Neues Funkmodul für Raspberry Pi RPI-RF-MOD

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

EnricoL
Beiträge: 86
Registriert: 11.12.2017, 17:46

Re: Neues Funkmodul für Raspberry Pi RPI-RF-MOD

Beitrag von EnricoL » 30.09.2018, 11:52

Hallo,

habe das neue Funkmodul RPI-RF-MOD mit ein Pi3 ohne +!
Und das Empfohlen Netzteil von ELV https://www.elv.de/elv-steckernetzteil-5v-2-5-a.html mit dazu.
Jetzt ist mir auf gefallen! Das die rote Power (PWR) LED am Pi 3 aus ist und ab und zu blinkt.
Nach Info bei Google https://schmidt-feldberg.de/raspberry-p ... atus-leds/, bekommt der Pi 3 nicht richtig seine 5 Volt.
Ist das bei euch auch so!
Mit diesen Netzteil oder mit andere Netzteile?

Gruß Enrico
Blutiger Anfänger in HomeMatic, der da und dort viele Fragen hat!

jp112sdl
Beiträge: 3410
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues Funkmodul für Raspberry Pi RPI-RF-MOD

Beitrag von jp112sdl » 30.09.2018, 12:14

EnricoL hat geschrieben:
30.09.2018, 11:52
Das die rote Power (PWR) LED am Pi 3 aus ist und ab und zu blinkt.
Siehe Dokumentation: viewtopic.php?t=26917#p328057 :
"Nun sollte RaspberryMatic hochfahren und während des Hochfahrens die rote LED regelmäßig blinken. Ist das System ordentlich hochgefahren sollte die rote LED ausgehen und dafür dann die grüne LED im sogenannten "heartbeat" Modus blinken."

VG,
Jérôme

EnricoL
Beiträge: 86
Registriert: 11.12.2017, 17:46

Re: Neues Funkmodul für Raspberry Pi RPI-RF-MOD

Beitrag von EnricoL » 30.09.2018, 13:05

Danke für die Info!
Da habe ich noch nicht rein geschaut.
Habe mir das unter Absatz 2.3 durch gelesen und so macht er das.
Dann ist ja alles richtig! :D

Gruß Enrico
Blutiger Anfänger in HomeMatic, der da und dort viele Fragen hat!

Lecky66
Beiträge: 9
Registriert: 23.12.2015, 20:05

Re: Neues Funkmodul für Raspberry Pi RPI-RF-MOD

Beitrag von Lecky66 » 24.10.2018, 11:14

Hallo zusammen,

ich habe mir nun das neue Funkmodul gegönnt weil ich einige HMIP-Komponenten geschenkt bekommen habe. Zudem habe ich das ELV-Gehäuse bestellt und alles zusammengebaut, SD-Card aus dem vorherigen System mit altem Modul eingesetzt und gestartet.
Nach dem ordnungsgemässen Hochlaufen mit allen hier schon vielfach beschriebenen LED-Signalisierungen ist zum Schluß die WebUI zugreifbar, die Heartbeat blinkt grün, die am Modul ist konstant blau. Allerdings stürzt die WebUI ab wenn ich unter Systemsteuerung auf Kopplung o.ä. gehe bzw bekomme ich von Zeit zu Zeit Meldung : eine Sytemkomponente funktioniert nicht. Dabei handelt es sich um "HMIP-RF" und "VirtualDevices".
Bei Aufruf von Geräte anlernen bekomme ich kein HMIP angeboten, unter Hilfe ist aber das Funkmodul mit korrekter SGTIN zu finden. Alle Programme laufen wie bisher, nur der Befehl des Farbwechsels an meine Hue geht nicht mehr. Laut vorherigen Threats hier im Forum haben das schon andere vor mir gehabt aber es sollte eigentlich schon mit der vorherigen RM-Version beseitigt sein.
Ich habe nun mehrere Kombinationen durchprobiert, mit meinem Ersatz-Pi, mit wechselnden SD-Karten, mit Neustarts usw..
Wenn ich eine komplette Neuinstallation mit frischem RM auf neuer SD-Card durchführe, bekomme ich Zugriff auf alles, habe keine Fehlermeldung, aber wenn ich dann das Backup aufspielen will (habe mehrere Versionen bis in den März zurück probiert) wird das nach Prüfung abgebrochen mit dem Hinweis: Fehlermeldung an den Kundenservice: Backup fehlerhaft/unvollständig (z. B. *.apkx Datei fehlt).
Da ich mit meiner HM auch die Heizung steuere, habe ich jetzt zum Erhalt des WAF erstmal wieder das alte System in Betrieb genommen ;-)

Vielleicht hat von euch jemand eine Idee wonach ich schauen könnte um den Fehler einzugrenzen.
RaspiMatic 3.37.8 / CUxD 2.1 / Mail-Addon 1.6.8a / CUxD-Highcharts 1.4.5 / Script-Parser 1.2 / iobroker auf BananaM2U
~75 HM-Komponenten / ~340Kanäle / ~148 Programme / ~ 115 Systemvariablen

Depechem
Beiträge: 77
Registriert: 21.10.2018, 07:33
Wohnort: Dresden

Re: Neues Funkmodul für Raspberry Pi RPI-RF-MOD

Beitrag von Depechem » 01.11.2018, 11:56

Hallo,
welche GPIO-Pinbelegungen benötigt das Funkmodul RPI-RF-MOD genau?
Folgendes Problem:
--------------------------------------------------------------------------------
- Rip3b+
- RPI-RF-MOD
- S.USV
- weitere GPIO Ports zum schalten und Empfangen benötigt
---------------------------------------------------------------------------------

Daher muss ich genau wissen welche Pins vom RPI-RF-MOD begegt werden und defintiv nicht von mir verwendet werden können :(

-------------------------------------------------------------------------------------
S.USV benötigt folgende Ports:
Pin 02 5V DC Power +5V - Stromversorgung
Pin 03 GPIO 02 GPIO 02 (SDA1, I²C) – I²C Datenleitung
Pin 05 GPIO 03 GPIO 03 (SCL1, I²C) – I²C Taktleitung
Pin 13 GPIO 27 GPIO 27 (GPIO_GEN2) – Zustandsüberwachung S.USV
Pin 27 DNC ID_SD (I²C ID EEPROM) – ID Datenleitung
Pin 28 DNC ID_SC (I²C ID EEPROM) – ID Taktleitung
-----------------------------------------------------------------------------------
meine gesamte aktuelle Pinbelegung mit S.USV und eigenen abgegriffenen GPIO Ports:

Pin No. GPIO RASBPERRY PI2B
Pin 01 3.3V ALARMANLAGE 3.3V Versorgung
Pin 02 5V S.USV DC Power +5V - Stromversorgung / ALARMANLAGE 5V Versorgung
Pin 03 GPIO 02 S.USV (SDA1, I²C) – I²C Datenleitung
Pin 04 5V ALARMANLAGE 5V Versorgung
Pin 05 GPIO 03 S.USV (SCL1, I²C) – I²C Taktleitung
Pin 06 GND
Pin 07 GPIO 04
Pin 08 GPIO 14(TXD)
Pin 09 GND
Pin 10 GPIO 15(RXD)
Pin 11 GPIO 17 ALARMANLAGE (2,7ko) LEDs ROT
Pin 12 GPIO 18 ALARMANLAGE (2,7ko) AKTOR (nicht belegt)
Pin 13 GPIO 27 S.USV (GPIO_GEN2) – Zustandsüberwachung S.USV
Pin 14 GND
Pin 15 GPIO 22 ALARMANLAGE (2,7ko) Piezo Summer Haustür
Pin 16 GPIO 23 ALARMANLAGE (10ko) SENSOR/REED (nicht belegt)
Pin 17 3.3V ALARMANLAGE 3.3V Versorgung
Pin 18 GPIO 24 ALARMANLAGE (10ko) SENSOR/REED (nicht belegt)
Pin 19 GPIO 10
Pin 20 GND
Pin 21 GPIO 09
Pin 22 GPIO 25 ALARMANLAGE (10ko) SENSOR/REED (nicht belegt)
Pin 23 GPIO 11
Pin 24 GPIO 08
Pin 25 GND
Pin 26 GPIO 07
Pin 27 DNC S.USV ID_SD (I²C ID EEPROM) – ID Datenleitung
Pin 28 DNC S.USV ID_SC (I²C ID EEPROM) – ID Taktleitung
Pin 29 GPIO 05 ALARMANLAGE (2,7ko) LEDs GELB
Pin 30 GND
Pin 31 GPIO 06
Pin 32 GPIO 12 ALARMANLAGE (10ko) Wassermelder
Pin 33 GPIO 13 ALARMANLAGE (10ko) Garagentür
Pin 34 GND
Pin 35 GPIO 19 ALARMANLAGE (10ko) Indego
Pin 36 GPIO 16 ALARMANLAGE (10ko) Haustür
Pin 37 GPIO 26 ALARMANLAGE (10ko) Terrassentür
Pin 38 GPIO 20 ALARMANLAGE (10ko) Kellertür
Pin 39 GND
Pin 40 GPIO 21 ALARMANLAGE (10ko) Relais Bewegungsmelder
------------------------------------------------------------------------

Vielen Dank im voraus
Thomas
Raspimatic auf RPI3b+
HM & HMiP
FHEM

klassisch
Beiträge: 3470
Registriert: 24.03.2011, 04:32
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Neues Funkmodul für Raspberry Pi RPI-RF-MOD

Beitrag von klassisch » 01.11.2018, 13:12

Wenn Du das Modul bereits gekauft hast, steht es ja in der Bedienungsanleitung.
Wenn nicht, dann kaufe lieber das alte billigere. Auf die LEDs kann man ganz verzichten und die RTC brauchst Du auch nicht, schließlich hast Du ja eine USV. Das alte Modul ist öffentliche dokumentiert https://wiki.fhem.de/wiki/HM-MOD-RPI-PC ... spberry_Pi

Staatsfeind
Beiträge: 11
Registriert: 29.01.2019, 12:40

Re: Neues Funkmodul für Raspberry Pi RPI-RF-MOD

Beitrag von Staatsfeind » 29.01.2019, 13:30

Hallo,
auch ich bin gerade dabei mir einen Rapberry Pi 3 B+ zu kaufen und das entsprechende Funkmodul von hier: https://www.elv.de/homematic-funk-modul ... 6dde3be2b8

Jetzt habe ich gelesen das dass Funkmodul den Strom für den Rasperry liefert. Eigentlich hatte ich vor den Raspberry über PoE, also über LAN mit meinem Switch mit Strom zu versorgen.

Gibt es irgendwie eine Möglichkeit den PoE Adapter und das Funkmodul auf dem Raspberry zu installieren und alles mit dem PoE Adapter mit Strom zu versorgen?

PoE Adapter: https://www.rasppishop.de/PoE-HAT-Modul ... -Modell-B-

Familienvater
Beiträge: 6978
Registriert: 31.12.2006, 15:18
Wohnort: Rhein-Main
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Neues Funkmodul für Raspberry Pi RPI-RF-MOD

Beitrag von Familienvater » 29.01.2019, 13:40

Hi,

mit POE-Hat wirst Du soviel ich weiß kein HM-Funkmodul mehr auf den Pi bekommen, weil Du keine zugängliche GPIO-Pinleiste mehr hast.

Das, was am einfachsten sein könnte: POE-Splitter mit 5V Ausgang, und mit den 5V dann auf den Stromanschluss vom Funkmodul, allerdings sollte der POE-Splitter "saubere"/absolut stabile 5V liefern, sonst gibt es ggf. Undervoltage-Fehler vom RPI.

Der Familienvater

Staatsfeind
Beiträge: 11
Registriert: 29.01.2019, 12:40

Re: Neues Funkmodul für Raspberry Pi RPI-RF-MOD

Beitrag von Staatsfeind » 29.01.2019, 13:49

Hallo Vater, :D
perfekt!!! Damit wird es sich denke ich realisieren lassen! Hast du vielleicht eine Kaufempfehlung?

Habe mir dieses ausgesucht und sollte denke ich reichen oder?

https://www.notebooksbilliger.de/instar ... 29124725:s

deimos
Beiträge: 3060
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neues Funkmodul für Raspberry Pi RPI-RF-MOD

Beitrag von deimos » 29.01.2019, 14:05

Hi,
Staatsfeind hat geschrieben:
29.01.2019, 13:49
Habe mir dieses ausgesucht und sollte denke ich reichen oder?

https://www.notebooksbilliger.de/instar ... 29124725:s
Der ist sehr gut dazu geeignet, den Pi und das Funkmodul in Rauch aufgehen zu lassen. Eingang vom Funkmodul ist 5V, der Splitter hat 12V. Noch dazu passt der Stecker nicht richtig. Also nein, den Splitter kannst du nicht nehmen.

Viele Grüße
Alex

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“