avahi-daemon?

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Antworten
Stefan_S82
Beiträge: 32
Registriert: 01.10.2016, 20:17

avahi-daemon?

Beitrag von Stefan_S82 » 31.05.2019, 15:08

Hallo zusammen,

wäre es möglich, der RaspberryMatic den avahi-daemon zu installieren? Ggfs. manuell nachträglich, auch wenn es auch schönsten sicher out-of-the-box ist.

Hintergrund ist, dass ja nicht alle Router im Intranet den unter Einstellungen -> Systemsteuerung - > Netzwerk angegebenen Hostnamen im Intranet auch auflösen. Insbesondere die Apple-Router (Airport Extreme, Airport Express) kochen ja lieber ihr Bonjour(avahi, zeroconf)-Süppchen.

Natürlich habe ich meine CCU auf einer statischen IP-Adresse, auch ist die CCU von außen erreichbar, da mein Server im Keller ohnehin per externer statischer IP-Adresse läuft. Und natürlich kann ich im Intranet auch die CCU über die interne, feste IP-Adresse aufrufen.

Das Problem ist nur, dass ein automatischer VPN-on-demand beim iPhone nur noch möglich ist, wenn dazu ein FQHN angegeben ist. Es ist ja also per Apple Configurator möglich, dem iPhone zu sagen, das beim Aufruf von z.B. iobroker.local, ccu.local usw. eine VPN-Verbindung automatisch aufgebaut wird. Nur muss ich dafür eben z.B. "ccu.local" aufrufen und nicht mehr z.B. die interne IP.

Mein iPhone baut auch artig dann die VPN-Verbindung zu StrongSwan auf meinem Server auf. Aber der Route kann ccu.local nicht auflösen, wenn kein avahi-daemon auf der CCU läuft. Deshalb die Frage nach dem avahi-daemon.

Danke!

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 4595
Registriert: 17.02.2015, 14:45
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: avahi-daemon?

Beitrag von jmaus » 31.05.2019, 15:51

Stefan_S82 hat geschrieben:
31.05.2019, 15:08
wäre es möglich, der RaspberryMatic den avahi-daemon zu installieren? Ggfs. manuell nachträglich, auch wenn es auch schönsten sicher out-of-the-box ist.
Möglich ist wie immer alles! Allerdings habe ich nicht vor jetzt generell RaspberryMatic mit avahi-daemon auszuliefern. Der nutzen dafür ist einfach zu begrenzt und wenn das nicht ein großteil der Nutzer profitiert sehe ich keinen Grund das generell aufzunehmen. Es steht dir aber natürlich frei dir selbst avahi-daemon zu kompilieren und ggf ein Addon draus zu basteln bzw dir das selbst in irgendeiner form zu installieren.
RaspberryMatic 3.45.7.20190511 @ TinkerS mit ~160 HomeMatic Geräten + ioBroker – GitHubPayPalTwitter

manfredh
Beiträge: 2034
Registriert: 09.09.2012, 10:41

Re: avahi-daemon?

Beitrag von manfredh » 01.06.2019, 10:58

Eigentlich schade. Ich wollte gerade fragen, ob bei dieser Gelegenheit vielleicht auch noch ein DHCP-Server, piHole, der Unifi-Controller und ein OpenVPN Server integriert werden könnte.

Dann könnte ich meinen Proxmox Server einmotten. :mrgreen:
Es gibt 10 Arten von Menschen: solche die Binärcode verstehen und solche, die ihn nicht verstehen.

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 4595
Registriert: 17.02.2015, 14:45
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: avahi-daemon?

Beitrag von jmaus » 01.06.2019, 11:19

manfredh hat geschrieben:
01.06.2019, 10:58
Eigentlich schade. Ich wollte gerade fragen, ob bei dieser Gelegenheit vielleicht auch noch ein DHCP-Server, piHole, der Unifi-Controller und ein OpenVPN Server integriert werden könnte.

Dann könnte ich meinen Proxmox Server einmotten. :mrgreen:
Genau das hatte ich befürchtet :D Und dann brauch man am Schluss RaspberryMatic eben auch nicht mehr "leichtgewichtig" titulieren und hat irgendwann die eierlegende Wollmichsau erschaffen :mrgreen:

Aber mal Scherz beiseite. Prinzipiell ist es natürlich möglich all diese Dinge auch auf RaspberryMatic zu bringen. Aber eben nicht als integraler Bestandteil. Wenn aber jetzt jemand ein PiHole CCU Addon z.B. basteln will, immer her damit. Die CCU Addons sind im Grunde die dpkg Pakete von RaspberryMatic und hier steht im Prinzip alles offen....
RaspberryMatic 3.45.7.20190511 @ TinkerS mit ~160 HomeMatic Geräten + ioBroker – GitHubPayPalTwitter

Stefan_S82
Beiträge: 32
Registriert: 01.10.2016, 20:17

Re: avahi-daemon?

Beitrag von Stefan_S82 » 02.06.2019, 12:34

jmaus hat geschrieben:
01.06.2019, 11:19
Genau das hatte ich befürchtet :D Und dann brauch man am Schluss RaspberryMatic eben auch nicht mehr "leichtgewichtig" titulieren und hat irgendwann die eierlegende Wollmichsau erschaffen :mrgreen:
Sprach der Entwickler eines ioBroker-Add-ons ... :D

jmaus hat geschrieben:
31.05.2019, 15:51
Es steht dir aber natürlich frei dir selbst avahi-daemon zu kompilieren und ggf ein Addon draus zu basteln bzw dir das selbst in irgendeiner form zu installieren.
existiert irgendwo eine Anleitung oder ein anderer, guter erster Einstieg für das erstellen von Add-ons? Traue mir im Grundsatz hier einiges zu. StrongSwan wäre als auch (und, Manfred, ist viel weniger zickig als OpenVPN, und Du brauchst vor allen nicht die blöde App, sonst kannst es komplett per Bordmittel sauber einsetzen) gut.

Benutzeravatar
Black
Beiträge: 1574
Registriert: 12.09.2015, 22:31
Wohnort: Wegberg
Kontaktdaten:

Re: avahi-daemon?

Beitrag von Black » 02.06.2019, 13:11

Gegen ein Python 3.6 oder 3.7 Addon hätte ich auch nix...
Die Wahrheit ist ein Chor aus Wind
Meine Seite, ok noch bisschen im Aufbau

RaspberryMatic 3.45.7.20190507 mit Groundplane Antennenmod (Mein Grundstück ist halt etwas gross)
jede Menge Sensoren und Aktoren, Logamatic 2107 Gateway zum Buderus Kessel
ioBroker unter ProxMox auf NUC als Hauptsteuersystem und Visualisierung
Script Time Scheduler V1.3
SDV 3.08.06 Scripteditor und Objektinspektor

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“