RaspberryMatic, USB-Stick und Diagrammdaten

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Antworten
Raspihausfan_1
Beiträge: 91
Registriert: 26.06.2018, 11:02

RaspberryMatic, USB-Stick und Diagrammdaten

Beitrag von Raspihausfan_1 » 02.06.2019, 11:25

Gestern hat sich mein USB-Stick (extrememory) mit Defekt außer Betrieb gesetzt.
Vorab noch etwas zur Hardware: Der USB-Stick ist extrem klein und bekommt offensichtlich jede Menge Wärme vom Prozessor und seinen heißen Kameraden. Was der Prozessor an Wärme veträgt, ist für einen kleinen USB-Stick offenbar tödlich. Jetzt nutze ich einen, der wesentlich weiter aud dem Gehäuse ragt. Es ist schon richtig, möglichst geringe Temperaturen für die Hardware anzustreben.
Trotz regelmäßigem Backup sind alle Diagrammdaten futsch (aktuelle RM vom Mai 2019). Im Backup findet sich noch ein Verzeichnis measurement. Doch die Daten darin stammen noch von der SD-Card (September 2018), als diese noch dafür als Datenspeicher diente. Aber auch diese Daten lassen sich nicht mehr aufrufen. Auch auf den neuen USB-Stick sind diese Daten kopiert worden.
Selbst nach Stromlosmachen von RM waren die Diagrammdaten erhalten geblieben. Gibt es ein verstecktes Verzeichnis, in welchem die Daten aufbewahrt werden? Die einzelnen Dateien im Verzeichnis media/usb1/measurement (1.rdd usw.) bekommen zwar einen aktuellen Zeitstempel, aber die Dateigröße bleibt die von der SD-Card.
Was muss getan werden, damit automatisch mit dem regelmäßigem Backup auch die Diagrammdaten gesichert werden? Unter allgemeine Einstellungen gibt es zwar den Menüpunkt "Daten sichern", aber diese Daten finde ich auch nicht im Backup. Warum eigentlich nicht? Das könnte doch auch im täglichen Backup enthalten sein. Ich finde nur die Diagrammdaten von der SD-Card.
Meine Fragen:
1. Wie werden die Diagrammdaten aktualisiert (zeitlicher Abstand)?
2. Wie kommen die Diagrammdaten in das tägliche Backup?
3. Wie können aktuelle und alte Diagrammdaten wieder sichtbar gemacht werden?

NickHM
Beiträge: 2586
Registriert: 23.09.2017, 12:04

Re: RaspberryMatic, USB-Stick und Diagrammdaten

Beitrag von NickHM » 02.06.2019, 13:20

Raspihausfan_1 hat geschrieben:
02.06.2019, 11:25

1. Wie werden die Diagrammdaten aktualisiert (zeitlicher Abstand)?
2. Wie kommen die Diagrammdaten in das tägliche Backup?
3. Wie können aktuelle und alte Diagrammdaten wieder sichtbar gemacht werden?
1. IMHO sofort. Das sich bei Dir die Dateigröße nicht änder, liegt ggf. daran, dass Du mit den aktuell erstellten Diagrammen inkompatible Daten von der alten SD Karte (aus dem backup) in den Ordner kopiert hast.
Ich würde den Ordner komplett leer machen und die Diagramme löschen und neu anlegen. Dann sollten auch wieder die entsprechenden Datendateien auf dem USB Stick erscheinen
2. gar nicht. (Wunsch bei GitHub eintragen) Es wird nur ein Ordner (und alle Unterordner) von der SD Karte im Backup gesichert. Nicht der USB Stick.
Allerdings kann das Backup dann auf Grund der Diagrammdaten so groß werden, dass es nicht mehr zurückzuspielen geht.
3. Die Backupfunktion hast Du ja schon entdeckt. Du kannst also manuell die Diagrammdaten sichern. Nur zurückspielen kannst Du diese über die WEbUi nicht (Wunsch bei GitHub eintragen)
Der Entwickler hatte wohl keine zeit mehr oder neue Aufgaben um das einzubauen. Du hast schon heraus gefunden, wie Du die gesicherten Daten in das entsprechende Verzeichnis zurück kopierst. Das ist weit mehr, als der Default User kann (können muss). Wenn die Daten dann noch zu den aktuell definierten Diagrammen passen, sind die Diagramme auch wieder mit Daten gefüllt. Du hast allerdings uralte Daten zurück kopiert, die aus einem SD Karten Backup stammen.

Tip zum Sonntag ... Um Diagramme komfortabel über längere Zeit zu nutzen, solltest Du über ein externes Tool nachdenken. Je nach schon vorhandener Hardware kann das "Historian" oder ioBroker sein, oder ioBroker mit SQL Datenbank.
Die Daten sind in Standardformate exportierbar, die Diagramme sind viel besser ...
Allerdings ist bei jedem System eine Datensicherung Pflicht. Bei ioBroker bzw. SQL geht das automatisiert.

Raspihausfan_1
Beiträge: 91
Registriert: 26.06.2018, 11:02

Re: RaspberryMatic, USB-Stick und Diagrammdaten

Beitrag von Raspihausfan_1 » 02.06.2019, 21:51

Danke für die Antwort.
Ich habe die alten Diagrammdaten, auch von der SD-Card, gelöscht, ebenso die Diagramme.
Nach Neuanlage gibt es nun 1.rdd bis 10.rdd. Mir ist aber aufgefallen, das vom Start weg die Dateien bereits sehr groß sind. Das geht gerundet von 157000 bis 627000 Bytes. Sind diese Größen am Beginn der Aufzeichnungen normal? Mir kommt das sehr komisch vor. Oder ist noch irgend etwas "Verstecktes" im System, was mit heran gezogen wird.
Über ioBroker denke ich nach Umstieg auf Tinkerboard S nach, auch würde ich ioBroker als AddOn nutzen wollen.

Huttmann
Beiträge: 95
Registriert: 08.06.2012, 09:16

Re: RaspberryMatic, USB-Stick und Diagrammdaten

Beitrag von Huttmann » 03.06.2019, 19:53

Besonders USB 3.0 Sticks werden ziemlich warm, auch im "Leerlauf", noch mehr wenn sie klein sind. Da es überhaupt nicht um Schnelligkeit geht habe ich eine USB 2.0 Stick angeschlossen, der nicht fühlbar warm wird.

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“