Bei jedem Neustart Verlust von allen HM-Wired Geräten

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Familienvater
Beiträge: 7079
Registriert: 31.12.2006, 15:18
Wohnort: Rhein-Main
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Bei jedem Neustart Verlust von allen HM-Wired Geräten

Beitrag von Familienvater » 05.02.2020, 16:54

Hi,

ich habe keine virtuelle x86-RM (nur eine CCU2 zum schauen), aber Du kannst ja mal schauen, wie der Inhalt von dem Ordner /usr/local/etc/config/hs485d ist, da sollte pro Serial eine xEQ1234567.dev-Datei vorhanden sein, und wie das Verzeichnis nach einem Neustart, wenn keine Wired-Geräte mehr da sind, und bevor Du eine Gerätesuche startest, ob dann was am Inhalt von /usr/local/etc/config/hs485d anders ist.

Ansonsten weiß ich nicht, wie lange Du die RM nach dem erneuten Anlernen laufen läßt, und wie Du die VM neu startest, wenn aber nur die Rega nicht sauber weggeschrieben werden würde, sollten die Geräte eigentlich von alleine im Posteingang ohne Suche auftauchen.

Der Familienvater

schneidy76
Beiträge: 309
Registriert: 18.11.2016, 22:36
Wohnort: ziemlich weit unten
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Bei jedem Neustart Verlust von allen HM-Wired Geräten

Beitrag von schneidy76 » 05.02.2020, 20:09

Hi,

jetzt wird es ganz verwirrend:
2020-02-05 20_02_48-Microsoft Edge.png
Das erste Gerät habe ich gestern frisch (nachdem es weg war) angelernt. Das zweite, ebenfalls ein Gerät von haus-bus, welches am hm-wired hängt, fehlt in der Raspberrymatic - obwohl es gelistet ist...

Das soll nun jemand verstehen - ich mal nicht... :?: :?: :?: :?:
Raspberry Matic unter Proxmox im NUC, iobroker & tvheadend Installation parallel im NUC
HM Lan GW
--- HM-RF, HmIP-RF, HmIP-wired und Haus-Bus Komponenten ---
Visualisierung 2mal Android 10" Tabletts

Familienvater
Beiträge: 7079
Registriert: 31.12.2006, 15:18
Wohnort: Rhein-Main
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Bei jedem Neustart Verlust von allen HM-Wired Geräten

Beitrag von Familienvater » 06.02.2020, 00:24

Hi,

das zeigt aber, das das Problem evtl. in Richtung Rega zu suchen ist. Ich weiß nicht, was sonst noch so angelernt ist, aber ich würde es einfach noch mal mit einer neuen VM, Start from Scratch, versuchen. Da ich keine "Homebrew"-Geräte nutze (ich bezeichne die Hausbus-Geräte jetzt einfach mal pauschal als Homebrew), weiß ich nicht, wo da überall Modifikationen (vom Addon) gemacht werden müssen, und ob die Installation des Addons eben sauber durchläuft, oder ob "essentielle" Dinge nicht an den richtigen Platz kopiert/konfiguriert werden, weshalb dann das (automatische) Anlernen/Wiedereinbinden beim Neustart fehl schlägt. Auch ein (Bedienungs-) Fehler beim Neustart der RM könnte evtl. ein Problem verursachen, wenn die Rega nicht sauber weggeschrieben wurde. Glaube ich zwar weniger, aber vielleicht ist die virtuelle RM an irgendeiner Stelle beim Startup "zu schnell", und deswegen läuft irgendwas "ins leere". AFAIK hat Jens keine wired-Geräteumgebung zum Testen, und wenn doch dann wahrscheinlich keine Hausbus-Geräte.

Quasi auch als Gegenfrage: Gibt es denn andere, die eine virtuelle x86 RM erfolgreich mit wired betreiben?

Der Familienvater

schneidy76
Beiträge: 309
Registriert: 18.11.2016, 22:36
Wohnort: ziemlich weit unten
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Bei jedem Neustart Verlust von allen HM-Wired Geräten

Beitrag von schneidy76 » 06.02.2020, 12:09

Hi, jetzt mal ein Zwischenstand:
Gestern Abend habe ich noch ein wenig gespielt.
Ich habe einen Snapshot der VM zurückgespielt, mit dem Stand "volle Funktion" (denke ich, auf jeden Fall habe ich da noch nichts gemerkt -weil nicht neu gebootet).
Ergebnis: Geräte weg

In meinen Katakomben (Backup Datei *.sbk) gesucht und tatsächlich eine ältere gefunden, bei der die dev Dateien der Geräte schon vorhanden waren.
Ich lasse ja noch Gott sein Dank die Auto-Backups der RaspberyMatic noch auf meine NAS laufen.
Also Dateien ins Verzeichnis der RaspberryMatic geschoben.
Ergebnis: Geräte weg

Okay, also da ja eh schon alles kaputt. - Backup eingespielt, allerdings mit den nicht kompatiblen Addons.
Ergebnis: Juch hu, es werde Licht. Alles da, inkl. den Verknüpfungen.
Also alle nicht benötigten Addons deinstalliert und die richtige Cuxd drüber gebügelt. RedMatic händisch nach dem bekannten Vorgehensweise (löschen der Dateien und Verzeichnisse und Anpassung addon Konfiguration) runter gehauen.
Dabei mehrmals die RaspberryMatic durchgebootet.
Ergebnis: Geräte bleiben da wo sie sollen, keine Verluste mehr.

Es scheint so, dass irgendwas meine Konfiguration geschossen hat. Aber was genau?
Ich denke da, als die so extrem träge geworden (Programme wurde sehr verzögert ausgeführt - gemessen vom Triggern bis zum Ausführen) ist und ich das Teil neu gestartet habe. Jetzt bleibt nur noch zu klären, warum sie im Laufe der Zeit träge wird. Ist mir vorher schon mal aufgefallen, habe das auf den frühen Stadium der ova Installation geschoben und war nach dem Upgrade auf die vorletzte Version der RaspberryMatic ja auch erst einmal weg. Ja, klar denn mit der Installation geht ein Reboot daher. Müllt sie sich im Laufe der Zeit voll?
Das Addon kann man wohl auch ausschließen.
Die mSSD des NUC ist relativ neu, 8GB RAM sollten auch reichen. Beides schließe ich aus, auch thermische Einflüsse.
Ich habe nun ein Backup für alle Fälle beiseite gelegt und lasse sie mal rennen.

Danke an alle die geholfen haben.
VG Torsten
Raspberry Matic unter Proxmox im NUC, iobroker & tvheadend Installation parallel im NUC
HM Lan GW
--- HM-RF, HmIP-RF, HmIP-wired und Haus-Bus Komponenten ---
Visualisierung 2mal Android 10" Tabletts

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“