[GELÖST] WatchDog-Alarm - WatchDog deaktivieren/löschen

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Yrol1
Beiträge: 22
Registriert: 16.04.2020, 22:03
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: [GELÖST] WatchDog-Alarm - WatchDog deaktivieren/löschen

Beitrag von Yrol1 » 06.09.2021, 21:52

Danke für den Hinweis. Es ändert sich jetzt auch die Meldung in "Undervoltage". Ich werde eine neue SD Karte bestellen.

scorpionking
Beiträge: 658
Registriert: 14.02.2016, 12:32
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Heidenheim
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: [GELÖST] WatchDog-Alarm - WatchDog deaktivieren/löschen

Beitrag von scorpionking » 06.09.2021, 22:13

Undervoltage heißt, dass das verwendete Netzteil zu schwach ist. Das könnte auch ein Problem sein. Verwende ein Netzteil das stabil 5,1V und 3A liefern kann und nutze keine zu dünnen Kabel oder Verlängerungen dafür.

Yrol1
Beiträge: 22
Registriert: 16.04.2020, 22:03
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: [GELÖST] WatchDog-Alarm - WatchDog deaktivieren/löschen

Beitrag von Yrol1 » 07.09.2021, 11:34

Danke, ich habe ein 3A 5,1V Netzteil dran. Heute habe ich die SD-Karte gewechselt. Ich hatte beim Kauf des Raspi 4B gleich eine 2. mit erstellt. Die musste ich auf den neuesten Stand bringen und die Sicherung einlesen. Das Netzteil ist ein 5V/3A-Gerät(China) mit dem Raspi geliefert. Jetzt wollte ich die ausgebaute SD Karte auf eine neue 32GB Extreme Pro klonen.Unter Windows mit dem win32 Disk Imager kriege ich das aber nicht hin, obwohl in verschiedenen Publikationen das so beschrieben wird. Vielleicht kann mir Jemand eine Methode zeigen, mit der ich das unter win hinkriege.

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 7735
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 257 Mal
Danksagung erhalten: 917 Mal
Kontaktdaten:

Re: [GELÖST] WatchDog-Alarm - WatchDog deaktivieren/löschen

Beitrag von jmaus » 07.09.2021, 11:48

Yrol1 hat geschrieben:
07.09.2021, 11:34
Jetzt wollte ich die ausgebaute SD Karte auf eine neue 32GB Extreme Pro klonen.Unter Windows mit dem win32 Disk Imager kriege ich das aber nicht hin...
Wenn du ein Backup willst musst du für RaspberryMatic die SD Karte nicht "klonen". Es ist vollkommen ausreichend ein Systembackup (*.sbk) durchzufürehn. Da drin ist alles dann konsistent vorhanden was du zur Wiederherstellung der alten Installation benötigst. Es kann sogar mitunter schädlich sein wenn du eine existierende SD Karte mit RaspberryMatic klonst damit du davon ein 1:1 Backup hast. Nämlich, wenn das zugrundeliegende Dateisystem einen gewissen Defekt aufweist, dann wird das zwangsläufig auch der Klon haben. Hier kann es mitunter von Vorteil sein besser auf die *.sbk Backups zu setzen und dann einfach im Fall der Fälle eben das aktuelle RaspberryMatic Image auf die neue SD Karte zu flashen und dann eben das Backup einzuspielen.
RaspberryMatic 3.59.6.20211009 @ ESXi – ~195 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte + ioBroker – GitHub / Twitter / Facebook / Sponsors

Yrol1
Beiträge: 22
Registriert: 16.04.2020, 22:03
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: [GELÖST] WatchDog-Alarm - WatchDog deaktivieren/löschen

Beitrag von Yrol1 » 08.09.2021, 16:52

Danke für die ausführlichen Hinweise. Wenn ich aber mit Windows eine neue Karte erstellen will, muss ich doch zwangsläufig erstmal ein neues Image aufspielen. Das ist mir jetzt mit Rufus gelungen. Darauf habe ich das Backup aufgespielt. Seitdem habe ich keine Fehlermeldung mehr. Ich hoffe, dass das so richtig war???

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 7735
Registriert: 17.02.2015, 14:45
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 257 Mal
Danksagung erhalten: 917 Mal
Kontaktdaten:

Re: [GELÖST] WatchDog-Alarm - WatchDog deaktivieren/löschen

Beitrag von jmaus » 08.09.2021, 18:40

Yrol1 hat geschrieben:
08.09.2021, 16:52
Danke für die ausführlichen Hinweise. Wenn ich aber mit Windows eine neue Karte erstellen will, muss ich doch zwangsläufig erstmal ein neues Image aufspielen. Das ist mir jetzt mit Rufus gelungen. Darauf habe ich das Backup aufgespielt. Seitdem habe ich keine Fehlermeldung mehr. Ich hoffe, dass das so richtig war???
Na wenn es geht wird es schon richtig gewesen sein. Ich würde allerdings dazu raten in Zukunft auch "Etcher" zu setzen: https://www.balena.io/etcher/
RaspberryMatic 3.59.6.20211009 @ ESXi – ~195 Hm-RF/HmIP-RF/HmIPW Geräte + ioBroker – GitHub / Twitter / Facebook / Sponsors

Yrol1
Beiträge: 22
Registriert: 16.04.2020, 22:03
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: [GELÖST] WatchDog-Alarm - WatchDog deaktivieren/löschen

Beitrag von Yrol1 » 10.09.2021, 20:38

Gut, den habe ich mir jetzt auch noch herunter geladen und werde mal versuchsweise eine SD erstellen.

Yrol1
Beiträge: 22
Registriert: 16.04.2020, 22:03
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: [GELÖST] WatchDog-Alarm - WatchDog deaktivieren/löschen

Beitrag von Yrol1 » 03.10.2021, 10:10

So, jetzt sind paar Wochen vergangen, nachdem ich eine neue SD-Karte eingesetzt habe und nun blinkt der Watchdog wieder mit "Undervoltage" .Das Netzteil ist es vermutlich nicht -das hat nachgemessen 5V(3A) und wurde zum Raspi mitgeliefert. Muss ich jetzt wieder eine neue SD Karte einsetzen? Jetzt habe ich eine 32GB Pro drin. Übrigens mit Fletcher ist es bei mir nicht möglich, zu flashen, mit Rufus geht es sofort.
Jetzt habe ich eine neue SD erstellt und eingebaut. Kein Fehler mehr. Trotzdem neues "Originalnetzteil Raspi" bestellt. Der geflashte SW Stand ist der vorherige 0807. Ich warte mit dem Update mal noch einen Tag. Dann mache ich 0911 drauf.

MichaelN
Beiträge: 3285
Registriert: 27.04.2020, 10:34
System: CCU
Hat sich bedankt: 260 Mal
Danksagung erhalten: 452 Mal

Re: [GELÖST] WatchDog-Alarm - WatchDog deaktivieren/löschen

Beitrag von MichaelN » 03.10.2021, 11:16

Wenn die Fehlermeldung Undervoltage lautet, ist es wohl nicht die SD Karte.

Xel66
Beiträge: 10065
Registriert: 08.05.2013, 23:33
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Nordwürttemberg
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 707 Mal

Re: [GELÖST] WatchDog-Alarm - WatchDog deaktivieren/löschen

Beitrag von Xel66 » 03.10.2021, 11:21

Yrol1 hat geschrieben:
03.10.2021, 10:10
Das Netzteil ist es vermutlich nicht -das hat nachgemessen 5V(3A) und wurde zum Raspi mitgeliefert.
Da die Fehlermeldung auf eine zu geringe Betriebsspannung hinweist, würde ich auch davon ausgehen, dass dem so ist. Wenn zwischen Netzteil und Pi ein nicht geeignetes Kabel hängt (zu geringer Aderduchmesser), dann bricht in manchen Betriebsfällen mit hohem Strombedarf (Boot) die Betriebsspannung an der Pi-Buchse (nicht am Netzteil!) die Spannung unter den Schwellwert zusammen. Das dürfte die Meldung verursachen. Es nützt Dir wenig, wenn zwar das Netzteil die Spannung stabil liefern kann, wenn der Flaschenhals ein billiges Kabel ist.

Gruß Xel66
-------------------------------------------------------------------------------------------
343 Kanäle in 118 Geräten und 264 CUxD-Kanäle in 33 CUxD-Geräten:
282 Programme, 246 Systemvariablen und 144 Direktverknüpfungen,
RaspberryMatic Version: 3.59.6.20211009 + Testsystem: CCU2 2.53.27
-------------------------------------------------------------------------------------------
Einsteigerthread, Programmlogik-Thread, WebUI-Handbuch

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“