[GELÖST] Backup für "Dummies"

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Homematic9916
Beiträge: 23
Registriert: 08.08.2017, 21:15

Re: Backup für "Dummies"

Beitrag von Homematic9916 » 05.09.2017, 21:16

Soo,

ich dachte ich habs. Er hat aber kein Backup angelegt in dem Verzeichnis
Jetzt gibt es ja mehrere Fehlerquellen. Nur bei der Analyse fehlt es wieder.
Ich habe auf dem NAS mit der iP von Raspberrymatic eine NFS Freigabe angelegt und den Pfad bei mount etc eingetragen wie oben beschrieben.

Wie kann ich überprüfen ob er das Laufwerk gemountet hat?
Ich habe ja keinen Benutzer und Passwort angegeben beim mounten, nur die NFS Freigabe, ist das richtig so?

Wie kann ich überprüfen ob der cronejob richtig ausgeführt wurde ?

Grüße

Rüdiger

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 5291
Registriert: 17.02.2015, 14:45
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal
Kontaktdaten:

Re: Backup für "Dummies"

Beitrag von jmaus » 05.09.2017, 21:21

Homematic9916 hat geschrieben: Wie kann ich überprüfen ob er das Laufwerk gemountet hat?
Log dich via SSH ein und schau mit dem "df -h" Kommando bzw. in CUxD ob es das gemountete /mnt Laufwerk dort gibt bzw. dort angezeigt wird.
Homematic9916 hat geschrieben: Ich habe ja keinen Benutzer und Passwort angegeben beim mounten, nur die NFS Freigabe, ist das richtig so?
NFS funktioniert ohne Nutzername+Passwort.
Homematic9916 hat geschrieben: Wie kann ich überprüfen ob der cronejob richtig ausgeführt wurde ?
Jede Ausführung des cronjobs wird in /var/log/messages geloggt. Du solltest aber erst einmal schauen das du das NFS Laufwerk gemountet bekommst.
RaspberryMatic 3.47.22.20191026 @ ESXi mit ~160 HomeMatic Geräten + ioBroker – GitHubGitHub Sponsors / PayPalTwitter

Homematic9916
Beiträge: 23
Registriert: 08.08.2017, 21:15

Re: Backup für "Dummies"

Beitrag von Homematic9916 » 05.09.2017, 21:51

Ich hatte Fehler in der mount Zeile, bin aber der Meinung dass es nun korrekt ist.
Trotzdem scheint er das Laufwerk nicht zu verbinden, zumindest interpretiere ich so die letzte Zeile
Er zeigt unter Info im CUxD nun aber wenigstens eine (Fehler)Meldung an

(Siehe Screenshot)
Dateianhänge
IMG_0804.PNG

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 5291
Registriert: 17.02.2015, 14:45
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal
Kontaktdaten:

Re: Backup für "Dummies"

Beitrag von jmaus » 05.09.2017, 23:25

Homematic9916 hat geschrieben: Er zeigt unter Info im CUxD nun aber wenigstens eine (Fehler)Meldung an
Wie gesagt, führ die zeile innerhalb eines SSH Logins aus und du wirst sehen was falsch ist.
RaspberryMatic 3.47.22.20191026 @ ESXi mit ~160 HomeMatic Geräten + ioBroker – GitHubGitHub Sponsors / PayPalTwitter

Homematic9916
Beiträge: 23
Registriert: 08.08.2017, 21:15

Re: Backup für "Dummies"

Beitrag von Homematic9916 » 06.09.2017, 00:12

Hallo Jens,

Über SSH sagt er mir access denied by Server.
Scheint also die Freigabe auf dem NAS (Synology DSM 6.1.3) nicht zu passen.

Ich kann nur leider jetzt hier kein Screenshot mehr hier imForum anhängen obwohl,es eben noch funktionierte.
Das ForensSystem sagt mir "png" erhalten obwohl jpg erwartet. Habe aber alles genauso gemacht wie eben, sehr seltsam.

Das Nas besteht beim Einrichten der NFS Freigabe unter Sicherheit auf einer Auswahl entweder Auth_Sys oder verschiedene Kerberos Methoden, was muss ich da machen oder auswählen?
Unter Squash habe ich gewählt Alle Benutzer zu Admin zuordnen und unter Privileg Lesen und Schreiben

Als IP im NAS habe ich die IP meines Raspberry eingetragen

Homematic9916
Beiträge: 23
Registriert: 08.08.2017, 21:15

Re: Backup für "Dummies"

Beitrag von Homematic9916 » 06.09.2017, 20:38

Hallo zusammen,

mal abgesehen davon, dass ich den obigen SSH Test vom falschen Raspi aus gemacht habe, hat sich leider nix geändert.

Ausser dass per SSH die Fehlermeldung von Raspberrymatic heisst Permission denied. Ist das ergebnis das gleiche. Ich kann kein Volume des Nas per NFS mit dem Raspi verbinden.

Es scheint am NAS zu liegen. Dort habe ich aber alle Einstellungen durch, habe schon neue Ordner angelegt, neu gestartet, neue Freigaben angelegt etc. Nützt alles nichts.
Habe auch schon das Netz nach Lösungen für Synology und NFS Zugang dafür abgesucht aber alle Tipps die ich gefunden habe halfen nicht.
Kann doch gar nicht sein ,oder ?

Hat jemand noch eine Idee?

Homematic9916
Beiträge: 23
Registriert: 08.08.2017, 21:15

Re: Backup für "Dummies"

Beitrag von Homematic9916 » 06.09.2017, 20:53

Noch ein Versuch

Habe jetzt gelesen, dass die anonuid und die anongid von meinem NAS und dem Raspi gleich sein müssen damit es klappt.
Mal abgesehen davon dass ich keinen Dunst habe was das ist und wie ich diese von meinem NAS und meinem Raspi raus bekomme wäre die nächste Frage wie ich diese gleich bekomme und einrichte?

Homematic9916
Beiträge: 23
Registriert: 08.08.2017, 21:15

Re: Backup für "Dummies"

Beitrag von Homematic9916 » 06.09.2017, 21:21

Oh man. Erste Stufe des Problems ist gelöst

Schlagt mich aber bitte nicht.

Es lag an einem Buchstaben.
Ich habe im Verzeichnispfad immer das Laufwerk so geschrieben "Volume1"
Mit "volume1" ging es dann.

Nun mal abwarten ob er ein Backup heute Nacht anlegt.

zabiwa
Beiträge: 37
Registriert: 04.11.2017, 23:05

Re: [GELÖST] Backup für "Dummies"

Beitrag von zabiwa » 22.11.2017, 23:13

Hallo,

vielen Dank erst Mal für die Anleitung und die Infos.
Leider habe ich kein NAS mit NFS. Nur eine "FritzBox", aber da kann ich nur FTP oder SMB bei der Freigabe einrichten. Kann ich so eine Freigabe auch mounten? Wenn ja, wäre es nett mir bitte ein Beispiel dafür zu geben.

Vielen Dank :)

horizont
Beiträge: 13
Registriert: 04.06.2017, 20:13

Re: [GELÖST] Backup für "Dummies"

Beitrag von horizont » 25.11.2017, 09:14


Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“