Raspberrymatic statt CCu2

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

ltsalvatore
Beiträge: 27
Registriert: 18.03.2018, 15:00

Raspberrymatic statt CCu2

Beitrag von ltsalvatore » 13.07.2019, 14:13

hallo zusammen..
mal kurz in die runde gefragt.

wie funktioniert das ganze eigentlich mit dem wechsel von CCU2 auf Raspberrymatic?

und geht das ganze auch über NUC und Proxmox? ich hab da was von debmatic gelesen...

ich kann mir schon gut vorstellen, dass es enorme geschwindigkeitsvorteile bringt. auch wenn nicht alleiniger ausschlaggebender punkt.
aber brauche ich nicht noch irgendwelche hardware?
irgendwie müssen die homematic geräte doch mit der neuen zentrale weiterhin über BidCoS mit 868 MHz kommunizieren können, oder?

gibt es da noch weitere vorteile und vor allem auch nachteile, von denen man wissen sollte?
und welche hardware müsste ich dann wo kaufen?, damit das ganze dann auf meinem proxmox über linux dann läuft?


ich bedanke mich schon mal im voraus.
Zuletzt geändert von alchy am 14.07.2019, 15:35, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: verschoben aus Homematic - HomeMatic CCU

dondaik
Beiträge: 10074
Registriert: 16.01.2009, 18:48
Wohnort: Steingaden
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Raspberrymatic statt CCu2

Beitrag von dondaik » 13.07.2019, 14:17

:-) ... bis zu den antworten hilft ggf die suche ....
-------
wer schreibfehler findet darf sie behalten.

ltsalvatore
Beiträge: 27
Registriert: 18.03.2018, 15:00

Re: Raspberrymatic statt CCu2

Beitrag von ltsalvatore » 13.07.2019, 14:22

dondaik hat geschrieben:
13.07.2019, 14:17
:-) ... bis zu den antworten hilft ggf die suche ....
danke.. aber nach ein paar stunden recherche und youtube videos bin ich nicht ganz schlau draus geworden und dachte, vielleicht kann jemand direkt auf meine fragen drauf eingehen.
8)

jp112sdl
Beiträge: 3050
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Kontaktdaten:

Re: Raspberrymatic statt CCu2

Beitrag von jp112sdl » 13.07.2019, 22:55

ltsalvatore hat geschrieben:
13.07.2019, 14:22
vielleicht kann jemand direkt auf meine fragen drauf eingehen.
Das wird so schnell nicht passieren. Für gewöhnlich wirst du hier gerügt, die Suche zu benutzen, wenn deine Frage vor 7 Jahren und zurückliegenden 21.387 Threads schon einmal gestellt und beantwortet wurde. :cry:

VG,
Jérôme

deimos
Beiträge: 2891
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

Re: Raspberrymatic statt CCu2

Beitrag von deimos » 14.07.2019, 00:20

Hi,

zumindest etwas Eigeninitiative sollte vorhanden sein, sonst wird Homematic keinen Spaß machen.

Wenn du auf Proxmox setzen willst, dann gibt es aktuell zwei Lösungen: debmatic und CCU x86. Da ich Entwickler von debmatic bin, kann ich keine objektive Aussage treffen, welches System besser ist. :wink:
Du brauchst auf jeden Fall entsprechende Funkhardware. Für debmatic habe ich auf der Github Seite beschrieben, welche Möglichkeiten es gibt, bei einem Neuanfang wäre meine persönliche Empfehlung HB-RF-USB in Verbindung mit einem RPI-RF-MOD.

Vorteile sind natürlich klar die Geschwindigkeit, aber grade in Verbindung mit Proxmox kommen da noch weitere Dinge wie Backups und Snapshots hinzu. Je nach Setup kannst du auch eine Stromeinsparung und ein höhere Ausfallsicherheit haben.
Nachteil ist klar, dass du dich etwas intensiver mit der ganzen Thematik auseineinandersetzen solltest. Grundsätzlich ist es zwar einfach zu installieren, aber der stabile Betrieb erfordert dann halt doch etwas Einarbeitung, weil du nicht den Joker Herstellersupport ziehen kannst, sondern bei Problemen im Zweifelsfall auch auf dich selbef gestellt bist. Auch steht bei beiden Projekten keine Firma dahinter, sondern engagierte (Hobby-)Entwickler, wobei man das als Vor- ider Nachteil sehen kann.

Falls du zu debmatic Fragen hast, dann beantworte ich dir gerne. Aber ich würde dich bitten vorher das Youtube Video vom Usertreffen, die Github Doku und die Artikel auf technikktam.net zu lesen, die Chancen stehen gut, dass dann einige deiner Fragen schon beantwortet sind.

Viele Grüße
Alex

66er
Beiträge: 2566
Registriert: 23.08.2015, 11:06
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Raspberrymatic statt CCu2

Beitrag von 66er » 14.07.2019, 08:52

jp112sdl hat geschrieben:
13.07.2019, 22:55
...
Das wird so schnell nicht passieren. Für gewöhnlich wirst du hier gerügt, die Suche zu benutzen, wenn deine Frage vor 7 Jahren und zurückliegenden 21.387 Threads schon einmal gestellt und beantwortet wurde. :cry:
Leider kann ich Dir nur zustimmen. :+1:

Deshalb haben sich auch schon einige User mehr oder weniger leise verabschiedet.

Sehr schade, das war mal ein richtig gutes Forum. :sob:

LG
Stefan

Gluehwurm
Beiträge: 9516
Registriert: 19.03.2014, 00:37
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Raspberrymatic statt CCu2

Beitrag von Gluehwurm » 14.07.2019, 09:36

Dann macht es doch "besser" und beantwortet seine Fragen. Sinnlose Stimmungsmache hilft niemandem ... :roll:

Zumindest die Raspimatic-Grundlagen (was brauche ich), werden in diesem Thema behandelt (7 Jahre ??, 21xxx Threads ??, aber im zugehörigen Forum sogar oben angepinnt). :shock:
viewtopic.php?f=65&t=26917

Wo man etwas kaufen kann, beantwortet eine Suchmaschine, so man den "eq-3"-Shop nicht kennt.

Unabhängig davon empfiehlt es sich nach dem zu fragen, was genau nicht verstanden wurde. Beide oben genannten Punkte zeugen nicht von " ich habe mich damit beschäftigt ".

NUC und Proxmox kenne ich nicht, werde das also nicht suchen. Debmatic hat Alex beantwortet.
66er hat geschrieben:
14.07.2019, 08:52
... Sehr schade, das war mal ein richtig gutes Forum. :sob: ...
Ist immer die Frage, was man unter" gutes Forum" verstehen will.


Gruß
Bruno

66er
Beiträge: 2566
Registriert: 23.08.2015, 11:06
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Raspberrymatic statt CCu2

Beitrag von 66er » 14.07.2019, 09:58

Gluehwurm hat geschrieben:
14.07.2019, 09:36
...
Ist immer die Frage, was man unter" gutes Forum" verstehen will.
...
Hallo Bruno,

schade erstmal, dass wie meistens, sich die falschen angesprochen fühlen. :?

Ich erwarte von einem guten Forum einen ganz normalen und natürlich helfenden Ton in den Beiträgen. Nicht mehr, nicht weniger.

Was soll's, bin dann mal wieder weg.

Schönen Sonntag.

LG
Stefan

Gluehwurm
Beiträge: 9516
Registriert: 19.03.2014, 00:37
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Raspberrymatic statt CCu2

Beitrag von Gluehwurm » 14.07.2019, 15:17

Hi Stefan,
66er hat geschrieben:
14.07.2019, 09:58
... schade erstmal, dass wie meistens, sich die falschen angesprochen fühlen. :? ...
habe mich dabei nicht angesprochen gefühlt. Hat mich lediglich gestört, daß solche pauschalen "Kalauer" rausgehauen werden, ohne dann selbst mit gutem Beispiel voranzugehen. :wink:
... ganz normalen und natürlich helfenden Ton ...
Einen anderen "Ton" finde ich im ganzen Thema nicht. Ob man "benutz die Suche" hören möchte, ist ein anderes Thema.
... Was soll's, bin dann mal wieder weg. ...
Bleib ruhig da ... :mrgreen:


Auch eine schönen Restsonntag
Bruno

ltsalvatore
Beiträge: 27
Registriert: 18.03.2018, 15:00

Re: Raspberrymatic statt CCu2

Beitrag von ltsalvatore » 14.07.2019, 15:17

das ist nicht wirklich user friendly, das stimmt :roll:
ich bin, wie viele von euch bestimmt auch, in zahlreichen foren unterwegs und sehe auch viele neue threads mit den gleichen fragen.
denke mir dann auch, mein gott, die antwort ist bestimmt in einen der zahlreich vorhandenen threads.
aber das wars dann auch schon..
denn ganz ehrlich.. tausend mal schlimmer als ein thread mit der gleichen frage zu erstellen ist mMn das, was danach folgt.
der aufgegeilte user, der seine chance wittert, seine reply zahl ohne viel aufwand, und wahrscheinlich noch mit vorbereitetem autotext, hochzuschrauben. :-) for what reason ever

die foren leben doch von ihren usern. :!:


@deimos..
danke für deine ausführliche rückmeldung.
ich werde mich da noch mal reinlesen und mich ggfs. melden, sollten noch fragen offen sein.


schöne grüße
ltsalvatore

ps: wenn du noch den link zu dem usertreffen video und github hättest :-P

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“