pi-hole per ssh installieren

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Antworten
Jaques-Ludwig
Beiträge: 3
Registriert: 17.07.2019, 19:57

pi-hole per ssh installieren

Beitrag von Jaques-Ludwig » 17.07.2019, 20:16

Hallo,

ich würde gerne auf meinem Raspberrymatic pi-hole installieren. SSH wurde über die WebUI von Raspberrymatic aktiviert. Nur scheinen sehr wenige Befehle auf der Konsole ausführbar zu sein. Ich bin als Root über ssh angemeldet. Weder der Befehl sudo geht, noch curl. Muss da noch was installiert werden, oder lässt sich zusätzliche Software nicht installieren?

Hab ein fertiges Rasperrymatic System von ElV gekauft. Kann das die Ursache sein, dass ich über ssh nichts installieren kann?

Vielen Dank für die Hilfe.


Jaques
Zuletzt geändert von alchy am 17.07.2019, 20:58, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: verschoben aus Homematic - HomeMatic CCU

Xel66
Beiträge: 5606
Registriert: 08.05.2013, 23:33
Wohnort: Nordwürttemberg
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: pi-hole per ssh installieren

Beitrag von Xel66 » 17.07.2019, 20:45

Das darauf laufende Linux ist ein Buildroot-Linux. Da lässt sich nicht so einfach was installieren. Jemand, der sich auskennt, könnte ein Addon bauen. Aber das wird zum Pflegefall. Für diese Aufgabe ist eine Hausautomation nicht geeignet.

Gruß Xel66
---------------------------------------------------------------------------------
335 Kanäle in 103 Geräten und 113 CUxD-Kanäle in 23 CUxD-Geräten:
233 Programme, 189 Systemvariablen und 119 Direktverknüpfungen,
RaspberryMatic Version 3.45.7.20190622
---------------------------------------------------------------------------------

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 5019
Registriert: 17.02.2015, 14:45
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal
Kontaktdaten:

Re: pi-hole per ssh installieren

Beitrag von jmaus » 17.07.2019, 20:46

Jaques-Ludwig hat geschrieben:
17.07.2019, 20:16
ich würde gerne auf meinem Raspberrymatic pi-hole installieren. SSH wurde über die WebUI von Raspberrymatic aktiviert. Nur scheinen sehr wenige Befehle auf der Konsole ausführbar zu sein. Ich bin als Root über ssh angemeldet. Weder der Befehl sudo geht, noch curl. Muss da noch was installiert werden, oder lässt sich zusätzliche Software nicht installieren?
RaspberryMatic nutzt zwar prinzipiell ein Linux Betriebssystem, es ist aber eben kein Raspbian oder Debian basiertes Linux System sondern basiert auf ein speziell für embedded Plattformen entwickeltes "Buildroot" Linux System. Und das versucht so leichtgewichtig wie möglich zu sein und das gelingt eben auch durch weglassen unnötigem Ballast der für die standardmäßigen CCU Funktionen nicht notwendig sind.

Das hat einige Vorteile in Punkto Stabilität und Größe des Gesamtsystems (deshalb nutzt z.b. eine FritzBox ein ähnliches embedded Linux), macht es aber eben auch notwendig das externe Applikationen wie pi-hole, ioBroker, etc. speziell für solche embedded Linux Systeme umgesetzt/portiert werden müssen.

Und für pi-hole hat das eben bisher niemand getan. Wenn du also unbedingt pi-hole einsetzen willst oder musst kannst du entweder zu piVCCU wechseln, selber pi-hole für RaspberryMatic portieren oder darauf bauen das jemand anders irgendwann pi-hole für RaspberryMatic fit macht.
RaspberryMatic 3.47.18.20190918 @ TinkerS mit ~160 HomeMatic Geräten + ioBroker – GitHubPayPalTwitter

Jaques-Ludwig
Beiträge: 3
Registriert: 17.07.2019, 19:57

Re: pi-hole per ssh installieren

Beitrag von Jaques-Ludwig » 17.07.2019, 21:09

Vielen Dank für die schnellen Antworten.

Ich denke ich probiere mal piVCCU aus.

Gruß,

Jaques

darkbrain85
Beiträge: 1101
Registriert: 27.06.2015, 22:17
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: pi-hole per ssh installieren

Beitrag von darkbrain85 » 17.07.2019, 21:22

Ich hoffe du hast bei Deinen Überlegungen auch den Hinweis von Xel66 berücksichtigt. Pihole gehört nun wirklich nicht auf ein System zur Hausautomation.

Sven_A
Beiträge: 2468
Registriert: 26.01.2016, 08:14
Wohnort: Renningen
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: pi-hole per ssh installieren

Beitrag von Sven_A » 18.07.2019, 07:35

Vor allem: Ein dedizierter Raspberry dafür kostet nicht die Welt, frisst nicht Unmengen an Strom... Warum der Aufwand?

darkbrain85
Beiträge: 1101
Registriert: 27.06.2015, 22:17
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: pi-hole per ssh installieren

Beitrag von darkbrain85 » 18.07.2019, 08:11

Sven_A hat geschrieben:
18.07.2019, 07:35
Vor allem: Ein dedizierter Raspberry dafür kostet nicht die Welt, frisst nicht Unmengen an Strom... Warum der Aufwand?
Diese Frage stelle ich mir bei solchen Threads immer... Ich habe nur noch keine Antwort darauf gefunden! :-D
Das sind dann die Leute, bei denen das komplette Heimnetzwerk inkl. Hausautomation beim Reboot eines Raspberrys komplett ausfällt... Wer es mag.. ;-)

Sven_A
Beiträge: 2468
Registriert: 26.01.2016, 08:14
Wohnort: Renningen
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: pi-hole per ssh installieren

Beitrag von Sven_A » 18.07.2019, 08:14

darkbrain85 hat geschrieben:
18.07.2019, 08:11
Das sind dann die Leute, bei denen das komplette Heimnetzwerk inkl. Hausautomation beim Reboot eines Raspberrys komplett ausfällt... Wer es mag.. ;-)
Ich wage sogar zu behaupten: Für PiHole reicht sogar ein alter Raspberry1 (B Version mit Netzwerkanschluss vorausgesetzt...). Die sollte man in der Zwischenzeit geschenkt/für nen Fünfer auftreiben können.

darkbrain85
Beiträge: 1101
Registriert: 27.06.2015, 22:17
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: pi-hole per ssh installieren

Beitrag von darkbrain85 » 18.07.2019, 09:00

Sven_A hat geschrieben:
18.07.2019, 08:14
Ich wage sogar zu behaupten: Für PiHole reicht sogar ein alter Raspberry1 (B Version mit Netzwerkanschluss vorausgesetzt...). Die sollte man in der Zwischenzeit geschenkt/für nen Fünfer auftreiben können.
Davon habe ich auch noch einen zur Impulszählung im Einsatz. Wenn er einmal installiert ist, läuft er ohne Stress. Aber bis man alle nötigen Komponenten installiert hat, braucht man gaaaaaanz viel Geduld ;-)

mskrause
Beiträge: 21
Registriert: 13.10.2018, 20:02
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: pi-hole per ssh installieren

Beitrag von mskrause » 18.07.2019, 13:55

Sven_A hat geschrieben:
18.07.2019, 08:14
Ich wage sogar zu behaupten: Für PiHole reicht sogar ein alter Raspberry1 (B Version mit Netzwerkanschluss vorausgesetzt...). Die sollte man in der Zwischenzeit geschenkt/für nen Fünfer auftreiben können.
kann ich bestätigen, mein Pi1B tut sein Werk ohne Klage und konnte mit Pi-Hole endlich einer mehr oder weniger sinnvollen Verwendung zugeführt werden...

Gruß
31 HMIP-Geräte, 6xHUE über AddOn, 6xTP-Link über AddOn, CUxD, CCU-Historian -> an Charly

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“