Zigbee Funktionalität für CCU3/Raspimatic

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Benutzeravatar
zautrix
Beiträge: 192
Registriert: 22.05.2016, 18:41
Wohnort: Badisch-Sibirien
Danksagung erhalten: 10 Mal

Zigbee Funktionalität für CCU3/Raspimatic

Beitrag von zautrix » 26.07.2019, 20:55

So, da ich nun erfolgreich ioBroker auf meiner Raspimatic/Tinkerboard zu laufen habe, frage ich mich was für ein Aufwand das wäre, die CCU3/Raspimatic um zigbee Funktionalität zu erweitern.

Hintergrund: Ich habe einige wenige Osram lightify Lampen und ein paar mehr lightify Steckdosen. Die schalte ich im Augenblick über die Osram lightify App, bzw. Alexa.(via lightify Gateway).

Da es ja des lightify Gateway nicht mehr zu kaufen gibt, bin ich irgendwie "im Arsch" wenn mein jetziges Gateway den Geist aufgibt. Dem möchte ich gerne vorbeugen.

Also, mein Plan wäre, einen zigbee USB Stick an die CCU3/Raspimatic anzuschließen. Und ein addon zu schreiben, das die nötige Software um diesen Stick zu betreiben, installiert.

An diesem Stick dann die lightify Geräte anzulernen.
Und dann diesen Stick via ioBroker mit Homematic zu verknüpfen.

Und nun meine Frage:
Spricht da irgendetwas dagegen, dass das nicht geht?
Welchen Stick nimmt man da? Es muß ja in ioBroker einen Adapter dafür geben.
Ich habe im Augenblich nicht den Überblick über die ioBroker zigbee Adapter. Kann da jemand einen Rat geben?

Danke für die Hilfe!
Zuletzt geändert von alchy am 28.07.2019, 12:51, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: verschoben aus Homematic - HomeMatic CCU
Gruß aus Nord-Baden,
z.

lxuser
Beiträge: 286
Registriert: 11.01.2015, 21:32
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Zigbee Funktionalität für CCU3/Raspimatic

Beitrag von lxuser » 26.07.2019, 21:28

Geht wunderbar mit redmatic (node-red) und node-red-contrib-zigbee https://flows.nodered.org/node/node-red-contrib-zigbee
Das ganze hat als Grundlage den Shepherd von zigbee2mqtt https://www.zigbee2mqtt.io/ Dort findest du auch die Informationen zum CC2531-Stick.

Alexa bekommst du auch an node-red angebunden, dann kannst du damit auch deine Homematik-Komponenten steuern.

manfredh
Beiträge: 2257
Registriert: 09.09.2012, 10:41
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Zigbee Funktionalität für CCU3/Raspimatic

Beitrag von manfredh » 27.07.2019, 09:52

Es gibt doch im ioBroker schon einen fertigen Adapter für cc2531 / cc2530. Warum also das Rad neu erfinden, wenn du eh schon ioBroker laufen hast.

Adapterinstanz installieren, Stick in USB, Geräte anlernen, fertig.

Und: ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass eine in ioBroker per JS eingerichtete Programmverknüpfung ZigBee Sensor auf HM Aktor um einiges schneller ist, als in der CCU2.
Es gibt 10 Arten von Menschen: solche die Binärcode verstehen und solche, die ihn nicht verstehen.

braindead
Beiträge: 520
Registriert: 28.11.2014, 21:20
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Zigbee Funktionalität für CCU3/Raspimatic

Beitrag von braindead » 27.07.2019, 11:32

Und wenn Du es direkt richtig machen möchtest, dann hol Dir einen Conbee 2 Stick. Alle anderen Selbstbau Sticks sind gefrickel und waren zumindest bei mir sehr unzuverlässig.
Gruß,
Markus

manfredh
Beiträge: 2257
Registriert: 09.09.2012, 10:41
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Zigbee Funktionalität für CCU3/Raspimatic

Beitrag von manfredh » 27.07.2019, 12:07

Dem kann ich nur zustimmen. Allerdings braucht der ConBee eine eigene Software, die bei mir allerdings in einer VM auf dem NUC läuft, auf dem auch ioBroker (und anderes) als VM werkelt.
Es gibt 10 Arten von Menschen: solche die Binärcode verstehen und solche, die ihn nicht verstehen.

Benutzeravatar
zautrix
Beiträge: 192
Registriert: 22.05.2016, 18:41
Wohnort: Badisch-Sibirien
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Zigbee Funktionalität für CCU3/Raspimatic

Beitrag von zautrix » 28.07.2019, 11:03

Danke für die Antworten.

Mein Ziel ist es ja, den USB Stick direkt an die Raspimatic (auf einem Tinkerboard) anzustecken.
Damit hätte ich auf einem einzigen Gerät die CCU Funktionalität, die Visualisierung für die CCU (per ioBroker vis Adapter), die Benachrichtigung über Ereignisse ( über ioBroker pushover Adapter ) und die Zigbee Anbindung anderer Geräte. Das wäre dann eine Smarthome Zentrale, wie sie mir vorschwebt.

Damit der Zigbee USB Stick dann benutzbar wäre braucht es sicher noch zusätzliche Software auf der Raspimatic. Die müsste man dann noch installieren. Das "hinzufriemeln" ist sicher die größte Herausforderung.

Das mit dem Conbee 2 Stick hört sich gut an. Ich habe den Conbee (ohne 2) Stick. Da ging nicht so furchbar viel vor anderthalb Jahren mit der Hardware und Software. Seitdem habe ich mich mit Zigbee nicht weiter beschäftigt.
Deswegen habe ich nach der aktuellen "Zigbee Lage" gefragt.


Was ist denn der richtige Adapter für den Conbee 2 Stick in ioBroker?
Gruß aus Nord-Baden,
z.

manfredh
Beiträge: 2257
Registriert: 09.09.2012, 10:41
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Zigbee Funktionalität für CCU3/Raspimatic

Beitrag von manfredh » 28.07.2019, 11:48

Du steckst den ZigBee Stick an das Tinkerboard, nicht an die Raspimatic. Sorry, wenn ich da pingelig bin.

Wenn ein CC2531 dran steckt und auf dem Tinkerboard ioBroker inklusive ZigBee Adapter installiert ist, kann der Adapter direkt mit dem Stick kommunizieren. Da ist keine weitere Software mehr nötig.

Ein ConBee Stick benötigt dagegen eine zusätzliche Software. Erst dann kann der deConz Adapter darauf zugreifen.

Meine Meinung:
Aus Gründen der Systemstabilität und -Verfügbarkeit gehören solche Sachen (schon die Raspimatic und ioBroker - geht das überhaupt?) auf verschiedene (virtuelle) Maschinen.
Es gibt 10 Arten von Menschen: solche die Binärcode verstehen und solche, die ihn nicht verstehen.

hobbyquaker
Beiträge: 3523
Registriert: 12.07.2009, 20:01
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zigbee Funktionalität für CCU3/Raspimatic

Beitrag von hobbyquaker » 28.07.2019, 12:31

braindead hat geschrieben:
27.07.2019, 11:32
Alle anderen Selbstbau Sticks sind gefrickel und waren zumindest bei mir sehr unzuverlässig.
Gegenteilige Erfahrung: bei mir verrichten ein CC2531 mit Z-Stack 1.2 und zwei CC2530 Router sehr zuverlässig ihren Dienst, habe da keine Probleme. Gefrickel gibt's zugegebenermaßen beim Pairen manchmal, muss um z.B. Osram Sachen pairen zu können immer vorher den Z-Stack einmal resetten.

braindead
Beiträge: 520
Registriert: 28.11.2014, 21:20
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Zigbee Funktionalität für CCU3/Raspimatic

Beitrag von braindead » 28.07.2019, 13:55

hobbyquaker hat geschrieben:
28.07.2019, 12:31
Gegenteilige Erfahrung: bei mir verrichten ein CC2531 mit Z-Stack 1.2 und zwei CC2530 Router sehr zuverlässig ihren Dienst, habe da keine Probleme.
Das ist genau das, was ich mit unzuverlässig gemeint habe. Insgesamt hast Du also 3 Geräte laufen, damit Zigbee zuverlässig läuft. Weil ich darauf keine Lust hatte, habe ich den Conbee 2 gekauft und decke damit alle Bereiche ab, die ich vorher nicht erreichen konnte in meinem Haus. Aber es ist wie so oft: Viele Wege führen nach Rom. :-)
Gruß,
Markus

hobbyquaker
Beiträge: 3523
Registriert: 12.07.2009, 20:01
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zigbee Funktionalität für CCU3/Raspimatic

Beitrag von hobbyquaker » 28.07.2019, 14:05

Nur dass die 3 Geräte halb soviel gekostet haben wie ein Conbee, die Software komplett open source ist und die Router mit ihren externen Antennen auch über 3 Stockwerke deutlich bessere RSSI Werte liefern als es Bulbs mit ihren Platineantenne vermögen. Es hat übrigens auch ohne die 2 Router einwandfrei funktioniert, da haben dann halt Bulbs die Routingfunktionalität übernommen. Ich hatte die CC2530 Platinchen noch von einem anderen Projekt rumliegen und dachte mir "zusätzliche Router mit gescheiter Antenne schaden auf keinen Fall" ;-)
Aber ja, ich stimme zu: viele Wege führen nach Rom, wollte nur erwähnt haben dass ich ein pauschales „alles ausser Conbee ist unzuverlässig“ für falsch halte.

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“