RaspberryMatic Installationsanleitung: vmWare ESXi, VirtualBox, Proxmox, Synology, QNAP, QEmu, HyperV

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

deimos
Beiträge: 3532
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Kontaktdaten:

Re: RaspberryMatic Installationsanleitung: vmWare ESXi, VirtualBox, Proxmox, Synology, QNAP, QEmu, HyperV

Beitrag von deimos » 03.04.2020, 19:20

Hi,

auch wenn der Prozessor von der Hardware her sowohl Big als auch Little Endian kann, wird beim Raspberry Little Endian genutzt. Die Zeiten von Big Endian auf ARM sind schon lange rum.

Viele Grüße
Alex

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 5793
Registriert: 17.02.2015, 14:45
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 285 Mal
Kontaktdaten:

Re: RaspberryMatic Installationsanleitung: vmWare ESXi, VirtualBox, Proxmox, Synology, QNAP, QEmu, HyperV

Beitrag von jmaus » 04.04.2020, 00:01

deimos hat geschrieben:
03.04.2020, 19:20
auch wenn der Prozessor von der Hardware her sowohl Big als auch Little Endian kann, wird beim Raspberry Little Endian genutzt. Die Zeiten von Big Endian auf ARM sind schon lange rum.
Ach mist, stimmt ja. :) Da hab vor lauter durcheinander hier zuhause auch da nun was durcheinander gebracht. Hast natürlich vollkommen recht. Hab den Fehler auch inzwischen gefunden, lag in der Tat nicht an Endianess unterschieden...
RaspberryMatic 3.51.6.20200420 @ ESXi mit ~170 HomeMatic Geräten + ioBroker – GitHubGitHub Sponsors / PayPalTwitter

SoerenR
Beiträge: 566
Registriert: 19.03.2019, 10:10
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: RaspberryMatic Installationsanleitung: vmWare ESXi, VirtualBox, Proxmox, Synology, QNAP, QEmu, HyperV

Beitrag von SoerenR » 04.04.2020, 10:59

jmaus hat geschrieben:
04.04.2020, 00:01
Hab den Fehler auch inzwischen gefunden, lag in der Tat nicht an Endianess unterschieden...
Danke für deine Mühe :)

Hast du schon eine Idee wie du das Problem behebst, wenn ja ganz vielleicht auch wann?

Und nochmal danke für deine Mühen!!
Gruß Sören

RaspberryMatic // Philips Hue // HomeKit // und ein paar Spielerreien

MathiasZ
Beiträge: 1624
Registriert: 29.03.2015, 09:54
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: RaspberryMatic Installationsanleitung: vmWare ESXi, VirtualBox, Proxmox, Synology, QNAP, QEmu, HyperV

Beitrag von MathiasZ » 11.04.2020, 22:17

Heute kam dann endlich mal der Arbeitsspeicher. Proxmox, die 3 RaspberryMatic und IObroker neu aufgesetzt.
Mal gucken, was geht.
RaspberryMatic mit der neuesten Firmware und IObroker auf dem Mini-PC als VM und dem HB-RF-USB, als Testlauf. das produktive System noch auf dem Raspberry. Die Anwesenheitskennung läuft zuverlässig über IObroker und Radar2 mit G-Tags. Weiter will ich die Videosprechanlage Doorio oder DoorPI installieren,
Von wegen Update lohnt nicht Von Experten wurden Sicherheitslücken entdeckt!

froema
Beiträge: 79
Registriert: 19.12.2018, 15:20
Hat sich bedankt: 3 Mal

CMD_EXEC wird nicht ausgeführt

Beitrag von froema » 14.04.2020, 13:17

Ich stelle meine Frage mal hier rein.
Folgendes Skript möchte ich ausführen lassen. Bei einer HM auf dem Raspi funktioniert es auch.

Code: Alles auswählen

! TechnikKram  Systemfunktion BackUp .............................................

dom.GetObject("CUxD.CUX2801001:1.CMD_EXEC").State ("/usr/local/addons/backup.sh");

! Skript liegt in RaspberryMatic unter /usr/local/addons/
In der VM auf einer Syno will das nicht. Das Skript selber kann ich aber auf der Konsole der VM ausführen. Kann es sein, dass der Befehl dann anders lauten müsste.
Ich habe diese Frage schon an TechnikKram als Ersteller des Skriptes gerichtet, aber da antwortet keiner, auch nicht per Email.

VG
Marc

Baxxy
Beiträge: 748
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal

Re: RaspberryMatic Installationsanleitung: vmWare ESXi, VirtualBox, Proxmox, Synology, QNAP, QEmu, HyperV

Beitrag von Baxxy » 14.04.2020, 16:03

froema hat geschrieben:
14.04.2020, 13:17
In der VM auf einer Syno will das nicht.
Ich benutze nur die originalen Backup-Scripte der Virtuellen RaspberryMatic und die lassen sich problemlos mit...

Code: Alles auswählen

dom.GetObject("CUxD.CUX2801001:1.CMD_EXEC").State("/bin/createBackup.sh /media/usb0/backup ");
oder auch...

Code: Alles auswählen

dom.GetObject("CUxD.CUX2801001:1.CMD_EXEC").State("/bin/cronBackup.sh ");
starten.

Grüße
Baxxy

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 5793
Registriert: 17.02.2015, 14:45
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 285 Mal
Kontaktdaten:

Re: RaspberryMatic Installationsanleitung: vmWare ESXi, VirtualBox, Proxmox, Synology, QNAP, QEmu, HyperV

Beitrag von jmaus » 14.04.2020, 16:28

Baxxy hat geschrieben:
14.04.2020, 16:03
froema hat geschrieben:
14.04.2020, 13:17
In der VM auf einer Syno will das nicht.
Ich benutze nur die originalen Backup-Scripte der Virtuellen RaspberryMatic und die lassen sich problemlos mit...

Code: Alles auswählen

dom.GetObject("CUxD.CUX2801001:1.CMD_EXEC").State("/bin/createBackup.sh /media/usb0/backup ");
oder auch...

Code: Alles auswählen

dom.GetObject("CUxD.CUX2801001:1.CMD_EXEC").State("/bin/cronBackup.sh ");
starten.
Und wer es ganz ohne CUxD machen will nutzt entweder

Code: Alles auswählen

system.Exec("/bin/createBackup.sh /media/usb0/backup &");
bzw.

Code: Alles auswählen

system.Exec("/bin/cronBackup.sh &");
Oder lässt RaspberryMatic einfach vollkommen selbstständig jede Nacht entweder auf den angeschlossenen USB Stick via cronBackup ein Backup plazieren, oder setzt den Pfad in dem das Backup landen soll (z.B. eine gemountete NFS Freigabe) einfach in der Datei /etc/config/CronBackupPath und dann wird die nächtliche Backuproutine automatisch das Backup um 00:07 jede nacht dort ablegen. Es gibt also keinen Grund hierfür CUxD oder system.Exec() zu bemühen.
RaspberryMatic 3.51.6.20200420 @ ESXi mit ~170 HomeMatic Geräten + ioBroker – GitHubGitHub Sponsors / PayPalTwitter

froema
Beiträge: 79
Registriert: 19.12.2018, 15:20
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: RaspberryMatic Installationsanleitung: vmWare ESXi, VirtualBox, Proxmox, Synology, QNAP, QEmu, HyperV

Beitrag von froema » 14.04.2020, 17:04

Danke für die vielen Tipps. Aber das hat jetzt leider meine Frage nicht beantwortet und ich bekomme den Pfad der Syno auch nicht ohne Hilfe gemountet, weil ich da zu blöde zu bin. Ich würde gerne den o.g. Befehl ausführen lassen. Es geht ja anscheinend aus der Konsole heraus.

Oder man möge mir bitte kurz den Hinweis geben, wie ein Mountbefehl in fstab aussehen müsste.
Irgendwie mit:
//192.168.1.xxx/volume1 dann /homes/HomeMatic user & passwort und irgendwelche Parameter
Dann nehme ich auch gerne die Vorschläge an, wenn das die elegantere Variante ist. :wink:

VG
Marc

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 5793
Registriert: 17.02.2015, 14:45
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 285 Mal
Kontaktdaten:

Re: RaspberryMatic Installationsanleitung: vmWare ESXi, VirtualBox, Proxmox, Synology, QNAP, QEmu, HyperV

Beitrag von jmaus » 14.04.2020, 17:10

froema hat geschrieben:
14.04.2020, 17:04
Oder man möge mir bitte kurz den Hinweis geben, wie ein Mountbefehl in fstab aussehen müsste.
Irgendwie mit:
//192.168.1.xxx/volume1 dann /homes/HomeMatic user & passwort und irgendwelche Parameter
Dann nehme ich auch gerne die Vorschläge an, wenn das die elegantere Variante ist. :wink:
Also die /etc/fstab direkt unter RaspberryMatic zu modifizieren ist keine gute Idee weil diese Anpassung dann beim nächsten Update automatisch wieder verschwunden sein wird. Besser ist es entweder den entsprechenden "mount" befehl in die /usr/local/etc/rc.local Skriptdatei (die man ggf. erst anlegen muss) reinzuschreiben, dann wird der Befehl beim hochfahren ausgeführt. Oder man nutzt dafür CUxD (wenn man es ohnehin schon im Einsatz hat und fügt z.B. folgende Konfigparameter in der /usr/local/addons/cuxd/cuxd.ini Datei hinzu:

Code: Alles auswählen

MOUNTCMD=mount -t nfs -o nolock,hard,intr,relatime,fsc 192.168.x.x:/volume1/Backup/ccupi /mnt
UMOUNTCMD=umount /mnt
Und dann setzt man /etc/config/CronBackupPath einfach auf "/mnt" und gut ist.

Was man aber natürlich auf Seiten seines NAS selbst sicherstellen muss ist, das man entweder ein NFS laufwerk für die IP des RaspberryMatic wie oben gezeigt freigeben muss oder man nutzt z.B. einen "CIFS"/"Samba" mount und muss dann den nutzername+passwort irgendwo hinterlegen wie das im Netz sicherlich mehrfach zu finden ist.
RaspberryMatic 3.51.6.20200420 @ ESXi mit ~170 HomeMatic Geräten + ioBroker – GitHubGitHub Sponsors / PayPalTwitter

Fonzo
Beiträge: 2808
Registriert: 22.05.2012, 08:40
System: CCU
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: RaspberryMatic Installationsanleitung: vmWare ESXi, VirtualBox, Proxmox, Synology, QNAP, QEmu, HyperV

Beitrag von Fonzo » 14.04.2020, 17:17

froema hat geschrieben:
14.04.2020, 17:04
Danke für die vielen Tipps. Aber das hat jetzt leider meine Frage nicht beantwortet und ich bekomme den Pfad der Syno auch nicht ohne Hilfe gemountet, weil ich da zu blöde zu bin. Ich würde gerne den o.g. Befehl ausführen lassen. Es geht ja anscheinend aus der Konsole heraus.
Alternativ kannst Du auch einfach aus dem genutzten IP-Symcon mit CCUBackup ein Backup erstellen, das erspart Dir weiteres externes Einrichten.

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“