TinkerBoard S und RPI-RF-MOD mit unregelmäßigen Abstürzen

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

AlexanderF70
Beiträge: 24
Registriert: 07.09.2017, 12:04
Danksagung erhalten: 5 Mal

TinkerBoard S und RPI-RF-MOD mit unregelmäßigen Abstürzen

Beitrag von AlexanderF70 » 09.04.2020, 10:48

Hallo an das Forum.

Ich habe vor einiger Zeit umgerüstet von einem Raspberry 3 auf das TinkerBoard S, da ich wiederholt Probleme mit SD-Karten und ihrer Lebensdauer hatte.

Bei diesem Umstieg habe ich auch das RPI-RF-MOD eingesetzt und das ganze im ELV-Gehäuse untergebracht. Versorgt wird das Ganze über das Netzteil, dass zur charly von ELV gehört.

Nun habe ich folgendes Problem:

Die Zentrale fällt in unregelmäßigen Abständen aus. Die blaue LED blinkt dann schnell. Sie reagiert nicht auf Funksignale, die ich im AskSin-Analyzer sehe, und sie ist aus dem Netzwerk nicht mehr ansprechbar. Ein Ping zur Zentrale zeigt die Merkwürdigkeit, dass ab und an einer mit normalen Werten durchgeht, die meisten aber ein TimeOut bekommen.
Nach einem Neustart durch Stromtrennung läuft das Ganze wieder für Stunden oder Tage oder sogar Wochen.

In den Logs kann ich leider gar nichts erkennen. Der letzte Logeintrag zeigt irgendeine "normale" Aktion und dann endet er abrupt und setzt nach dem Neustart wieder ein. Die letzte Aktion ist immer eine andere und zeigt keinen Fehler. Auch sonst läuft alles absolut Fehlerfrei.

Das TinkerBoard habe ich bereits ausgetauscht, weil mich die LEDs an der LANbuchse bereits irritiert haben, die rechte blinkt nämlich im unregelmäßigen Wechsel orange und grün, was ich bisher noch bei keinem Gerät kennengelernt habe. Nach dem Austausch besteht das Problem leider wieder. Nun habe ich erst einmal Wieder einen Raspberry 3 eingebaut und es scheint wieder ohne Störung zu laufen.

In meinem Netzwerk habe ich schon einiges zur Fehlersuche unternommen, ohne Erfolg. Alles andere im LAN läuft störungsfrei.

Hat jemand eine Idee, was mein Problem sein könnte?

Danke!

Benutzeravatar
onkeltommy
Beiträge: 831
Registriert: 07.05.2016, 08:03
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: TinkerBoard S und RPI-RF-MOD mit unregelmäßigen Abstürzen

Beitrag von onkeltommy » 10.04.2020, 22:50

Hi
Was schafft das Netzteil ? Klingt irgendwie nach......höhere CPU Last und das Teil steigt mangels Strom aus
Fahre auch Tinker und betrieb es Anfangs mit dem Raspi-NT und hatte auch ähnliche Probleme, dann auf etwas mit gößeren Ostereiern umgestellt,
seitdem ist Ruhe @ 5.1V und bis zu 6A (derzeit mit Sicherung "begrenzt" auf 3.5A)
--------------------------
RaspberryMatic 3.51.6.20200621 @ TinkerS (Produktivsystem) & RB3+ (Netzwerküberw.) & VMWare (Historian) & 2x RB3+ @ Nachwuchs

AlexanderF70
Beiträge: 24
Registriert: 07.09.2017, 12:04
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: TinkerBoard S und RPI-RF-MOD mit unregelmäßigen Abstürzen

Beitrag von AlexanderF70 » 11.04.2020, 06:38

Wie gesagt, es ist das von ELV zum Set mitgelieferte Netzteil mit 2,5A. Am Raspi scheint das auch problemlos zu laufen. Zieht den das Tinkerboard so viel mehr Strom?
Ich werde das testen und das ganze mal am Labornetzteil betreiben. Danke für den Tip!

Benutzeravatar
onkeltommy
Beiträge: 831
Registriert: 07.05.2016, 08:03
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: TinkerBoard S und RPI-RF-MOD mit unregelmäßigen Abstürzen

Beitrag von onkeltommy » 11.04.2020, 07:37

Hi, ja, versuch das mal, wie gesagt, nur Vermutung. Beim Booten alleine nuckelt das Teil so um die 1.5A schon, ja, das 2.5er Raspi- bzw ELV NT sollte sich ausgehen, aber, ich hatte eben auch Probleme, Abstürze, Reboots, welche eben erst durch stärkere Versorgung komplett, zu 100% verschwunden sind. Und eigentlich braucht das Teil auch bei Versorgung über die USB Buchse schon 2-3A NT- ohne Funkmodul stand allone
Tink.PNG
Dann noch vl n USB Stick dran, das wars mit 2.5A

Umstieg auf TinkerS hab ich bisher nicht bereut, sausschnell das Teil. Ich betreibe es im Original CCU3 Gehäuse

lG
Thomas
--------------------------
RaspberryMatic 3.51.6.20200621 @ TinkerS (Produktivsystem) & RB3+ (Netzwerküberw.) & VMWare (Historian) & 2x RB3+ @ Nachwuchs

AlexanderF70
Beiträge: 24
Registriert: 07.09.2017, 12:04
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: TinkerBoard S und RPI-RF-MOD mit unregelmäßigen Abstürzen

Beitrag von AlexanderF70 » 11.04.2020, 15:37

So wie es aussieht, hast Du wahrscheinlich recht.
Ich habe das Tinkerboard wieder eingebaut und mal Strom und Spannung überwacht. Die Spannung sinkt bis 4,7 V ab. Wobei der Strom kaum mal über 1A geht. Das Netzteil sollte ja eigentlich 2,5A schaffen. Das ist keine Glanzleistung von ELV. Selbst mit dem Raspi sinkt die Spannung unter 5V ab, allerdings nicht so weit.

Ich werde jetzt mal den Versuchsaufbau so stehen lassen und schauen, wie lange das durchläuft.
Vielleicht ist das dann der Moment endlich auf PoE umzustellen...

Benutzeravatar
onkeltommy
Beiträge: 831
Registriert: 07.05.2016, 08:03
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: TinkerBoard S und RPI-RF-MOD mit unregelmäßigen Abstürzen

Beitrag von onkeltommy » 11.04.2020, 17:45

Hatte ich auch mal in Verwendung, mit "passendem" POE Adapter.....gleiches Problem.

Jetzt mit Hutschienennetzteil, ich mag die Steckerdings nicht sonderlich...

https://www.amazon.de/gp/product/B00MWQ ... UTF8&psc=1

Wie gesagt, Sicherung davor Flink 3.5A und Spannung auf 5.1V gestellt, da bricht nix zusammen

lG

T
--------------------------
RaspberryMatic 3.51.6.20200621 @ TinkerS (Produktivsystem) & RB3+ (Netzwerküberw.) & VMWare (Historian) & 2x RB3+ @ Nachwuchs

AlexanderF70
Beiträge: 24
Registriert: 07.09.2017, 12:04
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: TinkerBoard S und RPI-RF-MOD mit unregelmäßigen Abstürzen

Beitrag von AlexanderF70 » 14.04.2020, 18:27

Leider war das noch nicht die Lösung. Trotz Labornetzteil heute wieder der Absturz...

AlexanderF70
Beiträge: 24
Registriert: 07.09.2017, 12:04
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: TinkerBoard S und RPI-RF-MOD mit unregelmäßigen Abstürzen

Beitrag von AlexanderF70 » 17.04.2020, 10:21

Auch bei Versorgung über die USB Buchse des Tinkrboards stürzt es wie beschrieben ab... :-(

Hütte
Beiträge: 409
Registriert: 08.02.2017, 11:08
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: TinkerBoard S und RPI-RF-MOD mit unregelmäßigen Abstürzen

Beitrag von Hütte » 20.04.2020, 21:27

Was für AddOns hast du am laufen?

Ich benutze ebenfalls das Tinker S im Charlie-Gehäuse mit demselben Funkmodul und dem Original Netzteil dazu von ELV seit etwa einem Jahr. Und das Ganze ohne Probleme. Der letzte Neustart war vor vor über 51 Tagen, als ich ein Update auf die Version 3.51.6.20200229 durchgeführt habe. Kein Absturz, nix. Ich ahbe aber auch keine so "schwergewichtigen" AddOns wie "RedMatic" oder "IoBroker" auf dem System am Laufen. Auch den Neo-Server nicht, da ich dafür das V5+ Gateway nutze, dass über das entsprechende Plugin ebenfalls auf die Geräte von RaspberryMatic zugreifen kann. Vielleicht erzeugen diese AddOns soviel Last auf der CPU des Tinker S, dass die Spannung einbricht und somit das System abstürzt.

AlexanderF70
Beiträge: 24
Registriert: 07.09.2017, 12:04
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: TinkerBoard S und RPI-RF-MOD mit unregelmäßigen Abstürzen

Beitrag von AlexanderF70 » 21.04.2020, 16:58

Das einzige Addon, dass noch auf dem Tinkerboard lauft, ist die RedMatic. Ich werde diese auch mal auf eine andere VM auslagern.
Die Spannungsüberwachung sinkt derzeit nicht mehr unter 5V ab.

Ich fürchte beinahe, dass ich einen Bug in meiner nun doch schon betagten Installation habe. Ich sehe im Syslog immer mal wieder Seriennummer von geraten, die gar nicht mehr existieren.

sehr oft im Log:

Code: Alles auswählen

│Apr 21 16:15:50 192.168.30.225 rfd: BidcosRemoteInterface::AddDevice(): Adding device remotely failed.                                                                      │
│Apr 21 16:16:37 192.168.30.225 rfd: Can't remove device remotely                                                                                                            │
│Apr 21 16:16:38 192.168.30.225 rfd: BidcosRemoteInterface::AddDevice(): Adding device remotely failed.                                                                      │
│Apr 21 16:16:58 192.168.30.225 rfd: Can't remove device remotely                                                                                                            │
│Apr 21 16:22:15 192.168.30.225 rfd: Can't remove device remotely                                                                                                            │
│Apr 21 16:23:51 192.168.30.225 rfd: Can't remove device remotely   

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“