RaspberryMatic SD Karte als USB Speicher nutzen

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Shaker
Beiträge: 21
Registriert: 08.10.2018, 04:28
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: RaspberryMatic SD Karte als USB Speicher nutzen

Beitrag von Shaker » 08.10.2018, 13:33

jmaus hat geschrieben:
08.10.2018, 12:04
Wenn du solche "harten" Modifikationen vornimmst, sollte dir aber auch bewusst sein das diese nach einem Firmware-Update komplett wieder verschwunden sein werden. Lediglich alles unter /usr/local überlebt ein Firmware-Update und das gesamte rootfs wird bei einem Firmware-Update eben durch das neue "platt" gemacht.
Danke, das ging mir auch durch den Kopf, aber sowohl Problem als auch spontane Lösung haben sich gestern Nacht ergeben, und somit entwickelt sich die finale Lösung grad noch ;)
Guter Tipp, dass /usr/local nach nem Update erhalten bleibt!

Ich habe im "S06InitSystem" Skript gesehen, dass dort /usr/local/etc/rc.postinit ausgeführt wird, falls es existiert. Die Datei existiert standardmäßig nicht, daher habe ich sie erstellt und mein Skript (jetzt wieder "InitSD" benannt) ebenfalls dort hinein verschoben, wo es von rc.postinit aufgerufen wird. Nächstes Update wird zeigen, ob es noch da ist. Es muss auch rc.postinit (nicht rc.init) sein, denn nach rc.init wird init_system ausgeführt, was den Inhalt von /var/status wieder zu löschen scheint!

Also im Augenblick sind es:
/usr/local/etc/rc.postinit (755 bzw. rwx-rx-rx)

Code: Alles auswählen

#!/bin/sh
/usr/local/etc/InitSD
und
/usr/local/etc/InitSD (755 bzw. rwx-rx-rx)

Code: Alles auswählen

#!/bin/sh
ln -sf /usr/local/sdcard /media/usb0
touch /var/status/USBinitialised
touch /var/status/SDinitialised
die ermöglichen, dass Diagramme weiterhin auf die SD Karte geschrieben werden.
Zuletzt geändert von Shaker am 09.10.2018, 10:29, insgesamt 1-mal geändert.
Raspberry PI3 mit 10cm Antenne, FW Version 3.41.11 (RaspberryMatic)

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 6383
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 440 Mal
Kontaktdaten:

Re: RaspberryMatic SD Karte als USB Speicher nutzen

Beitrag von jmaus » 08.10.2018, 15:01

Ja, das wird funktionieren. Jedoch wie gesagt: Tendenziell gefährlich was du hier machst/vorschlägst. Nicht nur belastet das die SD karte unnötig, sondern es führt auch dazu das deine Backups von nun an anschwellen werden weil das cronBackup Skript jetzt in das selbe Verzeichnis jede nacht um 0:00 Uhr ein *.sbk backup dort ablegen wird, was wiederum unnötig die SD Karte mit Schreiboperationen belastet.

nd dann hätte ich (wenn du das schon unbedingt nicht sein lassen willst) noch den Vorschlag entweder die Operationen direkt in das "rc.init" Skript zu schreiben oder den "InitSD" in das Verzeichnis /usr/local/bin abzulegen, denn da gehörten skripte hin. In ein "etc" Verzeichnis gehören im Grunde nur konfigurationsdateien und keine ausführbaren Programme/Skripte.
RaspberryMatic 3.53.30.20201024 @ ESXi, ~190 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte, ioBroker – RaspberryMatic GitHub Projekt / Twitter

jp112sdl
Beiträge: 6495
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 313 Mal
Danksagung erhalten: 635 Mal
Kontaktdaten:

Re: RaspberryMatic SD Karte als USB Speicher nutzen

Beitrag von jp112sdl » 08.10.2018, 15:13

Wäre es sinnvoll, einen PR zu machen und über eine Datei /etc/config/NoUSB auszusteuern, ob man wieder auf die SD Karte schreiben möchte?
Mit NoCronBackup können ja ohnehin die lokalen Backups dann deaktiviert werden, so dass nach wie vor nur Diagrammdaten auf der SD landen.
Ggf. Könnte man auch generell festlegen: Wenn NoUSB, dann grundsätzlich kein lokales Backup.
Letztendlich könnten dann die paar Zeilen von Shaker direkt mit ins bestehende Init-Skript S06... or whatever landen.

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

Shaker
Beiträge: 21
Registriert: 08.10.2018, 04:28
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: RaspberryMatic SD Karte als USB Speicher nutzen

Beitrag von Shaker » 08.10.2018, 15:22

Ah ok, noch besser, danke. Dann ins /usr/local/bin. Hab wenig Ahnung vom Linux Dateisystem, was wo hin gehört und warum am besten. Sowieso bin ich kein Linux-Mensch, aber man kann ja dazu lernen. Hilft hier und da schon.

Automatische Backups? Ist das auch n feature vom 3er Betriebssystem? Bisher mach ich n sbk nur manuell, quasi on demand, wenn ich was verändert hab. Sonst habe ich keinen Bedarf an Backups.

Was ist ein PR? Und wo käme NoCronBackup hin? Bisschen OffTopic grad, ich weiß.
Raspberry PI3 mit 10cm Antenne, FW Version 3.41.11 (RaspberryMatic)

jp112sdl
Beiträge: 6495
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 313 Mal
Danksagung erhalten: 635 Mal
Kontaktdaten:

Re: RaspberryMatic SD Karte als USB Speicher nutzen

Beitrag von jp112sdl » 08.10.2018, 15:27

Shaker hat geschrieben:
08.10.2018, 15:22
Automatische Backups? Ist das auch n feature vom 3er Betriebssystem?
Ja.
Shaker hat geschrieben:
08.10.2018, 15:22
Und wo käme NoCronBackup hin?
https://github.com/jens-maus/RaspberryM ... 8.20180929
disable the auto backup by creating an empty /etc/config/NoCronBackup file
Shaker hat geschrieben:
08.10.2018, 15:22
Was ist ein PR?
Ein PullRequest in Github.

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

Shaker
Beiträge: 21
Registriert: 08.10.2018, 04:28
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: RaspberryMatic SD Karte als USB Speicher nutzen

Beitrag von Shaker » 08.10.2018, 16:01

Achso, danke. Ein PullRequest ist mir wiederum ein Begriff :)

Danke auch für die Erklärung bezüglich NoCronBackup. Ist das Absicht, dass diese Datei und auch CronBackupPath und CronBackupMaxBackups beim nächsten Update auch wieder erst mal weg sein werden? Oder bleibt alles unter /etc ebenfalls erhalten? :?:
Raspberry PI3 mit 10cm Antenne, FW Version 3.41.11 (RaspberryMatic)

Xel66
Beiträge: 7774
Registriert: 08.05.2013, 23:33
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Nordwürttemberg
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 318 Mal

Re: RaspberryMatic SD Karte als USB Speicher nutzen

Beitrag von Xel66 » 08.10.2018, 17:02

Shaker hat geschrieben:
08.10.2018, 13:33
Guter Tipp, dass /usr/local nach nem Update erhalten bleibt!
Das ist eine durchaus bekannte Tatsache, da dort auch alle Addons abgelegt werden. Dir ist aber schon bewusst, dass Du mit Deinen "Optimierungen" Dir einen Pflegefall schaffst. Bei jedem Update musst Du die ganzen Pfade wiederholt umbiegen um eine eingeführte sinnvolle Änderung auf den alten, nicht gerade optimalen und aus diesen Gründen geänderten, Zustand zu biegen. Die Sinnhaftigkeit dieses Vorgehens wird irgendwie nicht klar.

Natürlich kann man immer andere Vorstellungen haben, aber irgendeinen nachvollziehbaren Sinn sollte so ein Aufwand doch haben. Und alles nur, um einen USB-Stick, der Dir schon nachgeworfen wird, wenn Du nur mal nach der Uhrzeit fragst, "einzusparen". Das mal nur als Denkanstoß, denn irgenwie habe ich das Gefühl, dass Du Dich da in irgendwas verrennst. Der Umstand, dass Diagramme zukünftig auf USB abgelegt werden und dass täglich ein Backup bei Vorhandensein eines Sticks gefahren wird, sind eindeutig und unmissverständlich kommuniziert worden. Vielleicht wäre die Lektüre dieser Angaben auch ganz hilfreich, als ziemlich kopflos im System herumzubeamen und einen Zustand herbeizuführen, von dem ich den Eindruck habe, dass Du ihn nicht so ganz überblickst, denn die Fakten, die Du hier als "neue Erkenntnisse" erfährst, sind eigenlich "alter Tobac".

Ich will hier definitc niemandem auf die Füße treten. Aber irgendwie kommt mir das Vorgehen ziemlich konfus vor.

Gruß Xel66
---------------------------------------------------------------------------------
358 Kanäle in 141 Geräten und 114 CUxD-Kanäle in 24 CUxD-Geräten:
274 Programme, 265 Systemvariablen und 144 Direktverknüpfungen,
RaspberryMatic Version 3.51.6.20200420
Testsystem: CCU3 3.49.17
---------------------------------------------------------------------------------

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 6383
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 440 Mal
Kontaktdaten:

Re: RaspberryMatic SD Karte als USB Speicher nutzen

Beitrag von jmaus » 08.10.2018, 18:04

Shaker hat geschrieben:
08.10.2018, 16:01
Danke auch für die Erklärung bezüglich NoCronBackup. Ist das Absicht, dass diese Datei und auch CronBackupPath und CronBackupMaxBackups beim nächsten Update auch wieder erst mal weg sein werden? Oder bleibt alles unter /etc ebenfalls erhalten? :?:
Dann lernst du jetzt wieder etwas wenn du nämlcih mal schaust bei was es sich um /etc/config handelt. Es handelt sich dabei nämlich um einen symbolischen Link zu einem Verzeichnis in /usr/local.
RaspberryMatic 3.53.30.20201024 @ ESXi, ~190 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte, ioBroker – RaspberryMatic GitHub Projekt / Twitter

Shaker
Beiträge: 21
Registriert: 08.10.2018, 04:28
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: RaspberryMatic SD Karte als USB Speicher nutzen

Beitrag von Shaker » 08.10.2018, 20:47

Xel66 hat geschrieben:
08.10.2018, 17:02
Ich will hier definitc niemandem auf die Füße treten. Aber irgendwie kommt mir das Vorgehen ziemlich konfus vor.

Gruß Xel66
Das ist schon okay. Ich erwarte nicht, dass man mich immer versteht. Sonst müsste ich mich ja immer rechtfertigen, warum ich meinen Weg gehe. Ich habe mich auch nicht hier angemeldet, um mich zu erklären. Ich habe auch nie behauptet, Homematic-Experte zu sein. Ich danke für die Tipps und Hinweise, ich bin auf dem Linux-Level des RaspiMatic noch fast gar nicht unterwegs gewesen, und in meinem Leben gibt es ein Dutzend Dinge, auch wichtigere Dinge, die alle ihre Zeit fordern, da les ich auch nicht jeden Changelog jedes updates und auch jeder Lernprozess braucht seine Zeit. Und auch an etwas vermeintlich Umständlichem festzuhalten bringt am Ende möglicherweise Synergieeffekte, weil ich etwas dazu gelernt habe.
Mehr will ich dazu nicht sagen.

Das mit del Symlink hätte mir auffallen können, hat ja in puTTy sogar ne andere Farbe, danke ;)
Raspberry PI3 mit 10cm Antenne, FW Version 3.41.11 (RaspberryMatic)

joebetter
Beiträge: 29
Registriert: 29.03.2017, 16:17
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: RaspberryMatic SD Karte als USB Speicher nutzen

Beitrag von joebetter » 23.11.2018, 15:41

Ich habe jetzt schon mehrmals Zerstörte rrd's bzw. Fehler mit der Anzeige von den Diagrammen via USB-Stick gehabt. Deshalb hab ich das nun auch auf SD-Karte zurück verlagert. Das funktioniert zuverlässiger. Backup mach ich zyklisch von nem andern Raspi aus via scp... und brauch ich nicht via cron.
Ich habe aus den vorhergehenden Beschreibungen mal ein Ansible-Playbook gemacht, wer's nutzen möchte...(anbei).
Doof ist nur, dass es im RaspberryMatic kein Python-Interpreter gibt, d.h. man muss ansible-raw verwenden, das ist dann natürlich nicht mehr idempotent aber macht nichts... vielleicht kann mal ja mal in Zukunft noch nen Python Interpreter mit ins Image legen?!

Code: Alles auswählen

---
- name: change from usb-stick using sd-card again on raspberry-matic zentrale
  remote_user: root
  gather_facts: false
  become: true
  hosts: RaspberryMatic
  vars:
    user: root
    passw: 'hierPWeintragen'

  tasks:
  - name: check Ansible Version
    assert:
      that:
        - ansible_version.major >= 2
        - ansible_version.minor >= 2
      msg: "this playbook was developed and tested with ansible version 2.2.x, you are using an older ansible version!"

  - name: copy InitSD-file to homematic-zentrale
    local_action: "command sshpass -p '{{ passw }}' scp /home/pi/ansible-playbooks/files/InitSD {{ user }}@{{ inventory_hostname }}:/usr/local/etc/InitSD"

  - name: give required permission to InitSD-file
    raw: chmod 0755 /usr/local/etc/InitSD
    become: true

  - name: copy rc.postinit-file to homematic-zentrale
    local_action: "command sshpass -p '{{ passw }}' scp /home/pi/ansible-playbooks/files/rc.postinit {{ user }}@{{ inventory_hostname }}:/usr/local/etc/rc.postinit"

  - name: give required permission to rc.postinit-file
    raw: chmod 0755 /usr/local/etc/rc.postinit
    become: true

  - name: disable daily cron backup
    raw: touch /usr/local/etc/config/NoCronBackup
    become: true

  - name: give required permission to NoCronBackup
    raw: chmod 0644 /usr/local/etc/config/NoCronBackup
    become: true

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“