[GELÖST] Backup für "Dummies"

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Homematic9916
Beiträge: 23
Registriert: 08.08.2017, 21:15

[GELÖST] Backup für "Dummies"

Beitrag von Homematic9916 » 03.09.2017, 20:40

Hallo Forum,

ich brächte mal etwas Unterstützung von Euch. Vielleicht kann mir Jemand helfen
Zunächst aber mal ein ganz großes Dankeschön an alle die Raspberymatic erfunden und programmiert haben, wirklich super das ganze auch von der Stabilität bin ich schwer beeindruckt.

Kurz zum Hintergrund:
Im Prinzip bin ich dazu gekommen weil ich einen Raspby geschenkt bekommen habe und der nun was sinnvolles tun soll.
Ich habe seit 2 Monaten RaspberryMatic laufen und es steuert bei mir schon erfolgreich Rollos und so ein paar andere Kleinigkeiten.
Ich hatte vorher keine CCU oder sowas, das ist der erste Einstieg in die Welt von Homematic etc.
Ich habe leider keine Programmierkenntnisse und auch nur wenig Linux Kenntnis.
Trotzdem hat alles bisher gut geklappt, da es viele Menschen gibt die da viel mehr drauf haben als ich und dieses Wissen teilweise so gut vermitteln und teilen, dass es auch für Einsteiger nachvollzogen werden kann.
somit funktioniert mein System nun recht gut und die Komplexität steigt, also muss unbedingt ein regelmäßiges Backup her.

Ich möchte nun ein Backup des Raspby täglich nachts automatisch auf meinem Synology NAS ablegen, es sollen maximal drei Stände dort erhalten bleiben.
Ich möchte es mit der von J.Maus vorgesehenen und im System implementierten Methode machen, die Grundanleitung in den Funktionen von Raspberrymatic habe ich gelesen, ebenso die Beiträge hier die sich mit diversen Fehlern von Backups beschäftigen.
Bei mir fehlt es aber an einigen Basics die andere Nutzer hier offenbar haben, denn eine ganz genaue Anleitung dazu die ich quasi Schritt für Schritt nachvollziehen kann habe ich nicht gefunden.

Wie kann ich das Synology Backup Verzeichnis (user auf dem NAS habe ich angelegt) mit meinem Raspberrymatic verbinden (mounten) und zwar so, dass er es immer verbindet wenn er startet und so dass diese Funktion auch noch vorhanden ist wenn man z.B. mit Backup Restore eine neue Rasperrymatic Version einspielen muss.

Wie man mit Putty oder vergleichbaren auf den Rapby kommt weiss ich. Aber was ich dann genau eingeben muss und ob ich das nur einmalig machen muss oder ob da irgendwelchen Prozessen auf dem Raspy mitgeteilt werden muss dass die das nun immer tun sollen etc. das bekomme ich mit meinen Kenntnissen nicht hin.

Ebenso die endgültigen Zeilen oder das Skript was dann dafür sorgt, dass er die Backups eben in diesem Verzeichnis alle drei -5 Tage ablegt und nur die letzten 3 behält bekomme ich alleine leider nicht zusammen.
Auch da wäre es nett wenn jemand die paar Zeilen hier mal musterhaft reinschreiben könnte.

Vielen Dank

Ruediger

fischmir
Beiträge: 828
Registriert: 03.02.2014, 18:04
Wohnort: Münsterland
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Backup für "Dummies"

Beitrag von fischmir » 04.09.2017, 08:15

Das Verzeichnis mounte ich mit cuxd (siehe dazugehörige PDF, da ist es SUPER erklärt).

Vom rollierende Backup halte ich nicht viel, denn die Backups belegen kaum Platz (bei mir max. 6MB) und die lösche ich alle paar Monate von Hand. Da habe ich viele andere Baustellen...

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 5229
Registriert: 17.02.2015, 14:45
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal
Kontaktdaten:

Re: Backup für "Dummies"

Beitrag von jmaus » 04.09.2017, 11:11

Homematic9916 hat geschrieben: [...]
Wie kann ich das Synology Backup Verzeichnis (user auf dem NAS habe ich angelegt) mit meinem Raspberrymatic verbinden (mounten) und zwar so, dass er es immer verbindet wenn er startet und so dass diese Funktion auch noch vorhanden ist wenn man z.B. mit Backup Restore eine neue Rasperrymatic Version einspielen muss.

Wie man mit Putty oder vergleichbaren auf den Rapby kommt weiss ich. Aber was ich dann genau eingeben muss und ob ich das nur einmalig machen muss oder ob da irgendwelchen Prozessen auf dem Raspy mitgeteilt werden muss dass die das nun immer tun sollen etc. das bekomme ich mit meinen Kenntnissen nicht hin.
Also ich würde wie folgt vorgehen bzw. hab das bei mir wie folgt erledigt:
  1. im Synology NAS für das Laufwerk/Volume der Wahl "NFS" als Laufwerksdienst mit der IP des RaspberryMatic freigegeben.
  2. im CUxD unter 'MOUNTCMD' und 'UMOUNTCMD' etwas wie folgt eintragen:

    Code: Alles auswählen

    MOUNTCMD=mount -t nfs -o nolock,hard,intr,relatime,fsc 192.168.x.x:/volume1/Backup /mnt
    UMOUNTCMD=umount /mnt
    Damit sollte er dann automatisch beim hochfahren das /volume1/Backup Laufwerk nach /mnt mounten und beim runterfahren eben entsprechend unmounten.
  3. Dann über SSH Login folgende Zeile in die Datei /usr/local/crontabs/root eintragen:

    Code: Alles auswählen

    0 0 * * * /bin/createBackup.sh /mnt 2>&1 >/dev/null
    Damit sollte dann jede nacht um 0:00 Uhr ein Backup in /mnt bzw. /volum1/Backup landen
Was das automatische rotieren angeht so sehe ich das wie mein Vorredner, das würde ich jetzt nicht gerade als wichtig ansehen weil die backup Dateien wirklich selbst bei großen Installationen immer recht klein (< 10 MB) sind.
RaspberryMatic 3.47.22.20191026 @ ESXi mit ~160 HomeMatic Geräten + ioBroker – GitHubGitHub Sponsors / PayPalTwitter

Homematic9916
Beiträge: 23
Registriert: 08.08.2017, 21:15

Re: Backup für "Dummies"

Beitrag von Homematic9916 » 04.09.2017, 21:14

Hallo,

das war's eigentlich was ich gesucht habe. Danke erst mal. Jetzt komme och nur bei CUxD nicht weiter.
Auf der Seite Status gibt es unten drei Felder Mount Unmount und Sysbackup. Die sind aber ausgegraut.

Wie und wo muss ich jetzt die genannten Zeilen oben eingeben ?

Gruss

Rüdiger

Homematic9916
Beiträge: 23
Registriert: 08.08.2017, 21:15

Re: Backup für "Dummies"

Beitrag von Homematic9916 » 04.09.2017, 21:34

Hallo zusammen,

Ok, nach nochmaligem lesen der PDF hab ich's gefunden.
Ich muss das vermutlich nur unter Setup in der jeweiligen Zeile des Befehls links eingeben.
Frage wäre dann reicht es den CUxD neu starten oder das ganze System neustarten, damit es wirksam wird ?

Vielen Dank

Rüdiger

fischmir
Beiträge: 828
Registriert: 03.02.2014, 18:04
Wohnort: Münsterland
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Backup für "Dummies"

Beitrag von fischmir » 05.09.2017, 07:20

Keine Ahnung. Ist doch auch egal. Was stört daran, das ganze System einmal neu zu starten?

Hast du dann das Problem, dass willkürlich irgendwelche Programm ablaufen?

dodi
Beiträge: 133
Registriert: 26.12.2016, 11:59
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Backup für "Dummies"

Beitrag von dodi » 05.09.2017, 09:29

Hi,
wird der Eintrag der Crontab in dem Backup mit gesichert?
Wenn nein, ist dieser ja nach einem FW Update futsch.
Ich würde sonst ja eher versuchen den Vorgang aus einem HM Programm anzustoßen.

Grüße
Sascha

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 5229
Registriert: 17.02.2015, 14:45
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal
Kontaktdaten:

Re: Backup für "Dummies"

Beitrag von jmaus » 05.09.2017, 09:42

dodi hat geschrieben: wird der Eintrag der Crontab in dem Backup mit gesichert?
Ja er wird im Backup mit gesichert und Folgerichtig via Restore auch wiederhergestellt.
RaspberryMatic 3.47.22.20191026 @ ESXi mit ~160 HomeMatic Geräten + ioBroker – GitHubGitHub Sponsors / PayPalTwitter

Benutzeravatar
19Homer73
Beiträge: 41
Registriert: 31.10.2016, 12:57
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Backup für "Dummies"

Beitrag von 19Homer73 » 05.09.2017, 15:35

Hallo,

schau mal, hier ist genau das beschrieben, was Du suchst:

http://www.schellenberger.biz/automatis ... errymatic/

Hab ich bei mir auch letzte Woche eingerichtet und läuft einwandfrei!

Gruß,
Homer

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 5229
Registriert: 17.02.2015, 14:45
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal
Kontaktdaten:

Re: Backup für "Dummies"

Beitrag von jmaus » 05.09.2017, 16:04

19Homer73 hat geschrieben:schau mal, hier ist genau das beschrieben, was Du suchst:
Wie gesagt braucht es dieses "makeBackup.sh" nicht das der Autor auf dieser Seite beschreibt. In RaspberryMatic gibt es standardmäßig bereits ein "/usr/bin/createBackup.sh" Skript der genutzt werden kann und sollte.
RaspberryMatic 3.47.22.20191026 @ ESXi mit ~160 HomeMatic Geräten + ioBroker – GitHubGitHub Sponsors / PayPalTwitter

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“