RaspberryMatic-Gehäuse aus dem 3D-Drucker

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Gluehwurm
Beiträge: 8664
Registriert: 19.03.2014, 00:37

Re: RaspberryMatic-Gehäuse aus dem 3D-Drucker

Beitrag von Gluehwurm » 22.11.2018, 18:58

Hubiherzog hat geschrieben:
22.11.2018, 16:42
... anbei sende ich ein paar bilder vom Innenleben des Gehäuses zur Verinnerlichung: ...
Hier wäre das größere Problem ...
Gluehwurm hat geschrieben:
13.11.2018, 21:38
... daß S.USV das große Funkmodul "im Ernstfall" nicht betreiben kann ...
Hast Du das mal probiert ?

Hubiherzog
Beiträge: 139
Registriert: 15.10.2014, 20:04

Re: RaspberryMatic-Gehäuse aus dem 3D-Drucker

Beitrag von Hubiherzog » 25.11.2018, 22:51

Hallo, Gluehwurm
bei mir funktioniert die S.USB von Anbeginn mit der kleinen Batterie ohne zu meutern.
Teste das nach jedem Aufspieler einer neuen Version.
Gruß
Hubiherzog

Gluehwurm
Beiträge: 8664
Registriert: 19.03.2014, 00:37

Re: RaspberryMatic-Gehäuse aus dem 3D-Drucker

Beitrag von Gluehwurm » 26.11.2018, 20:43

Hi Hubiherzog,

danke für das Testen, dann sollte das ja klappen ... :wink:

Schönen Abend
Bruno

Sven_A
Beiträge: 1702
Registriert: 26.01.2016, 08:14
Wohnort: Renningen

Re: RaspberryMatic-Gehäuse aus dem 3D-Drucker

Beitrag von Sven_A » 03.12.2018, 09:18

So langsam will ich auch auf die Raspberrymatic umsteigen, und da ich einen 3D Drucker habe wollte ich natürlich mal schauen was es an Gehäusen gibt. Gibt es, vielen Dank dafür.
Wie sind die Erfahrungen mit diesem Gehäuse und PLA? Reicht das, oder wird das doch weich? PETG hab ich nur in bunt, sonst wirds Nylon, das hab ich noch.
@Slice: Hast du schon was? Sonst kann ich dir gerne auch eines mit raus lassen.

Slice
Beiträge: 293
Registriert: 03.02.2016, 14:44
Wohnort: irgendwo aus BaWü

Re: RaspberryMatic-Gehäuse aus dem 3D-Drucker

Beitrag von Slice » 03.12.2018, 09:33

Sven_A hat geschrieben:
03.12.2018, 09:18
@Slice: Hast du schon was? Sonst kann ich dir gerne auch eines mit raus lassen.
Hi Sven_A,

Ich habe noch kein Gehäuse, bzw. hab nun das Gehäuse mal bei Elv bestellt weil es endlich wieder verfügbar ist.
Also wenn Du mir eins mit drucken könntest, wäre das echt super.
Kommt auch auf die Kosten drauf an, was würdest Du für ein Gehäuse verlangen?!

Grüße,
Slice
--------------------------------------------
Raspi3 mit piVCCU-FW 2.41.5 / Addons: CuxD v2.0.0 - EMail v1.6.8 - Programme drucken v1.2a - XML-Api v1.16
357 Kanäle in 106 Geräten und 32 CUxD-Kanäle in 2 CUxD-Geräten
--------------------------------------------

Sven_A
Beiträge: 1702
Registriert: 26.01.2016, 08:14
Wohnort: Renningen

Re: RaspberryMatic-Gehäuse aus dem 3D-Drucker

Beitrag von Sven_A » 03.12.2018, 09:42

Ich will daran jedenfalls nichts verdienen. Ich würde mal schauen was da an Material verbraucht wird und dir nochmal Bescheid geben.
Rechne mal in der Größenordnung "Versandkosten mal 2" oder so...

Slice
Beiträge: 293
Registriert: 03.02.2016, 14:44
Wohnort: irgendwo aus BaWü

Re: RaspberryMatic-Gehäuse aus dem 3D-Drucker

Beitrag von Slice » 03.12.2018, 09:47

Alles klar, das klingt gut! Zwecks Material und Farbe usw. habe ich keine Ansprüche. Geb mir einfach Bescheid und dann schauen wir weiter.

Danke,
Slice
--------------------------------------------
Raspi3 mit piVCCU-FW 2.41.5 / Addons: CuxD v2.0.0 - EMail v1.6.8 - Programme drucken v1.2a - XML-Api v1.16
357 Kanäle in 106 Geräten und 32 CUxD-Kanäle in 2 CUxD-Geräten
--------------------------------------------

onliner
Beiträge: 83
Registriert: 18.03.2014, 10:06

Re: RaspberryMatic-Gehäuse aus dem 3D-Drucker

Beitrag von onliner » 03.12.2018, 13:33

Hallo Sven_A,

das ehrt dich, dass du nichts verdienen willst, aber du hast ja auch einen gewissen Zeitaufwand und Druckerverschleiß. Wenn evtl. der ein oder andere auch noch ein Gehäuse möchte, dann kannst du irgendwann deinen Drucker in die Tonne kloppen und hast noch nicht einmal die Kosten für die Neuanschaffung raus. Nichts für ungut Slice, aber etwas an Aufwand und Werkzeugkosten müssten schon drin sein.

Gruß Onliner

Hubiherzog
Beiträge: 139
Registriert: 15.10.2014, 20:04

Re: RaspberryMatic-Gehäuse aus dem 3D-Drucker

Beitrag von Hubiherzog » 03.12.2018, 15:49

Hallo,
meine Frage an Euch ist:
- sprechen wir von einem Gehäuse wie ELV - so wie es im Handel ist oder
- geht es um ein Gehäuse, in dem man auch zusätzlich eine S.USV unterbringen kann, dh. das gesamte Gehäuse muß ca 10 mm höher sein. Ich hatte hier schon einige Bilder zu diesem Thema ins Forum gestellt.

Bezgl. der Themperatur habe ich bei mir das Gehäuse gemessen:
- Außenthemperatur des Gehäuses 38-39 Grad
- max. Themperatur der Bauteile 36 Grad

Gruß Hubiherzog

Depechem
Beiträge: 40
Registriert: 21.10.2018, 07:33

Re: RaspberryMatic-Gehäuse aus dem 3D-Drucker

Beitrag von Depechem » 03.12.2018, 18:38

Hubiherzog hat geschrieben:
03.12.2018, 15:49
- geht es um ein Gehäuse, in dem man auch zusätzlich eine S.USV unterbringen kann, dh. das gesamte Gehäuse muß ca 10 mm höher sein. Ich hatte hier schon einige Bilder zu diesem Thema ins Forum gestellt.
Genau das suche ich auch, gibt nicht jemaden der einen Gehäusering für die USV im Charly drucken kann? Ich wöllte auch gern einen.
Gruß Thomas

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“