Welches Funkmodul?

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Antworten
Saik
Beiträge: 15
Registriert: 23.10.2017, 12:49
Hat sich bedankt: 1 Mal

Welches Funkmodul?

Beitrag von Saik » 03.09.2019, 21:09

Liebe Community,

ich bin etwas verwirrt und komme nicht so recht durch den Informationsdschungel. Ich habe aktuell noch eine CCU2 bei mir in Betrieb, allerdings liegt hier noch ein unbeschäftigter Pi 3 B herum. Ich spiele mit dem Gedanken, aus ihm nun eine Raspberrymatic zu machen. Ich habe sowohl Homematic, als auch Homematic IP Geräte im Einsatz.
Meine Frage ist nun, welches Funkmodul kann ich nun nutzen um beide Homematic + IP verwenden zu können? Oder brauche ich 2?

Bitte seid nachsichtig mit mir.

Viele Grüße

Saik

LibertyX
Beiträge: 627
Registriert: 10.11.2012, 19:47
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Welches Funkmodul?

Beitrag von LibertyX » 03.09.2019, 21:15

RaspberryMatic (3.47.15.20190831) @RPI3 | 56 HM Geräte und 4 CUxD-Geräte (2.3.3) | iobroker.pro - CCU-Historian (2.2.0.)

Gluehwurm
Beiträge: 9586
Registriert: 19.03.2014, 00:37
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Welches Funkmodul?

Beitrag von Gluehwurm » 03.09.2019, 21:26

Auszug aus der Produktbeschreibung bei ELV:

"ELV Komplettbausatz Funk-Modulplatine für Raspberry Pi 3 B, RPI-RF-MOD

- Unterstützung von Homematic und Homematic IP (jeweils Wired und Funk)
- Stark verbesserte Funk-Reichweite durch neueste Transceiver-Generation (im Vergleich zum Vorgängermodul HM-MOD-RPI-PCB)"

Gruß
Bruno

dondaik
Beiträge: 10238
Registriert: 16.01.2009, 18:48
Wohnort: Steingaden
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Welches Funkmodul?

Beitrag von dondaik » 03.09.2019, 21:31

@bruno
:-) :-) ... es ist halt leichter andere für sich arbeiten zu lassen ...... :mrgreen:
-------
wer schreibfehler findet darf sie behalten.

Saik
Beiträge: 15
Registriert: 23.10.2017, 12:49
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Welches Funkmodul?

Beitrag von Saik » 03.09.2019, 21:35

LibertyX hat geschrieben:
03.09.2019, 21:15
Siehe -> https://github.com/jens-maus/RaspberryM ... quirements
Danke Dir. Das dritte Modul in der Liste ist aber eigentlich kein Funkmodul, richtig? Entweder ich nutze zwei verschiedene USB-Sticks oder habe alternativ die Wahl zwischen altem und neuem Funkmodul. Kann man es so zusammenfassen?

Zum neuen Funkmodul: da muss man noch löten, ist das richtig?

LibertyX
Beiträge: 627
Registriert: 10.11.2012, 19:47
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Welches Funkmodul?

Beitrag von LibertyX » 03.09.2019, 21:40

Das HB-RF-USB ist ein USB Adapter um ein RPI-RF-MOD oder HM-MOD-RPI-PCB abgesetzt an den PI Anzubinden.

Statt 2 USB Sticks würde ich eher zu einem der beiden Module raten, außer du hast die gerade rumliegen.
Gelötet werden muss bei beiden Modulen

Beim RPI-RF-MOD beachten es passt nur in dieses Gehäuse -> https://www.elv.de/elv-gehaeuse-fuer-ra ... usatz.html
RaspberryMatic (3.47.15.20190831) @RPI3 | 56 HM Geräte und 4 CUxD-Geräte (2.3.3) | iobroker.pro - CCU-Historian (2.2.0.)

Gluehwurm
Beiträge: 9586
Registriert: 19.03.2014, 00:37
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Welches Funkmodul?

Beitrag von Gluehwurm » 04.09.2019, 13:31

dondaik hat geschrieben:
03.09.2019, 21:31
... :-) :-) ... es ist halt leichter andere für sich arbeiten zu lassen ...... :mrgreen: ...
Bin eigentlich nicht davon ausgegangen, das großzügige Ignorieren der Informationen scheint das aber zu bestätigen. :cry:

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“