RaspberryMatic - Verbesserungsvorschläge/Wünsche 2019

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

mikepiko
Beiträge: 99
Registriert: 18.09.2015, 10:11
Wohnort: Drolshagen
Kontaktdaten:

Re: RaspberryMatic - Verbesserungsvorschläge/Wünsche 2019

Beitrag von mikepiko » 21.01.2019, 16:14

jmaus hat geschrieben:
21.01.2019, 15:50
Die Information die du willst musst du dir natürlich mit geeigneten Methoden (XMLRPC, XMLAPI, etc.) holen. D.h. wget, tclsh, etc. etc.
Ach jau :) Tclsh !
Wie war das mit den Bäumen und dem Wald ...
Danke !! :)
Systemdaten: Raspberry Pi2 ( 87xHM, 4xHMIP, 1xLanGW, 36xLightify)
Firmware: 3.41.11.20190126
Addons: XML-API, CUx-Daemon, E-Mail
Voice Assist: Amazon Echo/dot/spot/show(1/2/1/1) via ioBroker

mikepiko
Beiträge: 99
Registriert: 18.09.2015, 10:11
Wohnort: Drolshagen
Kontaktdaten:

Re: RaspberryMatic - Verbesserungsvorschläge/Wünsche 2019

Beitrag von mikepiko » 23.01.2019, 13:41

Also tcl script geschrieben.

Fragt die Object ID ab die ich ihm mit dem Script mitgebe. Läuft auch soweit:

Code: Alles auswählen

#!/bin/tclsh
load tclrega.so
if { $::argc > 0 } {
        set i 1
        foreach arg $::argv {
                set rega_cmd ""
                append rega_cmd "var result=dom.GetObject('$arg').State();"
                array set values [rega_script $rega_cmd]
        incr i
        set result $values(result)
        puts "$arg $result"
        }
} else {
        puts "no DeviceId passed"
}
Hab jetzt eine snmpd-user.conf angelegt und dort :

extend homematic /etc/config/snmp/getvalue.tcl BidCos-RF.NEQBLABLABLA:1.TEMPERATURE

angelegt.

Extend benutz ich auf anderen Systemen auch. Nach einem Neustart von snmpd gibts die OID nsExtendOutput1 aber nicht.

Unterstützt die Version von snmp das nicht ?

Oder hast Du ein Beispiel für micht wie die snmpd-user.conf aussehen sollte ?

Nachtrag:
Alles klar ...
Die snmpd Version die Du im Raspimatic hast kennt kein "extend" sondern nutzt noch "exec"

die Zeile sieht dann so aus:

exec homematic /etc/config/snmp/getvalue.tcl BidCos-RF.NEQBLABLABLA:1.TEMPERATURE

Der Output kommt dann hier an:

snmpwalk -c public -v 2c localhost extOutput
Systemdaten: Raspberry Pi2 ( 87xHM, 4xHMIP, 1xLanGW, 36xLightify)
Firmware: 3.41.11.20190126
Addons: XML-API, CUx-Daemon, E-Mail
Voice Assist: Amazon Echo/dot/spot/show(1/2/1/1) via ioBroker

MathiasZ
Beiträge: 1093
Registriert: 29.03.2015, 09:54
Wohnort: München

Re: RaspberryMatic - Verbesserungsvorschläge/Wünsche 2019

Beitrag von MathiasZ » 24.01.2019, 10:32

Eine Steuerung der GPIO's mit dem neuen Funkmodul ist bisher ein sinnloses Unterfangen
und wird erst interessant, enn Alex's Platine sich etabliert hat.
Vielen Dank dafür.
Ich freue mich drauf, wenn die letzte Bestellung eintrifft, damit ich sie endlich löten darf.
Was für mich wichtig wäre, einen Microschalter anzubringen, der sofort Alarm auslöst, wenn der Deckel geöffnet wird.
Das wäre ein weiteres feature, das in die Richtung "Einbruchmelder" geht,
obwohl ich weiß, dass es nie ein richtiger Einbruchmelder sein wird.......
Gruß,
Mathias
RaspberryMatic 3.41.11.xxxxxxxx mit Tinkeboard S, CuxD Highcharts und viele Aktoren und Sensoren. Es kommen hin und wieder mal neue dazu. Nun versuche ich mich mit ein paar Xiaomi Smarthome-Aktoren und dem Xiaomi Gateway 2. Diese sollen am IObroker, Beebox I5, 120GB HDD, Ubuntu 18.04, angebunden werden. Die Anwesenheitskennung läuft zuverlässig über IObroker und Radar mit G-Tags.

Visu
Beiträge: 414
Registriert: 04.12.2016, 23:30

Re: RaspberryMatic - Verbesserungsvorschläge/Wünsche 2019

Beitrag von Visu » 27.01.2019, 14:05

Hallo,
ich würde mir für 2019 wünschen, dass die Filter so lange gesetzt bleiben, bis man den Fiter wieder manuel auflöst. Gerade wenn man komplexe Programme erstellen will, würde ich es so besser finden. Will man ein Programm mit z.B. Geräten aus einem Raum erstellen, geht über WENN > Geräteauswahl > Geräte > Filter > Haken bei einem Raum, DANN > Geräteauswahl > Geräte und man sieht wieder alles und muss den Filter neu setzten. Oder auch wenn man in der WebUI in den Menüs hin- und herstpringt um etwas zu suchen/zu vergleichen etc., wäre es paraktisch.

G.V.

PCSHG
Beiträge: 60
Registriert: 07.10.2017, 15:14

Re: RaspberryMatic - Verbesserungsvorschläge/Wünsche 2019

Beitrag von PCSHG » 27.01.2019, 17:19

1. Ich wünsche mir eine Benutzereingriffsmöglichkeit in die gleichzeitigen Firmwareupdates der Aktoren, soll heißen, dass man im System festlegen kann wann (Uhrzeit) und wie viel Updates gleichzeitig durchgeführt werden dürfen.

2. Eine individuelle Anpassung der Speicherpfade für CCU-historian über die Systemsteuerung von Raspberrymatic.
3. eine integrierte Autobackupfunktion, bei der Speicherung auf externem USB-Stick oder Netzlaufwerken (Onlinespeichern (FTP unsSFTP-Protokoll) unterstützt wird.

hbrockmann
Beiträge: 12
Registriert: 22.01.2013, 17:21

Re: RaspberryMatic - Verbesserungsvorschläge/Wünsche 2019

Beitrag von hbrockmann » 27.01.2019, 18:34

Visu hat geschrieben:
27.01.2019, 14:05
ich würde mir für 2019 wünschen, dass die Filter so lange gesetzt bleiben, bis man den Fiter wieder manuel auflöst.
+1

hbrockmann
Beiträge: 12
Registriert: 22.01.2013, 17:21

Re: RaspberryMatic - Verbesserungsvorschläge/Wünsche 2019

Beitrag von hbrockmann » 27.01.2019, 18:36

desweiteren suche ich bisher vergeblich eine möglichkeit die sprache im webinterface manuell einzustellen,
nicht automatisch über die eingestellte browsersprache.

Hütte
Beiträge: 120
Registriert: 08.02.2017, 11:08

Re: RaspberryMatic - Verbesserungsvorschläge/Wünsche 2019

Beitrag von Hütte » 27.01.2019, 18:58

Über "Einstellungen -> Benutzerverwaltung" den Benutzer auswählen und "Bearbeiten" auswählen. Oben rechts kann man dann als Sprache "Auto", "Deutsch" oder "Englisch" auswählen

hbrockmann
Beiträge: 12
Registriert: 22.01.2013, 17:21

Re: RaspberryMatic - Verbesserungsvorschläge/Wünsche 2019

Beitrag von hbrockmann » 28.01.2019, 07:29

thx.. mal wieder nicht richtig geschaut, sry..

hbrockmann
Beiträge: 12
Registriert: 22.01.2013, 17:21

Re: RaspberryMatic - Verbesserungsvorschläge/Wünsche 2019

Beitrag von hbrockmann » 30.01.2019, 10:48

da mir letztens mal wieder aufgefallen ist, wie unterschiedlich schnell hmip und "normale" hm komponenten ihr firmware update verarbeiten (beides an neuster raspberrymatic),

ich gehe davon aus, das im hmip protokoll weniger "platz" für "nutzlastdaten" wie fw updates zur verfügung steht, aber ist der unterschied wirklich 1:500 (oder mehr?)
selbst wenn man sagt, das die hmip fw im schnitt doppelt so groß wären, sollten nicht solche gravierenden unterschiede bei der übertragung dabei raus kommen.
hm: 2-5 min
hmip: 1-3 tage


momentan sieht es für mich so aus, als würden hmip komponenten auf max ~50% duty cycle begrenzt werden, hm komponenten aber deutlich höher (90% ?) gehen?

schön wäre, wenn man es selber konfigurieren könnte, also z.b. den "update max. dc" zwischen 30-90% konfigurierbar machen?


offtopic
der hintergrund ist momentan, das ich für einen bekannten mit einer großen quivicon umgebung fw updates mache, da quivicon dazu scheinbar nicht in der lage ist.
die dort eingebundenen hm+hmip komponenten haben auch nach div. meldungen wegen updates immer noch die auslieferungs fw stände.
(ohne worte..)

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“