RaspberryMatic 3.41.11.20181222 – Erfahrungsberichte

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Eli_78
Beiträge: 35
Registriert: 09.09.2017, 13:09

Re: RaspberryMatic 3.41.11.20181222 – Erfahrungsberichte

Beitrag von Eli_78 » 02.01.2019, 16:25

Servus Zusammen

Ja, irgend was in der Richtung vermute ich auch.
Eventuell ist das auch der Grund für Diverse andere Meldungen, von nicht ausgeführten Programmen.
Hab den Zusammenhang zwischen bestehender (nicht ausgelasteter) Internetverbindung und dem hängen der CCU erst gar nicht bemerkt.

Grüße Thomas
Tinkerboard S + RPI-RF-MOD + SUSV
Variablen 166
Programme 166
Datenpunkte 5002
Kanäle 836
Geräte 171

FreshHomeUser
Beiträge: 20
Registriert: 29.09.2018, 21:27

Re: RaspberryMatic 3.41.11.20181222 – Erfahrungsberichte

Beitrag von FreshHomeUser » 02.01.2019, 16:50

Hallo, verzeiht das ich die letzten 22 Seite nicht ganz gelesen hab.

Mir ist aufgefallen, das seit einer der letzten beiden Firmwares meine Homematic, auf dem Raspberry, in 24 Stunden etwa 360 mal die Domäne google.com versucht aufzulösen. Muss das sein ? Warum ist das so ?

Benutzeravatar
blackhole
Beiträge: 1451
Registriert: 21.07.2015, 14:03

Re: RaspberryMatic 3.41.11.20181222 – Erfahrungsberichte

Beitrag von blackhole » 02.01.2019, 18:48

FreshHomeUser hat geschrieben:
02.01.2019, 16:50
Mir ist aufgefallen, das seit einer der letzten beiden Firmwares meine Homematic, auf dem Raspberry, in 24 Stunden etwa 360 mal die Domäne google.com versucht aufzulösen.
Das hast Du richtig festgestellt.
FreshHomeUser hat geschrieben:
02.01.2019, 16:50
Muss das sein ?
Nein, natürlich nicht.
FreshHomeUser hat geschrieben:
02.01.2019, 16:50
Warum ist das so ?
Weil ein Entwickler eine amateurhafte Lösung (ff.) gewählt hat, um festzustellen ob die CCU "Internet hat".
 
Anwesenheit BT v2 (Raspbian>CCU3) | CCU-Protect v2 (CCU3) | Mini SV-Datalogger v2 (CCU3) | Servicemeldungen SV v2 (CCU3) | BLGSH (Y)
 

PatrickM2201
Beiträge: 4
Registriert: 13.01.2017, 08:43

Re: RaspberryMatic 3.41.11.20181222 – Erfahrungsberichte

Beitrag von PatrickM2201 » 02.01.2019, 21:14

Hallo zusammen,

habe heute das Update von 3.41.11.20181126 auf 3.41.11.20181222 durchgeführt. Bisher läuft alles, keine Probleme.
Beim vorherigen Update auf 3.41.11.20181126 sind Kommunikationsprobleme zu den Funk-LAN-Gateways aufgetreten, diese konnten durch ein neues Aufsetzen des Images und Rückspielen des Backups gelöst werden. Deswegen habe ich nun auch bei diesem Update den Weg über ein neues Image gewählt.

Viele Grüße
Patrick

SGubler
Beiträge: 10
Registriert: 24.09.2018, 17:49

Re: RaspberryMatic 3.41.11.20181222 – Erfahrungsberichte

Beitrag von SGubler » 03.01.2019, 16:47

blackhole hat geschrieben:
02.01.2019, 18:48
FreshHomeUser hat geschrieben:
02.01.2019, 16:50
Mir ist aufgefallen, das seit einer der letzten beiden Firmwares meine Homematic, auf dem Raspberry, in 24 Stunden etwa 360 mal die Domäne google.com versucht aufzulösen.
Das hast Du richtig festgestellt.
FreshHomeUser hat geschrieben:
02.01.2019, 16:50
Muss das sein ?
Nein, natürlich nicht.
FreshHomeUser hat geschrieben:
02.01.2019, 16:50
Warum ist das so ?
Weil ein Entwickler eine amateurhafte Lösung (ff.) gewählt hat, um festzustellen ob die CCU "Internet hat".

Nein. das braucht's wirklich nicht. Für was habe ich eine Homematic/Raspberrymatic, welche ganz autonom läuft und kein Internet braucht
und dann aber trotzdem ständig obskure Google und andere Server anpingt oder verbindet. Sind das denn alles Update-Prüfungsfunktionen ?
Oder Internet-vorhanden Funktionen ?
Darauf verzichte ich gerne. Wenn eine neue Version da ist, lade ich diese manuell hoch.

Hier der aufbereitete Auszug aus meiner Firewall Log:
https://stefangubler.ch/logs/raspberrym ... l_log.xlsx

Es ist ja bekannt, dass von Windows PCs aus allerhand Verbindungen ausgehen, aber auf einem eingeschränkten, abgesicherten, minimalistischen Raspberry Pi oder Tinkerboard brauche ich so etwas nicht. Ich hätte gerne die Rechenleistung lieber für die Applikation.

Nun mache ich mich auf die Suche nach den OS-Prozessen, welche diese Verbindungen herstellen.

LibertyX
Beiträge: 483
Registriert: 10.11.2012, 19:47

Re: RaspberryMatic 3.41.11.20181222 – Erfahrungsberichte

Beitrag von LibertyX » 03.01.2019, 17:02

SGubler hat geschrieben:
03.01.2019, 16:47
Nein. das braucht's wirklich nicht. Für was habe ich eine Homematic/Raspberrymatic, welche ganz autonom läuft und kein Internet braucht
Es gibt aber auch andere, die Dienste mit der CCU nutzen, die eine Internetverbindung erfordern z.B. cloudmatic etc.
SGubler hat geschrieben:
03.01.2019, 16:47
Ich hätte gerne die Rechenleistung lieber für die Applikation.
Mal nicht übertreiben, also die CPU meiner CCU langweilt sich von morgens bis abends....
Zuletzt geändert von LibertyX am 03.01.2019, 17:19, insgesamt 1-mal geändert.
RaspberryMatic (3.41.11.20181222) @RPI3 | 51 HM Geräte und 3 CUxD-Geräte | iobroker.pro - CCU-Historian

Benutzeravatar
ihno
Beiträge: 47
Registriert: 02.12.2012, 11:19

Re: RaspberryMatic 3.41.11.20181222 – Erfahrungsberichte

Beitrag von ihno » 03.01.2019, 17:07

Moin,

zu UDP 123 = NTP schlage ich vor, dass Du z.B. einen internen NTP-Server z.B. eine Fritz.box angibst.
Grundsätzlich finde ich eine Prüfung, ob Internet Ein/Aus schon ok. Wenn dazu noch eine Systemvariable entsprechend gesetzt würde, wäre das noch besser. ( Im Moment mache ich das selbst ) Einige Sachen, wie z.B. Telegram oder Wetterscripte kann man sich ja sparen, wenn das Internet offline ist.
Wie man das „prüft“ ist natürlich eine andere Sache. Für mich reicht ein Ping auf die 8.8.8.8 ( google DNS ). Im Moment sehe ich da auch noch nichts verwerfliches. Dazu kann man natürlich verschiedener Meinung sein. Das kann natürlich auch jede beliebige andere IP sein. Vielleicht sollte man so etwas konfigurierbar machen. Der Google DNS dürfte jedoch sehr ausfallsicher sein und bietet sich damit ja an.
Warum die CCU offenbar Dienste anspricht, die deaktiviert sind, sollte natürlich geklärt werden. ( Wenn dem so ist ) Im Moment habe ich keine Lust dies genauer zu untersuchen 8)
cu Ihno

RaspberryMatic - 228 Kanäle in 92 Geräten und 18 CUxD-Kanäle in 3 CUxD-Geräten

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 3927
Registriert: 17.02.2015, 14:45
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: RaspberryMatic 3.41.11.20181222 – Erfahrungsberichte

Beitrag von jmaus » 03.01.2019, 17:25

SGubler hat geschrieben:
03.01.2019, 16:47
Nein. das braucht's wirklich nicht. Für was habe ich eine Homematic/Raspberrymatic, welche ganz autonom läuft und kein Internet braucht
und dann aber trotzdem ständig obskure Google und andere Server anpingt oder verbindet. Sind das denn alles Update-Prüfungsfunktionen ?
Oder Internet-vorhanden Funktionen ?
Darauf verzichte ich gerne. Wenn eine neue Version da ist, lade ich diese manuell hoch.

Hier der aufbereitete Auszug aus meiner Firewall Log:
https://stefangubler.ch/logs/raspberrym ... l_log.xlsx

Es ist ja bekannt, dass von Windows PCs aus allerhand Verbindungen ausgehen, aber auf einem eingeschränkten, abgesicherten, minimalistischen Raspberry Pi oder Tinkerboard brauche ich so etwas nicht. Ich hätte gerne die Rechenleistung lieber für die Applikation.
Sehr interessant das hier von "amateurhaft" gesprochen wird und dann anscheinend Excel zum Einsatz kommt um Logfile-Ausgaben aufzubereiten. Das lässt sehr tief blicken...
SGubler hat geschrieben:
03.01.2019, 16:47
Nun mache ich mich auf die Suche nach den OS-Prozessen, welche diese Verbindungen herstellen.
Das musst du nicht. Bei RaspberryMatic (und so auch bei einer CCU3) gibt es ein /bin/checkInternet Kommando das an verschiedenen Stellen aufgerufen wird um besagte Prüfung der Internetverbindung durchzuführen.

Was dieses Skript im konkreten macht kann man hier einsehen:

https://github.com/jens-maus/RaspberryM ... ckInternet

Und das die CCU eine solche (regelmäßige) Internetprüfung braucht ist eben so und das ist auch nichts besonderes denn andere embedded Geräte machen so etwas auch um gewisse Dienste und Fehlerausgaben darauf reagieren zu lassen.
RaspberryMatic 3.41.11.20181222 @ TinkerS mit ~150 HomeMatic Geräten + ioBroker – GitHubPayPal

mule
Beiträge: 965
Registriert: 06.07.2010, 00:24

Re: RaspberryMatic 3.41.11.20181222 – Erfahrungsberichte

Beitrag von mule » 03.01.2019, 18:04

jmaus hat geschrieben:
03.01.2019, 17:25
Sehr interessant das hier von "amateurhaft" gesprochen wird und dann anscheinend Excel zum Einsatz kommt um Logfile-Ausgaben aufzubereiten. Das lässt sehr tief blicken...
Nur als Hinweis: Das "amateurhaft" kam nicht von dem User SGUBLER, sondern von BLACKHOLE.
Aktuelle Projekte:
Direkter SMS-Versand und -Empfang über CCU2&Raspberrymatic ohne Cloud:
viewtopic.php?f=31&t=39483

Automower (G2) steuern über Homematic per WLAN:
viewtopic.php?f=31&t=7295

SGubler
Beiträge: 10
Registriert: 24.09.2018, 17:49

Re: RaspberryMatic 3.41.11.20181222 – Erfahrungsberichte

Beitrag von SGubler » 03.01.2019, 18:36

Danke für die schnellen Antworten.
Aber ich erwarte hier sachliche Antworten. Was jeder mag oder nicht mag kann man gerne anfügen.

ich habe nichts gegen Zeitserver oder auch Google DNS 8.8.8.8. oder 8.8.4.4 für die Internetkontrolle.
aber die anderen Server zu kontaktieren mit unbekannter Herkunft oder unbekannter Funktion ist schon fragwürdig.

Zum Beispiel, die IP 93.90.186.37 Port 80 der Firma Dogado wird nur kontaktiert beim Neustart der Raspberrymatic
und da sehe ich den Zweck nicht dahinter. Vermutlich ein Update check oder was auch immer.

Betreffend Excel: Die Firewall Logs werden direkt ab der Firewall in eine Oracle Datenbank importiert und dort ausgewertet.
Man könnte auch MySQL oder Maria DB nehmen, aber ich benutze halt täglich die Orakler, dann liegt mir das näher.
Ich hätte euch ja einen Screenshot der Abfrage davon schicken können, aber das wäre weniger professionell gewesen und vor allem weniger gut lesbar.
Die Excel Tabelle diente ja nur der Visualisierung und ist einfacher zu lesen als ein Textfile.

Aus meiner Sicht sollte es konfigurierbar sein, ob die Raspberrymatic eine Internetprüfung macht oder nicht. Wer's braucht kann es einschalten,
wer nicht lässt es aus, oder der Zugriff wird auf der Firewall kontrolliert. Punkt. Ich sehe ja dann, was nicht funktioniert.


Keine Frage. Alle bieten hier sehr wertvollen Input. Allen voran Jens Maus mit seinem grossen Engagement.
Aber bitte nehmt nicht immer alles persönlich. :roll:

vielen Dank und Grüsse
Stefan

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“