of 3B+ to max speed of 3B
arm_freq=1200
/boot muß man vorher natürlich rw remounten.

Code: Alles auswählen

mount -o rw,remount /boot
Schattenschimmer hat geschrieben:
01.12.2018, 14:14
Das schließe ich aus dem Verhalten des BSL,
ist das eigentlich Deine einizige HmIP komponente?
Schattenschimmer hat geschrieben:
01.12.2018, 14:14
Was ich anbiete:
Ich kann das Problem grundsätzlich jederzeit nachstellen, dafür würde ich den 3B+ mit einem jungräulichen Image versehen und das kleine Funkmodul draufstecken.
ich versuch das mal bei mir auch nachzustellen, hab zwar keinen BSL, aber ein paar HmIP-STHD, HmIP-STHO, HmIP-MOD-OC-8 und HmIP-MOD-RC-8. ich will nur vorher meine RM bzgl HmIP jungfräulich machen, denn in der GUI dauert die anzeige der geräte ewig, dann meint die GUI, daß der HmIP-server tot sei, obwohl er laut ps-ef läuft. im debug log vom hmserver sehe ich aber eindeutig, daß die sensoren werte liefern und der HmIP anlerndialog fehlt mir auch.
Zuletzt geändert von hoedlmoser am 02.12.2018, 13:28, insgesamt 1-mal geändert.
RaspberryMatic 3.41.11.20181126 on Charly with Pi 3B+ binded by openHAB 2.4.0 M7
Wahrheit kann erst wirken, wenn der Empfänger für sie reif ist. Nicht an der Wahrheit liegt es daher, wenn die Menschen noch so voller Unweisheit sind. Alle Geheimnisse liegen in vollkommener Offenheit vor uns. Nur wir stufen uns gegen sie ab, vom Stein bis zum Seher. Es gibt keine Geheimnisse an sich, es gibt nur Uneingeweihte aller Grade. (Christian Morgenstern)

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“