RaspberryMatic 3.43.15.20190223 – Erfahrungsberichte

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

MathiasZ
Beiträge: 1132
Registriert: 29.03.2015, 09:54
Wohnort: München

Re: RaspberryMatic 3.43.15.20190223 – Erfahrungsberichte

Beitrag von MathiasZ » 20.03.2019, 22:57

ich habe jetzt ein ganz anderes Problem:
ich kann alle Geräte bedienen aber die WebUI ist nicht mehr erreichbar.
Auch CuxD ist nicht mehr erreichbar........
Das muß schon gestern passiert sein, weil Highcharts seit gestern 23:30 nichts mehr aufgezeichnet hat.
ich habe das aber heute gerade erst mitbekommen.

IP-Adresse der webui not found
IP-Adresse von Cuxd 500 internal server error.......

Nein, ich kann nicht über SSH darauf zugreifen.
Habe das Stromkabel gezogen, RM neu aufgesezt. Bin gespannt, wie lange es jetzt läuft.

Gruß,
Mathias
RaspberryMatic 3.45.5.xxxxxxxx mit Tinkerboard S, CuxD Highcharts und viele Aktoren und Sensoren. Es kommen hin und wieder mal neue dazu. Nun versuche ich mich mit ein paar Xiaomi Smarthome-Aktoren und dem Xiaomi Gateway 2. Diese sollen am IObroker, Rock64, 4/32GB über Zigbee-Stick angebunden werden. Die Anwesenheitskennung läuft zuverlässig über IObroker und Radar2 mit G-Tags.

darkbrain85
Beiträge: 825
Registriert: 27.06.2015, 22:17

Re: RaspberryMatic 3.43.15.20190223 – Erfahrungsberichte

Beitrag von darkbrain85 » 21.03.2019, 06:39

Raspihausfan_1 hat geschrieben:
20.03.2019, 21:12
darkbrain85 hat geschrieben:
20.03.2019, 19:13
... Aus meiner Sicht gehören aber auch diese Fritzboxen nicht in ein gut funktionierendes Heimnetzwerk... :-D
Wie bitte? Ich kann doch den DHCP-Server in der FB deaktivieren!?! Sollen jetzt tausende FB gegen Router getauscht werden, die ebenfalls DHCP anbieten?
Das war meine persönliche Meinung. Ich finde die Fritzboxen absolut katastrophal und würde eine solche niemals einsetzen.
Diese Meinung muss aber nicht geteilt werden! :-D

Raspihausfan_1
Beiträge: 75
Registriert: 26.06.2018, 11:02

Re: RaspberryMatic 3.43.15.20190223 – Erfahrungsberichte

Beitrag von Raspihausfan_1 » 21.03.2019, 08:37

darkbrain85 hat geschrieben:
21.03.2019, 06:39
Raspihausfan_1 hat geschrieben:
20.03.2019, 21:12
darkbrain85 hat geschrieben:
20.03.2019, 19:13
... Aus meiner Sicht gehören aber auch diese Fritzboxen nicht in ein gut funktionierendes Heimnetzwerk... :-D
Wie bitte? Ich kann doch den DHCP-Server in der FB deaktivieren!?! Sollen jetzt tausende FB gegen Router getauscht werden, die ebenfalls DHCP anbieten?
Das war meine persönliche Meinung. Ich finde die Fritzboxen absolut katastrophal und würde eine solche niemals einsetzen.
Diese Meinung muss aber nicht geteilt werden! :-D
Ich habe mit deiner Meinung kein Problem.
Nur mal so zur Klarstellung (ich spreche von aktuellen Fritzboxen):
Der IP-Bereich kann in DHCP und fest vergebene IP-Adressen aufgeteilt werden. DHCP nur für Geräte, welche mal temporär vorhanden sind (Besucher mit Handy und Laptop). Hier möchte ich wegen des Aufwandes keine fixen IP's vergeben. Dieser Bereich ist bei mir z. B. 40 Adressen lang. Die Haussteuerung hat eine fixe IP, ebenso andere Geräte, welche dauerhaft vorhanden sind (Solaranlage, TV ...). Ein Reboot und Stromausfall erzeugen kein IP-Chaos. Und die Pflege der Software bzg. Sicherheitslücken ist bei AVM über viele Jahre recht gut.

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 4384
Registriert: 17.02.2015, 14:45
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: RaspberryMatic 3.43.15.20190223 – Erfahrungsberichte

Beitrag von jmaus » 21.03.2019, 09:02

Raspihausfan_1 hat geschrieben:
21.03.2019, 08:37
Nur mal so zur Klarstellung (ich spreche von aktuellen Fritzboxen):
Der IP-Bereich kann in DHCP und fest vergebene IP-Adressen aufgeteilt werden. DHCP nur für Geräte, welche mal temporär vorhanden sind (Besucher mit Handy und Laptop). Hier möchte ich wegen des Aufwandes keine fixen IP's vergeben. Dieser Bereich ist bei mir z. B. 40 Adressen lang. Die Haussteuerung hat eine fixe IP, ebenso andere Geräte, welche dauerhaft vorhanden sind (Solaranlage, TV ...). Ein Reboot und Stromausfall erzeugen kein IP-Chaos. Und die Pflege der Software bzg. Sicherheitslücken ist bei AVM über viele Jahre recht gut.
Und auch von meiner Seite (denn wir kommen hier vom Thema ab!) meinerseits: Also ich nutze ausschliesslich DHCP (mit jedoch fester Vergabe der immer gleichen IP für gewisse Geräte) und sehe darin auch keinerlei Problem für Server oder andere permanente Geräte. Natürlich setzt das einen zentralen und gut funktionierenden DHCP Server voraus. Dieser ist aber in jeder FritzBox/Router integriert, dieser ist zentral verfügbar und ich sehe daher kein wirkliches Problem. Darüberhinaus sollte man ohnehin die mehr und mehr aufkommende IPv6 Nutzung auch in internen LANs im Hinterkopf behalten. Dort gibt es zwar auch DHCPv6, jedoch ist dies die große Ausnahme und die IP-Vergabe bei IPv6 läuft ohnehin vollkommen anders ab und dort setzt man generell auch keine statischen IPs mehr ein.
RaspberryMatic 3.45.5.20190330 @ TinkerS mit ~160 HomeMatic Geräten + ioBroker – GitHubPayPalTwitter

MathiasZ
Beiträge: 1132
Registriert: 29.03.2015, 09:54
Wohnort: München

Re: RaspberryMatic 3.43.15.20190223 – Erfahrungsberichte

Beitrag von MathiasZ » 21.03.2019, 09:32

Raspihausfan_1 hat geschrieben:
21.03.2019, 08:37

Ich habe mit deiner Meinung kein Problem.
Nur mal so zur Klarstellung (ich spreche von aktuellen Fritzboxen):
Der IP-Bereich kann in DHCP und fest vergebene IP-Adressen aufgeteilt werden. DHCP nur für Geräte, welche mal temporär vorhanden sind (Besucher mit Handy und Laptop). Hier möchte ich wegen des Aufwandes keine fixen IP's vergeben. Dieser Bereich ist bei mir z. B. 40 Adressen lang. Die Haussteuerung hat eine fixe IP, ebenso andere Geräte, welche dauerhaft vorhanden sind (Solaranlage, TV ...). Ein Reboot und Stromausfall erzeugen kein IP-Chaos. Und die Pflege der Software bzg. Sicherheitslücken ist bei AVM über viele Jahre recht gut.
Wie, man kann bei den aktuellen Fritzboxen in 2 teile aufteilen?
ich kann sehr wohl im Heimnetz-->Nezwerkverbindungen
die IP-Adressen ändern und fest zuweisen. DHCP ist dann noch gewährleistet.
Warum soll ich das ganze teilen?
RaspberryMatic 3.45.5.xxxxxxxx mit Tinkerboard S, CuxD Highcharts und viele Aktoren und Sensoren. Es kommen hin und wieder mal neue dazu. Nun versuche ich mich mit ein paar Xiaomi Smarthome-Aktoren und dem Xiaomi Gateway 2. Diese sollen am IObroker, Rock64, 4/32GB über Zigbee-Stick angebunden werden. Die Anwesenheitskennung läuft zuverlässig über IObroker und Radar2 mit G-Tags.

NickHM
Beiträge: 2475
Registriert: 23.09.2017, 12:04

Re: RaspberryMatic 3.43.15.20190223 – Erfahrungsberichte

Beitrag von NickHM » 21.03.2019, 09:52

MathiasZ hat geschrieben:
21.03.2019, 09:32

Wie, man kann bei den aktuellen Fritzboxen in 2 teile aufteilen?

Warum soll ich das ganze teilen?
Du kannst den Adressbereich des DHCP Servers fest legen und so auf z.b. xxx.100 bis xxx.254 einschränken.
Die Adressen xxx.001 - xxx.99 können dann für im Gerät fest eingetragene Adressen benutzt werden.

Wird der DHCP Adressbereich nicht eingeschränkt, kann ein neues Gerät eine Adresse aus dem Bereich 001 - 099 bekommen, wenn das Gerät mit der festen IP grade nicht aktiv ist. Später gibt es dann einen Adresskonflikt.

Benutzeravatar
Bernd-Joras
Beiträge: 235
Registriert: 26.03.2016, 09:33

Re: RaspberryMatic 3.43.15.20190223 – Erfahrungsberichte

Beitrag von Bernd-Joras » 21.03.2019, 10:08

Eventuell besser ein neues Thema (Thread) Netztwerk, DHCP, Fritzbox … ?

NickHM
Beiträge: 2475
Registriert: 23.09.2017, 12:04

Re: RaspberryMatic 3.43.15.20190223 – Erfahrungsberichte

Beitrag von NickHM » 21.03.2019, 10:24

Bernd-Joras hat geschrieben:
21.03.2019, 10:08
Eventuell besser ein neues Thema (Thread) Netztwerk, DHCP, Fritzbox … ?
das könnte ein Admin mühsam trennen, oder wir warten einfach auf die nach / vor der nächsten Zeitumstellung erscheinende Version die ohnehin einen neues Thema bekommt.

MrFreezer
Beiträge: 8
Registriert: 05.03.2018, 00:08

Re: RaspberryMatic 3.43.15.20190223 – Erfahrungsberichte

Beitrag von MrFreezer » 21.03.2019, 17:38

R2K2 hat geschrieben:
16.03.2019, 07:33
Allerdings finde ich sehr schade, dass die Hue-Einbindung immer noch nicht bidirektional geht. Wenn man dann noch, wie ich, Osram-Plugs betreiben möchte und mangels hinreichender Kenntnisse eine CuxD-Lösung nicht hinbekommt, ist der Einsatz der Osrams hinfällig und die Steuerung der Hues über RM ohne sichtbare Rückmeldung nicht eben „smart“ bzw komfortabel. Aber auch das ist eigentlich kein großes Problem ...
VG
gleiches hat auch mich bewogen, meine hue-komponenten erst mal einzumotten und stattdessen in die lampen-baldachine die "guten" clc-dimmer (HM-LC-Dim1T-FM-LF) einzubauen, sind ja wenigstens nur halb so teuer wie die normalen HM-LC-Dim1T-FM :roll: und die recht geringe belastbarkeit der clc-dimmer stört auch nicht weiter, da sie ohnehin mit led-leuchtmitteln benutzt werden. außerdem gab es keine led-filament-birnen im hue-programm und so ne vintage-pentelleuchte wirkt mit diesem milchig-weißen dingern halt auch nur halb so gut :D

MathiasZ
Beiträge: 1132
Registriert: 29.03.2015, 09:54
Wohnort: München

Re: RaspberryMatic 3.43.15.20190223 – Erfahrungsberichte

Beitrag von MathiasZ » 22.03.2019, 00:37

.....schade, das nächste Release wurde um 7 Tage verschoben........
Na dann werde ich erst nach der Zeitumstellung updaten.
Alles andere ist mir zu risikobehaftet........ :mrgreen:
RaspberryMatic 3.45.5.xxxxxxxx mit Tinkerboard S, CuxD Highcharts und viele Aktoren und Sensoren. Es kommen hin und wieder mal neue dazu. Nun versuche ich mich mit ein paar Xiaomi Smarthome-Aktoren und dem Xiaomi Gateway 2. Diese sollen am IObroker, Rock64, 4/32GB über Zigbee-Stick angebunden werden. Die Anwesenheitskennung läuft zuverlässig über IObroker und Radar2 mit G-Tags.

Gesperrt

Zurück zu „RaspberryMatic“