Welche Reihenfolge bei Updates?

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Antworten
Josh
Beiträge: 39
Registriert: 28.04.2018, 20:55

Welche Reihenfolge bei Updates?

Beitrag von Josh » 28.12.2018, 10:28

Hallo zusammen!

Bei drei verschiedenen HMIP-Komponenten stehen Firmwareupdates an. Gleichzeitig steht aber auch ein Raspberrymatic Update an.

Ist es egal, welches Update ich zuerst durch führe? Oder gibt es eine empfohlene Reihenfolge?

Gruß Josh
RPi3B - RaspberryMatic 3.43.15.20190223 - HM-MOD-RPI-PCB - XML-API 1.20 - Redmatic 3.3.2 / 36 HMIP-Geräte (HmIP-BWTH, HmIP-WTH-2, HmIP-BSM, HmIP-FAL230-C6, HmIP-BSL, HmIP-SWSD, HmIP-FSM, HmIP-BROLL) / Pimatic / Synology DS112 + Mosquitto-Server

shartelt
Beiträge: 2251
Registriert: 14.01.2015, 14:59

Re: Welche Reihenfolge bei Updates?

Beitrag von shartelt » 28.12.2018, 11:04

wurscht, nur wuerde ich nach dem Firmwareupdate der HMIP Geraete diese mit Werksreset Ab und wieder Anlernen...

auch wenn nun gleich wieder die paar Nutzer kommen, die sagen, dass es bei Ihren Geraeten ohne ging.

Xel66
Beiträge: 4908
Registriert: 08.05.2013, 23:33
Wohnort: Nordwürttemberg

Re: Welche Reihenfolge bei Updates?

Beitrag von Xel66 » 28.12.2018, 11:45

shartelt hat geschrieben:
28.12.2018, 11:04
...auch wenn nun gleich wieder die paar Nutzer kommen, die sagen, dass es bei Ihren Geraeten ohne ging.
Wenn der Hersteller dieses umständliche und eigentlich anwenderunfreundliche Vorgehen empfiehlt, dann wird es dafür einen Grund geben, der sich dem geneigten Anwender, der vorerst keine Einschränkungen feststellt, entzieht. Wäre es nicht aus irgendeinem Grund notwendig, würde es der Hersteller definitiv nicht empfehlen, denn fürs Image ist es eher nicht zuträglich. Wer also Wert auf ein stabiles System legt, folgt diesen Anweisungen. Von den Anderen werden wir dann in Zukunft lesen, dass sie Dinge feststellen, die aus irgendeinem Grund nicht wie erwartet funktionieren.

Ich könnte mir durchaus Gründe vorstellen, die noch nicht automatisiert sind, aber ein Neuanlernen erfordern (z.B. simples Hinzufügen, Ändern oder Umbennennen von Datenpunkten). Anwender, die das nicht ausgeführt haben, würden sich dann später über fehlende Funktionalitäten beschweren, auch wenn sie jetzt noch nicht in der UI direkt sichtbar sind.

Gruß Xel66
---------------------------------------------------------------------------------
242 Kanäle in 89 Geräten und 125 CUxD-Kanäle in 23 CUxD-Geräten,
210 Programme, 145 Systemvariablen und 119 Direktverknüpfungen,
RaspberryMatic Version 3.41.11.20181222
---------------------------------------------------------------------------------

Josh
Beiträge: 39
Registriert: 28.04.2018, 20:55

Re: Welche Reihenfolge bei Updates?

Beitrag von Josh » 28.12.2018, 18:35

Ich habe bereits beides erlebt.

Einmal hat ein Firmwareupdate einer HMIP-Komponente ohne anschließendes ab- und anlernen kein Problem gemacht. Ein andere Mal gab es komische Aussetzer beim Anmelden an der WebGUI. Ein anschließendes ab- und anmelden brachte Besserung.

Es ist und bleibt aber eine Zumutung den Prozess immer wieder durchzuführen. Sämtlichte Namensgebung muss neu gesetzt werden und wenn man per MQTT mit einer übergeordneten Einheit kommuniziert, muss dieser Namen identisch zum ursprünglichen Namen sein, sonst muss man weitere Anpassungen vornehmen. Das nervt.
RPi3B - RaspberryMatic 3.43.15.20190223 - HM-MOD-RPI-PCB - XML-API 1.20 - Redmatic 3.3.2 / 36 HMIP-Geräte (HmIP-BWTH, HmIP-WTH-2, HmIP-BSM, HmIP-FAL230-C6, HmIP-BSL, HmIP-SWSD, HmIP-FSM, HmIP-BROLL) / Pimatic / Synology DS112 + Mosquitto-Server

Xel66
Beiträge: 4908
Registriert: 08.05.2013, 23:33
Wohnort: Nordwürttemberg

Re: Welche Reihenfolge bei Updates?

Beitrag von Xel66 » 28.12.2018, 19:44

Josh hat geschrieben:
28.12.2018, 18:35
Es ist und bleibt aber eine Zumutung den Prozess immer wieder durchzuführen.
Eine Zumutung wäre es, wenn man gezwungen wäre, wöchentlich oder monatlich Updates einzuspielen. Aber weder kommen Updates in diesen Zeitabständen noch muss man diese Updates zwingend machen. Der Zustand ist m.E. unschön, aber tolerabel. Insofern selbst gemachte Leiden.

Ein Blick ins Changelog verrät Fehlerbereinigungen und/oder zusätzliche Features. Benötige man letztere nicht oder ist von den bereinigten Fehlern nicht betroffen, kann man so ein Update auch mal aussetzen. Ein Sicherheitsrisiko geht man damit eher nicht ein.

Gruß Xel66
---------------------------------------------------------------------------------
242 Kanäle in 89 Geräten und 125 CUxD-Kanäle in 23 CUxD-Geräten,
210 Programme, 145 Systemvariablen und 119 Direktverknüpfungen,
RaspberryMatic Version 3.41.11.20181222
---------------------------------------------------------------------------------

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“