Strombedarf für Thinkerboard S

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Antworten
Hackertomm
Beiträge: 87
Registriert: 18.04.2018, 12:32

Strombedarf für Thinkerboard S

Beitrag von Hackertomm » 11.04.2019, 15:24

Ich möchte mit meiner Raspberrymatic irgendwann von jetzt einem Raspberry Pi 3B mit altem Funkmodul auf ein Thinkerboard S mit dem selben alten Funkmodul umsteigen.

Der PI 3B läuft aktuell mit einem kleinen 1,5A Steckernetzteil, welches ca. 5,2V bringt und vom PI mit ca. 350mA belastet wird.

Kann mir jemand sagen, was eine Raspberrymatic mit Thinkerboard S für einen Strombedarf hat?
Muss nicht genau sein ein ca. Wert reicht.
Gruß
Hackertomm

Raspberry PI 3B mit altem Funkmodul und ext. Antenne, RTC Shim u. Org. Netzteil, aktuell RaspberryMatic 3.45.7.20190622

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 4800
Registriert: 17.02.2015, 14:45
Wohnort: Dresden
Danksagung erhalten: 30 Mal
Kontaktdaten:

Re: Strombedarf für Thinkerboard S

Beitrag von jmaus » 11.04.2019, 15:52

Hackertomm hat geschrieben:
11.04.2019, 15:24
Der PI 3B läuft aktuell mit einem kleinen 1,5A Steckernetzteil, welches ca. 5,2V bringt und vom PI mit ca. 350mA belastet wird.
Es wurde schon mehrmals hier im Forum gesagt das es keine gute Idee ist ein Steckernetzteil < 2,5A mit einem RaspberryPi3 zu betreiben! Das wird auch explizit von der RaspberryPi Foundation (vom Hersteller) so benannt. Siehe: https://www.raspberrypi.org/documentati ... /README.md

In der Tat KANN das zwar funktionieren, aber sobald der RaspberryPi dann doch mal mehr strom benötigt weil er z.B. eine höhere CPU Last erzeugt wird das unweigerlich in die Hose gehen. Hier also irgendwelche Optimierungen vornehmen zu wollen kann nur kontraproduktiv sein.

Das selbe gilt übrigens für das Tinkerboard. Dort wird sogar zu einem 3A Netzteil geraten: https://www.asus.com/de/Single-Board-Co ... er-Supply/

Ich würde also dringend dazu raten die Finger von irgendwelchen anderen Größen zu lassen und sich darauf zu verlassen was der Hersteller vorsieht bzw. rät.
RaspberryMatic 3.47.10.20190713 @ TinkerS mit ~160 HomeMatic Geräten + ioBroker – GitHubPayPalTwitter

dondaik
Beiträge: 10019
Registriert: 16.01.2009, 18:48
Wohnort: Steingaden
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Strombedarf für Thinkerboard S

Beitrag von dondaik » 11.04.2019, 16:38

und wieder gegen alle regeln und themen .....
egal das T-board braucht ein gutes ( mindestens ) 3 amp netzteil .... sonst gibt es ärger ! beim netzteil und dem board immer schön auf die temperatur achten :mrgreen:
-------
wer schreibfehler findet darf sie behalten.

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“