LAN-Gateway Fehler an Powerline

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Huttmann
Beiträge: 100
Registriert: 08.06.2012, 09:16

LAN-Gateway Fehler an Powerline

Beitrag von Huttmann » 06.09.2019, 10:22

Hallo.
Ich habe folgendes Problem: meine original ELV LAN-Gateway funktionierte gut übert Jahre in meinem Arbeitszimmer, nichts geändert. Die LAN-Verbindung kommt über Fritz Power-Line, GW über Switch gemeinsam mit PC an Powerline verbunden.
In letzter Zeit verliert das LG öfter die Verbindung, es kann sein dass der PC die LAN Verbindung stärker beansprucht und GW nicht genug Daten bekommt? Oder wenn über die Powerline die Verbindung langsamer ist? Viel Daten braucht das LAN-GW ja nicht...
Laut LED ist das LG weiter mit dem Raspi verbunden, Befehle bezüglich der damit verbundenen Geräte (keine IP-Geräte) werden aber nicht ausgeführt. Im Web-UI erscheint der DC-Balken für das LAN-GW dann nicht mehr, also nicht verbunden. Da hilft nur ein Raspi-Reset. LG-GW-Reset alleine hilft nicht.
Ist keine Automatik zur Wiederherstellung der Verbindung eingebaut zwischen Raspi und GW um so etwas zu verhindern?
Sonst würde eine Unterbrechung der LAN-Verbindung zu einem bleibenden LAN-GW-Ausfall führen (bis zum Reset)..
Danke...

Sven_A
Beiträge: 2423
Registriert: 26.01.2016, 08:14
Wohnort: Renningen
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: LAN-Gateway Fehler an Powerline

Beitrag von Sven_A » 06.09.2019, 11:23

Powerline. Damit hat die Fehlersuche was esoterisches. Vor über 20 Jahren hatten wir bei meinen Eltern schon Powerline-Schrott, die sind immer in der Übergangszeit ausgestiegen, wenn es so wie jetzt kälter wurde. Wenn alles abgekühlt war lief wieder alles. Da unser Elektriker nicht nur ein Bekannter, sondern auch Nachbar war hatten wir das volle Programm an Störungssuche was geht. Es gab keine Störer, Motoren, ... nichts.
Vergiss es. Lege ein Netzwerkkabel. Selbst im WLAN kann man besser Troubleshooten als Powerline.
Und das das Langateway da zickig reagiert steht oft genug im Forum.

helmut1963
Beiträge: 183
Registriert: 12.09.2011, 09:42

Re: LAN-Gateway Fehler an Powerline

Beitrag von helmut1963 » 06.09.2019, 11:36

Hallo,

komisch, wie bereits im Forum darüber berichtet, läuft das bei mir seit Monaten störungsfrei.
Sogar mit einem Umweg über einen Stromzähler und über eine ältere Elektroinstallation
über eine enorme Entfernung bis in den Garten.

LAN-Kabel zu legen wäre total unwirtschaftlich / unmöglich.

Ich verwende in meinem Anwesen 5 Stück Devolo devolo dLAN 550 duo+ Powerlan Adapter
(2x LAN Port, Kompaktgehäuse, Netzwerk, LAN Steckdose einfaches LAN Netzwerk aus der Steckdose)

Gruß, Helmut

Sven_A
Beiträge: 2423
Registriert: 26.01.2016, 08:14
Wohnort: Renningen
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: LAN-Gateway Fehler an Powerline

Beitrag von Sven_A » 06.09.2019, 11:51

helmut1963 hat geschrieben:
06.09.2019, 11:36
komisch, wie bereits im Forum darüber berichtet, läuft das bei mir seit Monaten störungsfrei.
Na, dann weißt du ja sicher bei der Fehlereingrenzung zu helfen.

Benutzeravatar
Samson71
Beiträge: 969
Registriert: 12.02.2014, 20:51
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: LAN-Gateway Fehler an Powerline

Beitrag von Samson71 » 06.09.2019, 11:52

helmut1963 hat geschrieben:
06.09.2019, 11:36
komisch, wie bereits im Forum darüber berichtet, läuft das bei mir seit Monaten störungsfrei.
Dann freu dich drüber und sei froh, dass es so ist. Genügend andere "Negativbeispiele" sind im Forum vorhanden.
Gruß, Markus

krk-elektrotechnik
Beiträge: 73
Registriert: 14.03.2017, 10:45
Wohnort: Borgentreich
Hat sich bedankt: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: LAN-Gateway Fehler an Powerline

Beitrag von krk-elektrotechnik » 10.09.2019, 11:13

Huttmann hat geschrieben:
06.09.2019, 10:22
Hallo.
Ich habe folgendes Problem: meine original ELV LAN-Gateway funktionierte gut übert Jahre in meinem Arbeitszimmer, nichts geändert. Die LAN-Verbindung kommt über Fritz Power-Line, GW über Switch gemeinsam mit PC an Powerline verbunden.
In letzter Zeit verliert das LG öfter die Verbindung, es kann sein dass der PC die LAN Verbindung stärker beansprucht und GW nicht genug Daten bekommt? Oder wenn über die Powerline die Verbindung langsamer ist? Viel Daten braucht das LAN-GW ja nicht...
Auch ich habe meinen LGW an einer Fritz-Powerline 1240e hängen, der zudem noch einen meiner Mesh-Wlan APs darstellt.
Meine 3Megapixel IP Kamera und 2 PV-Wechselrichter hängen auch noch mit dran.
Messe ich mit der Fritz-Wlan APP auf meinem IPhone, habe ich auf 2,4 GHz einen Datendurchsatz von ~120 Mbit/s.

Hast Du mal den Datendurchsatz bei Dir gemessen ?

Welche Firtbox/OS nutzt Du, und welche Powerline Adapter ?

VG
Benjamin

manfredh
Beiträge: 2244
Registriert: 09.09.2012, 10:41
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: LAN-Gateway Fehler an Powerline

Beitrag von manfredh » 11.09.2019, 09:18

Meine (leidvollen) Erfahrungen mit Powerline:

- Wenn Powerline funktioniert: FREUEN
- Wenn Powerline (insbesondere bei Zeitkritischen Anwendungen) nicht funktioniert: Zeit und Nerven sparen, Netzwerkkabel ziehen.

Ich habe Tage mit Messungen und Auswertungen verbracht:
- die Powerline-Adapter auf gleiche und verschiedene Phasen
- gleiche und verschiedene Leitungsschutzschalter
- diverse preiswerte und teure Phasenkoppler.
Die Ergebnisse waren teilweise hanebüchen, z.B. zwei verschiedene Phasen ohne Phasenkoppler besser als mit Phasenkoppler oder besser als die gleiche Phase aber verschiedene Schutzschalter.

Frei nach Ferdinand Porsche: Netzwerkkabel sind durch nichts zu ersetzen - außer durch Netzwerkkabel.
Es gibt 10 Arten von Menschen: solche die Binärcode verstehen und solche, die ihn nicht verstehen.

krk-elektrotechnik
Beiträge: 73
Registriert: 14.03.2017, 10:45
Wohnort: Borgentreich
Hat sich bedankt: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: LAN-Gateway Fehler an Powerline

Beitrag von krk-elektrotechnik » 11.09.2019, 09:39

manfredh hat geschrieben:
11.09.2019, 09:18
Frei nach Ferdinand Porsche: Netzwerkkabel sind durch nichts zu ersetzen - außer durch Netzwerkkabel.
Sehe ich auch so, wenn es denn die Möglichkeit gibt, ein Lan Kabel zu verlegen.
In manchen Fällen steht der Aufwand nicht in Relation, da kann Power-Line eine gute Alternative sein.

Ich haben einen Phasenkoppler von Kemo (M091N) verbaut und wie schon gesagt, einen sehr guten Datendurchsatz.
Klar hängt es von vielen Faktoren ab, aber bevor man aus dem Haus eine Baustelle macht, nur um ein Lan-Kabel zu verlegen, kann man es ja mal versuchen :)

Seit Wlan Mesh (was die meisten Fritz Repeater unterstützen) kann dies auch eine Möglichkeit sein, entfernte Geräte an`s Netz zu bringen, in dem man mehrere Repeater hintereinander schaltet.

Jedoch schreibt der TE auch, das sein Powerline ja über Jahre gut funktionierte. Bleibt also herauszufinden, ob/was sich am System geändert hat, was zu den Störungen führen könnte.

Benutzeravatar
Samson71
Beiträge: 969
Registriert: 12.02.2014, 20:51
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: LAN-Gateway Fehler an Powerline

Beitrag von Samson71 » 11.09.2019, 10:18

krk-elektrotechnik hat geschrieben:
11.09.2019, 09:39
Seit Wlan Mesh (was die meisten Fritz Repeater unterstützen) kann dies auch eine Möglichkeit sein, entfernte Geräte an`s Netz zu bringen, in dem man mehrere Repeater hintereinander schaltet.
Wlan ist (meiner Erfahrung nach) in Sachen Stabilität kein bisschen besser. Im Gegenteil. Durch Fremdnetze in der Umgebung sogar oft schlechter und zudem unkontrollierbarer, da man keinen Einfluß auf die Entwicklung der Umgebungsnetze hat. Da haben einzig "illegale" Methoden geholfen bis ein Netzwerkkabel dort war wo es gebraucht wurde.
krk-elektrotechnik hat geschrieben:
11.09.2019, 09:39
Jedoch schreibt der TE auch, das sein Powerline ja über Jahre gut funktionierte. Bleibt also herauszufinden, ob/was sich am System geändert hat, was zu den Störungen führen könnte.
Das dürfte im Zweifel noch schwieriger sein als bei wlan. Ich hatte eine FB7390 im 1.OG (Mutter) an unsere 6490 (Keller) per Powerline angebunden (ohne Phasenkoppler über verschiedene Sicherungskästen). Obwohl die Phasen nicht verbunden waren hat das richtig gut hingehauen. Weil die Kabelstränge sehr eng und über weite Strecken parallel zu einander verlaufen vermutlich durch Induktion. An der gleichen Phase bzw. im benachbarten Kellerraum dagegen eine totale Katastrophe. Da war aber LAN einfach hinzubekommen.

Nach mehreren Jahren war damit aber von jetzt auf gleich Schluß. Haufenweise Aussetzer und Unterbrechungen. Geändert hat sich im Aufbau bei der Anbindung selbst aber nichts. Wo also anfangen zu suchen? Jedes andere elektrische Gerät am Stromnetz kann theoretisch als Störer in Frage kommen. Auch eine Veränderung bei der Einspeisung durch den Energieversorger selbst kann Auswirkungen haben. Letztlich ist auch hier dann ein LAN-Kabel mit viel Aufwand im Rahmen von (Teil-)Renovierung verlegt worden.

Wenn schon Powerline, dann sollte man zu "Profilösungen" wie z.B. DINrail von Devolo greifen. Da gab es hier im Forum schon positive Berichte in Stabilität.
Gruß, Markus

krk-elektrotechnik
Beiträge: 73
Registriert: 14.03.2017, 10:45
Wohnort: Borgentreich
Hat sich bedankt: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: LAN-Gateway Fehler an Powerline

Beitrag von krk-elektrotechnik » 11.09.2019, 10:50

Samson71 hat geschrieben:
11.09.2019, 10:18
Wlan ist (meiner Erfahrung nach) in Sachen Stabilität kein bisschen besser. Im Gegenteil. Durch Fremdnetze in der Umgebung sogar oft schlechter und zudem unkontrollierbarer, da man keinen Einfluß auf die Entwicklung der Umgebungsnetze hat. Da haben einzig "illegale" Methoden geholfen bis ein Netzwerkkabel dort war wo es gebraucht wurde.
Durch engmaschige Platzierung, 5GHz und Autokanal klappt das schon ganz gut in dicht Besiedelten Gegenden.
Bei einem Kunden habe ich 200qm Bürofläche mit den Fritz 1750e vernetzt. Die Adapter kommunizieren untereinander über 5GHz bei 700-900 MBit/s.

Auf dem Land, da wo ich wohne, funktioniert Wlan auch im 2,4GHz noch absolut störungsfrei.
Man kann es einfach nicht pauschalisieren, es kommt immer auf die Gegebenheiten an, so auch beim Powerline.
Teure Sachen wie DevoloDinRail können hilfreich sein, oftmals reichen aber auch einfachere Lösungen,
z.b. beide Powerline Adapter auf die selbe Phase zu bringen.

Aber langsam wird das ganze OT, warten wir mal auf weitere Infos des TE ;)

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“