RasberryMatic bootet nicht.

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

sanmar
Beiträge: 41
Registriert: 29.01.2018, 11:22

RasberryMatic bootet nicht.

Beitrag von sanmar » 13.02.2019, 08:40

Hallo zusammen,

gestern hab ich gemerkt das das ich keinen Zugriff auf das WebUi habe.
Nach einigen unterschiedlichen Versuchen des Neustarts, hab ich nun ein Bildschirm via HDMI angeschlossen um ggfl. etwas aus dem Boot auszulesen.

Nun: es passiert nix. Sobald ich Strom auf den PI gebe leuchtet die Rote LED konstant. nichts anderes. Beim RJ45 leuchtet die orange konstant und grün blinkt gelegentlich. Aber nicht so schnell als ob da eine Verbindung wäre.

Kann jemand helfen?

Der Elektriker war gestern da und hat vermutlich einfach den Strom gezogen, und etwas neu verkabelt. Evtl mehrere Strom Unterbrüche? Kann das Probleme gemacht haben ?

Dankbar für Tipps.

Sven_A
Beiträge: 1965
Registriert: 26.01.2016, 08:14
Wohnort: Renningen

Re: RasberryMatic bootet nicht.

Beitrag von Sven_A » 13.02.2019, 08:50

Japp, das kann ein Problem sein. Vermutlich wird die SD Karte das nicht überlebt haben, bzw. das Dateisystem komplett hinüber sein. Strom an, Strom aus, und das während des booten....
Neue Karte, neues Image, Backup einspielen, fertig.

Gruß,
Sven

sanmar
Beiträge: 41
Registriert: 29.01.2018, 11:22

Re: RasberryMatic bootet nicht.

Beitrag von sanmar » 13.02.2019, 08:55

Hi,

ich habe die SD Karte in den Laptop gemacht, scheint zu laufen. auf die bootfs Partition kann ich zugreifen, die andern beiden natürlich nicht.

Evtl etwas anderes defekt? Hardware? :(

sanmar
Beiträge: 41
Registriert: 29.01.2018, 11:22

Re: RasberryMatic bootet nicht.

Beitrag von sanmar » 13.02.2019, 09:05

Sven_A hat geschrieben:
13.02.2019, 08:50
Japp, das kann ein Problem sein. Vermutlich wird die SD Karte das nicht überlebt haben, bzw. das Dateisystem komplett hinüber sein. Strom an, Strom aus, und das während des booten....
Neue Karte, neues Image, Backup einspielen, fertig.

Gruß,
Sven
Alles klar DANKE SVEN.

Hab eben mal ne OVP SD Karte mir einem neuen Image beschrieben, und siehe da der PI startet.
Gut sobald die Baustellenphase vorüber ist, kommt der PI an ein USV, mit täglichen Backups :-)

Sven_A
Beiträge: 1965
Registriert: 26.01.2016, 08:14
Wohnort: Renningen

Re: RasberryMatic bootet nicht.

Beitrag von Sven_A » 13.02.2019, 09:29

Für tägliche Backups musst du lediglich einen USB Stick anschließen, die Backups werden dann automatisch Nachts um 0:07 Uhr erstellt. Das hat Jens perfekt vorbereitet.

Familienvater
Beiträge: 6973
Registriert: 31.12.2006, 15:18
Wohnort: Rhein-Main

Re: RasberryMatic bootet nicht.

Beitrag von Familienvater » 13.02.2019, 09:51

Hi,

die USV "sofort", Backups kann man auch nie genug haben, wenn die Baustellenphase rum ist, wird der Strom praktisch nicht mehr ausfallen, dann ist die USV das i-Tüpfelchen für eine 24/7 Verfügbarkeit.

Der Familienvater

deimos
Beiträge: 2416
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Kontaktdaten:

Re: RasberryMatic bootet nicht.

Beitrag von deimos » 13.02.2019, 10:01

Him
Familienvater hat geschrieben:
13.02.2019, 09:51
die USV "sofort", Backups kann man auch nie genug haben, wenn die Baustellenphase rum ist, wird der Strom praktisch nicht mehr ausfallen, dann ist die USV das i-Tüpfelchen für eine 24/7 Verfügbarkeit.
Das Log meiner USV sagt leider etwas anderes, ich habe durchschnittlich alle 1-2 Monate einen Ausfall. Das sind allerdings im Regelfall kurze Wischer von unter einer Sekunde, die offiziell nicht als Stromausfall gelten. Laut Netzbetreiber treten die teilweise bei Umschaltvorgängen auf. Je nach Größe der Kondensatoren im Netzteil reicht das aber aus, dass ein Gerät einen Neustart hinlegt.

Viele Grüße
Alex

Familienvater
Beiträge: 6973
Registriert: 31.12.2006, 15:18
Wohnort: Rhein-Main

Re: RasberryMatic bootet nicht.

Beitrag von Familienvater » 13.02.2019, 12:43

Hi,

klar, die "Qualität des Stromnetzes" ist regional unterschiedlich, die einzigen "Short-Outages" die meine USV normalerweise meldet, sind die vom/beim wöchentlichen Selbsttest. Wer in irgendwelchen "abgelegenen", ländlichen Gebieten wohnt, wo die Hauptstromversorgung noch von Hausdach zu Hausdach geht, und auch die Überlandleitung nur an 5m langen Holzmasten hängt, dem hilft die USV auch nur soweit, das er beim Stromausfall die Systeme sofort sicher runterfahren kann (weil absehbar ist, das die Reparatur Stunden dauern wird), ich hoffe, das meine USV die längsten aufgetretenen Stromausfälle gerade noch so überbrücken kann, und ich kann mich nicht daran erinnern, das bei mir ein Stromausfall in den letzten Jahren länger als 30min gedauert hat, ich wohne aber auch nur 600m Luftlinie von einer großen Trafostation/Umspannwerk entfernt, die an eine 380kV oder 220kV-Trasse angeschlossen ist.

Trotzdem sind wir uns grundsätzlich einig, das eine USV was sinnvolles ist, und eher kurzfristig angeschafft gehört.

Der Familienvater

Steven Mike
Beiträge: 4
Registriert: 08.09.2018, 13:59

Re: RasberryMatic bootet nicht.

Beitrag von Steven Mike » 19.02.2019, 21:50

Ich habe das selbe Problem wie sanmar.
Die Rote LED Leuchtet direkt Rot und es bootet nichts. Hab auch das Funkmodul RPI-RF-MOD drauf.
Vorher nie Problem bis heute der Strom weg war und dann nichts mehr.

Hab auch schon vieles versucht was ihr angesprochen habt.
wie z.B. anderes Netzteil, neues Image auf eine neue SD Karte, mal ohne Funkmodul versucht usw.

Hilfe wäre traumhaft!

Sven_A
Beiträge: 1965
Registriert: 26.01.2016, 08:14
Wohnort: Renningen

Re: RasberryMatic bootet nicht.

Beitrag von Sven_A » 20.02.2019, 08:16

Also wenn mit NEUE SD Karte, NEUEM Image und NEUEM Netzteil nichts geht (Bildschirm angeschlossen um evtl. Fehlermeldungen zu sehen?)... dann bleibt nur noch der Raspberry selber übrig. Auch der kann durch Spannungsspitzen sterben.

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“